Muß ich eine EGV abschließen, wenn die Betreuung meines Kindes nicht gewährleistet ist? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

erwerbslos15

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Mai 2015
Beiträge
58
Bewertungen
11
Hallo,

ich bin alleinerziehender Vater und habe einen Zweijährigen Sohn der im August 3 Jahre alt wird.
Ich habe nächste Woche ein Termin bei meiner Arbeitsvermittlerin und dort will sie mir sicherlich wieder eine EGV auf´s Auge drücken.
Ich habe aber jetzt erfahren das nach §10 Zumutbarkeit ein Kind unter 3, wenn ich keinen Kindergartenplatz , Tagesmutter usw. habe, keine EGV abschließen muss und auch nicht vermittelbar bin.
Stimmt das?
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.511
Bewertungen
1.969
AW: §10 und EGV

Die Betreuung des Kindes muss gewährleistet sein.

Eine EGV würde ich nicht sofort unterschreiben und sie zwecks Prüfung mit nach Hause nehmen und dann hier im Forum anonym einstellen.
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
AW: §10 und EGV

Hallo erwerbslos15,

in §15 SGB ist die Rede, dass eine EGV mit erwerbsfähigen leistungsberechtigten Personen abgeschlossen werden soll. Solange es also keine Belege dafür gibt, dass du nicht erwerbsfähig bist (in Bezug auf körperliche/geistige Einschränkungen), dann wird man mit dir eine EGV abschließen, spätestens ab dem Zeitpunkt, wo dein Kind 3 Jahre alt wird.

SB wird sicherlich versuchen, dir die "Pflicht" aufzuerlegen, dass du dich "rechtzeitig" um einen KiTa-Platz oder Tagesmutter zu bemühen hast, so dass du zumindest einer Teilzeitarbeit nachgehen kannst.

Die Frage wäre in diesem Sinne eher, ob man zu einer Suche nach einem KiTa-Platz verpflichtet werden kann, denn §10 SGB 2 sieht keine Gefährdung der Erziehung, wenn ein 3-jähriges Kind in einer KiTa untergebracht ist.
 

erwerbslos15

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Mai 2015
Beiträge
58
Bewertungen
11
AW: §10 und EGV

Danke euch.

Ich habe auch vor dieses, spätestens nächstes jahr wieder arbeiten zu gehen.
Allerdings muss ich für meinen Sohn erstmal dann auch einen Kindergartenplatz bekommen und er muss auch soweit sein das er in einen kann.
Kinder sind nämlich in der Entwicklung alle unterschiedlich, einige brauchen länger bis sie soweit sind.
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
AW: §10 und EGV

Für Ratschläge und Tipps ist doch dieses Forum da, für gegenseitige Hilfe ;)

Ich habe auch vor dieses, spätestens nächstes jahr wieder arbeiten zu gehen.
Ich drücke dir die Daumen, dass du als Alleinerziehender von einem AG auch die Chance dazu erhälst.

Kinder sind nämlich in der Entwicklung alle unterschiedlich, einige brauchen länger bis sie soweit sind.
Nun, wir alle wissen das, wir waren ja auch mal Kinder, aber ob das SB auch so "leicht" versteht, dürfte fraglich sein.
 

chaoszwergi

Elo-User*in
Mitglied seit
22 Dezember 2016
Beiträge
34
Bewertungen
5
AW: §10 und EGV

Allerdings muss ich für meinen Sohn erstmal dann auch einen Kindergartenplatz bekommen und er muss auch soweit sein das er in einen kann.
Kinder sind nämlich in der Entwicklung alle unterschiedlich, einige brauchen länger bis sie soweit sind.
Hallo
Wenn du nachweislich beweisen kannst das du dein kind in jeden Kiga angemeldet hast und auf zusage wartest muss man die zeit bis dahin aussitzen und auch abklären wegen stundenweise zu einer tagesmutter muss geklärt sind.
falls das kind gesundheitlich nicht kindergartenfähig ist sollte dies mit einem attest belegt werden.

ich habs letztes Jahr durch gemacht - Kind wurde im Oktober 3, gleich nach seinem Geburtstag hatte ich Termin beim Amt. kurz nach dem Termin hatte ich ne Zusage vom kiga bekommen aber erst ab Feb. 2017. Im Jan. 2017 gabs noch mal ein Termin bei der SB die dann "leider" im pc feststellte das ein anderer SB für mich nun zuständig war und ich nach der Eingewöhnungszeit mich beim Arbeitsamt melden muss wegen ALG1
Ich hatte eine EGV unterschrieben - im nachhinein würde ich das nicht mehr machen
 
H

Hilfee

Gast
AW: Muß ich eine EGV abschließen, wenn die Betreuung meines Kindes nicht gewährleistet i

Hallo, du musst keine EVG unterschreiben ! . Berufe dich, die EVG mitzunehmen, ist dein gutes Recht.
Es gibt hier in Deutschland eine "Vertragsfreiheit" Art. 2 Abs. 1. Selbst wenn du dann eine EVG als VA bekommst, lege Wiederspruch ein und beziehe dich auf Art. 2 Abs. 1., Vertragsfreiheit. Du entscheidest, was du unterschreibst oder auch nicht.
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
AW: Muß ich eine EGV abschließen, wenn die Betreuung meines Kindes nicht gewährleistet i

Hallo Hilfee,

ich denke, erwerbslos15 ging es nicht um das sofortige Unterschreiben einer EGV, sondern ob in seiner Lage als alleinerziehender Vater überhaupt generell eine EGV (bzw. bei Nichtunterschrift ein EGV-VA) rechtlich zulässig ist, solange er für sein 3-jähriges Kind keine Tagesbetreuung hat.
 
H

Hilfee

Gast
AW: Muß ich eine EGV abschließen, wenn die Betreuung meines Kindes nicht gewährleistet i

keine EGV abschließen muss und auch nicht vermittelbar bin.
Stimmt das?
ich denke, erwerbslos15 ging es nicht um das sofortige Unterschreiben einer EGV,
Das ging mir auch nicht darum... Mir ging es in erster linie darum, erwerbslos15 zu Informieren . Siehe im obigen Zitat.
 
Oben Unten