• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Muß ich einen 1 Euro job machen trotz 400 Euro Jobs?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

BigApple

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Nov 2009
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#1
Hallo alle zusammen

Meine frage ist, ob ich einen 1 Euro Job annehmen muß obwohl ich einen 400Euro Job habe bei dem ich ca 45Std im Monat arbeite?

Ich habe ja ein wenig angst, daß die Arge von mir verlangt meinen Mini Job zu kündigen damit ich den Euro Job nachgehen soll. Oder muß ich dann Parallel beide Jobs gleichzeitig machen oder was kommt auf mich zu?
Kann mir da vielleicht jemand weiter helfen?
 
E

ExitUser

Gast
#2
Theoretisch können die verlangen, das Du den 400€-Job beenden sollst. Falls die aber damit kommen würden, das Du "alles unternehmen sollst, um Deine Hartz IV - Abhängigkeit zu verringern usw." frage doch dann mal schriftlich nach (Widerspruch), wo die "verringerung" bei einem Ein-Euro-Job wäre, wenn sie Dir vorher schon mit diesem Job Geld abgezogen haben.

Ansonsten gilst Du nicht mehr als "Arbeitslos", wenn Du mehr als 15 Stunden/Woche arbeitest. Falls Du dann auf die Idee kommen würdest, beides zu machen, hast Du dann nochmals ein paar Euro mehr.

Ist aber alles nur Theoretisch, weil es ja noch nicht aktuell ist, das Du so eine AGH machen sollst.:icon_wink:
 
E

ExitUser

Gast
#3
Ist es nicht so, daß man auch bei einem 400-€-Job einen rechtskräftigen Arbeitsvertrag hat, der eingehalten werden muß?

Ich denke, zur Aufgabe des 400-€-Jobs kann man nur gezwungen werden, wenn z.B. eine Vollzeitstelle in Aussicht wäre.
 
E

ExitUser

Gast
#4
Hallo alle zusammen

Meine frage ist, ob ich einen 1 Euro Job annehmen muß obwohl ich einen 400Euro Job habe bei dem ich ca 45Std im Monat arbeite?

Ich habe ja ein wenig angst, daß die Arge von mir verlangt meinen Mini Job zu kündigen damit ich den Euro Job nachgehen soll. Oder muß ich dann Parallel beide Jobs gleichzeitig machen oder was kommt auf mich zu?
Kann mir da vielleicht jemand weiter helfen?
Man wird zum EEJ zugewiesen und wird nicht gefragt, ob man ihn machen will oder nicht. Wenn du einen 400 Euro-Job hast, überschneiden sich meist die Arbeitszeiten. Wenn das insgesamt auch noch 45 Stunden im Monat ausmachen, dann ist das ja schon mal gemeinsam nicht machbar, denn zwischen dem einen Job und dem anderen ist ja auch noch eine Fahrtzeit.

Wenn du so einen EEJ zugewiesen bekommst, kannst du ihn ablehnen, weil du den Minijob hast. Dabei kannst du dich auf § 16d SGB II beziehen (Die Arbeitsgelegenheit ist für Leistungsempfänger, die "keine Arbeit finden können"). In diese Personengruppen gehörst du nicht.

Oft gibt das noch ein wenig Probleme. Es kann dich aber keiner zwingen, beide Jobs zu machen oder deinen Minijob aufzugeben.
 
E

ExitUser

Gast
#5
Verdienst du denn immer 400 Euros, oder ist es auch manchmal weniger? Wenn es regelmäßig 400 Euros sind, hat dein Amt schlechte Karten, um dich zum EEJ zu schicken. Wie soll denn das gehen, ohne dich aufzufordern, deine Arbeit zu kündigen! Die werden sich hüten!
 

BigApple

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Nov 2009
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#6
Ne ich verdiene da 330 Euro. Es wird aber auch nicht mehr oder weniger. Hab also immer die gleiche Stundenanzahl die ich da arbeite.
 
E

ExitUser

Gast
#7
Ne ich verdiene da 330 Euro. Es wird aber auch nicht mehr oder weniger. Hab also immer die gleiche Stundenanzahl die ich da arbeite.
Na ja, auch bei 330 Euros hat dein Amt schlechte Karten bei EEJobs.

Es wäre schlecht gewesen, wenn du jetzt nur 100 oder 200 Euros verdienst. Dann hätte man von dir verlangt, dass du EEJ und Job zusammen machst.

Lass dich bitte nicht einschüchtern, wenn deine SB dir sagt, du sollst deinen Job kündigen. Das ist nämlich eine übliche Methode. Sollte die dich zu einer Kündigung auffordern, dann kannst du ihr sagen, dass dich das SGB II zwingt, alles zu tun um deine Hilfebedürftigkeit zu verringern. Sie möchte dir bitte schriftlich geben, dass du gegen das Gesetz agieren kannst. Das gibt die dir niemals!

Und unterschreibe bitte nichts vor Ort!!! Auch wenn die SB Sanktion androht!!! Das riecht nämlich gewaltig nach einer neuen EGV! Wenn du die ohne Prüfung unterschrieben hast, hast du verschis...! Nimm sie mit und stelle sie hier ins Forum zur Prüfung. Das ist ein Vertrag! Und wenn deine SB sie dich nicht mitnehmen lässt, dann lass sie liegen. Das macht überhaupt nichts. Es gibt keine Sanktion deswegen!
 

BigApple

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Nov 2009
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#8
Danke für den tipp. hab am Montag den Termin beim Amt dann werd ich ja mehr wissen.
 

Andrea123

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Aug 2009
Beiträge
403
Gefällt mir
27
#9
hallo Big Apple,
wenn du einen Vertrag auf 400 Euro hast, können die dir keinen Job auf 1 Euro anbieten,
weil du Kündigungsschutz hast und du den Vertrag einhalten musst.
Du bist ein Arbeitnehmer auf Teilzeit, ausserdem hast du Recht auf die Pflichtteile, Arbeitslosenversicherung und Rentenversicheungsanspruch.
Du bist ja dann wieder in Arbeit, der I Euro Job ist nicht versichert und den bekommst du nur aufgedrückt, wenn die meinen das du nicht arbeiten willst.
Also poch auf die Arbeitsrechtlichen Auswirkungen, die du dann hättest.
Gruss von Andrea
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
#11
Du bist ein Arbeitnehmer auf Teilzeit, ausserdem hast du Recht auf die Pflichtteile, Arbeitslosenversicherung und Rentenversicheungsanspruch.
Sorry, das stimmt leider nicht. Geringfügig Beschäftigte sind nie arbeitslosenversichert.
Und die Rentenansprüche sind dermaßen gering durch die pauschalen Beiträge des AG ... allerdings kann der Minijobber auf die Versicherungsfreiheit verzichten und selbst aus seinem Einkommen die Beiträge aufstocken, um vollwertige Pflichtbeitragszeiten zu erhalten.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten