Muss ich den neuen AV unterschreiben?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
G

Gelöschtes Mitglied 28343

Gast
Habe einen Minijob, bei dem ich Zeitung austrage.
Der bisherige AG scheidet aus. Die Aufgabe der Zustellung im Auftrag von X wird jemand anderes weiterführen.
Das passiert nun schon zum dritten mal, nachdem der bisherige AG einmal wieder zurück übernahm.
Jetzt hat man mir einen neuen AV vorgelegt, eher eine Vereinbarung.
Darin sind als Vertragsbeginn neue Daten, eine Lohnsteuerkarte wird verlangt (ich soll die Pauschalsteuer von 2% wohl zahlen), und befristet ist das ganze auch noch. Weiter sind enthalten Fragebögen zu meinen Daten. U.a. auch Sozialversicherungsnummer, Krankenversicherung und Rentenversicherung. Das Wort Schadensersatz habe ich auch gelesen.

Insgesamt gesehen fühle ich mich durch die Vereinbarung benachteiligt, gelinkt, wie auch immer...
Von der Rentenversicherungspflich muss ich mich auch befreien lassen, obwohl ich einen Altvertrag und somit in die Übergangsregelung falle.

Ist es nicht so, dass bei Übernahme auch die Verträge übernommen werden müssen?
Was mache ich denn jetzt, weil ich den Job zwar weitermachen will, aber zu den alten Konditionen. Wenn ich das so unterschreiben, dann ist der Job zu Ende wegen der Befristung?
 
G

Gelöschtes Mitglied 28343

Gast
Ich weiss nicht, ob ich hier einfach so Firmennamen nennen darf, von wegen Betriebsgeheimnis und Verschwiegenheit.

Scheinbar gibt es ein Hauptunternehmen, welches Verträge an Subunternehmen vergibt. Wie es aussieht wird das Subunternehmen gewechselt. Und dieses Subunternehmen will nun aus meiner Vereinbarung für geringfügig Beschäftigte eine Vereinbarung für kurzfristige Beschäftigung machen.

Sollte ich den Kram mit den Versicherungsdaten nicht ausfüllen (können oder wollen) sind die verpflichtet volle Verträge abzuführen.

Der Vertragsbeginn ist am 27.02.2013, die Unterlagen hatte ich am 27. in der Kiste. Hatte gleich ein komisches Gefühl und versucht jemanden telefonisch zu erreichen. Nun ja, nix, keiner ging ran.
Telefonnummer sind gleich, Ansprechpartner weiss ich nicht. Der alte AG sitzt in Koblenz, der neue in Hagen. Irgendwie komme ich mir grad verschaukelt vor.

Was mir auch komisch vorkommt, die neue GmbH bezeichnet sich als eine GmbH in Gründung. Im Netz ist über diese bisher nur AN- Suche zu finden.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.315
Bewertungen
26.833
Da wurde nicht der Betrieb verkauft oder übernommen, sondern der alte Betrieb hat die Ausschreibung verloren und der Neue bietet dir an für ihn zu arbeiten. Wenn du das nicht möchtest, dann unterschreib nicht und du bist raus. Wenn du den Job weiterhin machen möchtest, zu den alten Konditionen, dann schreibe denen, mach eine Kopie deines Vertrages zu dem du bereit bist zu arbeiten und warte ab....
 
G

Gelöschtes Mitglied 28343

Gast
Wenn du das nicht möchtest, dann unterschreib nicht und du bist raus.

Wenn ich unterschreibe bin ich spätestens im Sommer auch raus.

Wenn du den Job weiterhin machen möchtest, zu den alten Konditionen, dann schreibe denen, mach eine Kopie deines Vertrages zu dem du bereit bist zu arbeiten und warte ab....

Wenn der nein sagt bin ich auch raus.
Bleibt nur in den sauren Apfel beissen, um bis zum Sommer noch ein bisschen Kohle zu machen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Und genau darum werden die Löhne immer geringer. Weil sich immer jemand findet der für so wenig arbeitet. Wenns hier keiner macht holt man sich welche aus dem Ausland oder verschwindet direkt dahin. Solange sich die Regierung nicht entschließt hier für gleiche Arbeit den gleichen Lohn für alle durchzusetzen können die Arbeitgeber hier mit Billigarbeiter rumwuchern.

Die nächsten Jahre werden spannend da die EU Bulgarien und Rumänien reingelassen hat. Und da deren Löhne unter unseren Hartz IV Sätzen liegen, würd ich an deren Stelle in Deutschland einwandern, was ja auch schon passiert. Ja das passiert wenn man gewisse Sachen nicht für die ganze EU regelt wie Finanzmarkt, Sozialversicherung, Löhne usw. Wenn man Gewinne aus anderen Ländern abschöpft muss man sich nicht wundern wenn deren Einwohner kommen und hier wohnen wollen.
 
S

silka

Gast
Nein, du bist nicht gezwungen, den neuen Vertrag zu unterschreiben.
ja, eine neue Firma kann GmbH iG heißen.
Ja, befristete Jobs sind mit der genannten Frist zu Ende.
so geht das ganz vielen AN, eh sie nicht unterschreiben und dann nichts mehr haben, schlucken sie die schlechteren Bedingungen.
wo sonst soll Lohndumping denn herkommen?
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Ich habe kein Wort von Rumänen gesagt!!
Das bezog er auf mich, weil ich das angeschnitten hatte.

das mit den Rumänen ist jetzt schon schlimm genug, siehe aktuelle Folge SternTV:


Video - Armutsflüchtlinge aus Osteuropa: Wie Zuwanderung für deutsche Städte zum Kraftakt wird - Stern TV | STERN.DE

Arbeiten für 2-3 Euro die Stunde......
Ja und das ist dann Sache unserer Regierung das die denselben Lohn bekommen und solche Billigbeschäftigungen nicht zulassen. Und das Sie in ihren Herkunftsländern zumindest annähernd so leben können wie wir. Ansonsten einfach mal den Geldsäckel der EU nicht in Richtung Reiche/Banken ausschütten sondern für sozialen Gleichstand zu sorgen.
 

Solanus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.552
Bewertungen
2.344
Habe einen Minijob, bei dem ich Zeitung austrage.
Der bisherige AG scheidet aus. Die Aufgabe der Zustellung im Auftrag von X wird jemand anderes weiterführen.
Das passiert nun schon zum dritten mal, nachdem der bisherige AG einmal wieder zurück übernahm.
Jetzt hat man mir einen neuen AV vorgelegt, eher eine Vereinbarung.
Darin sind als Vertragsbeginn neue Daten, eine Lohnsteuerkarte wird verlangt (ich soll die Pauschalsteuer von 2% wohl zahlen), und befristet ist das ganze auch noch. Weiter sind enthalten Fragebögen zu meinen Daten. U.a. auch Sozialversicherungsnummer, Krankenversicherung und Rentenversicherung. Das Wort Schadensersatz habe ich auch gelesen.

Insgesamt gesehen fühle ich mich durch die Vereinbarung benachteiligt, gelinkt, wie auch immer...
Von der Rentenversicherungspflich muss ich mich auch befreien lassen, obwohl ich einen Altvertrag und somit in die Übergangsregelung falle.

Ist es nicht so, dass bei Übernahme auch die Verträge übernommen werden müssen?
Was mache ich denn jetzt, weil ich den Job zwar weitermachen will, aber zu den alten Konditionen. Wenn ich das so unterschreiben, dann ist der Job zu Ende wegen der Befristung?

Unterschreiben musst Du definitiv nicht.

Sanktioniert werden kannst Du auch nicht, da Dein alter AG Dich nicht gekündigt hat. Solange die Kündigung nicht erfolgte, hast Du auch Anspruch auf Lohn, egal ob Du arbeitest oder nicht. Du musst "nur" Deine Arbeitskraft nachweislich Deinen AG anbieten. Nur selbst kündigen darfst Du nicht.

Unterschreibst Du, kannst Du an den Bedingungen nichts mehr ändern, es sei denn sie sind sittenwidrig.

Ob DU unterschreibst oder nicht liegt ausschließlich an Deinem Willen. Ja ich werde Sklave oder nein ich trage den Kopf hoch und bin lieber AL als Sklave.
 
G

Gelöschtes Mitglied 28343

Gast
Und genau darum werden die Löhne immer geringer. Weil sich immer jemand findet der für so wenig arbeitet. Wenns hier keiner macht holt man sich welche aus dem Ausland oder verschwindet direkt dahin. Solange sich die Regierung nicht entschließt hier für gleiche Arbeit den gleichen Lohn für alle durchzusetzen können die Arbeitgeber hier mit Billigarbeiter rumwuchern.

Mein mickriger Lohn bleibt gleich.
Hab mich da nicht groß mit beschäftigt. Erst jetzt fiel mir das Wort Subunternehmer ein.

Nein, du bist nicht gezwungen, den neuen Vertrag zu unterschreiben.

Dann gibts vielleicht Kündigung.

Ja, befristete Jobs sind mit der genannten Frist zu Ende.

Echt jetzt? Hätt ich nicht gewusst. Das ist klar, sagt ja schon das Wort.

so geht das ganz vielen AN, eh sie nicht unterschreiben und dann nichts mehr haben, schlucken sie die schlechteren Bedingungen.
wo sonst soll Lohndumping denn herkommen?

Lohnmässig bleibts beim alten.
Ist halt dann befristet. Wahrscheinlich, weil die nicht wissen, ob ihr Unternehmen den Sommer übersteht. Dann kommt vielleicht ein neuer Sub...
_____________________________________________
Irgendwelche Konsequenzen bezüglich Jobcenter, wenn ich wegen Nichtunterschreibens (Verhinderung einer möglichen Arbeit?) die Kündigung bekomme?
Ich weiss echt nicht, was ich machen soll. Zumal ich beim letzten Gespräch mit SB scherzhafterweise was gesagt habe, um mal vorzufühlen, was als Reaktion kommt. In der Art: Was wäre, wenn... würde ich dann...
 
G

Gelöschtes Mitglied 28343

Gast
Unterschreiben musst Du definitiv nicht.

Sanktioniert werden kannst Du auch nicht, da Dein alter AG Dich nicht gekündigt hat. Solange die Kündigung nicht erfolgte, hast Du auch Anspruch auf Lohn, egal ob Du arbeitest oder nicht. Du musst "nur" Deine Arbeitskraft nachweislich Deinen AG anbieten. Nur selbst kündigen darfst Du nicht.

Kündigung vom alten Sub habe ich nicht, nur eine Mitteilung, dass der AG wechselt. Eine Kündigung sollte ich schon bekommen vom alten AG, um überhaupt beim neuen anfangen zu können. Hab ja sonst zwei AV.
Wie biete ich nachweislich meine Arbeitskraft an, wenn der alte AG für mich nicht mehr erreichbar ist?

Unterschreibst Du, kannst Du an den Bedingungen nichts mehr ändern, es sei denn sie sind sittenwidrig.

Deshalb will ich das auch nicht zu diesen Bedingungen.

Ob DU unterschreibst oder nicht liegt ausschließlich an Deinem Willen. Ja ich werde Sklave oder nein ich trage den Kopf hoch und bin lieber AL als Sklave.

Fühle mich rumgeschuppst von einem Sub zum anderen durch den Hauptauftraggeber, weil der nur sparen will.
 
S

silka

Gast
Das bezog er auf mich, weil ich das angeschnitten hatte.
aaachso.
Ja und das ist dann Sache unserer Regierung das die denselben Lohn bekommen----usw.
ja, schön, daß wir mal drüber gesprochen haben;-)
warum sollte UNSERE Regierung nun wieder gegen die Globalisierung steuern?
Warum sollte UNSERE Regierung die neulich erklärte europäische Freizügigkeit für ein sog. vereinigtes Europa wieder zurückfahren?
UNSERE Regierung sieht dafür keinen Grund, sag ich mal. Läuft doch alles wie geschmiert.

Was soll das bringen, einem rumänischen Arbeiter den gleichen Lohn wie einem deutschen zu zahlen? Denk das doch einfach mal weiter.
Ein Arbeitgeber kann das machen, UNSERE Regierung mischt sich da gewiß nicht ein.

Was die Regierungen installieren, nutzen die Arbeitgeber aus---mehr ist das nicht.
Der TE KANN den Job behalten, wenn er den Vertrag unterschreibt. Tut er das nicht, kommt ein anderer, vielleicht aus seinem gleichen Ort, warum soll das ein ausländischer Arbeiter sein? Völlig überzogen!

(Rumäne steht bei mir für =allg. ausländische Arbeitnehmer)
Ich habe nichts gegen Rumänen;-)
auch nicht gegen ausländische Arbeitnehmer.
 
S

silka

Gast
Echt jetzt? Hätt ich nicht gewusst. Das ist klar, sagt ja schon das Wort.
Jamei, ich hatte nicht gefragt, ich hatte nur geantwortet. Manchmal weiß es jemand nicht. Sorry.
Es gibt auch ganz viele Fristjobs, die immer wieder verlängert werden. Echt.
Irgendwelche Konsequenzen bezüglich Jobcenter, wenn ich wegen Nichtunterschreibens (Verhinderung einer möglichen Arbeit?) die Kündigung bekomme?
Ja natürlich hast du Konsequenzen vom JC zu erwarten, wenn du es ablehnst, einen zumutbaren Job weiterzuführen.
Das ist im § 31(1) SGB II alles geschrieben:
2.sich weigern, eine zumutbare Arbeit,... fortzuführen...
Das wäre der Punkt, der dir eine 30%-Sanktion für 3 Monate einbringt. 30% deines maßgebenden RB. 382,- ...dann 38,20€....oder 34,50---je nachdem.

Nur, wenn dein Job grad 100,- einbringt, dann hast du nichts zu erwarten, was Sanktion heißt. Denn 100,- kannst du immer behalten.
Ich weiss echt nicht, was ich machen soll. Zumal ich beim letzten Gespräch mit SB scherzhafterweise was gesagt habe, um mal vorzufühlen, was als Reaktion kommt. In der Art: Was wäre, wenn... würde ich dann...
Und, was hattse gesagt?
Hattse scherzhaft geantwortet, machense mal, sie werden schon sehen... lesen den § 31 SGB II, erster Absatz...dann wissense Bescheid.

Ich würde mir in der Zeit bis zum Fristende einen neuen, hoffentlich besser bezahlten Job suchen. Und dann gleich im Anschluß dorthin-mickern.
Also entweder unterschreiben und möglichst bis Fristende durchhalten.
nach Fristende und Nichtverlängerung hast du dann keine Sanktion, aber auch keinen mickriges Einkommen zusätzlich.
oder
nicht unterschreiben und die Kündigung erwarten---dann 3 Monate 30er Sanktion und keinen Job mehr,

Schwierige Entscheidung???
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten