Muss man seinen Wegzug ins Ausland der Agentur für Arbeit und der Rentenversicherung melden? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Marned

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Dezember 2010
Beiträge
55
Bewertungen
0
Hallo,
man arbeitet bis zum Ende eines Monats und am ersten Tag des nächsten Monats des nächsten meldet sich in Deutschland ab und geht ins Ausland für 1 Jahr um dort zu studieren. Weder von der Agentur für Arbeit noch vom Jobcenter will man keine Leistungen bekommen.
Muss man sich in diesem Fall bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter trotzdem arbeitslos melden oder halt nur der Rentenversicherung seine Ausreise und den Grund mitteilen, damit es da keine Lücken gibt?
Abwandlung: Man meldet sich in Deutschland erst Mitte des nächsten Monats ab und geht an dem Tag ins Ausland.
Muss man sich in diesem Fall bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter arbeitslos melden? Wäre das schlimm für die Rentenversicherung wegen des halben Monats?
Danke
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
17.093
Bewertungen
21.215
Du musst dich vor allem bei deiner Krankenkasse nachweislich schriftlich in Ausland abmelden, weil sonst Schulden auflaufen, es sei denn du kannst monatlich ca 170 Euro dafür zahlen . Wenn du dich nicht anmeldest, wird's richtig teuer.

Bein Arbeitsamt reicht es, sich schriftlich nachweislich abzumelden.
Rentenversicherung benötigt keine Abmeldung, es werden einfach keine Anwartschaften erworben, wenn keiner einzahlt.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.775
Bewertungen
2.166
Wenn man aus Arbeit heraus studieren will, sollte man sich zumindest für einen Tag arbeitslos melden.
Damit erhält man sich den Anspruch auf Arbeitslosengeld.
 
Oben Unten