• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Muss jetzt mal ein bisschen rumjammern...

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Fragen-über-Fragen

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Mrz 2007
Beiträge
134
Gefällt mir
0
#1
... ich habe jetzt das 3. Glas Ramazotti vor mir stehen und darf das!!


Ich bin ja nun seit 2 Wochen in dieser Maßnahme von der ARGE. Ich fühle mich da völlig Fehl am Platze. In der vergangenen Woche hatten wir EDV.
Die Teilnehmer wurden am 1. EDV-Tag gefragt, in wie weit sie mit dem PC umgehen können. Von 10 Leuten hatten 7 gar keine Ahnung, 2 konnten ein bisschen mit WORD umgehen und als ich gefragt wurde, gab ich an, dass ich mit dem Umgang am PC perfekt sei und bitte in dieser Woche "SAP" beigebracht bekommen möchte. Die Dozentin belächelte mich und sagte, wenn ich ihr einen günstigen SAP-Kurs nennen könnte, würde sie ihn gerne mit mir zusammen besuchen. Toll - die Frau konnte es also selbst nicht!!

Ich habe dann die Woche damit verbracht, der Dozentin unter die Arme zu greifen und den anderen die PC und Word-Grundkenntnisse zu vermitteln (nachdem sie mich "getestet" hat, ob ich wirklich perfekt am PC sei
)

In der kommenden Woche habe ich wieder Bewerbungstraining (habe ich schon erwähnt, dass ich 25 von diesen "modernen" Bewerbungen letzte Woche verschickt habe und schon einige Absagen bekommen habe, da mir nach 6 Jahren Erziehungszeit die Berufserfahrung in allen Bereichen fehlt???
)

Warum werde ich mit einigen Dummies für Wochen in einen Raum gesperrt, wenn man die Zeit besser nutzen könnte und mir eine Fort- oder Weiterbildung unterstützen könnte.

Vor allem: Ab nächster Woche sollen wir im 14-tägigen Wechsel (bis Juli) Praktikas in Betrieben machen. Pratikas!!!! Hallo??? Ich habe einen Beruf gelernt. Und dann soll ich in einem Praktikum bei NULL anfangen und den Chefs Kaffee kochen und das Kopierpapier auffüllen????
Und meine Kaffeepausen darf ich dann mit einem 14 jährigen Schüler machen, der vielleicht gerade zur selben Zeit ein Praktikum macht??

*heul* *heul* *heul*

Am liebsten würde ich mich besaufen und morgen früh im Bett bleiben!

Aber ich glaube, ich werde doch lieber morgen früh hingehen und den Bewerbungstrainingsfuzzi mit Fragen löchern, was mir die schönste Bewerbung nützt, wenn mir die jahrelange Berufserfahrung fehlt???
 

Elsa

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Dez 2006
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#2
Gibt es denn gar keine netten Teilnehmer, mit denen du dich unterhalten kannst in dem Kurs?

Die Frage, warum du das alles über dich ergehen lassen mußt, hast du nicht wirklich gestellt?

Wir fühlen auf alle Fälle mit dir. Da wird Geld verpulvert, nur um Aktivität vorzutäuschen, anstatt es sinnvoll einzusparen.
 

Fragen-über-Fragen

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Mrz 2007
Beiträge
134
Gefällt mir
0
#3
Gibt es denn gar keine netten Teilnehmer, mit denen du dich unterhalten kannst in dem Kurs?

Die Frage, warum du das alles über dich ergehen lassen mußt, hast du nicht wirklich gestellt?

Wir fühlen auf alle Fälle mit dir. Da wird Geld verpulvert, nur um Aktivität vorzutäuschen, anstatt es sinnvoll einzusparen.

Natürlich kann ich mich nett mit den anderen unterhalten, werde aber von den Dozenten auch darauf hingewiesen, dass die anderen aber ja lernen müssen, was ich ja schon kann und ich sie deshalb nicht ablenken dürfe :(

Warum ich das ganze über mich ergehen lassen muss, frage ich mich selbst.
Ich habe 2002 ein Kind bekommen, habe mich 2004 wieder arbeitssuchend gemeldet und habe da schon eine Maßnahme mitmachen müssen (über 3 Monate, wo ich auch schon Bewerbungtraining gemacht hatte. Damals war ich auch mit PC-Anfängern in einem Kurs. Eigentlich sollte damals im EDV-Kurs Excel vermittelt werden, da aber den anderen Teilnehmern so wie im jetzigen Kurs erst einmal der PC erklärt werden mußte, hatte man mir ein Excel-Handbuch in die Hand gedrückt damit ich mir das im Selbststudium beibringen konnte :icon_rolleyes: )
Dann hatte ich 2 Jahre Ruhe.

Im Dezember bin ich auf der Flucht vor meinem gewaltätigen Ex quer durch Deutschland weggezogen und habe dann Hartz4 ganz neu beantragen müssen. Natürlich wurde mir eine neue Fallmanagerin zugeteilt und in einem persönlichen Gespräch bat ich um Fortbildung z.B. mit einem Excel- oder SAP-Kurs, damit ich wieder in meinen erlernten Beruf der Bürokauffrau zurückkehren kann, da in den heutigen Stellenanzeigen beides verlangt wird.
Meine FM meinte dann, sie würde sich schlau machen und sehen, was sie für mich tun kann. Promt bekam ich dann die Einladung zu der Maßnahme, von der ich mir erhofft hatte, dass man da was LERNT!! :icon_cry:

Ich will doch nur die gleichen Chancen auf dem Arbeitsmarkt, wie andere Bürokaufleute, die allerdings nicht länger wie 6 Monate arbeitslos sind!
 

ofra

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#4
ich hab auch schon solche maßnahmen hinter mir. höherwertige kursangebote gibts anscheinend nicht. man muss das über sich ergehen lassen. außer soziale kompetenzen und guten willen kann man dort nicht viel beweisen.
alternativ wäre: maßnahmeverweigerung und leistungskürzung.
nach meinem wissensstand gibt es auch kaum kurse, in denen eine richtige qualifizierung stattfindet. es ist mehr eine aufbewahrung und ruhigstellung.
die teilnehmer in solchen kursen sind oft bunt zusammengewürfelt, kommen aus allen möglichen berufen, mit sehr unterschiedlichem bildungsniveau.
und die sollen dann in so einer maßnahme einigermaßen auf den gleichen level gebracht werden. dass das nicht geht, ist eine milchmädchenrechnung.
der gedanke an das viele geld, das so sinnlos verschleudert wird, macht mich auch nicht glücklich.
es werden insgesamt weniger maßnahmen angeboten. die chance, dass man an so einem "kurs" überhaupt mal teilnehmen darf (für manche kann es durchaus eine hilfe sein, z. B. für PC-Anfänger etc.), wird immer geringer.
 

Xaninchen

Elo-User/in

Mitglied seit
6 Feb 2007
Beiträge
105
Gefällt mir
0
#5
Auch auf die Gefahr hin, dass nun wieder gleich der Beutel mit den Steinchen rausgeholt wird, weil ich was ganz BÖSES mache....

http://infobub.arbeitsagentur.de/ku...01010000000f_1BADEBEC7A664C6B44B1A4DE503473BF

Einfach mal dem Link folgen, schauen, wo in der Nähe ggf eine Fortbildung/ Berufliche Weiterbildung angeboten wird, die über den Bildungsgutschein finanziert/ anerkannt ist. Dieses Ausdrucken, Termin beim SB holen und gut agumentieren.

Ich weiß, dass setzt "ETWAS" Eigenverantwortung und selber suchen vorraus, aber...
ich hab dadurch letztes Jahr meine Weiterbildung übern Bildungsgutschein bekommen, die ICH haben wollte und durch die ich HEUTE den Job habe, den ich haben wollte.

Ich find es echt traurig (sorry, wenn ich es so ausdrücke), dass ständig gejammert wird, aber wenn es darum geht sich selber mal zu kümmern, gleich die langen Gesichter kommen und derjenige, der das Wort Eigenverantwortung in den Mund genommen hat, gleich der Buhmann (frau) ist.
Wie gesagt, ich kann da nur von mir, und meinen 19 weiteren Kurskollegen reden, wie wir es gemacht haben:p
 

Eka

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Dez 2005
Beiträge
1.635
Gefällt mir
20
#6
Das kommt mir sehr bekannt vor. Ich selber habe die ARGE gefragt ob sie nicht einen Auffrischungskurs in Businessenglisch anbieten. Wie dem auch sei, ich bin nun in einem 'Englischkurs'.
Jeder bekam seitens der ARGE unterschiedliche Einladungen.
- Englisch zur Kenntnisnahme
- kaufm. Englisch
- businessenglisch

Ich langweilige mich dort auch, weil wir einige im Kursus haben die gar kein Englisch können. Ich selber habe fast sechs Jahr in Großbritannien zugebracht und somit kann mir die Dozentin weder grammatitikalisch noch mündlich irgendetwas beibringen, vor allem nehmen wir ja auch rücksicht auf die Anfänger.
Liegt es nun an der ARGE oder an den Anbietern da diese so unterschiedlich die 'Einladungen' schreiben?
Ich hab das Gefühl, hauptsache die Arbeitslosenstatistik wird etwas gedrückt, denn in meinem Profil steht z.B. eindeutig, ca. 6 Jahre in Großbritannien gelebt.

LG
Eka
 
E

ExitUser

Gast
#7
Mal eine (vielleicht etwas einfältige) Frage:
Kann der Dozent/die Dozentin bestätigen, was Ihr in diesen Kursen wirklich leistet? Also z.B. daß Ihr den anderen Teilnehmern geholfen habt, daß Ihr für die Kursinhalte überqualifiziert seid u.s.w.
Wenn das möglich wäre, ist es in Verbindung mit dem Teilnahmenachweis vielleich doch hilfreich für die Jobsuche.

Viele Grüße,
angel

PS: FüF, wer (noch) kein Computerfreak ist, ist deswegen noch lang kein "Dummie"
 
Mitglied seit
14 Mrz 2007
Beiträge
207
Gefällt mir
0
#8
Hat dieser Kurs wenigstens ein Ziel?

Also hast du die Chance auf Prüfung und einen Schein (Scheine, EDV Anwenderpass)?

Meine ersten Kurse vor ein paar Jahren liefen auch so ähnlich ab,
ich hatte damals schon mehrmals PC`s auseinandergenommen und wieder zusammengebastelt,
das war noch ziemlich kompliziert z. B. Installation eines CD`Rom Laufwerks mit Diskette
und Umstellungen im Bios oder Vorinstallation von Windwos mit Disketten und im Anschluss erst CD.

Als ich in meinen damaligen Kurs kam,
da hatten manche bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht mal eine Maus in der Hand.

Also es ging ziemlich lustig zu, aber wir hatten alle ein Ziel unsere Prüfungen und Scheine zu machen.

Die Dozentin hatte auch nichts dagegen, dass die Fortgeschrittenen den Anfängern unter die Arme griffen. Die übrige Zeit konnten wir für private Zwecke am PC nutzen also keine Kontrollen.

Die Prüfungen haben alle gut überstanden. Also so dumm können die Anfänger nicht gewesen sein.

Und angefangen hat jeder einmal.

Mich würde eher interessieren wie lange haben diese Scheine (EDV Anwenderpass) überhaupt Gültigkeit?

Mittlerweile gibt es ja nun schon Windows Vista und Microsoft Office 2007.

Wenn ich mit meinem Windows 95 Schein und den alten Scheinen von Office Programmen aufkreuze, die lachen mich insgeheim doch aus. Umgehen kann ich auch mit den neuen und anderen Programmen, nur leider steht das nicht auf den alten Scheinen.

Was passiert wenn ich heute einen EDV Anwenderpass 2007 erwerbe, wenn es im Jahr 2008 oder 2011 / 2012 was neues gibt?

Dann ist der doch auch schon wieder überholt?

Mit den Berufen ist das ähnlich, Bürokauffrau beinhaltet auch HGB und BGB, die Gesetze werden regelmäßig geändert.

Ein gut verdienender alleinstehender Arbeitnehmer wird da keine Probleme haben Weiterbildungs-Seminare zu bezahlen oder Bildungsurlaub zu nehmen, aber was ist mit den anderen die nicht mehr gefördert werden und auch kein Geld dafür haben?

Die bleiben doch irgendwie auf der Strecke, sollen aber bis 67 (oder bis zum Tod) arbeiten.

Schöne Grüße Heike
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#9
Mal eine (vielleicht etwas einfältige) Frage:
Kann der Dozent/die Dozentin bestätigen, was Ihr in diesen Kursen wirklich leistet? Also z.B. daß Ihr den anderen Teilnehmern geholfen habt, daß Ihr für die Kursinhalte überqualifiziert seid u.s.w.
Wenn das möglich wäre, ist es in Verbindung mit dem Teilnahmenachweis vielleich doch hilfreich für die Jobsuche.

Viele Grüße,
angel

PS: FüF, wer (noch) kein Computerfreak ist, ist deswegen noch lang kein "Dummie"

Das können die, und haben sie bei mir in einem ähnlichen Kurs auch gemacht, danach habe ich nie mehr so etwas angeboten bekommen, trotzdem kann ich mir das entsprechende Zertifikat an die Wand nageln
 
Mitglied seit
9 Okt 2005
Beiträge
57
Gefällt mir
3
#10
Ich bin ja nun seit 2 Wochen in dieser Maßnahme von der ARGE. Ich fühle mich da völlig Fehl am Platze.

Primär geht es nicht um die Weiterbildung von uns achso Hilfebedürftigen,
sonst wäre dem SB aufgefallen dass so ein Kurs für die Katz ist.

Der Hilfebedürftige braucht einen geregelten Tagesablauf, die SB einen
Nachweis, dass sie uns auch verfolgt ( betreut ).

Und unsere Märchenerzähler haben einer Arbeitslosen weniger in der
Statistk.

Noch schöner wird das Lächplattentraining inklusive positivem denken.
 

Fragen-über-Fragen

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Mrz 2007
Beiträge
134
Gefällt mir
0
#11
PS: FüF, wer (noch) kein Computerfreak ist, ist deswegen noch lang kein "Dummie"
Sorry, das war ein bisschen überspitzt ausgedrückt und ich will auch keinen beleidigen - ich war gestern Nacht nur etwas angenervt bei dem Gedanken an heute :icon_frown:
 

Fragen-über-Fragen

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Mrz 2007
Beiträge
134
Gefällt mir
0
#12
Das können die, und haben sie bei mir in einem ähnlichen Kurs auch gemacht, danach habe ich nie mehr so etwas angeboten bekommen, trotzdem kann ich mir das entsprechende Zertifikat an die Wand nageln
Danke, dann werde ich meine Dozenten darauf hinweisen, dass ich einen solchen Vermerk in meinem späteren Nachweis haben will!!

Heute durfte ich auch wieder Sonderaufgaben für die Kursleiterin erledigen. Das hat mir sogar Spass gemacht :biggrin:

Allerdings habe ich nun bei den anderen Teilnehmern den Ruf als "Streberin" und "Kamikazetippse" weg - allerdings meinen die es nicht bös' :wink:
 

Fragen-über-Fragen

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Mrz 2007
Beiträge
134
Gefällt mir
0
#14
Ich fand das mit den Dummis auch nicht gut !!!!!:icon_kotz:
Ich habe mich entschuldigt.

Außerdem meinte ich damit nicht, dass die anderen unwissend und dumm sind, sondern assoziierte damit Attrappen (Attrappe = Dummy / Mehrzahl = Dummies), meinte damit also, dass der ganze Kurs ein zusammengewürfelter Haufen aus verschiedenen Berufszweigen ist.
 

larifari33

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Feb 2007
Beiträge
296
Gefällt mir
10
#15
Du bist nicht alleine !

Hallo :icon_klarsch:

Ich musste auch eine solches" Bewerbungstraining " mitmachen und habe das selbe erlebt obwohl ich auch kein Fachmann am PC bin habe ich meinen Leidensgenossen helfen müssen --- da diese noch weniger Ahnung hatten als ich. Ich habe den Eindruck diese ganzen Maßnahmen dienen nur dazu das sich die ARGE später Rechtfertigen kann sie hätten uns ( Arbeitslosen ) doch geholfen ,Stellenangebot habe ich noch kein einzigstes bekommen (seit 2005 ) außerdem fällst du für den Zeitraum der Maßnahme aus der Arbeitslosenstatistik und das wird wohl der wahre Sinn solcher Bewerbungstrainings sein

Einen schönen Tag euch allen
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten