Muss ich mir das gefallen lassen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, GĂ€ste: 1)

Status
FĂŒr weitere Antworten geschlossen.

Spatzi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 August 2006
BeitrÀge
52
Bewertungen
0
Hallo
wie ja schon einige wissen mache ich eine Vollzeitumschulung habe einen Job und beziehe trotzdem ALGII weil ich alleine mit zwei Kindern bin.Nun war ich bei der ARGE um noch Unterlagen einzureichen die sie haben wollten.Bis dahin war ja auch noch alles in Ordnung. Dann habe ich aber gefragt warum man mir die Versicherungspauschale nicht mehr zahlen will da sage meine SB das ist weil ich ja noch arbeite und ich das davon zahlen kann obwohl ich immer wieder gesagt habe das ich das Geld brauche um meiner Tochter die SchĂŒlerhilfe zu zahlen. Das ist ihr aber völlig egal. Muß ich mit leben sagte sie. Worauf hin ich dann sagte das ich mir das alles mit der Umschulung und so nicht ausgesucht habe. Da sagte sie denn ich soll doch froh sein dann hĂ€tte ich auch bessere aussichten auf nen Job. In ganz netten Worten musste ich mir noch anhören ich sei nen Sozialschmarotzer. Worauf ich ihr klar machte das ich wohl nicht richtig höre denn ich habe auch in den Babypausen immer gearbeitet und hatte auch einen guten Job den ich kĂŒndigen musste wegen der Umschulung. Den Job kann ich nicht wieder antreten weil mein Chef mittlerweile jemand anderes eingestellt hat .Aber mal ganz ehrlich muss ich mir das von meinem SB so einfach gefallen lassen?

Gruß Spatzi
 

Wernersen

Elo-User*in
Mitglied seit
9 April 2006
BeitrÀge
110
Bewertungen
0
Hallo Spatzi,

wenn Du so ne pampige SB hast, da wĂŒrd ich an Deiner Stelle, wenns geht, immer einen unabhĂ€ngigen Zeugen Deiner Wahl mitnehmen, der sich auffĂ€llig beim GesprĂ€ch Notizen macht, aber sich ĂŒberhaupt nicht in das GesprĂ€ch einmischt. Du wirst sehen, die wird richtig handzahm.
Sollte das mit dem Zeugen nicht hinhauen, aus welchen GrĂŒnden auch immer, dann mach Du Dir auffallend die Notizen und reiche eine DA(Dienstaufsichtsbeschwerde) bei Ihrem Vorgesetzten oder noch besser bei der BA ein, dann rollen die Steine und das Amt hat jede Menge zu tun. Die sollen endlich einsehen, dass wir keine rechtlosen Bittsteller sind, sondern als Menschen zu behandeln sind. Alle von uns sind wohl eher nicht aus eigenem Verschulden in diese Situation gekommen, die Sachbearbeiter sollten froh sein, dass wir da sind, sonst wĂ€ren die SB's und FM's und wie das ganze Gesoxe sich sonst noch nennt, nĂ€mlich mehr als flĂŒssig = ĂŒberflĂŒssig. :motz: :motz: :motz: :motz: :motz:

LG Wernersen :daumen: :daumen: :daumen:
 

Andi_

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2006
BeitrÀge
647
Bewertungen
1
@Spazi

Deine SB hat insofern recht, dass SchĂŒlerhilfe kein Bestandteil des ALG2 ist. Auch wenn dein Kind ohne SchĂŒlerhilfe in der Schule schlechter wird, hast du keinen Anspruch auf Erstattung dieser Kosten im Rahmen des ALG2.
 
Status
FĂŒr weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten