😷 Muß ich mich trotz chronischer Erkrankung der Lunge überhaupt momentan ( Corona ) bewerben ?

Illcat

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2020
Beiträge
1
Bewertungen
0
Ich bin chron. an der Lunge erkrankt ( C.O.P.D. ) und beziehe Leistungen vom JC !
Meine Arbeitsberaterin hat mit mir nach Beendigung einer "Maßnahme" tel. Kontakt aufgenommen und wollte mit mir über meine berufliche Situation reden; Ende vom Lied sie schickt mir einen VV, was zu "norm.
Zeiten" auch in Ordnung wäre !
Es geht bei mir nicht ums drücken vor der Arbeit, sondern wie ich o. schon erwähnt habe an C.O.P.D. erkrankt bin.
Sonst gehe ich täglich einkaufen, momentan nur ein Mal die Woche; weil ich Angst habe !
Ich halte mich an die Vorsichtsmaßnahmen wie Abstand halten, Hände waschen und desinfizieren, sowie an Mundschutz bis hin zur "Vermeidung von Sozialkontakten" weil ich Angst habe !
Hinzu kommt jetzt wenn ich mich nicht bewerbe eine neue Sorge; die immer angedrohte Sanktion bei Nichtmitwirkung !
Ich bin verheiratet und habe eine 13 jährige Tochter ( die momentan natürlich auch Zuhause ist und unter der Situation leidet ).
Ich weiß momentan kaum wo mir der Kopf steht !
Kann ich die VV momentan irgendwie Ablehnen oder Wiederspruch einlegen oder irgendwas dagegen machen ohne Sanktioniert zu werden ???
Ich bin für jede Hilfe dankbar !
 

Sodele

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Februar 2020
Beiträge
148
Bewertungen
327
1. hat der VV eine Rechtsfolgenbelehrung? Dann solltest Du ich bewerben!
2. was hindert Dich daran, Dich schriftlich/online zu bewerben... das ist doch ohne direkten Kontakt möglich.

... was später daraus wird, steht doch auf einen anderen Blatt - aber Du bist der Verpflichtung nachgekommen und gut!
 
Oben Unten