Muss ich in eine WfB?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Sylvana

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 April 2010
Beiträge
62
Bewertungen
4
Ich mache zur Zeit eine berufliche Reha-Maßnahme und möchte diese vorzeitig beenden, weil ich damit aus psychischen Gründen überfordert bin.


Eine Psychologin sagte mir, wenn ich diese Reha-Maßnahme nicht aushalten kann, dann wird die Arbeitsagentur die Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben in einer Behindertenwerkstatt fortsetzen.


Für mich kommt die WfB auf keinen Fall in Frage, es gibt ja viele verschiedene Möglichkeiten der Teilhabe am Arbeitsleben, wie z. B. das persönliche Budget oder Weiterbildung, die ich gerne in Anspruch nehmen würde.


Ich habe die Befürchtung, wenn ich jetzt die berufliche Trainingsmaßnahme, welche dazu dient, die Erwerbsfähigkeit behinderter Menschen wiederherzustellen, abbreche, dann wird die Arbeitsagentur mir keine andere Maßnahme genehmigen, als die Aufnahme in die WfB.


In meiner Stadt baut ein kirchlicher Träger immer mehr von diesen WfB, die schießen wie Pilze aus dem Boden und die Arbeitsagentur in meiner Stadt finanziert gerne die Unterbringung von Menschen, die nicht mehr auf den 1. Arbeitsmarkt vermittelbar sind, in die WfB.


Ich bin mir sicher, die Arbeitsagentur wird großen Druck auf mich ausüben, in die WfB zu gehen, falls ich das berufliche Training abbreche. Andererseits will ich mich dort nicht mehr länger quälen, ich bin da seit 6 Monaten und es geht mir psychisch und körperlich immer schlechter, zum großen Teil wegen Konflikten mit meinem Bezugspädagogen. Ich will in keine Maßnahme mit pädagogischer Betreuung.


Ist jemand von euch schon mal in einer ähnlichen Situation gewesen oder kann mir sagen, ob ich das Angebot der Agentur, in eine WfB zu gehen, auch ablehnen kann???
 
E

ExitUser

Gast
Das versuche sie leider häufiger. Eine WfB darf dich allerdings nicht gegen deinen Willen aufnehmen.

Wenn du die Maßnahme abbrichst, werden sie dir vermutlich keine Weiterbildung finanzieren, weil sie davon ausgehen, dass du nicht stabil genug dafür bist.

Du musst da jetzt mit einer positiven Prognose rausgehen. Vielleicht einfach die Zähne zusammenbeißen und durch?!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten