• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Muss ich auf Gesundheitsbogen des JC antworten?

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#1
Hallo ihr lieben!

Ich bin ganz neu hier und gruesse euch erstmal sehr herzlich in die runde! Es freut mich sehr, euch gefunden zu haben und war maechtig imponiert, wieviel fachwissen Ihr habt. Hut ab.

Aber zur frage, die ich mir trotz stoebern hier seit heut nachmittag nicht geben kann. Falls dumm, bitte verzeiht.

Ich hab diesen leidigen gesundsheitsbogen vor ein paar tagen von der arge gekriegt. Der dann "angeblich zum ÄD im geschlossenen umschlag weitergesendet wird", (warum kann ich ihn dann nicht direkt da hin senden? Weder arzt noch adresse wird gennant). Ein umschlag war nicht dabei.

"alle angaben seien freiwillig und werden nach § 62 sgb I erhoben", gekroent das ganze mit 5 seiten schweigepflichtsentbindungen fuer aerzte, kliniken, sozialgerichte etc, was ich schon sittenwidrig fand.

"dies alles (die untersuchung) sei angeblich mit meinem sachberbeiter besprochen worden" (nie passiert, ist der schrieb dann nicht schon deswegen hinfaellig?) und solle ihn "bitte zeitnah einreichen, wuerde dann im geschlossenen umschlag weitergeleitet".

Ich denke mal aus den anderen beitraegen entnehmend, ich muss das nicht ausfuellen, gell? (hat mein bauch direkt gesagt:"eingriff in intimspaehre".

Aaaber, bin ich dazu verpflichtet, denen jetzt zu antworten, dass die keine einzige schweigepflichtentbindung von mir kriegen werden und ich nur dem doc bei einladunh einige unterlagen aushaendigen werde?

Ich schaetze ohnehin, dass das ganze nur dazu dient, mich aus dem bezug zu nehmen. Denn das JC hat ueber gut 12-14 monate xx sachen nicht gezahlt (warmwasser, muell etc) und hat meine ruecklagen in hoehe von 530 euro als angebliches einkommen einbehalten und nie wieder ausgezahlt. (und dies war dazu gedacht, durch erzwungenen umzug defekten drucker schreibtisch etc zu ersetzen. Denn ohne diese sachen kann ich mich gar nicht bewerben!! Wohne am a der welt und selbst die post ist rund 7km entfernt. Jobcenter o inet caffe rund 25 km).

Erst als ich beratungsschein fuer ra beantragte, hat JC endlich nachgezahlt und auch die 530 euro ausgezahlt, die das JC schon dez 2012 einbehalten hatten. Und zwar OHNE, dass die ra was getan hat. (aehh woher kam die kenntnis?).

Gleichzeitig dazu kam dieser fragebogen. (alles zwischen dem 03.04 und dem 15.04).

Das JC weiss aber schon, dass ich autist bin und ohne die beantragte assistenz nach §53 sgb nicht arbeiten kann. Diese habe ich ebenfalls 2012 schon beantragt, was auch immer noch in antragsphase steckt, weil ich frecherweise auf das persoenliche budget bestehe und keine fachkraft von irgendnemm verein, wo ich die person noch nicht mal selbst aussuchen darf, aufgedrueckt bekommen will.(geschweige denn von autismus ahnung haben)

Daher frage 2, da eine aerztliche untersuchung im moment gar nix bringen wuerde,.als das was JC eh schon weiss:"ohne assistenzkraft keine chance auf arbeit".

Kann ich solch einen arzttermin daher verweigern? Weil die assistenzkraft krieg ich vielleicht jetzt bald. Und hab null lust, jetzt noch kurz vor knapp aus dem bezug geworfen zu werden.

Und dritte frage: meine ra meinte dazu: muesse ich!! (also den gesundheitsbogen und schweigepflichtenbindungen), "denn das amt muesse ja irgendwie meine arbeitsfaehigkeit feststellen und koenne bei verweigern leistung kuerzen.

Schaetze und fuerchte, da hab ich keine gute ra und kann nicht viel unterstuetzung erwarten. Und nun? Die sollte auch noch andere sehr wichtige dinge fuer mich tun.

Bitte nicht wundern ueber die satzfetzen unten. Mein handy weigert sich da nach unten zu scrollen und komm daher zum loeschen leider nicht mehr dran.

Lieben gruss
Merlin 13


Und aehh dritte frage: ich hatte das schreiben auch der ra gezeigt. Die meinte glatt:"muss ich,denn die muessten ja meine arbeitsfaehig pruefen und koennen

Hinzu kommt, dass das JC bereits weiss, dass ich autistin bin und um arbeiten zu koennen, eine assistenz nach § 53 sgb upps XII? ?

ich
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#2
Ps.

Ein arzt termin liegt nicht vor. Und ganz oben steht:

"aufgrund gesetzlicher bestimmungen", (welcher steht, nicht da) , "ist die leistunhgsfaehigkeit von kunden" (huch, soo nett ausgedrueckt) "im beratungs- bzw vermittlungsprozess zu beruecksichtigen. Die agenturen fuer..... .verfuegen deshalb ueber einen ÄD, der gegebenfalls zur leistungsfaehigkeit und /oder eignung gutachten erstellt".

Einen persoenlichen termin soll es nur geben, wenn nach dies auswertung all meiner befunde, die sie sich (auch zu meiner arbeitserleichterung ; hahaha) anfordern wollen, noch erforderlich sein sollte.

Spannend waere auch abschliessend die frage: als autist hab ich anspruch auf barierefreie begutachtung per email. Schaetze, damit werden sie dann komplett ueberfordert sein und das ganze so verdrehen, mir mangelnde mitwirkung zu unterstellen. (wg der nicht erteilten schweigepflichten und dann noch nicht mal persoenlich kommen wollen; seufzz).
[[/B]

Mir schwant uebles. Und schon im vorfeld: ich hab hier keinen, der mit zum JC fahren wuerde und telefonate fallen behinderungsbedingt leider auch aus.

Lieben gruss
Merlin
 
E

ExitUser

Gast
#3
Du musst weder den Gesundheitsfragebogen ausfüllen noch Deine Ärzte von der Schweigepflicht entbinden.

Falls da aber ein Termin kommt für den ÄD, dann musst Du dahin, sonst gibt's ne Sanktion.

Ich habe meine Ärzte damals von der Schweigepflicht entbunden, das kam mir sehr zugute, denn die haben natürlich meine Krankheit bestätigt und der ÄD hat das dann so übernommen. Von daher find ich das nicht unbedingt verkehrt, den Ärzten zu erlauben, dem ÄD was zu schicken, das halt bestätigt, dass man krank ist.

Mit dem Assistenten kenne ich mich nicht aus. Ist dem Amt denn klar - durch ein vorheriges Gutachten von denen -, dass Du zwar arbeitsfähig bist, aber nur mit Assistent?
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#4
Hi pillepalle,

Danke das du so schnell antwortest!

Ich bin schon bereit, dem ÄD, aber nur dem!, den relevanten teil meiner gutachten in kopie zu ueberlassen. Wenn ich denn termin kriege.

Frage war halt auch: muss ich auf diesen brief antworten? (tenor: ich geb nur dem ÄD unterlagen), oder kann ich den brief einfach unbeantwortet lassen und abwarten?

Zur assistenz: puhh, ein gutachten dafuer liegt nicht vor. Aber ich habe dem SB von mir aus die handy caps geschildert und ein kurz attest beigefuegt. (hat austismus etc). Und lang und breit erklaert, das ich die assistenz brauche und auch beantragt ist.

Bloederweise ist der autismus doc, der notwendigkeit bestaetigen sollte, aber seit gut einem jahr weder fuer mich, noch andere aerzte oder versorgungsamt zu erreichen. Ich braeuchte den auch dringend, fuer alle moeglichen anderen bescheinigungen und vernueftig prozente im sba.

Andere docs, ausser spezialisten, koennen die einschraenkungen asperger autismus im erwachsenen alter nicht einschaetzen. Auch der ÄD nicht. Schon von daher waere untersuchung voellig sinnfrei. Zumal ich eh in verdacht habe, ich soll in die soz-hilfe abgeschoben werden.

Und DAS waere zum jetzigen zeitpunkt mehr als doof, da ich arbeiten WILL und da auch auf eine umschulung oder zusatzqualli hoffe.

Idee wie man das umgehen kann, die untersuchung jetzt? (schaetze einladung wird bald kommen). Zumindest bis meine ra zeit hatte, die assistenz durchzusetzen und vernuenftig prozente sba.

Lieben gruss
Merlin

koennen autismus im erwachsenen alter
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#5
Noch nenn ps

Leider kann ich gar nicht schlafen und bin jetzt durch ein ganz neues gerichtsurteil auch voellig verunsichert. (darf man links einfuegen? Versuchs einfach mal).

SG Kassel, Beschluss vom 31. März 2014 - Az. S 6 AS 46/14 ER

Da ist ein bezieher sanktioniert worden, der die geforderten schweigepflichten nicht eingereicht hatte, sondern gutachten. Jobcenter und md haben aber immer wieder die entbindung mehrer aerzte verlangt. Gericht hat dem stattgegeben!!

Da das JC hier echt ekelig ist (einfach zb heizkostennachzahlung monatelang nicht zahlen, briefe und widersprueche ignorieren), rechne ich jetzt echt mit dem schlimmsten.

Kaum hab ich teil meiner ansprueche erfolgreich erwirkt, kommt DAS hier. Und sicher nicht ohne grund. Das amt ist 25km entfernt, also nicht mal eben erreichbar.

Bin total verunsichert jetzt. Was gilt nun? (bin immo aber seelisch auch etwas durch die hecke, weil jc heizkosten dies jahr auch wieder nicht uebernommen hat und abstellungsandrohung auch schon vorliegt. Und immo nicht sicher bin, ob die ra da tatkraeftig/ faehig genug ist).

Lieben gruss
Merlin
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#6
So wie ich das gelesen habe, hat er sich aber auch geweigert, an der Begutachtung mitzuwirken und hat dem ÄD verboten, die Erkenntnisse (arbeitsmedizinische Begutachtungsergebnisse) an den Vermittler weiter zu leiten.

somit hat das SG m.E. richtig entschieden...

an einer Begutachtung muß man teilnehmen und die arbeitsmedizinischen Ergebnisse müssen an den Arbeitsvermittler...es dürfen nur keine Diagnosen genannt werden...
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#7
Hi anna b,

Ja habe ich auch so verstanden. Und zwar hat er so argumentiert: " das wuerde ihn seelisch zu sehr in mitleidenschaft ziehen" und "es laegen alle erkenntnisse vor".

Und da hab ich evtl ein aehnliches problem, bzw es koennte im moment so ausgelegt werden:

als autistin bin ich kommunikationsgestoert. Kann gestik mimik etc nicht verstehen und auch botschaften zwischen den zeilen nicht. (oder sarkasmus etc). Deshalb koennen autisten (vor allem in fremder umgebung) sich dann nicht adäquat und zeitnah selber vertreten. (weil sie etliches nicht verstehen, evtl mein thread "persoenliches budget" gucken).

Jemanden zum mitnehmen hab ich immo leider auch nicht. Klar koennte und werde ich da dann alleine hingehen, aaaber das ist grosses risiko. Weil ich aus erfahrung weiss, dass ich bei solchen aktionen alleine schon mehrmals ueber den tisch gezogen worden bin, weil ich spontan nicht die richtigen antworten geben kann und zb fangfragen und alle anderen verbalen "fallen" verstehe ich nicht und tapse voll rein.

Deshalb steht mir eigtl eine gestuetze kommunikation zu oder eben begutachtung per email. Gibt auch nenn gerichtsurteil dazu, dass hab ich immo nicht auswenig. Interesse?

Die beantragung einer entsprechenden assistenzkraft, die mich dann begleiten koennte, (und ohne die ich ja auch nicht wieder in den beruf komme), erweist sich als aeusserst zaeh. Ebenso ist mir immo nur 20% gdb auf den autismus zugesprochen worden. DER wird aber NUR vergeben bei autismus, wenn es "keinerlei soziale defizite gibt", was bei mir ja absolut nicht der fall ist.

Das liegt jetzt alles bei einer ra und wird wohl noch dauern.

Da autismus so unbekannt ist (bzw die defizite) und ich auch scheinbar so normal ausehe und normal spreche, ufff habe ich da immo halt schiss, dass die mich da wirklich aushebeln koennten. Ala:"will schweigepflichten nicht unterschreiben und dann auch noch barriefreie begutachtung per email", kann aber im moment weder vom sba her noch sonstwie den nachweis fuer die notwendigkeit dafuer erbringen.

Der autismus doc ist NICHT zu erreichen, das versuchen mein doc, eine freundin und ich schon seit gut 6-8 monaten. Keine chance. Der sollte ja entsprechende notwendigkeit bescheinigen, auch fuer assistenzkraft und eben hatte er auch versprochen, dass er hilft, dass ich angemessene prozente bekomme. (ueber 50%). Wollte schon hinfahren, aber das sind rund 400 km.

So hab ich jetzt evtl nichts in der hand. Noch nicht.

Aber vielleicht reg ich mich auch nur umsonst auf und sollte abwarten. Aber irgendwie schwant mir da nix gutes. Zumal das wirklich kleiner landkreis ist.

Lieben gruss
Merlin13
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#8
Hallo ihr lieben,

Da ich gestern auch eine email im postkasten hatte:"ich habe ihnen den gesundheitsfragebogen und schweigepflichtentbindung am. ...zugeschickt. Wir brauchen diese unterlagen schnellstmoeglich zurueck, um abklaeren zu koennen, ob sie vermittlungsangeboten zur verfuegung stehen",

Wollt ich noch mal nachfagen, da diese frage fuer mich noch nicht beantwortet ist:

Ich muss das nicht ausfuellen und auch die schweigepflichtsentbindungen nicht unterschreiben.

Aber gibt es eine verpflichtung fuer mich auf dieses schreiben (und die email) zu reagieren? In welcher form auch immer? Also denen mitzutteilen, dass ich das in der form nicht machen werde und die mich einladen sollen. Oder halt antworten: "sobald ich assistenz habe, kann ich auch vermittelt werden."

Oder waere es taktisch besser, falls ich darauf nicht reagieren muss, lieber abzuwarten, was passiert?

Ich hab auch spasseshalber ueberlegt, ob ich denen nicht einfach mal ne schweigepflichtsentbindung fuer den autismus doc schreibe. Harhar. Dann sind se erst mal zufrieden und beissen sich ohne ergebnis monatelang die zaehne aus. Der antwortet eh nicht!

Lieben gruss
Merlin13
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#9
Hallo,

ich kann dir nicht sagen, wie du reagieren solltest...

bei mir wollte man auch die beiden Bögen, sofort und hier, vor dem Schreibtisch des SB unterschrieben haben....das wäre zwingend notwendig und würde jeder machen..

aha, da wußte ich es ja...da ich aber nicht jeder bin, hab ich das Zeugs mit nach Hause genommen...

und dann entschieden, da oben drauf freiwillig steht, diese Dinge nicht zu unterschreiben..

du mußt nicht unterschreiben, aber du mußt zu einer Begutachtung..das ist im Gesetzestext so festgelegt...

als die mich nicht in Ruhe gelassen haben, hab ich dem ÄD der Afa, direkt an den addressiert, meine Befundberichte zukommen lassen...

das interessierte aber nicht besonders, man forderte 5 Monate lang schriftlich die Schweigepflichtentbindungen..mit der Drohung, die Leistung einzustellen..

was sie dann auch letztendlich taten....

seit dem läuft eine Klage gegen die Afa, und sie läuft und läuft und läuft...

also, überleg dir gut, was du willst .... die Zahlung haben sie eingestellt...!!

d.h. wenn ich gewinnen sollte, müssen sie nachzahlen, einschl. Zinsen..
wenn ich verlieren sollte, gehe ich weiter..und wenn ich bis vor das Verfassungsgericht muß...
Schweigepflichtentbindungen sind nach wie vor freiwillig...wirklich und richtig freiwillig..man darf nicht mit einem Übel drohe, um die Freiwilligkeit zu umgehen..
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#10
Da ich gestern auch eine email im postkasten hatte:"ich habe ihnen den gesundheitsfragebogen und schweigepflichtentbindung am. ...zugeschickt. Wir brauchen diese unterlagen schnellstmoeglich zurueck, um abklaeren zu koennen, ob sie vermittlungsangeboten zur verfuegung stehen",
Schreib denen zurück:

"Da die Feststellung, welche Einschränkungen in der Vermittlung vorhanden sind, nur vom medizinischen Fachpersonal zu treffen ist, werde ich die Unterlagen direkt dem ärztlichen Dienst zukommen lassen, beziehungsweise zum Gutachtertermin mitbringen.
 
E

ExitUser

Gast
#11
Ich habe den Fragebogen immer genutzt, um das Gutachten ein bisschen in meine Richtung zu "steuern". Ich verstehe die Bedenken nicht, da es doch besser ist, wenn die Informationen über Einschränkungen vom Patienten selbst kommenn, als wenn sie über Ärzte eingeholt werden, die einen oft kaum kennen.

Der Fragebogen darf nur vom ärztlichen Dienst eingesehen werden. Sollten das Mobzenta versuchen, Einsicht zu nehmen oder ihn in die Finger zu bekommen, würde ich das dem Datenschutz melden.

Leider ist es wohl immer noch Standard, dass sie versuchen, ihn zusammen mit den Patienten auszufüllen oder zumindest drüberzuschauen.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#12
Sollten das Mobzenta versuchen, Einsicht zu nehmen oder ihn in die Finger zu bekommen, würde ich das dem Datenschutz melden.
Dann haben die aber schon alles gelesen und ich würde denen dazu keinen Hauch einer Chance geben.
 
E

ExitUser

Gast
#13
Dann haben die aber schon alles gelesen und ich würde denen dazu keinen Hauch einer Chance geben.
Versuchen, schrub ich!

Den Fragebogen mitnehmen und direkt an den ärztlichen Dienst schicken. Die Adresse steht ja üblicherweise schon drauf.

Es gibt aber auch Fälle, wo man der Weitergabe der Diagnosen extra widersprechen muss. Das betrifft dann den Rehaberater z. Bsp. bei Teilhabeleistungen.
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#14
Hallo ihr lieben,

Und danke fuer all die antworten! (ich bin gestern mittag dann spucken gegangen und regelrecht zusammen geklappt und konnt nimmer antworten, sorry. Bin richtig krank immo durch das fortgesetzte theater hier seit monaten...hoehe kdu seit 20 monaten nicht in ordnung, liegt jetzt bei ra und jetzt auch noch das hier...)

@AnnaB: ganz uebel. Denn es steht doch freiwillig drauf. (bei mir auch). Hab den verdacht, die wollen dies zb mit diesem gerichtsurteil kanzeln. Du nicht? Ok du warst gottlob beim ÄD, er nicht. Aber das ist immo der einzige unterschied, den ich sehe. Der entscheidende?? (HOFF).

Und mir ist immo leider nicht eingaengig, warum das gericht eine FREIWILLIGE sache (schweigepflichtentbindung) zu einer VERPFLICHTENDEN sache machen KANN. (es widerspricht sich doch: entweder es IST freiwillig oder ist es eben NICHT). Und haette zb urteilen muessen:"ja die angabe ist auch weiterhin freiwillig aber er haette zum äd gemusst".

denn in seinem falle hat das gericht ja entschieden, dass er die schweigepflichtsentbindungen unterschreiben MUSS, denn das ist es, wogegen auch ER in erster lininie widersprochen hatte und begehrt hatte, es dann auch nicht zu muessen. Das gericht hat dann entschieden, er MUSS es unterschreiben. Wenn das gericht nun entscheidet, "das es ausnahmsweise eine FREIWILLIGE sache gerichterlich anordnen KANN", dann sehe ich in schritt 2, dass es demnaechst fuer alle NICHT mehr freiwillig IST. Denn auch er hatte aerztliche gutachten ueber seinen zustand eingereicht, die dem jc aber nicht umfassend genug waren. Und auch seine aerztin hatte umfassende atteste und gutachten vorgelegt und begruendet, "das es auch MIT schweigepflichtentbindung und MIT persoenlicher begutachtung keine neuen ergebnisse geben kann".

Damit ist dem JC doch tuer und tor geoeffnet, nach eignem gutduenken aus einer freiwilligen sache eine verpflichtende zu machen, oder nicht?

In bezug auf das gerichtsurteil meine ich auch noch (hoffe vertue mich da nicht), das er der uebermittlung seiner KRANKEN DATEN wiedersprochen hat. Denn auch DAS ist meines wissens korrekt. Das mobcenter geht es nichts an, WAS fuer krankheiten der mann hat (nur dem ÄD), sondern NUR welche einschaetzungen sich hierraus ergeben. Zb "ist zur zeit nur 3-6 stunden am tag arbeitsfaehig und zb ueberwiegend im sitzen". Und DAS darf der ÄD dem mobbcenter meines wissens auch dann uebermitteln, wenn man der weitergabe der krankendaten widerspricht. Die krankendaten sind meines wissens die diagnosen und auf die hat das JC eigentlich keinen anspruch.

Berichtigt mich bitte, wenn ich DAS falsch verstanden habe. Denn ich hab leider den begruendeten verdacht, dass das jc bei mir auch diese schweigepflichtsentbindungen durchsetzen will. Denn ich habe das urteil SO verstanden, dass das gericht in diesem speziellen falle BEIDES ausgehebelt hat:

Die an sich freiwilligen schweigepflichtsentbindungen UND die freiwillige weiterleitung von krankendaten.

@ alle: ich hab leider immer noch nicht verstanden, ob ich auf den obengenannten brief und erinnerungsmail antworten MUSS. (Wie und in welcher form auch immer).

Und nein, ich weiss weder den namen des ÄD noch die anschrift, so dass ich auch nichts selber hinschicken KANN. Der äd koennte da sein, wo das jc sitzt (25 km von hier), oder auch DA, wo mein sb sitzt (58 km von hier).

Es liegt noch KEIN termin vom ÄD vor, denn es soll ("auch in meinem interesse nur dann ein persoenlicher termin anberaumt werden, wenn NICHT mit all den angeforderten unterlagen entschieden werden kann"). Ich bin neu hier und hab vorher 400 km entfernt gewohnt. Kriegt man den ÄD evtl auch per google raus? (noch nicht probiert).

Die sache ist bei mir bisserl kompliziert: ich kann nur MIT assistenz in den beruf eingegliedert werden und bin auch nur mit assistenz faehig zb bewerbungen wahrzunehmen.

Die zustaendige aerztin vom lk will die assistenz (wiedereingliederung behinderte §53 sgb) aber offensichtlich erst NACH begutachtung auf arbeitsfaehigkeit durch amtsaerztin des JC abschliessend bewilligen!!

Dies kann der ÄD des JC meiner meinung nach aber erst NACH und MIT der bewilligten assistenz korrekt beurteilen und entscheiden. (zumal ich als autistin eigtl auch anspruch auf "dolmetscher" und somit begleitung durch eine assistenz bei begutachtung habe, was HIER im lk aber auch aberkannt wird! Diese info hab ich erst gestern morgen bekommen).

Da ich immo den begruendeten verdacht habe, dass sowohl das JC sich die kosten mehrbedarf wiedereingliederung behinderte in arbeit sparen will, als auch der lk sich die kosten fuer eine assistenz nach §53 einsparen will und da jetzt versuchen wollen, mich "mit vereinten kraeften" aus dem anspruch zu hebeln (kam halt alles zeitgleich: die aufforderung zur mitwirkung "die arbeitsfaehigkeit mittels gesundheitsbogen und schweigepflichtsentbindungen" abklaeren zu wollen" und die antwort vom lk:"man wolle meinen antrag auf assistenz erst NACH dem amtsaerztlichen gutachten abschliessend bewilligen."

UND darunter stand, was mich besonders stutzig machte:"meinem antrag auf assistenz zur wiedereingliederung behinderte, werde nur stattgegeben, wenn dieser von erfolg gekroent sei".

Ein anderes gefordertes gutachten, als DAS vom JC liegt mir aber nicht vor und daher KANN eigtl nur diese gemeint sein. Was fuer mich dann interpretiert soviel heisst:"wenn ich laut ÄD vom JC gar nicht arbeitsfaehig waere, auch kein anspruch auf assistenz § 53 besteht". Zumal der lk den vorgang und meinen diesbezueglichen antrag ohnehin schon seit 20 monaten verschleppt, ich NIE was schriftliches dazu bekam und schon mal (muendlich) wegen "fehlender notwendigkeit" abgelehnt wurde.

Deshalb moechte ich immo eigtl lieber vor beratung beim ra oder beratungsstelle gar nichts unternehmen wollen, was ich nicht MUSS.

Daher: gibt es eine verpflichtung auf diesen brief gesundheitsbogen zu antworten? In welcher form auch immer?

Und ja ich bin misstrauisch das der sb meinen brief auch wirklich "verschlossen an den ÄD weitergibt", da ich in vergangenheit auch schon verstoesse gg schweigepflicht migekriegt habe. Auch lag weder ein frankierter umschlag bei, noch wurde ein wort ueber fahrtkosten verloren. Wenn ich meinem SB den "versiegelten umschlag" persoenlich uebergebe, sind das immerhin 58 km von hier! (total als rund 120 km zu fahren).

Lieben gruss und schoenen sonntag!

Merlin13
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#15
Hallo,

bei Leistungsbeziehern ALG II muß man immer noch unterscheiden, dass die Erwerbsfähigkeit eine Grundvoraussetzung für den Bezug ist.

Wer nicht erwerbsfähig ist, bekommt kein ALG II..der muß gleich zum GruSi-Amt...
deswegen wollen die ja auch den gesamten med. Verlauf dokumentiert haben...

bei ALG I im Anschluß an KG ist die Erwerbsfähigkeit keine Voraussetzung...
man stellt sich dem Arbeitsmarkt subjektiv zur Verfügung...
inwieweit objektiv das überhaupt geht, hat die Afa durch "eigene Ermittlungen" festzustellen...

da sie aber immer wieder "keine eigenen Ermittlungen" anstellen wollen, sondern nur Gutachten von z.B. der RV abschreiben wollen...fordern sie die Schweigepflichtentbindungen..

ich bin bislang nicht zum ÄD eingeladen worden...man hat einfach die Zahlung eingestellt...und bei mir ist ALG I im Rahmen der Nahtlosigkeitsregelung...

m.E. haben die einen dicken Bock geschossen und wollen jetzt keine Fehler zugeben..da führen sie lieber die Klage...
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#16
ja ich weiss, dass die erwerbsfaehigkeit vorausetzung ist fuer den alg II bezug und klaro ist denen lieber, (und kostet auch weniger), wenn sie sich pauschal mal alles anfordern duerfen. Nur in meinem falle beisst sich katz in schwanz: ohne assistenz nicht arbeitsfaehig; solange arbeitfaehigkeit nicht eingeschaetzt, will lk die assistenz aber nicht abschliessend bearbeiten.

upps, du hast nicht mal ne einladung zum ÄD gekriegt?? Und haben einfach mal gekuerzt? Bzw sogar ganz eingestellt? (hab ich nicht ganz verstanden). Krass.

Puh, meinste die wollen keinen fehler zugeben?? Klar kann gut sein. Mir draengt sich aber eher der verdacht auf, da werden einfach mal leistungen nicht erbracht oder unter irgend einem vorwand gekuerzt, um gelder zu einzusparen (und evtl die jahresbilanz zu verschoenern). Was sie ja auch recht gefahrlos koennen. Denn klagen dauern immo ja mehrere jahre und das recht auf beschleunigte verfahren sehr stark eingeschraenkt.

Immo versteh ich leider nicht, ob du nun alg I oder algII kriegen muesstest.

drueck dir daumen!
merlin 13
 
E

ExitUser

Gast
#17
Wer nicht erwerbsfähig ist, bekommt kein ALG II..der muß gleich zum GruSi-Amt...
Kommt auf die zeitliche Perspektive an. Wenn es dauerhaft (länger als 6 Monate) ist, ja.

@ merlin: Also bei mir stand die Adresse auf dem Fragebogen drauf, dass ich es nur noch in einen Sichtumschlag eintüten musste. Ich würde dann die Adresse erfragen ...

Oder nimm den Fragebogen einfach mit zum Termin. Er kann dir auch als Leitfaden dienen, wenn du gefragt oder gründlich untersucht wirst.
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#18
Hi Merlin,

bei mir haben sie die ganze Leistung aufgehoben..einfach nicht mehr überwiesen, bei der kK abgemeldet..zack...

so schnell kann das gehen...

das war ALG I !!!

aber...bevor du dir Gedanken machst..ich bin finanziell versorgt und habe KV abgesichert...

gerade deshalb ziehe ich die Klage durch..ich will das definitiv festgehalten wissen: ist die nötigende Forderung (wir stellen sonst die Leistung ein) nach Schweigepflcihtentbindungen rechtlich in Ordnung oder rechtswidrig.....
und wenn dieses SG gegen mich entscheidet..nun, ich hab alle Zeit der Welt, dann geht die Klage weiter...dann dauert es halt so lange, wie es dauert...
aber wir, damit meine ich alle, bekommen ein Ergebnis...
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#19
hi enjordi,

bei mir stand sie halt nicht dabei sondern nur, dass ich dann alles ausgefuellt und unterschrieben zum SB schicken soll, der das angeblich ohne angucken weiterleitet. (Misstrauisch bin: warum ist dann nicht direkt die adresse des äd dabei?) Ein termin beim äd gibts halt auch nicht, da sie ja am liebsten nach aktenlage anhand der tausend schweigepflichtsentbindungen entscheiden wollen.

Und da sie bei annaB auch einfach mal gekuerzt (oder sogar gestrichen) haben, ohne termin beim äd und obwohl die angaben ja angbl alle freiwillig sein sollen... .

ich frag halt noch mal, da mir das leider immer noch nicht klar ist: gibt es ne rechtliche verpflichtung auf diesen brief gesundheitsbogen zu antworten? Da auch weder frankierter briefumschlag dabei war noch von fahrtkosten die rede war. (cirka 120 km hin und rueck).

lieben gruss
merlin13
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#20
@ annaB

trotzdem krass! Die muessten doch wenigstens einen einstellungsbescheid schicken! (oder haben sie?).

Wusste gar nicht, dass die vom alg I auch so drauf sind und gesundheitsboegen mit xx schweigepflichtentbindungen schicken.

und ja ich haette die frage natuerlich auch gern geklaert: es steht freiwillig drauf, also MUSS es auch freiwillig sein. Nur laesst sich das dann wirklich 1 zu 1 von alg I auf alg II umsetzen? Die haben da ja so immer so ihre juristischen spitzfindigkeiten.

lg merlin
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#21
nein, der Gesundheitsfragebogen ist freiwillig...

schau mal hier:

http://www.bfdi.bund.de/SharedDocs/...fDI/24TB_2011_2012.pdf?__blob=publicationFile

und dort ab Seite:162 --re. unten..Punkt..12.2.3.

sowie weiter S. 163.....den ganzen Abschnitt mal sorgfältig lesen und dann weißt du eigentlich, was rechtens ist und was nicht...

viel Erfolg...

und hier ist der Praxisleitfaden zur Begutachtung...daran muß sich auch JC halten..

http://www.arbeitsagentur.de/web/wc...dstbai397423.pdf?_ba.sid=L6019022DSTBAI397426

dort dann auf Seite ist die eigentliche Auffassung der Afa über die Schweigepflichtentbindungen auch angegeben: dem Kunden muß bewußt sein, dass die Abgabe....freiwilliger Basis erfolgt...

und dann auf Seite 10: wenn eine aktenmäßige Begutachtung nicht möglich ist (dort wird offen gelassen,w arum das nicht möglich ist)..dann muß zum pers. Gutachten durch den ÄD eingeladen werden..unter Angabe der rechtlichen Grundlagen..

es ist eigentlich alles ganz einfach, wenn sich die SB auch an Recht und Gesetz halten würden.....sie tun es aber nicht...und somit sind Klagen und Ärger vorprogrammiert...

viel Erfolg..
 
E

ExitUser

Gast
#22
hi enjordi,

bei mir stand sie halt nicht dabei sondern nur, dass ich dann alles ausgefuellt und unterschrieben zum SB schicken soll, der das angeblich ohne angucken weiterleitet. (Misstrauisch bin: warum ist dann nicht direkt die adresse des äd dabei?) Ein termin beim äd gibts halt auch nicht, da sie ja am liebsten nach aktenlage anhand der tausend schweigepflichtsentbindungen entscheiden wollen.

Und da sie bei annaB auch einfach mal gekuerzt (oder sogar gestrichen) haben, ohne termin beim äd und obwohl die angaben ja angbl alle freiwillig sein sollen... .

ich frag halt noch mal, da mir das leider immer noch nicht klar ist: gibt es ne rechtliche verpflichtung auf diesen brief gesundheitsbogen zu antworten? Da auch weder frankierter briefumschlag dabei war noch von fahrtkosten die rede war. (cirka 120 km hin und rueck).

lieben gruss
merlin13
Wenn du das schriftlich hast, umso besser. Ab zur Bundesdatenschutzbeauftragten damit. Die antworten sogar.

Nein, der Fragebogen ist grundsätzlich freiwillig. Wenn die Verpflichtung ihn einzureichen in einer EGV so steht, ist es unzulässig. Du musst nur zur Begutachtung, aber das steht dann auch in der Einladung alles noch mit Rechtsfolgenbelehrung.
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#23
..mit dem Unterschied, dass die mich gar nicht eingeladen haben, sondern per Telefon gedroht haben

(obwohl sie meine Telefonnummer nicht hatten..sie hatten alle mit gleichen Nachnamen angerufen...meinen Cousin dabei erwischt und der dann, freundlich wie er ist, hat meine Telefonnummer rausgerückt)...

die haben dann statt einer Einladung zu einer Begutachtung die Leistung eingestellt...einfach nicht mehr gezahlt...
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.722
Gefällt mir
6.563
#24
Hallo Merlin,

in Deiner Situation würde ich vielleicht wirklich den Autismus Spezialisten von der Schweigepflicht entbinden. Gibt es da echt nur einen in Deutschland? JKann ich mir fast nicht vorstellen.

Wäre dann eie Beurteilung nach Aktenlage für Dich nicht sogar von Vorteil?
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.722
Gefällt mir
6.563
#25
Was mir noch aufgefallen ist: Du schriebst etwas von 200 EUR Sicherheitsleistung an Deinen RA.

Bist Du sicher, dass Du bei dem richtig bist? Beratuungshilfeschein und Sicherheitsleistung hab ich noch nie gehört. Die Aussage, die Schweigepflichtenbindung müsstest Du abgeben, warja auch schon falsch.
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#26
hallo enjordi, annB und kerstinK,

ich versuch das mal zusammenzufassen, danke fuer die antworten!

@annab, was bei dir passiert ist, dazu fehlen mir schlicht die worte! Sowas an von jeglichem recht vorbei, einfach grausig. Sogar noch telefonummer. ...abartig. Da die hier ganz aehnlich drauf sind, die hatten zb auf einmal meine email, woher keine ahnung; halten sich auch ansonsten NULL an die vorgaben..... .befuerchte ich halt, das mir HIER was aehnliches passieren koennte wie dir. Nur ich bin nicht abgesichert und staend dann schnell auf der strasse . Tja mehr als das die sich an geltendes recht halten, will ich ja gar nicht!! Das waere voellig ausreichend. Aber ich muss jetzt zb die korrekte kdu einklagen. Mobbcenter eben. :icon_kotz:

danke fuer die links, die studier ich gleich! :icon_daumen:

@kerstinK: ich weiss halt eben nicht, ob die ra gut ist. Bin neu hier in umgebung und keiner hatte rat fuer mich. Da blieb nur telefonbuch und wer mich nehmen wollte. Hier direkt gibts eh keine ra's, da muss man 25-50 km fahren und die aussage:"schweigepflichtentbindung muss ich unterschreiben" ,hat halt auch dazu gefuehrt, dass ich mich letztes we dann so furchtbar aufgeregt habe. Weil ich mir halt nicht sicher bin, da wirklich in guten haenden zu sein.

Nein, sie will nicht beratungsschein UND 200 euro. Fuer die sache mit dem budget gibt es noch keinen schein. Ich hab sie gefragt, da sie ja schon scheine fue JC und GdB hat, ob sie den dann nicht fuer mich beantragen koenne. Weil ich dazu wieder zu gericht muesste, 25 km von hier etc ect." Ja wuerd sie tun, aber eben nur gg sicherheitsleistung von 200 euro", bzw ich hab sie jetzt auf 100 runterhandeln koennen, weil es wohl doch sehr wahrscheinlich ist, dass sie den auch bekommt.

Es gibt auch sicher noch mehr autismus aerzte in d-land, aber dieser ist halt nicht nur DER spezialist in d-land bei austismus diagnosen im erwachsenen alter, (die anderen sind halt auf kinder und jugendliche spezialisiert und koennen wenig, bis gar nichts dazu sagen, WIE sich das bei erwachsenen aeussert), sondern auch ansonsten sehr beruehmt und anerkannt. Das dessen diagnose hier quasie wie ein gefaelligkeits attest gewertet wurde, ist schon hammer. Ich bin mehrer tage ueber ein jahr lang wirklich mit allen testen, die man sich so denken kann, durchgenudelt worden.

Denen die entbindung fuer ihn zu geben, war leider sarkasmus. Der meldet sich eh nicht. Auch da, wo ich ihn dringend brauche, nicht. Beim GdB. Hab ihn we nochmal angeschrieben, NICHTS. :icon_cry::icon_motz:

@enjordi:

das hab ich leider nicht verstanden. Womit soll ich zum datenschutz und was hab ich schriftlich? Das ich keine fahrtkosten ersetzt kriege? Und der SB schreibt, er wuerde es ohne angucken weiterleiten? Koenntest du mir das noch mal anders erklaeren?

lieben gruss an alle!
merlin13
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#27
ps @ kerstinK

liebe kerstin,

wenn ich das gefuehl haette, die wollten in meinem sinne entscheiden, also hilfreich und zb wiedereingliederungshilfen zubilligen etc, DANN waere die entscheidung nach aktenlage sicher sinnvoll.

Aber so wie sich das darstellt, ??? . Ich hatte grad eben erwirkt (und auch nur mit beratungsschein), dass die endlich sachen nachzahlen (fast 800 euro) und gleichzeitig kam der gesundheitsbogen und kdu fehlt immer noch ein teil.... . Also ich hab leider den eindruck die wollen mich in die grusi schieben. Schreiben ja auch:"ob sie ueberhaupt arbeits- und vermittlungsfaehig sind". Tja und deshalb bin ich da sehr skeptisch, ob nach aktenlage wirklich sinnvoll ist.

Und deshalb bin ich immer noch unschluessig was ich tun soll. Denn ich fuerchte wirklich, die sind aehnlich drauf, wie bei annB. Wuerd mich nicht wundern, wenn ich im gleichen bundesland wohnen taete.

Schaun mer mal.

lieben gruss
merlin
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#28
Hi Merlin,

bei mir handelte es sich um ALG I ...selbst da sind die schon so drauf, wie im JC, obwohl ich 40 Jahre Beiträge eingezahlt habe, ohne ein einziges mal Leistungen inAnspruch zu nehmen..
nur wegen meiner Erkrankung mußte ich ALG I beantragen..meinen Job hab ich noch...!!!..

im übrigen ist es Niedersachsen....!! die scheinen sich einen besonderen Deut um den Datenschutz zu scheren..nämlich gar nicht...
 
E

ExitUser

Gast
#29
@enjordi:

das hab ich leider nicht verstanden. Womit soll ich zum datenschutz und was hab ich schriftlich? Das ich keine fahrtkosten ersetzt kriege? Und der SB schreibt, er wuerde es ohne angucken weiterleiten? Koenntest du mir das noch mal anders erklaeren?

lieben gruss an alle!
merlin13
Die Aufforderung, den Fragebogen beim Sachbearbeiter abzugeben, ist alleine aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht zulässig.

Darüber würde ich mich beschweren. Sonst lernen sie es nie ...
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#30
hi annaB

sag ich doch, du wohnst evtl in der naehe. Und danke!!, bezueglich deiner vermutung zum datenschutz hier. Da ich hier niemanden bislang (fuer vertrauliches) zum reden habe, sowas auch noch nie erlebt habe (in der form), war tlw nimmer sicher, ob ich mir das nicht einbilde.

Daher vermute ich mal ganz stark, die haben sich jetzt wirklich kurzgeschlossen und wollen mich in die grusi schieben. Fuer alle dann billiger, keine teuren wiedereingliederungsmassnahmen.

Ich weiss ja, bei dir war es das alg I. Nicht verstehn tue ich grad, wenn du noch im job bist, offensichtl auch noch so viel verdienst, das du gottlob! abgesicherst bist, wozu dann das alg I?

lieben gruss
merlin
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#31
hi enjordi,

glaub ich eigtl eher nicht, oder doch? Denn da stand ja, "er werde den umschlag garantiert ungeoeffnet an den ÄD weitereichen", und weiter;"ich koenne mich darauf verlassen, dass dem datenschutz genuege getan werde und meine unterlagen vertraulich behandelt werden", damit hat er dem datenschutz doch genuege getan, oder?

!!Oder ist diese aufforderung an sich schon tatsaechlich gesetzeswidrig?!! Das waere fein, denn

der sb sitzt ja 58 km von hier, fahrtkostenersatz wurde nicht angeboten, ergo gehen die davon aus, ich schicke den brief dann wirklich zum sb. Und da habe ich fuer das weitere vorgehen NULL kontrolle. Ich hab da ARGE (aber unbeweisbare) zweifel, dass die hier nicht die erforderlichen sorgfaltspflichten walten lassen.

"Upps? Oh ausversehen geoeffnet. Das tut mir aber leid...."

wenn du noch mal antworten koenntest, waere das fein. Und

@annaB: bei dir haben sie doch auch so gemacht, gell? Du solltest die sachen zum sb schicken, der es "ungeoeffnet weiterleitet", gell?

gruss
merlin13
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#32
@ annab,

hab jetzt beides gelesen, (ersteres hatte ich schon irgendwo gefunden und bin auch der meinung, "mitwirkung ja, aber nicht unbedingt und auschliesslich mit den schweigepflichts entbindungen", zumal "freiwillig" drauf steht. Zweiteres kannte ich nur auszugsweise).

Und in dem, was in zweiterem steht, entnehme ich DAS, was ich eingangs schon sagte:

dass es unsinnig ist, wenn mich der äd zu diesem zeitpunkt begutachtet. In welcher form auch immer. Ob nun persoenlich oder wie gefordert "nach aktenlage". Ich habe keine krankheiten, die behandelt werden. Arbeitsunfaehig bin ich nur, weil ich die beantragte wiedereingliederung fuer behinderte bislang nicht habe. Selbst das vom austismus doc empfohlene "sozialkompetens training zum erhalt und foerderung der arbeitsfaehigkeit", ist sache der wiedereingliederung und keine kk leistung.

WAS sollen die vom äd also festellen? "waere arbeitsfaehig wenn?", was ich denen schon gesagt habe, und " Schade aber auch, dass Sie die beantragten leistungen immer noch nicht haben"??? (dito)

Und da stand ja auch nix von "eingliederungsmassnahmen evtl apassen an behinderung", sondern pruefung "ob ich ueberhaupt arbeits- und vermittlungsfaehig bin".

Abgenervt bin und wuensche euch gute nacht!

@enjordi: beziehst du verstoss gg datenschutz jetzt darauf, weil der erforderliche dazugehoerige briefumschlag fehlte, oder warum genau?

lieben gruss
merlin
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#33
Hallo Merlin,

zur Erklärung...ich bin arbeitsunfähig...dann kam es zur Aussteuerung...

nach der Aussteuerung habe ich Anspruch auf ALG I nach § 145 SGB, im Rahmen der Nahtlosigkeitsregelung..

ich hätte 18 Monate Anspruch gehabt..in der Zeit wären Beiträge zur RV angerechnet worden und die KK-Beiträge wären übernommen worden...

da die Afa nicht zahlte, hat die private Pensionskasse die Zahlung übernommen...mit dem Nachteil, dass ich Beiträge selber bezahlen muß und die Zeit in meinem Rentenkonto fehlt.

ich habe Anspruch auf das ALG I, da es eine Versicherungsleistung ist..dafür habe ich Beiträge eingezahlt..

wenn die Afa nun verknackt wird, nachträgich zu zahlen, dann bekomme ich meine privat gezahlten Beiträge zur KK zum Teil zurück, muß allerdings auch einen Teil der Pension zurückzahlen...aber..bekomme die 18 Monaten auf meinem Rentenkonto gutgeschrieben..

falls die Afa nicht verurteilt wird zu zahlen, werde ich nötigensfalls bis vor das Verfassungsgericht ziehen oder Verwaltungsgericht, je nachdem wer zuständig ist..

ich bestehe auf meinen Rechten..!!!
 
E

ExitUser

Gast
#34
hi enjordi,

glaub ich eigtl eher nicht, oder doch? Denn da stand ja, "er werde den umschlag garantiert ungeoeffnet an den ÄD weitereichen", und weiter;"ich koenne mich darauf verlassen, dass dem datenschutz genuege getan werde und meine unterlagen vertraulich behandelt werden", damit hat er dem datenschutz doch genuege getan, oder?

!!Oder ist diese aufforderung an sich schon tatsaechlich gesetzeswidrig?!! Das waere fein, denn

der sb sitzt ja 58 km von hier, fahrtkostenersatz wurde nicht angeboten, ergo gehen die davon aus, ich schicke den brief dann wirklich zum sb. Und da habe ich fuer das weitere vorgehen NULL kontrolle. Ich hab da ARGE (aber unbeweisbare) zweifel, dass die hier nicht die erforderlichen sorgfaltspflichten walten lassen.
O.K., hast du denn einen Umschlag dafür bekommen und was steht da drauf? Das Verfahren mit dem verschlossenen Umschlag ist so richtig, aber dann kannst du ihn ja auch direkt an den ärztlichen Dienst adressieren.

Mir haben sie das Märchen vom verschlossenen Umschlag auch erzählt, aber sie wollten vorher wirklich den Fragebogen einsehen.
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#35
Ich hab in den Umschlag einen Zettel gelegt, dass mir doch der ÄD umgehend schriftlich bestätigen möge, dass die Befundberichte im verschlossenem Umschlag bei ihnen eingegangen ist.

Sie haben mir das schriftlich tatsächlcih bestätigt...ob ich's nun glauben soll?

Allerdings teilten sie mir auch mit, dass ich "leider vergessen haben, die Schweigepflichtentbindungen zu unterschreiben. Wir bitten Sie, am...in der Zeit von...bis...im ÄD vorbeizukommen und dort zu unterschreiben."...

was ich natürlich nicht getan habe...
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#36
hallo annaB Und enjordi,

weiss nicht, ob ihr hier noch lest, weil ich solange nicht schreiben konnte. Hatte einfach zu viel zu tun, der ra alle sachen zu bringen.

annB, ja jetzt verstehe ich den zusammenhang! Danke und ich drueck dir die daumen!!

enjordi: es war eben KEIN briefumschlag dabei fuer den ÄD. Ich soll es zum SB schicken und der leitet es angeblich verschlossen weiter. Muesste er die sachen dann nicht in den dafuer vorgesehen umschlag umtueten?! Mir ist das alles dubios.
.
@ alle: Wesentlich schlimmer ist, dass ich mit der ra wohl absoluten fehlgriff getan habe. Die sagt neben tlw falschinfos so sachen wie:"die vom jc muessten schliesslich die steuergelder von schwer arbeitenden menschen verwalten".

Huch?? Ich kanns nicht einschaetzen als autist, sie mag aber auch gg den zu geringen GdB nicht angehen wollen bzw sieht da wenig veranlassung. Grad der ist aber total daneben und zu gering und superwichtig, dass ich angemessen prozente kriege.

ich war nach telefonbuch gegangen, weil neu hier. Hat man als h4 empfaenger moeglichkeit ra zu wechseln? Und wie macht man sowas? Hingehen und sachen abholen? (heisst wenns ueberhaupt geht und mich dazu entschliesse). Oder kann man ihr sagen:"ich will,÷also tu es bitte? (naja resultat wird moeglw dann nicht so gut ausfallen, weil motivation gering).

Oder muss ich fuer diese frage neuen thread aufmachen.? Bzw vielleicht gibts die frage ja schon. Bin leider immo rundum so belastet, dass ich immo nicht gross im forum suchen kann. (ist noch ne sache dazu gekommen) Also bitte entschuldigt, falls die frage schon oefter da war.

schoenes wochenende euch!
merlin13
 

dazzle2211

Elo-User/in
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
57
Gefällt mir
3
#37
Ich habe den Fragebogen immer genutzt, um das Gutachten ein bisschen in meine Richtung zu "steuern". Ich verstehe die Bedenken nicht, da es doch besser ist, wenn die Informationen über Einschränkungen vom Patienten selbst kommenn, als wenn sie über Ärzte eingeholt werden, die einen oft kaum kennen.
Genauso mach ich das auch, immer.:icon_daumen: Ich dreh das so weit es geht immer zu Gunsten für mich um. So habe ich jetzt mit angegeben, dass ich einen Verschlimmerungsantrag (bisher GDB 40) gestellt habe, das suggeriert schon mal das es mir nicht besser geht(geht es auch nicht!). Das nur mal so als Beispiel.
 

saurbier

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Mrz 2013
Beiträge
2.777
Gefällt mir
1.878
#38
Hallo ihr lieben,

eigentlich ist das doch eine einfache Sache, eigentlich!

Da so manche SB´s ja sehr neugierig sind, schauen sie mal in den Umschlag für den äD. Davon bekommen wir natürlich nichts mit, denn der geht ja anschließend an den äD. Da braucht der SB dann nur einen neuen Umschlag zu nehmen und diesen zu verschließen. Wer merkt da schon, dass einer in unsere Unterlagen geschaut hat.

Es reicht vollkommen aus, wenn man zum Termin mit dem äD, der ja rechtzeitig von diesem schriftlich mitgeteilt wird, alle notwendigen Unterlagen mitnimmt (also Arztberichte/Schweigepflichtentbindung etc.).

Stellt sich hier das Jobcenter quer, dann sollte man auf die Freiwilligkeit verweisen, genauso wie das man nur dem Arzt persönlich die Unterlagen beim Termin übergibt.

Und ja, die AfA als auch Jobcenter SB´s tricksen viel und halten wenig von Gesetzen welche uns Bürger schützen.

Notfalls bleibt einem da eben nur der Schritt der eintweiligen Anordnung (§ 86a/86b SGG) über das Sozialgericht, leider. Damit dann eben auch verbunden das unsereins wohlmöglich für einige Zeit das Geld zum Leben vorenthalten wird.

Im einstweiligen Rechtsschutzverfahren sollte sich dies allerdings auf max. 1 bis 2 Monate auswirken (eigene Erfahrung beim SG Köln).

Also lieber "merlin 13" teile deinem SB schriftlich mit, dass du alle notwenigen medizinischen Unterlagen incl. Schweigepflichtendbindung zum Termin des äD mitbringen wirst und nur dem äD persönlich aushändigst.


Gruß saurbier
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#39
Hallo Saurbier,

ich bin leider das gegenteilige Beispiel:

Gesundheitsfragebogen und ärztliche Befunde habe ich beim ÄD eingereicht, nachdem mir schriftlich von der Beschwerdebeantwortungstante von der Afa bestätigt wurde, dass man sich nunmehr um einen Begutachtungstermin kümmern würde

vorher wurde mir 6 Monate lang schriftlich gedroht, endlich die geforderten Schweigepflichtentnbindungen einzureichen...ansonsten man...die Leistung neu errechnen müsse (einstellen)....

als ich dann die Befunde und den Ges.fragebogen eingereicht hatte, bekam ich weiterhin Post....man forderte weiterhin von mir die Schweigepflichtentbindungen...

mir ist der Kragen geplatzt...ich stellte mich dann wieterhin absichtlich auf die Hinterbeine..

die Leistung, ALG I !!! , wurde dann einfach aufgehoben...lt. Bescheid: fehlende Schweigepflcihtentbindungen...

ich habe Klage erhoben....und der Fall liegt nun, nach Ermittlungen, seit 12/12 beim Richter im Terminsfach..und der entscheidet nicht...

hast du evtl. mal deine aktuelle Entscheidung vorliegen, so dass ich das mit zu meinen Unterlagen für eine evtl. Verhandlung nehmen kann?

Danke..
 

uranus

Elo-User/in
Mitglied seit
12 Feb 2009
Beiträge
13
Gefällt mir
1
#40
Hi, jetzt geb ich meinen Senf auch noch dazu: Als Autistin (erwiesenermaßen) hättest du eigentlich m.E.auch ein Recht auf fachärztlichen Beistand bei der Pflicht!untersuchung.

ps: ich hatte auch mal so ne ähnliche Situation und musste dann, nachdem ich mich weigerte, den Umschlag dem JC zu überlassen, diesen, versehen mit Adresse und frankiert, der JC-MA vorzeigen - das war sehr vergnüglich. Absurdistan - und wie immer k.A.
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#41
danke an alle!

das problem ist halt immer NOCH: Es gibt KEINEN termin beim ÄD und keinen ÄD briefumschlag. Es soll nach aktenlage entschieden werden, ob persoenliche untersuchung notwendig. Und meine ra kapiert das auch nicht, warum ich da "tendenziell paranoid reagiere" (sie drueckt es aber anderes aus:"das jc sei doch kein feind und muessten ja schliesslich arbeitsfaehigkeit einschaetzen".

Heisst auch DA keine wirkliche unterstuetzung und wechseln offstl nimmer moeglich, weil sie beratungsschein hat!!

ich hab bislang nix gemacht, hab aber schiss, dass man mir ala annab bald geld streicht. Und ich kann das leider nicht auffangen.

danke fuer paragraphen!!

@uranus...cooler name...ich weiss das ich diesen anspruch haette. Der lk verneint ihn aber und siehe oben, meine ra steht auch nicht hinter mir, das pb nach § 53 sbg XII steckt auch seit 20 monaten in der antragsphase fest und ist immer noch nicht entschieden.

Heisst: eine assistenz, die mitgehen und evtl tlw fuer mich sprechen (wo ich fallen und fangfragen nicht bemerke) hab ich immer noch nicht und aehh, an meinen autismusdoc komm ich seit MONATEN auch nicht dran.

Und daher will ich, weil ich mich da verbal nicht wirklich wehren kann, auch nicht unbedingt allein da hin wollen zum äd. (Wenn ich denn mal einen termin bekommen sollte, wovon ich aber ausgehe). Werde es dann aber evtl muessen, weil alles andere ja noch besch....sener ist.

Bist du auch autist und kannst mir evtl auch ueber pn schreiben?!

lieben gruss
merlin13
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#42
Hallo,

kaufe dir einen großen DIN-A 4- Umschlag und packe das ganze Zeugs da rein...

schreibe dazu, dass dir der ÄD umgehend schriftlich bestätigen soll, dass deine Unterlagen dort angekommen sind, in einem verschlossenen Umschlag mit Siegel....

Du versiegelst den Umschlag dann mit z.B. Kerzenwachs...und erkundigst dich telefonisch bei dem Call-Center deines JC nach der Anschrift des ÄD....

ich hab meinen Umschlag direkt an die Hauptstelle der Arbeitsagentur geschickt...und..der ÄD hat mir 2 Tage später schriftlich bestätigt, dass meine Befundunterlagen im VERSCHLOSSENEN Umschlag dort eingegangen sind.

den späteren Ärger erspar ich dir jetzt, das hat mit deinem Fall nichts zu tun.
erstmal nichts zu tun.

also..ich würde es so machen.....
 

saurbier

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Mrz 2013
Beiträge
2.777
Gefällt mir
1.878
#43
Hallo liebe AnnA B.,

leider kann ich dir mit der Entscheidung des Richters als solches nicht dienen, denn es gab ja kein direktes Urteil, da bei mir sowohl die AfA als auch die DRV unmittelbar nach einreichen der Klage eingeknickt sind.

Da bekam dann das Gericht als sogenannte Stellungnahme die Mitteilung das man den Verwaltungsakt zurückgenommen hätte bzw. würde.

Für das Gericht blieb in dem Fall nur übrig mich nach der Verfahrenseinstellung zu fragen.

Ich weiss leider nicht wie bei dir vor Ort die Sozialrichter agieren, denn Richter sind absolut frei in ihrer Entscheidung. In meinem Fall vielen die Verfahren eben mal für mich positiv aus.

Vielleicht mag das und hier überteibe ich vielleicht auch, dass ganze daran liegen das du ja vorerst (finanziell) abgesichert bist.

Für ein Verfahren nach § 86a/86b SGG) muss du ja die Dringlichkeit mit deiner finanziellen Notlage untermauern, damit das Gericht binnen 4 Wochen eine vorläufige Aussetzung bis zum Urteil beschließt. So z.b. bei meiner plötzlichen Rentenkürzung wegen Rückforderungen, wo die DRV 50% meiner vollen EMR zur Aufrechnung einbehalten wollte, gleichwohl ich vom Jobcenter noch Unterstütung erhielt, bzw. bei der AfA welche eine willkürliche Leistungskürzung wegen meines angeblich angenommen EGV mit geringerer Wochenarbeitszeit als im Antrag ausgeführt vornahm (die EGV wurde von der SB und mir gar nicht unterschrieben womit kein rechtskräftiger Vertrag bestand).

Geht es wegen der finanziellen Notlage eben nicht mit § 86a/86b SGG bleibt eben nur der reguläre Weg über Widerspruch und Klage.

Und wir wissen ja wie lange die Verfahrenwege bei Sozialgerichten sein können, eben weil sie überlaufen sind und wohl absichtlich zu wenige Richter haben (Zermürbungstaktik).

Ich hab schön früher gegen die AfA und die DRV geklagt. Bei der AfA dauerte das Verfahren knapp 12 Monate hingegen bei der DRV fast 3 Jahre mit Berufung dann sogar fast 5 Jahre.

Wer glaubt dass das lange ist, der mag mal gegen ein Finanzamt durch alle Instanzen klagen, da hab ich glatt 8 Jahre gewartet um Recht zu bekommen.

Ich würde allerdings genauso verfahren wie du und alle Rechtsintanzen durchlaufen, wenn ein SB bzw. die AfA glaubt man müsste in meine Arztberichte Einsicht nehmen.


Gruß saurbier
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#44
ja, ich mußte den normalen Klageweg beschreiten..

gegen die DRV habe ich jetzt mein Klageverfahren verloren...

Rentenantrag abgelehnt Mitte 2010, Widerspruch, Klage, endgültige Ablehnung jetzt Mitte Mai 2014....das lief also 4 Jahre...

bzgl. des Schwerbehindertenausweises; Klage eingereicht, ein Gutachten....sofortiges Anerkenntnis durch das Versorgungsamt..GDB 50 auf Dauer..Rest der Klageforderung zurckgezogen..

und Afa?..da läuft die Klage jetzt ja auch schon das 2. Jahr....

naja..ich sammle zwischenzeitlich immer wieder Infos zur Rechtsprechung bzgl. Schweigepflichtentbindungen und reiche das immer an meinen Anwalt weiter.
Wir sammeln sozusagen für den Tag der Verhandlung..

die Afa hat sogar den Richter am SG dreist angelogen...im Bescheid steht drin: Grund für die Einstellung der Leistung: fehlende Schweigepflichtentbindung...

dem Richter teilen die dann mit: Nichtwahrnehmung eines Meldetermins...
Datum X...

tja..wir hatten ja nun den Bescheid vorliegen und haben das noch einmal richtig gestellt...die Afa versuchte mit dreisten Lügen den Richter auf ihre Seite zu ziehen...es heißt tatsächlich weiterhin abwarten...
 

saurbier

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Mrz 2013
Beiträge
2.777
Gefällt mir
1.878
#45
Hallo liebe Anna B.,

es ist schon schlimm hierzulande wieviel Freiheiten man Behörden bei Gericht gibt.

Zum Glück sind nicht alle Richter obrigkeitshörig, was ja eingentlich gar nicht sein dürfte, denn Richter sind absolut frei in ihrer Entscheidung. Aber wer zahlt, hat eben doch die Macht.

Wir sehen es ja ständig bei unseren Promis, wo die Politik hinten herum auf die Justiz Einfluss nimmt.

Hast du denn nicht gegen die DRV weiter gemacht. War das Urteil so eindeutig, dass sich eine Berufung nicht lohnt.

Na ja, ich hab den Ärger im laufe meines Lebens schon mit allen durch, KK, AfA, DRV. Überall gab es ausreichende Gründe vor Gericht zu ziehen und zum Glück wurden auch noch 95% der Verfahren zu meinen Gunsten endschieden.

Ich bin jetzt mal gespannt, wie die DRV auf meinen Weiterbewilligungsantrag der vollen EMR Arbeitsmarktrente auf Zeit entscheidet.

Schon als BU-Rentner mit damals 30% SchwerB (per Gerichtsbeschluss auch nach fast 5 Jahren) hab ich eh keine Chance mehr einen sozialversicherungspflichtigen Teilzeitjob zu bekommen. Im Sommer 2012 sagte mir die SB bei der AfA nur, versuchen sie es mit einem Pfördnerjob im Umkreis von 15km.

Ich wünsche dir auch viel Glück bei deiner AfA-Klage.


Gruß saurbier
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#46
Hallo,

ich bin Jahrgang 55 und hab ja die Schwerbehinderung durch...also Rente als Schwerbehinderte mit 60 Jahren und 9 Monaten..das ist im Febr. 2016...

also absehbar...

wenn ich jetzt in die Revision gehen würde...wer weiß, wie lange das dann wieder dauert?

also...sollen sie jetzt "mein" Geld behalten..ich bekomme es eh...halt ein wenig später...

und wenn ich dann so alt werde wie meine Mutter...hey, dann hat sich alles gelohnt..sie wird im Juli 95....

ich hoffe eigentlich, dass sie genau so lange Rente zahlen müssen, wie ich eingezahlt habe...also 40 Jahre...das haben sie nun davon..:icon_party:

gegen die Afa werde ich weiterhin alles in die Waagschale werfen, was eben geht...
sollte der Richter die Lügengeschichten der Afa glauben, gehe ich weiter..ich hab Zeit...und wenn es bis vor den Bundesgerichtshof geht...oder wie das heißt...

jeden Schritt werde ich mit Vergnügen durchziehen...

in dem Schreiben an den Richter schrieben die doch tatsächlich, dass ein Meldeversäumnis vorliegen würde...ich wäre am ....XX XX nicht zum Untersuchungstermin beim ÄD erschienen...

diese Schweinebande...

sie haben aber sich beim Lügen ertappen lassen...denn am gleichen Tag, gleiche Uhrzeit hatte ich bereits einen Meldetermin für die REHA-SB vorliegen gehabt...

den ich aber mit einer AU-Meldung abgesagt hatte...

so dass tatsächlich überhaupt kein Meldeversäumnis vorliegen kann...

1. gab es keine Einladung zur Begutachtung
2. war an dem besagten Termin bereits ein anderer Termin bei der Afa
3. hab ich den Termin mit AU abgesagt..nachweislich, schriftlich
4. steht im Aufhebungsbescheid als Grund: fehlende Schweigepflichtentbindung und nicht Meldeversäumnis..

die wissen sehr genau, dass sie sich auf sehr dünnem Eis bewegen und sie wollen jetzt nachträglich den Fall an die rechtlichen Gegebenheiten anpassen..

aber nicht mit mir....

Danke für deinen guten Wünsche...
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#47
danke annB und sauerbier,

ich werds so machen (mit dem umschlag). Hab mich entschlossen zu schreiben, "dass noch alles in schwebe ist, zb gdb und persoenliche assistenz" und den autismus doc von schweigepflicht entbinden. Aber der meldet sich ja eh nicht :icon_neutral:

und ansonsten hoffe ich, dass ich meine ra dazu kriege gg den gdb anzugehen (da sieht sie "keine veranlassung"), aber mit nur 20% aufs asperger habe ich KEINEN rechtlichen anspruch auf wiedereingliederungsmassnahmen o diese persoenliche assistenz. Was sie wohl noch nicht verstanden hatte. (hab sie jetzt mit infos gefuettert, hoffe nutzt. Wechseln waere eh nimmer moeglich).

Eure postings werd ich morgen noch mal in ruhe durchlesen. Habs heute erstmal nur ueberflogen. Vielleicht waere es doch besser, ich geh (auch) in berufsunfaehigkeit. Die chance noch mal in beruf zu kommen und foerdemassnahmen HIER zu bekommen, eh gering.

Aber auch dazu muesste ich erstmal den autismus doc endlich kriegen, der dass dann bestaetigt. (der meinte eh bei diagnose 2011 sofort:"falscher beruf aus unkenntnis um autismus gewaehlt und berufsunfaehig". ) Und naja, da auch ruecken kaputt ist und ich noch schweres rls habe.... .

danke an alle soweit!
:danke:

lieben gruss und schoenes wochenende!
merlin13
 

EMRK

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Aug 2013
Beiträge
2.009
Gefällt mir
746
#48
Ein allgemeiner Hinweis zur Klarstellung.

Über den GdB entscheiden nicht die behandelnden Ärzte sondern das Sachgebiet "Schwerbehindertenrecht" des zuständigen Versorgungsamtes.
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#49
hi emrk,

das ist natuerlich richtig. Aber seit 01.01.2011 muss man bei autismus nachweisen, das "man soziale integrationsprobleme hat". Ohne integrations- und sonstige probleme, bekommt man nur 20% aufs asperger, mit leichten 30-40% usw.

Da man den ausfuehrlichen schilderungen meiner defizite beim versorgungsamt so wohl nicht entsprechen wollte und ich nur 20% erhalten habe, moechte das versorgungsamt nun, dass der diagnostizierende doc diese bestaetigt, bzw das versorgungsamt schreibt:"diese stellungnahme sei notwendig und vorbedingung".

Wobei ich da dennoch eigtl anderer meinung bin, denn auf seite 4 des gutachtens des autismus docs steht bereits, das ich "tiefgreifende und gravierende probleme in der interaktion zu anderen menschen habe" und noch etliches andere, so das nur 20% also meines erachtens auch ohne stellungnahme des autismus doc zuwenig sind, wenn sich versorgungsamt an die obige klassifikation haelt.

lieben gruss
merlin13
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#50
du solltest gegenüber dem Versorgungsamt auch eine dezidierte Aufstellung über deine Einschränkungen anfertigen..

Diagnosen reichen beim Versorgungsamt nicht aus...die wollen genau wissen, wie eingeschränkt du im gesamten Leben gegenüber einem gleichaltrigen gesunden Menschen bist..

beruflich
privat
Freundeskreis
'Familie
Hobby's usw. usw.

genau beschreiben, wie deine Erkrankung dich in bestimmten beruflichen Situationen einschränkt..

und halt in den anderen Lebensbereichen...

z.B.: keine spontane Treffen mit Freunden möglich....weil...

Ausübung eines Hobby, nahezu unmöglich..da...

und und..

ich denke du wirst das hinbekommen...

das ist für die Entscheidung über den GDB ganz wichtig...

Diagnosen zählen bei denen nicht viel..

viel Erfolg...
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#51
hi annaB,

wirklich unglaublich, was du schreibst und druecke dir alle daumen und zehen! (mein gott, sooo dreist luegen... ja genau DAS traue ich denen HIER auch zu und scheint ja auch nicht weit weg von mir zu sein!).

Bei mir hat das JC schon das zweite jahr NICHT auf das einreichen von gasnachzahlung reagiert. GAR NICHT. Und sollte wie letztes jahr auch, schon abgestellt werden. Letztrs jahr haben sie dann noch nach 3 monaten endlich gezahlt. Dieses nicht und warte stuendlich aufs abklemmen. (kochen und duschen faellt dann aus).

Volle kdu wird seit einzug 2012 verweigert, kommentarlos, einfach so als haette ichs nie eingereicht und wurde dann im apri 2014 abgelehnt. Muell, warmwasser und etliches andere kriege ich erst seit 2 monaten... saemtliche antraege und widersprueche....verschwunden ohne reaktion im schwarzen loch offstl... .

und aehhh, das jc HIER ist KEIN feind?? Nun ja, wer noch an die gerechtigkeit im sozialstaat glaubt.... .ich NICHT. Ich bin davon ueberzeugt, dass das mit absicht passiert. Woanders hab ich sowas noch nicht erlebt.

Ich druecke dir alles was ich druecken kann und lieben gruss
merlin13
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#52
hi annaB,

hat sich grad gekreuzt ;0).

lieben gruss
merlin13
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#53
hi annaB,

hat sich grad gekreuzt ;0).

Geanau DAS habe ich getan mit antrag GdB spaetsommer 2012 und habe denen rund 8 seiten defizite geschickt. Auf der ersten seite rund 15 defizite aufgefuehrt 1tens, 2tens, 3tens usw (nicht mit oeffis fahren koennen; xx mal gemobbt; keine gesichter lesen koennen; keine kaufhaeuser betreten koennen etc)

und dann im weiteren, wie du sagst, auch dezidiert beschrieben, WIE diese sachen mich im alltag behindern und wobei genau. (zb betrogen werde, weil ich menschen nicht einschaetzen kann und somit auch keine luegen). usw usw

und naja, genau wie du schreibst, bergruendet WIE mich das beruflich und privat behindert und auch ausfuehrlich geschildert, dass ich nun auch (durch unwissenheit falschen beruf gewaehlt habe), keinen beruf habe, den ich ausueben koennte.

Noch detaillierter gehts kaum noch. Dennoch pocht das versorgungsamt jetzt auf stellungnahme vom doc, obwohl auf seite 4 des gutachtens von gravierendrn problemen mit der sozialen interaktion bescheinigt wird. Und meine ra bislang KEINE veranlassung sieht, was dagegen zu tun. Grummel.

Tja entweder versorgungsamt hats nicht gelesen oder ich weiss es auch nicht.

lieben gruss
merlin13
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#54
hallo ihr lieben,

WAS wuerdet ihr denn jetzt tun, wenn das versorgungsamt die detaillierte auflistung aller defizite schon HAT (auch ruecken, generalisiertes schmerzsyndrom, restless-leg-syndrom) UND dennoch behauptet:" OHNE stellungnahme vom autismus-doc sei eine erhoehung des GdB NICHT moeglich"?? :mad:

schoenen sonntag noch!
merlin13
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#55
Wenn dieser Doc dein beh. Arzt ist, dann würde ich mir einen regulären Termin bei ihm geben lassen...
das Schreiben des VA mitbringen und ihn drauf ansprechen...

Telef. wird das nicht klappen...einige Ärzte sind dann ganz komisch drauf...
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#56
mein internet stuerzt heute leider dauernd ab,..deshalb nur kurz noch:

der sitzt etwa 475 km von hier. Hatte das tatsaechlich mal vor hinzufahren aber mittlw wg geld absolut nimmer moegl. Und dann frage, ob er mich drannimmt?? Bislang ist niemand da durch gekommen. Dauerbesetzt.

lg merlin13
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.069
Gefällt mir
1.854
#57
Merlin, ob du durchkommst oder nicht ist so was von Wurscht, das glaubst du gar nicht. Mit einer Behörde trifft man keine mündlich wichtigen Vereinbarungen. Die sind sowas von nichtig, das kannst du dir gar nicht vorstellen. Ich habe meine leidgeprüften Erfahrungen gemacht. Alles was dir wichtig ist, musst du schriftlich machen.
Zu dem Thema, Schweigepflichtentbindungen sind freiwillig: Das da ein Gericht etwas anderes entschieden hat ist eigentlich Wurscht. Denn es ist überhaupt nicht auf den Kasius knaktus eingegangen. Ärztliche Untersuchungen umfassen den 1. Komplex des allgemeinen Persönlichkeitsrechts. Das allgemeine Persönlichkeitsrecht wird nach denm BVerfG in 3 Stufen eingeteilt. Die erste Stufe ist das Intimrecht und die 2. Stufe ist das Privatrecht und danach kommt das Sozialrecht. Die Gesundheit steht auf der Stufe des Intimrechts, darauf ist das Gericht überhaupt nicht eingegangen. Das Intimrecht ist wie die Menschenwürde geschützt.
 

gismo41

Elo-User/in
Mitglied seit
3 Jul 2010
Beiträge
731
Gefällt mir
222
#58
Zu dem Thema, Schweigepflichtentbindungen sind freiwillig: Das da ein Gericht etwas anderes entschieden hat ist eigentlich Wurscht. Denn es ist überhaupt nicht auf den Kasius knaktus eingegangen. Ärztliche Untersuchungen umfassen den 1. Komplex des allgemeinen Persönlichkeitsrechts. Das allgemeine Persönlichkeitsrecht wird nach denm BVerfG in 3 Stufen eingeteilt. Die erste Stufe ist das Intimrecht und die 2. Stufe ist das Privatrecht und danach kommt das Sozialrecht. Die Gesundheit steht auf der Stufe des Intimrechts, darauf ist das Gericht überhaupt nicht eingegangen. Das Intimrecht ist wie die Menschenwürde geschützt.[/QUOTE]

@ Muzel ,du schreibst das Intimrecht ist wie die Menschenwürde geschützt .Mit Hartz 4 wird die Menschenwürde mit Füssen getreten .
Hast du einen § zum Intimrecht /Persönlichkeitsrecht ? wo steht es im bVERFG ?
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.069
Gefällt mir
1.854
#59
Gishmo, Hartz 4 ist von Schröder und nicht vom BVerfG.
 

gismo41

Elo-User/in
Mitglied seit
3 Jul 2010
Beiträge
731
Gefällt mir
222
#60
Gishmo, Hartz 4 ist von Schröder und nicht vom BVerfG.
@ Muzel ,ich habe nicht gefragt von wem Hartz 4 ins leben gerufen wurde (das dies Schröder war , ist mir bekannt ) , sondern auf dein Zitat geantwortet :
Ärztliche Untersuchungen umfassen den 1. Komplex des allgemeinen Persönlichkeitsrechts. Das allgemeine Persönlichkeitsrecht wird nach denm BVerfG in 3 Stufen eingeteilt. Die erste Stufe ist das Intimrecht und die 2. Stufe ist das Privatrecht und danach kommt das Sozialrecht. Die Gesundheit steht auf der Stufe des Intimrechts, darauf ist das Gericht überhaupt nicht eingegangen. Das Intimrecht ist wie die Menschenwürde geschützt.


Also noch einmal die Frage an dich ,wenn das BVERFG das allgemeine Persönlichkeitsrecht in 3 Stufen einteilt und es im BVERFG steht , möchte ich gerne von dir wissen wo dies steht ? Welchen § gibt es dazu ? Wo kann man dies konkret nachlesen ?
Wäre nett ,wenn du diese Frage beantworten könntest ? Und nicht eine Antwort gibst ,die mit der Frage nichts zu tun hat .



 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#61
hi muzel und gismo,

das war wohl jetzt missverstaendlich. Es ist der autismus doc, bei DEM ich weder muendlich noch schriftlich per mail durchkomme, weil ich moechte, dass er endlich wie versprochen stellung nimmt. (zb beim GdB).

Mit einer behoerde wie dem jc oder dem äd wuerde ich auch nur schriftl kommunizieren.

was du muzel, ueber imtimrecht, sozialrecht etc schreibst, finde ich auch interessant und wuerde gern mehr wissen wollen. Ich find naemlich leider auch wie gismo, dass all diese rechte bei h4 empfaengern immer mehr umgangen werden.

Dachte zwar ich kenn mich schon ganz gut aus, aber kann euch nimmer folgen. Was ist bvefrg oder so aehnlich? Wuerd gern wissen, worueber ihr schreibt.

Hatte aber im moment tatsaechlich nichts mit der zuletzt gestellten frage zu tun:

was wuerdet ihr tun??,

wenn das versorgungsamt schon eine dezidierte und detaillierte aufstellung und beschreibung aller defizite seit sommer 2012 in haenden HAT, im gutachten vom autismus doc unter anderem auch von "gravierenden und tiefgreifenden problemen in der sozialen interaktion", die rede ist und 20% nur OHNE soziale integrations probleme vergeben werden sollen; das versorgungsamt aber dennoch behauptet :"ohne stellungnahme vom autismus doc sei eine erhoehung des gdb nicht moeglich" und ich leider weder zum doc hinfahren kann (zu weit weg, min 450 km) und den doc auch nicht erreiche?

lieben gruss und danke!
merlin 13
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.722
Gefällt mir
6.563
#62
du solltest gegenüber dem Versorgungsamt auch eine dezidierte Aufstellung über deine Einschränkungen anfertigen..

Diagnosen reichen beim Versorgungsamt nicht aus...die wollen genau wissen, wie eingeschränkt du im gesamten Leben gegenüber einem gleichaltrigen gesunden Menschen bist..

beruflich
privat
Freundeskreis
'Familie
Hobby's usw. usw.

genau beschreiben, wie deine Erkrankung dich in bestimmten beruflichen Situationen einschränkt..

und halt in den anderen Lebensbereichen...

z.B.: keine spontane Treffen mit Freunden möglich....weil...

Ausübung eines Hobby, nahezu unmöglich..da...

und und..

ich denke du wirst das hinbekommen...

das ist für die Entscheidung über den GDB ganz wichtig...

Diagnosen zählen bei denen nicht viel..

viel Erfolg...
Genau zu diesem Zweck hatte ich empfohlen, mal eine Art Tagebuch zu führen. Dann vergisst man nämlich nichts in der Aufzählung.
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.722
Gefällt mir
6.563
#63
hi muzel und gismo,

das war wohl jetzt missverstaendlich. Es ist der autismus doc, bei DEM ich weder muendlich noch schriftlich per mail durchkomme, weil ich moechte, dass er endlich wie versprochen stellung nimmt. (zb beim GdB).



Mit einer behoerde wie dem jc oder dem äd wuerde ich auch nur schriftl kommunizieren.

was du muzel, ueber imtimrecht, sozialrecht etc schreibst, finde ich auch interessant und wuerde gern mehr wissen wollen. Ich find naemlich leider auch wie gismo, dass all diese rechte bei h4 empfaengern immer mehr umgangen werden.

Dachte zwar ich kenn mich schon ganz gut aus, aber kann euch nimmer folgen. Was ist bvefrg oder so aehnlich? Wuerd gern wissen, worueber ihr schreibt.

Hatte aber im moment tatsaechlich nichts mit der zuletzt gestellten frage zu tun:

was wuerdet ihr tun??,

wenn das versorgungsamt schon eine dezidierte und detaillierte aufstellung und beschreibung aller defizite seit sommer 2012 in haenden HAT, im gutachten vom autismus doc unter anderem auch von "gravierenden und tiefgreifenden problemen in der sozialen interaktion", die rede ist und 20% nur OHNE soziale integrations probleme vergeben werden sollen; das versorgungsamt aber dennoch behauptet :"ohne stellungnahme vom autismus doc sei eine erhoehung des gdb nicht moeglich" und ich leider weder zum doc hinfahren kann (zu weit weg, min 450 km) und den doc auch nicht erreiche?

lieben gruss und danke!
merlin 13
DAs ist echt der Kanckpunkt. We kommen wir an diesen Doc ran? Der ist ja wohl sogar schon vom Versorgungsmat angeschrieben worden und reagiert nicht.
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#64
Hallo,

ich glaube, ich würde Klage einreichen...

wenn du alles mögliche durchprobiert hast...dann suche dir rechtliche Unterstützung und reiche Klage ein...



und hier was zum Datenschutz....Sozialdatenschutz:

Bundesdatenschutzgesetz ? Wikipedia

in Verbindung mit SGB zu sehen....

SGB X - Einzelnorm


das Wort Intimdatenschutz hab ich nun wirklich noch nirgendwo gelesen...

es gibt "besonders schützentswerte Daten und das sind alle Gesundheitsdaten...

lest euch die Gesetzgebung dazu einfach durch...
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.722
Gefällt mir
6.563
#65
Anna,

und was soll merlin einklagen?

Gegen den zu niedrigrigen GdB wurde Widerspruch eingelegt. Das läuft noch. Um über den Widerspruch zu entscheiden, benötigt das Versorgungsamt die Stellungnahme des Spezialisten. Der meldet sich nicht. Einfach hinfahren geht auch nicht, von HH nach Köln ohne Geld, da bräuchte man evtl. auch noch ne Übernachtung, selbst wenn man hinfahren würde, ist nicht gesagt, dass man an den Arzt rankommt, das ist ne Spezialambulanz an ner Uniklinik, die arbeiten nur auf Terminvereinbarung, ausserdem hält der Vorträge usw., das ist etwas anders wie bei nem niedergelassenen Arzt. Selbst unter der Telefonnumer für Terminvereinbarung ist derzeit kein Durchkommen. Und selbst wenn man durchkommt, bis man dann einen Termin bekommt kann ein ganzes Jahr vergehen.

Ich suche mit merlin gerade nen Weg, irgendwie an diesen Herrn Professor ranzukommen, über Sekretariat oder so. Wenn uns das gelingt, sind wir ein grosses Stück weiter. Dieser Arzt ist derzeit derjenige, der alles blockiert. Deshalb ja meie Frage, ob es einen rechtlichen Weg gibt, einen Arzt zur Stellungnahme zu zwingen.
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#66
uupps...Danke...

da hab ich mich vertan...

ich würde versuchen an das Sekretariat der Klinik zu kommen...

die Homepage der Klinik aufrufen und dort dann anrufen und nach Kontaktmöglichkeiten fragen bzw. nach der e-mail-Addi...das wäre vielleicht noch eine Möglichkeit...

ansonsten...die Verwaltung der Klinik einschalten, die sollen den Kontakt herstellen...

das ist ja fast schon unverschämt von dem Arzt...

erinnert mich an einen Neurochirurgen in unserer Ecke: Patient klagte nach OP weiterhin über Schmerzen...der Arzt meinte, das könne nicht sein..
Patient kam immer wieder in die Sprechstunde am Krankenhaus..wegen Schmerzen nach der OP...da sagt dieser Arzt doch zu ihm: suchen sie sich einen anderen Arzt, ich lass mir von ihnen doch meine gute Statistik nicht kaputt machen...'

tolle Ärzte gibt es...
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#67
achja...

ggf. das Versorgungsamt bitten, diesen Arzt anzuschreiben?

dem VA schildern, dass man keine Möglichkeit hat, die Stellungnahme des Arztes zu erhalten...und ob das VA eine Anfrage starten könne?

oder den beh. HA informieren, dass der diesen "Spezialisten" einfach mal anschreibt und um entsprechende schriftliche Informationen bittet...??
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.722
Gefällt mir
6.563
#68
Anna, das Versorgungsamt hat diesen Arzt bereits angeschrieben. Seit Januar keine ANtwort und deshalb haben sie merlin jetzt geschrieben, sie soll sich selber kümmern....

Der HA hat es wohl auch versucht, merlin selber hat ihm mehrere e-Mails geschickt....

Ich hab jetzt mal den Sekretariatsbereich rausgesucht, der wahrscheinlich zuständig ist. Ist an so ner riesen Klinik auch nicht so einfach rauszufinden. Ich hoffe, dass eine dieser 4 Damen die richtige ist, wenn nicht, kommt die nächste Gruppe dran. Alle auf einmal ist auch nicht gut, dann wird das schnell als SPAM eingeordnet.

Ich habe die Hoffnung, dass vielleicht eine Sekretärin die Anfrage an die zuständige Stelle weiterreicht....In einem guten Sekretariat geht sowas.
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#69
hallo ihr lieben,

huch,da hab ich ja was losgetreten....

es ist richtig, dass der autismus doc immo ALLES blockiert und auch schon mindestens 3 eher 4 mal vom versorgungsamt angeschrieben und abgemahnt wurde.

Dennoch glaube ich NICHT, dass er unverschaemt ist. Es gibt leider fast keine autismus ambulanzen fuer erwachsene in d-land. Selbst hier in der naehe, im riesigen hh fuehlt man sich NUR und ausschliesschlich fuer kinder und jugendliche zustaendig. (haette ich bei herzug auch nicht gedacht und dachte, sei hier / mit fahrerei / gut versorgt. IRRTUM!)

Der doc in koeln ist engagiert, haelt vortraege und schreibt buecher, weiterbildungen etc.

Leider geht DAS jetzt zu meinen lasten, da lk und versorgungsamt sich jetzt laechelnd und abwartend zuruecklehnen und auf die fehlenden stellungnahmen pochen koennen, seufzz. DAS sind in meinen augen die ueblen.

Denn ich habe ja dezidiert und ausfuehrlich meine defizite beschrieben und im gutachten des autismus doc steht es ja auch schon:"tiefgreifende und gravierende probleme in der sozialen interaktion".

Und deshalb will ich da jetzt auch nicht mit aerztekammer dran. Und kerstinK hat leider recht: immo wartet man minimum 1 jahr auf termin. Hinfahren und natuerlich da uebernachten muessen, wuerde mutmasslich auch NICHTS nutzen, leider. Viel weiter als zu schwester marita wuerde ich wohl nicht durch kommen.

Im autismus sekretariat haben auch schon einige versucht fuer mich anzurufen.(kann nicht telefonieren). Kommt man gar nicht durch. Ist fast wie 6er im lotto.

Danke fuer die rechtlichen infos und verweise, die lese ich gleich in ruhe und speicher sie.

lieben gruss und danke!

ps: dem behinderten beauftragten HIER bin ich offstl schon SO auf den senkel gegangen mit meinen bitten um hilfe, dass ich vom DEM seit april 2013 weder eine antwort noch einen termin bekomme.

merlin13
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.069
Gefällt mir
1.854
#70
Harzt 4 trifft natürlich nicht die Intimsphäre, wie du dir denken kannst (Schlafzimmer und Gesundheit). Privatsspäre betrifft die persönlichen Kontakte, aber man könnte natürlich auch die Geldmittel, die man zur Finazierung seines privaten Lebensstils zur verfügung hat, darunter subsumieren. Allerdings hat der Gesetzgeber einen großen Gestaltungsspielraum bei der Ausgestaltung seiner Gesetzte und wenn nicht die Intimsphäre betroffen ist, muss man schon eine Doktorarbeit vorlegen, dass die H4 Gesetze die allgemeinen Persönlichkeitsrechte verletzen. Bisher hat sich das BVerfG da stur gestellt. Ich gehe nicht mehr wählen und weiß auch warum.
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#71
hi muzel,

ich bin noch frischling hier und versteh dich daher evtl noch nicht wirklich... . (weil ich noch nicht weiss, was du sonst noch schreibst im forum).. . .als autistin verstehe ich auch moegl botschaften zwischen den zeilen nicht.. ... .

Meines wissens macht das amt auch nicht halt vorm schlafzimmer, wenn zb verdacht auf eheaehnliche gemeinschaft besteht. Aber schaetze mal, das wolltest du auch sagen, "dass man ueber all diese verletzungen der privat- und intimsphaere ganze doctorarbeiten verfassen koennte" und magst deshalb nimmer waehlen?

denn inwieweit und womit man mitwirken muss, ob man wirklich arbeitsfaehig ist, scheint ja strittig.

meintest du dies, das sich das BVerfG "stur stellt", weil es keine konkreten schutz der privat- und intimsphaere bietet; und / oder konkrete handlungsanweisungen vorgibt?

ob man unter privatsphaere die geldmittel subsummieren kann, die man zur verfuegung bekommt? Weiss nicht... eher wohl nicht... . das duerften dann ja eigtl nur die gelder fuer kino etc sein.... denn essen/wohnen/trinken etc muesste ja eigtl oefftl grund- oder menschenrecht sein. ... . oder?.... wie kommst du auf diesen interessanten gedankengang?

bin nicht sicher ob ich verstehe, was du mir mitteilen moechtest... .

lieben gruss
merlin13
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.069
Gefällt mir
1.854
#72
Ich wollte lediglich die Frage beantworten, ob man gegen H4 klagen kann, weil es die allgemeinen Persönlichkeitsrechte verletzt.

Nun zu dem Arztbericht vom Versorgungsamt: Dies ist eine gutachterliche Stellungnahme, in dem der Einzel-GdB aufgeschlüsselt werden. Begründungen sind nicht dabei. In dem Bescheid stehen nur die Einzeldiagnosen ohne die genaue Aufschlüsselung.
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#73
danke muzel,

stimmt, beim gdb werden einzeldiagnosen nicht aufgeschluesselt. Ich hab gesamt gdb von 30 % bekommen bislang. Merkzeichen natuerlich nicht, da unter 50%.

Das schweift jetzt scheinbar sehr von meiner uerspruenglichen frage ab, aber das va hat mir dennoch "eine dauernde einbusse der bewegungsfaehigkeit" ausgestellt. Koennte das bedeuten, dass ich bei anhebung des gdb auf 50% auch das (dringend benoetigte) merkzeichen "g" durchkriegen koennte?

hat insofern mit der urspruenglichen frage zu tun, als das jc 25 km von hier sitzt, der sb und der äd etwa 58 km von hier und sogar post und naechste einkaufsmoeglichkeit etwa 6-7 km von hier.

lieben gruss
merlin13
 

Doppeloma

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
30 Nov 2009
Beiträge
10.911
Gefällt mir
12.202
#74
Hallo merlin13,

stimmt, beim gdb werden einzeldiagnosen nicht aufgeschluesselt. Ich hab gesamt gdb von 30 % bekommen bislang. Merkzeichen natuerlich nicht, da unter 50%.
Die berücksichtigten Einzeldiagnosen kannst du erfahren, wenn du beim Versorgungsamt die "versorgungsärztliche Stellungnahme" anforderst, auch darauf hast du einen Rechtsanspruch nach § 25 SGB X.

Darin ist das aufgeschlüsselt, wie sich der Gesamt-GdB zusammensetzt, beachte bitte dabei, dass die einzelnen Bewertungen nicht einfach "zusammenaddiert" werden, meist wird die höchste Einstufung genommen und Erhöhungen gibt es erst ab 20 - 30 "Einzel-GdB, um ca. 10 Gesamt GdB.

Bewertungen von GdB 10 ergeben keine Anerkennung für eine Erhöhung.
Habe das direkt schon mit dem Widerspruchsschreiben angefordert und auch immer geliefert bekommen.

Das schweift jetzt scheinbar sehr von meiner uerspruenglichen frage ab, aber das va hat mir dennoch "eine dauernde einbusse der bewegungsfaehigkeit" ausgestellt. Koennte das bedeuten, dass ich bei anhebung des gdb auf 50% auch das (dringend benoetigte) merkzeichen "g" durchkriegen koennte?
Es ist ja dein Thema, da kannst du alle Fragen stellen, die dir gerade so einfallen und etwa dazu passen.

Diese Bescheinigung über die "Einbuße der körperlichen Beweglichkeit" ist nur für den Behinderten-Steuer-Freibetrag beim Finanzamt, das bedeutet nicht unbedingt auch die Erteilung des Merkzeichen "G", wenn du den Ausweis (GdB 50) erreichen würdest ... diese Bescheinigung habe ich auch bekommen und habe überhaupt keine besonderen "Gehschwierigkeiten" ...

Dafür "hängt die Latte" ziemlich hoch bei den Versorgungsämtern ... mein Männe hat große Gehbehinderungen, nach seinen Bandscheiben-OPs und der chronischen Schmerzkrankheit ... die Knie sind auch kaputt, das "G" hat er bisher trotzdem nicht bewilligt bekommen.

hat insofern mit der urspruenglichen frage zu tun, als das jc 25 km von hier sitzt, der sb und der äd etwa 58 km von hier und sogar post und naechste einkaufsmoeglichkeit etwa 6-7 km von hier.
Das ist dafür unwichtig, es geht nur um deine persönliche "Wegefähigkeit" dabei, die durch die Behinderungen so weit eingeschränkt sein muss, dass man dir das "zubilligt", die Entfernungen für deine "alltägliche/medizinische Versorgung" kein Kriterium dafür ein Merkzeichen "G" zu erteilen.

Du schreibst weiter oben, dass du, vielleicht auch über "Berufsunfähigkeit" nachdenken solltest, dazu gibt es nicht viel nachzudenken, wenn du nach dem 02.01.1961 geboren wurdest. :icon_kinn:

Dann besteht kein Anspruch mehr auf eine (DRV)-Rente wegen BU, ansonsten hast du nicht viel davon BU zu sein, wenn man dir trotzdem keine berufliche Förderung bewilligen wird ... ich verstehe deinen Arzt (trotz aller Arbeit) nicht, gerade er sollte doch wissen, wie wichtig seine zeitnahe Stellungnahme für dich ist, wenn das Versorgungsamt ihn anschreibt ... :icon_kinn:

Denen reicht es leider nicht, was man selber dazu schreibt, die wollen das auch zusätzlich (möglichst aktuell) vom Facharzt bestätigt haben.

MfG Doppeloma
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.069
Gefällt mir
1.854
#75
Mein Haut FA hat ein Jahr für seine Stellungnahme gebraucht und nach dem er seine Praxis aufgegeben hat, sind alle Unterlagen im Orkus beim Nachfolger versunken.
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#76
hallo doppeloma,

freue mich SEHR, dass du antwortest! :danke: (hab schon vieles von dir gelesen hier).

Ja ich weiss das die messlatte SEHR hoch haengt beim "g", muesste aber mit guter ra UND den stellungnahmen der docs evtl erreichbar sein. (drei bandscheibenvorfaelle; sehr starke schmerzen; nicht stehen oder gehen koennen.... .sowas wie schaufensterbumel ist fuer mich seit jahren nimmer drin. Das g oder sogar ag kommt zusaetzlich auch bei autismus in frage..., in verbindung mit b. Ausserdem kommt noch fibromyalgie dazu..).

Ich hatte bisserl gehofft, dass dieser zusatz "dauernde bewegungseinbusse" bisserl drauf hin deuten koennte, dass ein g ab 50 % evtl KEIN allzu grosser kampf mehr waere. Das hast du leider verneint und ich habe es mir schon gedacht. Seuffz. Ich hab ja auch fuer migraene mit aura ueber mehrere tage und bis zu 5-6 mal im monat auch nur verbacken mit "bandscheibenvorfaelle, schwerstem rls und noch ein paar sachen", grad mal 20% gekriegt, was auch laut gdb tabelle voellig daneben ist.

danke fuer den hinweis! Ich werd mir das jetzt genauer anfordern! (haette ja eigtl die ra tun sollen, grummel).

(das mit den weiten entfernungen hier ist fuers amt natuerlich unerheblich und war nur begruendung fuer mich, oder euch, WARUM mir das so enorm wichtig ist, das g auch zu kriegen. Die naechste bushaltestelle ist fast 3 km von hier ; schaff ich mit dem ruecken nicht. Auch schon ohne einkauf nicht. Radfahren geht wegen bandscheibenvorfall im nacken auch nimmer. Ich krieg dann nicht nur abartige schmerzen, (kopf, arm), sondern auch ausfaelle (taubheit in hand und arm)... .

und mit den oeffis kann ich wegen dem autismus nicht fahren, hauptsaechlich wegen reizueberflutung, die ich zusammen mit "wegfinden" nimmer haendeln kann und schon mal orientierungslos in der gegend rumirre... passiert mir mit auto auch schon mal, aber da halt nicht so oft und sooo gruendlich (obwohl auch schon passiert und dachte steh jetzt gleich ohne benzin in wallachei).... und mit auto hab ich dann wenigstens "sicheren rueckzugsort" und macht nicht auch noch zusaetzlich ruecken schlapp...). HIER kommt halt dazu, dass mir fast die gesamte umgebung hier doch immer noch SEHR fremd ist und sowas dann natuerlich wesentlich oefter passiert, als das in der geburtsheimat der fall waere, seufzz.

Heisst: ich wuerde mich dann schon in alltagsbewaeltigung SEHR schwer tun. Da noch irgendwie und irgendwo arbeiten, voellig unmoeglich, da die distanzen HIER einfach zu gross.

Mit bu rente und allen fachausdruecken kenn ich mich noch nicht aus, da ohne stellungnahme vom doc eh nix zu machen waere. Der meinte halt 2011 bei diagnose sofort:'ich hab beruf gewaehlt, der mit autismus nicht ausuebbar ist". Nun ja, dass wusste ich ja nicht. Und auch keiner der docs und therapeuten, die ich vorher aufsuchte und an angeblichen aengsten rumdoktern wollten, die ich NIE verspuerte und auch nie hatte.

Voellig wurscht, wenn ich erstnach 61 geboren wurde? Hast du evtl guten link fuer mich, um mich darueber schlau zu machen?

Ich denke der doc weiss, wie wichtig die stellungnahme waere.... . nicht umsonst hat er mir diese damals von sich aus versprochen...weil das va "eh keine ahnung von autismus und dessen beurteilung der defizite hat". SEINE worte von damals. Jetzt haelt er vortraege, schreibt buecher etc. Alles natuerlich super aufklaerungsarbeit... .Aber schaetze, da bleiben jetzt etliche konkret auf der strecke bezuegl stellungnahmen.

Was wuerdest du tun? Doch evtl aerztekammer?

lieben gruss und danke!
merlin13

ach so ps: WIE wuerdest du Dich einer ra gegenueber verhalten, die nicht in die poette kommt, fuer fast nix "eine veranlassung sieht" und auch. ..ich schaetze verbockt hat. Ich bin mir noch nicht sicher, ob sie da wirklich keine chance sieht (und leuchtet mir tlw auch nicht ein, wie zb der gdb), oder wirklich wenig motivation hat... . wechseln ist ja offensichtlich nimmer moegl. Und ich hab ganz schoen geld dafuer gelassen. Ihre kosten pro schein a 15 euro und waren ja minimum 5 stueck plus all die fahrt und kopierkosten.Kein pappenstil fuer mich.

lieben grus und schoenes wochenende!
merlin 13
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#77
hi muzel,

das ist bannig lang! Und zeigt leider das mein doc wahrlich kein einzelfall. Wie hast du das geschafft, da was zu bewegen?

danke fuer antwort! Und lieben gruss
merlin 13
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.069
Gefällt mir
1.854
#78
Damals hat das Versorgungsamt noch die Stellungnahme nach einem Jahr bekommen. Jetzt sind die Unterlagen weg. Das ist für mich übel, falls mein Allergiepass verschwindet. Dann darf ich die ganzen Tests noch einmal machen.
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#79
warum das denn?

die Testergebnisse liegen doch beim Hautarzt bzw. Allergologen vor..der kann doch einen neuen Allergiepass ausstellen....
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.069
Gefällt mir
1.854
#80
Liebe Anna!
Die Unterlagen sind im Orkus versunken. Meine Hautärztin hat ihre Praxis in Reißholz aufgegeben und ihre Unterlagen nach Derendorf vergeben. Da gibt es nicht mehr meine Unterlagen. Derendorf und Reißholz sind Stadtteile von Düsseldorf.
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#81
die hat doch eine gesetzliche Aufbewahrungspflicht...

hast du denn nie Kopien davon erhalten? bzw. gefordert?

hast mal die Kassenärztliche Vereinigung angeschrieben?

die geben doch Richtlinien für die Ärzte raus, an die sich die Ärzte halten müssen..

und die Ärztin muß die Aufbewahrungspflichten einhalten..
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#82
hallo annaB und muzel,

stimmt, ich hab grad erst gehoert 10 jahre. Wenn es also aelter ist oder beim umzug verloren ging.... . Hab nenn aehnliches problem: hatte damals neurodermitis bzw habs immer noch. Aber die unterlagen nie angefordert und nun etwa 10-12 jahre her. Immo ist die haut relativ ok (ausser an ohren und kopfhaut), weil ich ALLE allergene weglasse und nur abartig teure kosmetika verwende.

Kanns aber nimmer beweisen, weil der damalige doc jetzt auch 470 km von hier ist, der sich evtl auch ohne unterlagen noch an mich erinnert, wenn er mich sehen wuerde.

Muesste also jetzt erst normale kosmetika nehmen, dann auf hautreaktion warten (welche alles andere als schoen sind) und dann HIER zum neuen doc.

DAS ist nicht so dolle.

lieben gruss
merlin13
 

merlin13

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
149
Gefällt mir
9
#83
hallo ihr lieben,

moechten allen hier, vor allem annaB, kerstinK, gila, sauerbier, muzel und doppeloma frohe pfingsten wuenschen!

Hoffe ihr habt gute tage!

lieben gruss
merlin13
 
Oben Unten