• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Muss ich mit mit unterschriebener EGV auf VV ohne RFB bewerben?

Ses1987

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Jan 2019
Beiträge
11
Bewertungen
0
Ich beziehe alg1
In meiner egv steht
Auf 6 stellen monatlich bewerben
Auf erhaltene vv binnen 3 Tage bewerben
Rücksendeformular senden
Eigenbemühungen Übersicht führen

Wie verhält sich das mit vv mit und ohne rechtsfolge?

Kann jemand tips geben?
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Jan 2014
Beiträge
1.765
Bewertungen
1.404
Ist die EGV unterschrieben worden?

Bewerbungen innerhalb 3 Werktage
Kostenlose Praktika würde ich nicht anbieten. Wenn, dann höchstens 1 - 2 Tage zum gegenseitigem "Beschnuppern". Muss mit der AfA abgesprochen werden.
Auf Bewerbungsabsagen des Arbeitgebers hast du keinen Einfluss.
VV sind nur mit einer Rechtsfolgenbelehrung nachzukommen. Wenn nicht vorhanden, kannst du den VV als Angebotsvorschlag betrachten. Wenn der Job interessant sein sollte, würde ich mich aber trotzdem bewerben.
 

Ses1987

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Jan 2019
Beiträge
11
Bewertungen
0
Ist unterschrieben

Aber Sanktionen drohen nicht wenn ich mich zum auf 8 der 10 nicht bewerbe ?
Und Vlt in der Zukunft weitere ohne rfb kommen und ich mich da wenn sie uninteressant sind nicht bewerbe?
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Jan 2014
Beiträge
1.765
Bewertungen
1.404

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Jun 2017
Beiträge
3.330
Bewertungen
2.112
@Ses1987, durch deine Unterschrift unter diese EGV hast du dich mit den Regeln dieser EGV einverstanden erklärt. Du musst dich also auf alle erhaltenen VV bewerben, sofern diese für dich zumutbar sind. Nach dieser EGV wurden dir die Zumutbarkeitsregeln erläutert. Du solltest dabei grundsätzlich bedenken, dass dir jeder VV erneut zugeschickt werden kann, diesmal dann jedoch mit einer RFB.
 

Ses1987

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Jan 2019
Beiträge
11
Bewertungen
0
Mit rfb werde ich mich definitiv dran halten

Was soll ich meinem sb denn sagen warum ich mich nicht beworben habe?

Noch eine Frage wie setzt sich die Zumutbarkeit wegen dem Gehalt zusammen?
Nur über letztes Gehalt und dem was neu zu erwarten wäre ? Oder weitere Faktoren?

@Ses1987, durch deine Unterschrift unter diese EGV hast du dich mit den Regeln dieser EGV einverstanden erklärt. Du musst dich also auf alle erhaltenen VV bewerben, sofern diese für dich zumutbar sind. Nach dieser EGV wurden dir die Zumutbarkeitsregeln erläutert. Du solltest dabei grundsätzlich bedenken, dass dir jeder VV erneut zugeschickt werden kann, diesmal dann jedoch mit einer RFB.
Heißt das mir erstmal nichts passieren kann jedoch einige vv dann mit Belehrung kommen könnte?
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Jun 2017
Beiträge
3.330
Bewertungen
2.112
Was soll ich meinem sb denn sagen warum ich mich nicht beworben habe?
Wenn du dich auf einen VV nicht bewerben willst, musst du darlegen, warum dieser VV für dich nicht zumutbar ist. Die Vergütungsregelung wurde dir bereits in der EGV erläutert. Du musst also für jeden VV herausfinden, welche Vergütung der AG jeweils zahlt. Dies erfährst du meisten jedoch nur, wenn du dich dort bewirbst und zum VG eingeladen wirst.

Weiterhin zählt zur Zumutbarkeitsprüfung, wie lang der Arbeitsweg ist und wie lange du dafür brauchst. Die Höchstdauer beträgt für Hin- und Rückweg 2,5 h.
 

Ses1987

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Jan 2019
Beiträge
11
Bewertungen
0
Aber das der Unterschied vv mit und ohne rfb bleibt ist doch von der egv unberührt
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Jan 2014
Beiträge
1.765
Bewertungen
1.404
Was soll ich meinem sb denn sagen warum ich mich nicht beworben habe?
Was du dem SB sagst hängt wohl von dem Job ab.
Noch eine Frage wie setzt sich die Zumutbarkeit wegen dem Gehalt zusammen?
Das Gehalt ist entscheidend, welches für die Berechnung deines ALG verwendet wurde.
Zu den Zumutbarkeiten findest du hier weitere Informationen: § 140 SGB III Zumutbare Beschäftigungen - dejure.org
Aber das der Unterschied vv mit und ohne rfb bleibt ist doch von der egv unberührt
Nur VV mit RFB sind hier entscheidend. Lies dir den von mir verlinkten Faden durch!
 

Ses1987

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Jan 2019
Beiträge
11
Bewertungen
0
Also der text in meiner egv bezieht sich auf vv MIT rfb ?
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Jun 2017
Beiträge
3.330
Bewertungen
2.112
Nur VV mit RFB sind hier entscheidend.
Dabei sollte Elo jedoch immer bedenken, dass SB nachfragen kann, warum sich Elo nicht auf VV ohne RFB beworben hat, obwohl diese ggfs. zumutbar gewesen sind. Dafür bräuchte Elo eine passende Erklärung, gerade, wenn jene VV zumutbar sind. Eine Antwort in der Art, dass jene VV keine RFB hatten und Elo sich nur deswegen nicht beworben hat, wäre nicht zu empfehlen. Es könnte dann eben sein, dass die VV zukünftig eine RFB haben oder Elo einer Bewerbungsmaßnahme zugewiesen werden kann, wenn SB der begründeten Meinung ist, dass Elo seine Bewerbungsobliegenheiten nicht im gewünschten Maße wahrnimmt.
 

Ses1987

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Jan 2019
Beiträge
11
Bewertungen
0
Okay vielen Dank

Noch eine Frage

Woran sehe ich welcher Lohn zur Berechnung des alg1 genommen wird?

Und was ist entscheidend?
Zb man bekäme 10 Euro pro stund ....
wie rechnet man das?
 

Ses1987

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Jan 2019
Beiträge
11
Bewertungen
0
Welche Spalte ist denn ausschlaggebend und wie muss ich die Summe dann mal nehmen?

Ist das Ergebnis dann brutto oder netto?
 

TazD

Teammitglied
Super-Moderation
Mitglied seit
12 Mrz 2015
Beiträge
5.046
Bewertungen
6.028
Moinsen Ses1987!​

Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet. Eine vollständige Frage ist immer nett - und soviel Zeit muß auch sein ... ergänzend verweise ich auch erneut auf die Forenregel #11

11. Themen/Threads erstellen
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder Alg1 / egv und avv frage , sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!​

Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 110! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein...

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.​

 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Jan 2014
Beiträge
1.765
Bewertungen
1.404
Also der text in meiner egv bezieht sich auf vv MIT rfb ?
Aus dem Text deiner hochgeladenen EGV ist nicht zu entnehmen in welcher Form du hier überhaupt sanktioniert werden könntest. "Ob du hier bei einem Verstoß geprügelt wirst, dich dann in die dunkle Ecke stellen müsstest, öffentlich bloßgestellt würdest … " oder was sonst auch immer auf dich zu kommen könnte, ist nicht endeutig erkennbar.

Wenn du hier bedenken haben solltest, versende doch einfach jedes mal eine Standardbewerbung. Es heißt ja noch lange nicht, dass man dich anschließend auch einstellen würde. Über die Zumutbarkeiten habe ich dir bereits einen Link im Beitrag #11 geliefert. Beantrage immer vorab bei der AfA die Übernahme der Bewerbungskosten. Gehe aber davon aus, dass der SB künftig dir jeden VV inkl. einer RFB zusenden wird, sofern du es, wegen einer fehlenden RFB, mit der Nichtbewerbung übertreiben solltest.
Welche Spalte ist denn ausschlaggebend und wie muss ich die Summe dann mal nehmen? Ist das Ergebnis dann brutto oder netto?
Dein Durchschnittsbruttogehalt der letzten 12 Monate vor der Arbeitslosigkeit ist mit entscheidend. Sollte z.B. das monatlich ermittelte Brutto-Durchschnittsgehalt 2800 € gewesen sein, entspricht es nach den Abzügen einen Nettolohn von xxxx € . Dieser Betrag ist dann als Maßstab zu betrachten.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
13.956
Bewertungen
7.637
Aus dem Text deiner hochgeladenen EGV ist nicht zu entnehmen in welcher Form du hier überhaupt sanktioniert werden könntest. "Ob du hier bei einem Verstoß geprügelt wirst, dich dann in die dunkle Ecke stellen müsstest, öffentlich bloßgestellt würdest … " oder was sonst auch immer auf dich zu kommen könnte, ist nicht endeutig erkennbar.
Wir sind hier im SGB III. Da ist es oft so, dass aus einem Verstöße gegen die EGV keine Rechtsfolgen drohen.
 

Proletarier

Elo-User*in
Mitglied seit
23 Jul 2009
Beiträge
169
Bewertungen
213
Ich hätte da auch eine Frage zur EGV bei ALG I-Bezug. Kann man hier ebenfalls eine Unterschrift sanktionslos ablehnen, dann VA, dann Widerspruchsmöglichkeit? Welches Gericht ist in so einem Fall zuständig. Das Verwaltungsgericht?
 
Oben Unten