Muß in´s Krankenhaus. Was muß ich beachten?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Driver01

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Mai 2012
Beiträge
234
Bewertungen
30
Da hatte es anscheinend doch was positives daß mein AA Gutachten so bescheiden erstellt worden ist. Bei den Sammeln von Attesten von Fachärzten wurde durch Zufall ein Tumor entdeckt.

Dies wurde gestern im CT bestätigt. Mein Hausarzt wollte mich am liebsten gleich ins Krankenhaus schicken weil der Tumor auf ne Vene drückt und er angst hat das ich ne Trombose bekomme.

Da auswärts nächtigen, dann wohl auch noch mit Fremden im Zimmer bzw im Krankenhaus liegen für mich absoluter Horror ist bin ich jetzt trotz allem zu Hause. Genaugenommen stört mich der Aufenthalt wesentlich mehr als die Diagnose selbst, aber am langen WE passiert dort ja auch nichts.

Werde also nächste Woche mal dort hin fahren und sehen ob ich dann einfach nen OP Termin bekomme.

Habe vom Hausarzt erst mal eine Krankmeldung für 2 Wochen bekommen, diese kann ich aber erst am Montag an´s JC Faxen. Muß ich dann schon einen möglichen Krankenhausaufenthalt melden, oder erst wenn der Termin feststeht?
Was muß ich sonst noch alles beachten. JC geht es ja nichts an wenn ich das Krankenhaus nach einer OP frühzeitig auf eigene Gefahr verlasse oder?

Gruß, Driver
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.464
Bewertungen
18.957
Muß ich dann schon einen möglichen Krankenhausaufenthalt melden, oder erst wenn der Termin feststeht?

Du bist derzeit AU geschrieben und erst dann mitteilen wenn der Termin feststeht!

JC geht es ja nichts an wenn ich das Krankenhaus nach einer OP frühzeitig auf eigene Gefahr verlasse oder?

Du meldest dich beim JC, bei einer Gesundschreibung.

Was muß ich sonst noch alles beachten.

Hier nur ein Hinweis, damit du dir ggf. darüber keine Gedanken machst:

Das Bundessozialgericht hat entschieden - B 14 AS 22/07 R , dass wenn ein Hartz-IV-Empfänger im Krankenhaus ist die ARGE nicht berechtigt ist das Arbeitslosengeld II um den Verpflegungssatz zu kürzen. Das BSG begründete die Entscheidung damit, dass das Arbeitslosengeld II eine pauschale Leistung ist, die einer individuellen Bedarfsermittlung nicht zugängig ist.

AZ. B 14AS22/07R / BSG: Krankenhausessen ist keine Einnahme für Bezieher von Arbeitslosengeld II

Nun alles Gute für die OP :icon_daumen:
 

Driver01

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Mai 2012
Beiträge
234
Bewertungen
30
Danke euch. Ich wußte zwar das die mir nichts kürzen dürfen, aber gut schon mal das Urteil parat zu haben falls sie es doch versuchen.
 

wolfmuc

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
8 März 2013
Beiträge
320
Bewertungen
86
nachdem sowas ich es auch hinter mir habe:icon_cry:

2008 Darm OP mit anschließender Chemo
2013 neue Bauchdecke weil Bruch der alten Narbe
( ich hab jetzt Kohlefaser im Bauch ) :icon_lol::icon_lol:

drück ich dir die Daumen das du wieder richtig gesund wirst:icon_biggrin::icon_biggrin:

lg
wolfmuc
 
Oben Unten