Muss ich einen Job annehmen, wenn mich ein Arbeitgeber über das Online-Portal der Agentur für Arbeit anschreibt?

Optimist63

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2020
Beiträge
245
Bewertungen
199
Hallo zusammen ...

mir ist da was eingefallen und ich beziehe mich hier an dieser Stelle auf eine Antwort aus einem anderen Thread den ich heute morgen hier an anderer Stelle erstellt habe.
In einer Antwort wurde mir mitgeteilt, dass mich ein potentieller AG auch direkt aufgrund meines Profils bei der AfA-Online anschreiben kann.

Ich habe schon oft darüber nachgedacht, dass zum Beispiel ZAs einen anschreiben könnten und somit auf deine Arbeitskraft spekulieren !?
Hintergrund meiner Gedanken dazu ist, eine ZA wendet sich insbesondere sehr gerne an die AfA, da sie so erhoffen eine Arbeitskraft, quasi mit "Gewalt" zu bekommen. Nämlich genau vor dem Hintergrund das alle sehr unter Druck stehen, die auch nur irgendwie mit der AfA zu tun haben.
Ich denke, die wissen ganz genau, dass eine ELO dazu angehalten ist jeden Job anzunehmen ! Und deshalb wenden die sich halt gerne an die AfA ... auf dem freien Arbeitsmarkt haben die bestimmt schlechtere Chancen !?

Tja, und wenn sich dann jemand weigert diesen Job anzunehmen wird er von denen einfach bei der AfA gemeldet ... und genau das will ein ELO ja dringend vermeiden ! Also nimmt er diesen Job lieber doch an als irgendwie Ärger zu bekommen !?

Über andere Jobbörsen werden die wohl eher niemanden finden, der freiwillig in einer ZA beschäftigt sein möchte !? Also machen sie es auf diesem Wege, dort wo der Druck besonders groß ist, wenn Ihr versteht was ich meine !? Ist halt nur so eine Theorie von mir ... aber doch schon sehr naheliegend !
 
Zuletzt bearbeitet:

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
5.551
Bewertungen
17.523
Wenn du von Afa/JC keinen VV mit RFB dazu bekommst, mußt du gar nichts.
Hier geht es nicht um einen Vermittlungsvorschlag oder sonstiges.

Die Fragestellung von @Optimist63 lautet lt. Überschrift:
"Muss ich einen Job annehmen, wenn mich ein Arbeitgeber über das Online-Portal der Agentur für Arbeit anschreibt?"

Wenn eine Arbeitgeber ihn dort anschreibt und ihn einstellen will läuft er Gefahr eine Sanktion zu bekommen wenn er dies ablehnt und das Jokecenter davon Wind bekommt. Denn er hat alles zu tun um seine Hilfebedürftigkeit zu verringern.
 

Karl Schmidt

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
24 Juli 2019
Beiträge
1.548
Bewertungen
3.522
Das sind doch die Briefe, von denen man hier ständig liest, die man, so lange kein VV kommt, als Werbung abgeheftet werden können. Oder nicht?
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.868
Bewertungen
2.280
Für eine ZAF ist es doch einfacher über die AfA. Die ZAF bekommt die Arbeiter frei Haus geliefert.

Beispiel:
Junger Mann hat selber 3 Monate Vertrag abgeschlossen. Tariflohn, ohne Probezeit. Weiter arbeitsuchend.

AfA zwingt ihn für die gleiche Arbeit (Reifenwechsel) bei einer ZAF anzufangen. Unbefristet, Mindestlohn, 6 Monate Probezeit.

Es kam so, wie ich vorhergesagt hatte.

Die Zeit bei der ZAF war kürzer als bei der selbst gefundenen Werkstatt.
 

Karl Schmidt

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
24 Juli 2019
Beiträge
1.548
Bewertungen
3.522
Ich war schon bei so vielen ZAFs in meiner Umgebung gezwungener Maßen zum Vorstellungsgespräch. Die haben sich meistens nie wieder gemeldet. Von daher...
 

Optimist63

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2020
Beiträge
245
Bewertungen
199
Ich war schon bei so vielen ZAFs in meiner Umgebung gezwungener Maßen zum Vorstellungsgespräch. Die haben sich meistens nie wieder gemeldet. Von daher...
Ich habe mich schon vor fast 20 Jahren bei ZAs beworben ... freiwillig ! START zum Beispiel war seinerzeit nämlich doch recht seriös ! Aber wie schon erwähnt, es ist sehr lange her ! Ich habe mich auch bei anderen ZAs beworben ... nur Absagen, ja, oder haben sich gar nicht mehr gemeldet !
Zur Zeit erlebe ich es wieder, einige Bewerbungen sind schon viele Wochen raus ... Nichts bisher ... oder halt Absagen mit immer dem gleichen Text ! Aber ist ja hier jetzt nicht das Thema ...

Eine Freundin von mir hat Anfang diesen Jahres über eine ZA einen festen Job bekommen. Allerdings, sie wird 31 und hat in ihrem Bereich studiert ! In 2 Monaten werde ich 58 ... man hat mir überall klar gemacht, dass ich es eigentlich vergessen könne !
 

Optimist63

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2020
Beiträge
245
Bewertungen
199
Wenn eine Arbeitgeber ihn dort anschreibt und ihn einstellen will läuft er Gefahr eine Sanktion zu bekommen wenn er dies ablehnt und das Jokecenter davon Wind bekommt. Denn er hat alles zu tun um seine Hilfebedürftigkeit zu verringern.
Ein Freund von mir hat sich in einem solchen Fall immer sofort krank schreiben lassen ! Er lebt sein ganzes Leben von Stütze und Hartz IV !
Er ist schon ein Typ für sich !
Einmal hat er sogar gedroht aus dem Fenster zu springen ... er hat nie mehr was von denen gehört ! Er ist auch genau wie ich seit sehr langer Zeit wegen Depressionen in Behandlung ! Na ja ... er wird in einigen Monaten 66 ... hat sich wohl erledigt bei ihm !?
 

FriedrichShulze

Neu hier...
Mitglied seit
15 September 2020
Beiträge
244
Bewertungen
106
"Muss ich einen Job annehmen, wenn mich ein Arbeitgeber über das Online-Portal der Agentur für Arbeit anschreibt?"
Nein
Das ist wie Werbung für die Klassenlotterie.

Bewerben muß ich mich nur auf zumutbare VV mit RFB vom Arbeitsamt (oder JC) .


P.S. Wie komme ich in so ein Portal?. Bin ja demnächst auf ALG 1 und habe schon einen Bescheid über die Leistungen.
Von einem Portal habe ich bisher nix mitbekommen. Ich habe bisher nur an sie gefaxt und sie haben mir Briefe geschrieben?
Habe allerdings für nächste Woche eine Vorladung vom Arbeitsamt. Geht aber wohl nur darum meinen Ausweis zu zeigen. ???
 
Zuletzt bearbeitet:

Lucky Luke

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Februar 2019
Beiträge
411
Bewertungen
1.227
.....Ich habe mich auch bei anderen ZAs beworben ... nur Absagen, ja, oder haben sich gar nicht mehr gemeldet !
Zur Zeit erlebe ich es wieder, einige Bewerbungen sind schon viele Wochen raus ... Nichts bisher ... oder halt Absagen mit immer dem gleichen Text ! Aber ist ja hier jetzt nicht das Thema ...In 2 Monaten werde ich 58 ... man hat mir überall klar gemacht, dass ich es eigentlich vergessen könne !
Also wenn dem nun so ist.... warum machst du dir denn dann solche Gedanken?

Die "normale" Vorgehensweise ist doch dadurch, dass du - falls überhaupt - von einem potentiellen AG zu einem Gespräch eingeladen wirst, nicht ausser Kraft gesetzt.
Zunächst die Einladung (falls überhaupt eine kommt), dann ein Vorstellungsgespräch, und dann (eventuell!!!) das Angebot eines Arbeitsvertrages...

