• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Muß man den 1 Euro Job machen?!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

drea683

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Apr 2008
Beiträge
89
Gefällt mir
0
#1
Guten Abend,

ich habe mich jetzt schon für zwei 1 Euro Jobs vorgestellt da stand ja immer drin : Sehr geehrte Frau..., im Rahmen einer öffentlich geförderten Beschäftigung schlage ich Ihnen folgende zusätzliche und im öffentlichen Interesse liegende Arbeit vor:

Bezeichnung Tätigkeit usw.

muss ich dann diesen Job annehmen, wenn ich weiss das dies nicht zu meinen Qualifikationen passt. z.B. ich habe eine abgeschlossene Ausbildung als Bürokauffrau und soll als Beifahrerin für Schulkinder den 1 Euro Job machen. Zudem fühle ich momentan auch gar nicht in der Lage diesen Job auszuüben, daher hat mein Arzt auch schon eine Kur beantragt wegen Adipositas Grad 3, beginnende Drepressionen, chronischen Rückenschmerzen und Bandscheibenvorfall.
 

Ela

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Sep 2005
Beiträge
552
Gefällt mir
33
#2
nabend drea683


deine Qualifikationen interessieren dem JobCenter wenig, hauptsache du kommst aus deren Statistik, leider :icon_kotz:


allerdings must du diesem 1€-Job auch körperlich gewachsen sein. Wenn nicht, dann sollte dich dein Arzt krankschreiben, oder zumindest sollte er dir ein Attest aufsetzen, wo drinne steht, das du im Moment körperlich nicht in der Lage bist, überhaupt eine Arbeit anzunehmen.
Darauf hin ist die Arge verpflichtet, erstmal deine Erwerbsfähigkeit zu überprüfen (Amtsarzt) :cool:
 
E

ExitUser

Gast
#3
Guten Abend,

ich habe mich jetzt schon für zwei 1 Euro Jobs vorgestellt da stand ja immer drin : Sehr geehrte Frau..., im Rahmen einer öffentlich geförderten Beschäftigung schlage ich Ihnen folgende zusätzliche und im öffentlichen Interesse liegende Arbeit vor:

Bezeichnung Tätigkeit usw.

muss ich dann diesen Job annehmen, wenn ich weiss das dies nicht zu meinen Qualifikationen passt. z.B. ich habe eine abgeschlossene Ausbildung als Bürokauffrau und soll als Beifahrerin für Schulkinder den 1 Euro Job machen. Zudem fühle ich momentan auch gar nicht in der Lage diesen Job auszuüben, daher hat mein Arzt auch schon eine Kur beantragt wegen Adipositas Grad 3, beginnende Drepressionen, chronischen Rückenschmerzen und Bandscheibenvorfall.
Leider "musst" du den Job annehmen, sofern du dich nicht richtig dagegen wehrst.

Wenn du Hilfe bei der Abwehr eines EEJobs benötigst, dann solltest du folgendes beachten:

1) Niemals eine EGV sofort unterschreiben. Immer mitnehmen und prüfen lassen. Entweder von einer Erwerbsloseninitiative oder hier im Forum.

2) Eine EGV, die ein "Angebot einer Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung" enthält, solltest du erst recht niemals sofort unterschreiben. Dann hast du dich nämlich schon freiwillig zum EEJ verpflichtet. Da holt dich keiner mehr so schnell raus.

3) Wenn du ein "Angebot" für einen EEJ erhälst (so wie du ihn in deinem Posting beschrieben hast), ist das nochmal ein individueller Verwaltungsakt, d.h eine Zuweisung zum EEJ. Die muss nochmal separat abgelehnt werden. Aber richtig, mit richtigen Begründungen. Wenn du sie erhälst, müsstest du sie hier ins Forum stellen. Meistens werden die Jobs darin nicht richtig bestimmt, passen nicht in die Integration oder sind nicht zusätzlich. Das sind die 3 Hauptargumente für eine Ablehnung. Die Ablehnung muss schriftlich erfolgen und richtig begründet sein. Trotzdem ist sie nie ganz risikolos, sehr nervig und ist mit einem kleinkarierten Gezedere verbunden. Es kommt aber so gut wie nie vor, dass ein Leistungsempfänger auf einer Sanktion sitzen bleibt. Spätestens vom Sozialgericht erhält man einbehaltene Sanktionen zurück, sofern man nicht alles falsch gemacht hat.
 

drea683

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Apr 2008
Beiträge
89
Gefällt mir
0
#4
Danke für die Antworten. Hatte ja im andren Unterforum schon geschrieben, dass ich einen Antrag auf eine Kur gestellt habe. Weiss halt noch nicht ob ich bis zum 24.08. wenn das wohl los geht mit dem 1 Euro Job Bescheid weiss ob ich fahre oder nicht usw. wie soll ich mich verhalten, soll ich dem Träger des 1 Euro Jobs sagen das ich eine kur beantragt habe und noch auf Antwort warte?
 
E

ExitUser

Gast
#6
Hallo,

bin ich mit einem Minijob (400 Euro) eigentlich auch raus aus der Arbeitslosenstatistik?

Das hab ich jedenfalls mal so gehört.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten