Muss man sich arbeitssuchend melden? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

kanaster

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
29 November 2012
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo,

ich habe zum heutigen Tag aus privaten Gründen (Unzufriedenheit bei der Arbeit) mein Arbeitsverhältnis aufgegeben.

Bin ich nun gesetzlich verpflichtet, mich arbeitssuchend zu melden? (Auf der Seite der Arbeitsagentur hört sich das so an).

Da ich über Mieteinnahmen verfüge und Eigenkapital besitze, hätte ich auch langfristig keinen Anspruch auf Leistungen.
Die Krankenversicherung finanziere ich mir selber.

Ich bin gerade dabei, mir eine neue Arbeit zu suchen.

Wenn ich mich nun arbeitssuchend (ohne Leistungsbezug) melde, muss ich dann davon ausgehen, dass ich trotz Nichtanspruchs auf Leistungen regelmäßig Termine bei der Arbeitsagentur wahrnehmen muss, Vereinbarungen einhalten muss, mich auf Vermittlungsvorschläge usw. bewerben muss, Ortswechsel angeben muss?

Diese Pflichten sind jedenfalls hier auf Seite 5 für Arbeitssuchende vorgeschrieben:

https://www.arbeitsagentur.de/zentr...gen/Vermittlung/Flyer-arbeitslos-ohne-Alg.pdf


Diese Verpflichtungen schrecken mich ab.

Gibt es eine Möglichkeit, diese Verpflichtungen trotz Status Arbeitssuchend abzulehnen, v.a. dann, wenn man keine Leistungen bezieht?

Was würde mir drohen, wenn ich mich nicht arbeitssuchend melde?

Ich bin für jegliche Tipps dankbar!
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.592
Wenn Du Deinen Bedarf selbst decken kannst, dann musst Du Dich nicht arbeitssuchend melden. Das ist nur dann notwendig, wenn Du keine Lücken in Deiner Rentenhistorie haben willst.....

Die Pflichten wirst Du, wenn Du Dich arbeitssuchend meldest, nicht umgehen können.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.564
Bewertungen
19.034
Nein, du mußt dich nicht arbeitssuchend melden. Deine KK mußt du dann selbst zahlen.

Keine Nachteile wenn du dich nicht meldest.
 
S

silka

Gast
Deine Pflichten gelten, wenn du Leistungen beziehen willst.
Das ist bei dir offenbar nicht der Fall.

Ob dein (formaler) Anspruch auf ALG länger erhalten bleibt, weiß ich nicht genau.
Weißt du denn, was ist, wenn du dir das in 3-4 Monaten anders überlegst und du doch ALG haben willst?
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.592
Deine Pflichten gelten, wenn du Leistungen beziehen willst.
Das ist bei dir offenbar nicht der Fall.
Nee, die Pflichten drücken die auch denen aufs Auge, die keinen Anspruch auf Leistungen haben und sich nur arbeitssuchend melden.......
 
S

silka

Gast
@hartz5
sorry, wohl falsch ausgedrückt;-(
Logo,wenn man sich --arbeitsuchend-- bei der AfA meldet.

Das gerade aber will @kanaster nicht machen.
Also hat er keine Pflichten zu erfüllen.

Leistungen=ALG will er ja sowieso nicht.
 
Oben Unten