Da geht noch viel Wasser den Bach runter, bevor du dir überhaupt überlegen musst -> unterschreibe ich den Arbeitsvertrag jetzt oder lieber doch nicht...

Das schreibst du doch selber:" man hat mir überall klar gemacht, dass ich es eigentlich vergessen könne!"

Warum also diese Überlegungen?
 

Optimist63

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2020
Beiträge
245
Bewertungen
199
P.S. Wie komme ich in so ein Portal?. Bin ja demnächst auf ALG 1 und habe schon einen Bescheid über die Leistungen.
Von einem Portal habe ich bisher nix mitbekommen. Ich habe bisher nur an sie gefaxt und sie haben mir Briefe geschrieben?
Habe allerdings für nächste Woche eine Vorladung vom Arbeitsamt. Geht aber wohl nur darum meinen Ausweis zu zeigen. ???
Ich hatte vor einigen Monaten ein Problem mit meinem Portal ! Ich habe einfach bei der AfA-Hotline (0800 xxxxxx) angerufen und dann ist die Dame mit mir zusammen da durchgegangen.

Was den Ausweis angeht, da habe ich auch ein Schreiben per Post bekommen, habe aber trotzdem mit der Hotline telefoniert. Auch das hat sie mit mir dann telefonisch erledigt. Das ist wichtig für ALG I ... hat sie mir so erklärt. Ich hatte die Bewilligung zu ALG I bereits Wochen vorher schriftlich auch per Post bekommen. Und die Dame am Telefon erklärte mir, dass dieser Bescheid nur unter Vorbehalt sei und ich mich auf jeden Fall identifizieren (Ausweis) müsse, damit es kein Problem mit den Leistungen gibt !

Das kann man übrigens zu Hause mit einem Selfi machen, ist aber extra auf einem beiliegenden nochmal erklärt !
 

Optimist63

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2020
Beiträge
245
Bewertungen
199
Also wenn dem nun so ist.... warum machst du dir denn dann solche Gedanken?

Die "normale" Vorgehensweise ist doch dadurch, dass du - falls überhaupt - von einem potentiellen AG zu einem Gespräch eingeladen wirst, nicht ausser Kraft gesetzt.
Zunächst die Einladung (falls überhaupt eine kommt), dann ein Vorstellungsgespräch, und dann (eventuell!!!) das Angebot eines Arbeitsvertrages...

Da geht noch viel Wasser den Bach runter, bevor du dir überhaupt überlegen musst -> unterschreibe ich den Arbeitsvertrag jetzt oder lieber doch nicht...

Das schreibst du doch selber:" man hat mir überall klar gemacht, dass ich es eigentlich vergessen könne!"

Warum also diese Überlegungen?
Tja, eine wirklich berechtigte Frage !! Ich bin ein Grübler ! Grübeln ist krankhaftes Nachdenken ... ich bin so ! Ich weiß das es Mist ist !
Aber genau das gehört seit Jahrzehnten zu meinem Krankheitsbild, weshalb ich ja auch schon so lange in Psycho-Behandlung bin !
Es wäre einfach nur zu schön, wenn ich das ablegen könnte !! Ich hatte bereits zwei sehr lange Therapien ... ich kriege es einfach nicht aus meiner Birne !
Im Freundes- und Bekanntenkreis sagen alle genau das was Du hier schreibst ...
Nun ja ... eine neue Therapie und Reha sind bereits in Arbeit ! Schauen wir mal ... ich bin eh ein komischer Mensch ... ernsthaft :sneaky:
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Das stand auch so soder so ähnlich in dem Bescheid. Deshalb gehe ich nächste Woche mal vorbei und zeige meinem Ausweis. Das mit dem "Selfie" mache ich nicht.
Wenn Du persönlich dort hingehst ist das auch gut ! Bei uns geht das nicht ... Ende ist nicht absehbar !
Anrufen kannst Du allemal !
 
Oben Unten