muss ich zum Amt trotz krankenschein

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Tonie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 November 2008
Beiträge
58
Bewertungen
1
Hallo
ich hab mal wieder Post vom Amt ..ich soll am Montag zur SB weil sie will das ich schriftlich begruende warum ich mit dem gutachten des Amtsarztes nicht einverstanden bin. und ich soll ihr die schweigepflichtsentbindung geben...(muss ich ja nicht)
Bei dem letzten gespraech samt Beistand habe ich aber schon laengst plausibel erklaert warum ich einen facharzt fuer psychatrie will. Und wir einigten uns ja dann auf solch einen termin. Nun das!
Mein Arzt schrieb mich letzte woche krank und wird das auch noch verlaengern.
Stimmt es das ich trotzdem hin muss?
Trotzdem ich ihr ein Attest schicken kann,was ja im schreiben steht als option.
Jemand sagte man muesse bettlaegerig sein um nicht kommen zu duerfen.

Aber der Grund der Erkrankung steht doch nicht im Attest

Wer kennt sich aus? Ich will nicht schon wieder schikaniert werden.
Tonie
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.744
Bewertungen
2.030
Ich habe meine Aversion gegen den Arge-Arzt mit Angst vor Amtsärzten begründet. Das hat auch funktioniert. Das machen wohl viele so. Hat dir der Schulzahnarzt vielleicht ohne Betäubung einen Backenzahn gezogen?
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.744
Bewertungen
2.030
Arzt und Amtsarzt sind 2 Paar Schuhe. Der Arzt behandelt Menschen und der Amtsarzt begutachtet sie. Mit dem Arzt schließt man einen Behandlungsvertrag ab, Der Amtsarzt hat einen Vertrag mit einer Behörde. So ist die Interessenlage völlig verschieden.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo
ich hab mal wieder Post vom Amt ..ich soll am Montag zur SB weil sie will das ich schriftlich begruende warum ich mit dem gutachten des Amtsarztes nicht einverstanden bin. und ich soll ihr die schweigepflichtsentbindung geben...(muss ich ja nicht)
Bei dem letzten gespraech samt Beistand habe ich aber schon laengst plausibel erklaert warum ich einen facharzt fuer psychatrie will. Und wir einigten uns ja dann auf solch einen termin. Nun das!
Mein Arzt schrieb mich letzte woche krank und wird das auch noch verlaengern.
Stimmt es das ich trotzdem hin muss?
Trotzdem ich ihr ein Attest schicken kann,was ja im schreiben steht als option.
Jemand sagte man muesse bettlaegerig sein um nicht kommen zu duerfen.

Aber der Grund der Erkrankung steht doch nicht im Attest

Wer kennt sich aus? Ich will nicht schon wieder schikaniert werden.
Tonie

Kann diese Frage vielleicht jemand beantworten?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten