• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Muss ich an der Maßnahme von ArGe teilnehmen?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

spiderloui

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Mrz 2009
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#1
Hallo erstmal alle zusammen.:icon_wink: 11.03.2009

Habe folgendes Problem:

Bin seit dem 16,01,2009 als Arbeitssuchend.
Der Chef hat witterungsbedingt gekündigt.
Jetzt hat er zwei neue Arbeiter eingestellt.
Ist auch gut so wollte eh aus dem saftladen raus.

Jetzt das eigentliche Thema: ich wurde gestern um 17:40 Uhr von einem Sb angerufen und er wollte sich erkundigen wann ich den wieder in der alten Firma anfange. Habe daraufhin gesagt das der Chef schon zwei neue hat. Dann meinte der Sb das am Montag den 09.03.2009 ein Kurs angefangen hat und ob ich Interesse hätte da mal rein zu schauen. Natürlich nicht genau erklärt was da abläuft.
Da bin ich dann heute morgen dahin und musste fest stellen das es ein kurs für Maurer oder so ähnlich ist.
Ich habe Kunststoff-Formgebr gelernt war aber zuletzt bei einer Steinmetzfirma über 4 Jahre tätig. Als ich sah das man im kurs Mauern muss usw. habe ich den Kursleiter gefragt ob man den Kurs machen "muss" da es am Telefon hiess ich solle mir das ansehen und zwar wurde auch keine Vereinbarung getroffen also unverbindlich. Er meinte ich solle mich beim AA melden was ich ja ohnehin tun wollte.
Bin dann nach dem Kurs (vorzeitig) zum AA gefahren um die Angelegenheit zu klären. Der Herr der mich gestern anrief war nicht zu erreichen und so hat die Arbeitskollegin halt die Sachen erfasst und sagte ich würde einen Rückruf erhalten, was dann auch geschah.
Am Telefon hat der Herr Sb mich zu überzeugen das es für mich besser wäre an diesem Kurs teil zu nehmen, der über 10 Wochen dauert, als ich sagte das ich nicht auf dem Bau arbeitn möchte und in diesem Kurs keinen Sinn sehe, wurde er immer ufreundlicher.
Da kam dann sowas wie: "Hätte ich schon gewusst, das du nicht zurück in den Betrieb kommst hätte ich dich schon früher in die Maßnahme gesteckt! " usw. Als ich sagte das ich keine Lust auf diesen unsinnigen Kurs habe, hat der Sb dann mit Sperre gedroht.

KANN MAN DAGEGEN ANGEHEN?
ÜBERLEGE MEINEN RECHTSSCHUTZ ZU BEFRAGEN
 

spiderloui

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Mrz 2009
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#2
Habe einen Anwalt konsultiert und er war der Meinung ich sollte lieber daran teilnehmen und einen Termin mit dem Sb vereinbaren und versuchen zu erklären dass dieser Kurs für mich keinen Sinn hat.
Was für ein Käse. :mad:

cu
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#3
Auf telefonische Angebote mußt Du überhaupt nicht reagieren !

Wenn der Herr SB etwas von Dir will, dann nur schriftlich ! !

Komischer Anwalt.........:cool:
 
E

ExitUser

Gast
#4
Auf telefonische Angebote mußt Du überhaupt nicht reagieren !

Wenn der Herr SB etwas von Dir will, dann nur schriftlich ! !

Komischer Anwalt.........:cool:
Und ich ergänze..

Bei Gesprächen nur mit Rechtsbehelfbelehrung. Und falls du eine Einladung hast immer Beistand mitnehmen.

Und wegen der Telefonnummer hier das unter Widerspruch - Löschung Daten runterladen > das eintragen was gelöscht werden soll und das rausstreichen was nicht relevant ist > dann zur Arge damit und am besten den Eingang des Schreibens auf einer Kopie bestätigen lassen.

Erwerbslosen Forum Deutschland - Widersprüche zu ALG II nach SGB II

Angelegenheiten immer schriftlich abwickeln in Zukunft.

Das Argument der des SB/FM/AV von wegen es geht dann schneller ist unwichtig und stimmt nicht. Die wollen dich nur dann schneller und ohne viel Papierkram aus der Statistik bekommen.
 

spiderloui

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Mrz 2009
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#5
Und ich ergänze..

Bei Gesprächen nur mit Rechtsbehelfbelehrung. Und falls du eine Einladung hast immer Beistand mitnehmen.

Und wegen der Telefonnummer hier das unter Widerspruch - Löschung Daten runterladen > das eintragen was gelöscht werden soll und das rausstreichen was nicht relevant ist > dann zur Arge damit und am besten den Eingang des Schreibens auf einer Kopie bestätigen lassen.

Erwerbslosen Forum Deutschland - Widersprüche zu ALG II nach SGB II

Angelegenheiten immer schriftlich abwickeln in Zukunft.

Das Argument der des SB/FM/AV von wegen es geht dann schneller ist unwichtig und stimmt nicht. Die wollen dich nur dann schneller und ohne viel Papierkram aus der Statistik bekommen.

Habe mir auch schon so gedacht wegen ihrer zahlen werde ich in einen Beruf gezwängt, haupsache weg vom Fenster. :icon_laber:
 
E

ExitUser

Gast
#6
Hallo erstmal alle zusammen.:icon_wink: 11.03.2009

Habe folgendes Problem:

Bin seit dem 16,01,2009 als Arbeitssuchend.
Der Chef hat witterungsbedingt gekündigt.
Jetzt hat er zwei neue Arbeiter eingestellt.
Ist auch gut so wollte eh aus dem saftladen raus.

Jetzt das eigentliche Thema: ich wurde gestern um 17:40 Uhr von einem Sb angerufen und er wollte sich erkundigen wann ich den wieder in der alten Firma anfange. Habe daraufhin gesagt das der Chef schon zwei neue hat. Dann meinte der Sb das am Montag den 09.03.2009 ein Kurs angefangen hat und ob ich Interesse hätte da mal rein zu schauen. Natürlich nicht genau erklärt was da abläuft.
Da bin ich dann heute morgen dahin und musste fest stellen das es ein kurs für Maurer oder so ähnlich ist.
Ich habe Kunststoff-Formgebr gelernt war aber zuletzt bei einer Steinmetzfirma über 4 Jahre tätig. Als ich sah das man im kurs Mauern muss usw. habe ich den Kursleiter gefragt ob man den Kurs machen "muss" da es am Telefon hiess ich solle mir das ansehen und zwar wurde auch keine Vereinbarung getroffen also unverbindlich. Er meinte ich solle mich beim AA melden was ich ja ohnehin tun wollte.
Bin dann nach dem Kurs (vorzeitig) zum AA gefahren um die Angelegenheit zu klären. Der Herr der mich gestern anrief war nicht zu erreichen und so hat die Arbeitskollegin halt die Sachen erfasst und sagte ich würde einen Rückruf erhalten, was dann auch geschah.
Am Telefon hat der Herr Sb mich zu überzeugen das es für mich besser wäre an diesem Kurs teil zu nehmen, der über 10 Wochen dauert, als ich sagte das ich nicht auf dem Bau arbeitn möchte und in diesem Kurs keinen Sinn sehe, wurde er immer ufreundlicher.
Da kam dann sowas wie: "Hätte ich schon gewusst, das du nicht zurück in den Betrieb kommst hätte ich dich schon früher in die Maßnahme gesteckt! " usw. Als ich sagte das ich keine Lust auf diesen unsinnigen Kurs habe, hat der Sb dann mit Sperre gedroht.

KANN MAN DAGEGEN ANGEHEN?
ÜBERLEGE MEINEN RECHTSSCHUTZ ZU BEFRAGEN
Sagen, daß "ich nicht auf dem Bau arbeiten möchte" ist Kack.

Und auch "keine Lust" als Antwort dürfte hier kontraproduktiv sein...

Auf sowas warten die doch nur!
 

spiderloui

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Mrz 2009
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#7
Auf telefonische Angebote mußt Du überhaupt nicht reagieren !

Wenn der Herr SB etwas von Dir will, dann nur schriftlich ! !

Komischer Anwalt.........:cool:
Ich glaube der Awalt wollte mich einfach nur abwimmeln.
Weiss immer noch nicht wie ich mich jetzt verhalten soll.:icon_sad:
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#8
Du läßt Deine T-Nr. löschen, wie Patrik Dir riet.

Du machst gar nix bis Du eine schriftliche Aufforderung, Zuweisung oder sonstwas kriegst.

Dann meldest Du Dich wieder hier !! :icon_smile:
 

spiderloui

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Mrz 2009
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#9
Du läßt Deine T-Nr. löschen, wie Patrik Dir riet.

Du machst gar nix bis Du eine schriftliche Aufforderung, Zuweisung oder sonstwas kriegst.

Dann meldest Du Dich wieder hier !! :icon_smile:
Vielen Dank erstaml für den Vorschlag.:smile:
Wollte theoretisch morgen zum Kurs wie der Awalt das geraten hatte:icon_neutral:
Das Problem ist ja auch das ich im Antrag auf das Arbeitslosengeld den haken gesetzt habe bei: Ichwerde alles mögliche tun um aus der Arbeitslosigkeit aus zu treten oder so.
 

spiderloui

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Mrz 2009
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#10
Sagen, daß "ich nicht auf dem Bau arbeiten möchte" ist Kack.

Und auch "keine Lust" als Antwort dürfte hier kontraproduktiv sein...

Auf sowas warten die doch nur!
Das ist klar das es sich kacke anhört, aber es ist ja nicht allgemein auf die Arbeit bezogen sondern nur auf diesen Kurs der für mich keinen sinn ergibt nur weilman im Baugewerbe schneller an die Arbeit kommt reicht mir nicht aus.
Als vergleich:
Ein Gewichtheber und ein Sprinter haben gut trainierte beine und das ist auch alles was die gemeinsam haben. lol
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#11
So wie Du oben geschildert hast, wurde nix schriftlich fixiert oder von Dir unterschrieben.
Es gibt somit keine Grundlage an dem Kurs teilnehmen zu müssen oder zu dürfen....Sonst könnte ja jeder, der gerade zufällig vorbeikommt, da teilnehmen ! :icon_eek:
 

spiderloui

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Mrz 2009
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#12
So wie Du oben geschildert hast, wurde nix schriftlich fixiert oder von Dir unterschrieben.
Es gibt somit keine Grundlage an dem Kurs teilnehmen zu müssen oder zu dürfen....Sonst könnte ja jeder, der gerade zufällig vorbeikommt, da teilnehmen ! :icon_eek:
Habe halt nur den Antrag auf das ALG gestellt und das war´s.
Der Sb hat sich ja auf die Kündigung berufen da ich ja eigentlich Wetterbedingte Kündigung gekriegt habe und bis jetzt noch nicht gemeldet habe wie es denn jetzt weiter geht. Ich wusste dass ja schon das ich da nicht mehr anfangen muss aber das muss ich ja nicht gleich erzählen.
 

spiderloui

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Mrz 2009
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#13
Da bin ich wieder

Habe heute das hier gekriegt:
-------------------------------------------------------------------------
Einladung



Sehr geehrter Herr xxxxxx

bitte kommen Sie am 17.03.2009 um 15:00 Uhr in die Agentur für Arbeit Vechta.

Ich möchte mit Ihnen über Ihr Bewerberangebot bzw. Ihre berufliche Situation sprechen.

Dies ist eine Einladung nach § 309 Drittes Buch Sozialgesetzbuch (SGB III) i.V. m. § 144 SGB III.
Baechten Sie bitte unbedingt die Rechtsfolgenbelehrung und die weiteren Hinweise auf der Rückseite.

Unter bestimmten Voraussetzungen können Reisekosten erstattet werden. Falls ein Öffentliches Verkehrsmittel benutzt wird, legen Sie bitte den Fahrschein vor. Bitte bringen Sie auch Ihren Personalausweis oder Reisepass mit.

Mit freundlichen Grüssen
Ihre Agentur für Arbeit

-------------------------------------------------------------------------


Und das hier auch noch:


Trainigsmaßnahmen nach §§ 48 ff. Sozialgesetzbuch Drittes Buch (SGB III)
hier: Teilnehmerbefragung


Bezeichnung: Kenntnisvermittlung gewerblich - technisch Bau +

Träger: Kreishandwerkerschaft Vechta


Dauer: 82 Tage




Sehr geehrter Herr xxxxxx,


Sie nehmen ander oben genannten Trainigsmaßnahme teil. Für die Bundesagentur für Arbeit ist es wichtig zu wissen, welche Erfahrungen Sie mit der von Ihnen besuchten Maßnahme gemacht haben. Ihre Bewertung liefert wichtige Hinweise zur Qualität des Lehrgangs. Sie hilft auch, Anhaltspunkte für Qualitätsverbesserungen zu gewinnen.

Damit Sie uns Ihre Erfahrungen mitteilen können, haben wir für Sie einen Fragebogen im Internet zur Verfügung gestellt.

Ihre Angaben werden selbstverständlich anonym (ohne Namen) ausgewertet; Rückschlüsse auf Ihre Person sind nicht möglich, so dass Sie auch keine Nachteile aufgrund Ihrer Angaben befürchten müüsen.

Wie gehen Sie vor?

* Sie verfügen über einen Internetzugang oder haben eine andere private Möglichkeit.
Füllen Sie den Fragebogen ganz bequem zu Hause aus.
* Sie verfügen über keinen eigenen Internetzugang. Dann haben Sie folgende Möglichkeiten:
* Nutzen Sie den Internetanschluss Ihrer Bildungseinrichtung. Fragen Sie nach entsprechenden Möglichkeiten.
Achten Sie im eigenen Interesse darauf, dass die Vertraulichkeit Ihrer
Angaben bei der Eingabe gewahret bleibt.
* Oder wenden Sie sich vertrauensvoll an Ihre Arbeitsagentur und füllen Sie
den Fragebogen an einem Internetzugang in der dortigen
Selbstinformationseinrichtung (BIZ) aus.
-------------------------------------------------------------------------

und die Rückseite:

So kommen Sie an den Fragebogen

Den Frage bogen finden Sie unter Internetadresse:

https//www.umfragecenter-arbeitsagentur.de/uc/ba15/

Dort finden Sie auch eine Ausfüllanleitung. Zum Aufruf des Fragebogens benötigen Sie ein Login und Ihr persönliches Passwort.

Ihr Login lautet: xxxxxxx

Ihr Passwort lautet: xxxxxxx

Beachten Sie bitte, dass dieser Passwort nach einmaliger Benutzung seine Gültigkeit verliert. Der Fragebogen ist für Sie bis zum 12.06.2009 freigegeben.


Wenn Sie den Fragebogen vollständig beantwortet haben, gehen Sie einfach per Mausklick auf den hierfür eingerichteten Button "Absenden".

Sollten Sie beim Ausfüllen des Fragebogens Hilfe benötigen oder technische Probleme beim Zugang zum Fragebogen haben, wenden Sie sich bitte an folgende Telefonnummer 0180 100 2747 * 3,9 Cent je Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom. Bei Anrufen aus Mobilfunknetzen gelten davon abweichende Preise.

Vielen Dank dass Sie sich an der Befragung beteiligen. Für Ihre weiter berufliche Zukunft wünsche wir Ihnen alles Gute.


Mit freundlichen Grüßen

Ihre Agentur für Arbeit


-------------------------------------------------------------------------

Finde den zweiten Brief echt genial :icon_klatsch:
Anonym und es sind keine Rückschlüsse auf meine Person möglich? :icon_kinn:
Warum ist dann der Login auch gleichzeitig meine Kundennummer? :icon_neutral:
Selbst wenn ich meinen Namen nicht angebe wissen die wer ausgefüllt hat

Also wünsche erstmal allen einen schönen Freitagabend und schönens Wochenende allen die das alles hier lesen. :icon_mrgreen:
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#14
Anonym und es sind keine Rückschlüsse auf meine Person möglich?
Warum ist dann der Login auch gleichzeitig meine Kundennummer?
Ich habe nach meiner Umschulung an einer solchen Befragung teilgenommen.

Nach dem login wurde als erstes erklärt, wieso eine Zuordnung nicht möglich wäre. Krieg das aber im Einzelnen nicht mehr zusammen.
Nach einem weiteren Schritt kamen dann erst die Bewertungsbögen, da wurde
keine Kundennummer mehr abgefragt.

Wenn das bei Dir anders sein sollte und Du denkst, daß eine Zuordnung möglich wäre, kannst Du ja den Vorgang immer noch abbrechen.
 
E

ExitUser

Gast
#15
...Du denkst, daß eine Zuordnung möglich wäre, kannst Du ja den Vorgang immer noch abbrechen.
Vor drei, vier Jahren wurde in einem TV-Beitrag vor laufender Kamera demonstriert, wie leicht sich Daten, deren Übermittlung abgebrochen wurde, ohne großen Aufwand wiederherstellen ließen. Selbst Daten, die aus den Feldern entfernt wurden, wurden wieder 'zurück geholt'.

(Entschuldigung, bei Daten reagiere ich empfindlich.)
 

spiderloui

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Mrz 2009
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#16
Vor drei, vier Jahren wurde in einem TV-Beitrag vor laufender Kamera demonstriert, wie leicht sich Daten, deren Übermittlung abgebrochen wurde, ohne großen Aufwand wiederherstellen ließen. Selbst Daten, die aus den Feldern entfernt wurden, wurden wieder 'zurück geholt'.

(Entschuldigung, bei Daten reagiere ich empfindlich.)

Das ist ja eigentlich auch wurscht, denn theoretisch brauche ich ja den Wisch nicht ausfüllen da ich ja gar nicht an der Maßnahme teilnehme. War ja nur gerade mal 30 bis 45 Minuten da. Und hatte ja auch keinen Vertrag oder änliches weder ausgefüllt noch unterschrieben. :icon_evil:

Deswegen wundert mich jetzt dass die das überhaupt zugeschickt haben? :icon_kinn:

Es geht vielmehr darum was dann bei diesem Termin passiert und wie ich mich am besten verhalten sollte, bzw. was ich sagen dürfte, ohne irgendwelche Konsequenzen nach sich zu ziehen.
Möchte nicht dass man mich doch noch zu dieser Maßnahme zwingt oder drängelt. :icon_eek:
 

blinky

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jun 2007
Beiträge
7.033
Gefällt mir
1.910
#17
Kann sein, das Du an diesem Termin eine Zuweisung bekommt.

Seh zu das Du nach Möglichkeit nicht alleine zum Termin hingehst.

Solltest Du eine Zuweisung bekomme stell diese hier ein, damit man Dir sagen kann ob und was Du unternehmen kannst.

Blinky
 

spiderloui

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Mrz 2009
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#18
Kann sein, das Du an diesem Termin eine Zuweisung bekommt.

Seh zu das Du nach Möglichkeit nicht alleine zum Termin hingehst.

Solltest Du eine Zuweisung bekomme stell diese hier ein, damit man Dir sagen kann ob und was Du unternehmen kannst.

Blinky

Werde ich machen danke erstmal für den Tipp. Sollte ich so zusagen die Papiere erst mit nach Hause mitnehmen und vorerst nichts unterschreiben?
 

blinky

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jun 2007
Beiträge
7.033
Gefällt mir
1.910
#19
Bis auf den Fahrtkostenantrag würde ich an deiner Stelle nichts unterschreiben. Es könnte auch sein, das Du auch noch eine EGV bekommst. Allerdings lassen die sich auch gerne den Empfang von einem Bildungsgutschein quitieren, den Du bekommst, damit Du an der Maßnahme teilnehmen kannst.

Blinky
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#20
Vor drei, vier Jahren wurde in einem TV-Beitrag vor laufender Kamera demonstriert, wie leicht sich Daten, deren Übermittlung abgebrochen wurde, ohne großen Aufwand wiederherstellen ließen. Selbst Daten, die aus den Feldern entfernt wurden, wurden wieder 'zurück geholt'.

(Entschuldigung, bei Daten reagiere ich empfindlich.)
uuuuuppppss, :icon_eek:, Danke für den Hinweis........das wußte ich nicht.
 

spiderloui

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Mrz 2009
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#21
Bis auf den Fahrtkostenantrag würde ich an deiner Stelle nichts unterschreiben. Es könnte auch sein, das Du auch noch eine EGV bekommst. Allerdings lassen die sich auch gerne den Empfang von einem Bildungsgutschein quitieren, den Du bekommst, damit Du an der Maßnahme teilnehmen kannst.

Blinky

Was soll ich den tun wenn der SB wieder anfängt mit der Sperre zu drohen wenn ich mich weigere zu unterschreiben oder so? Muss morgen leider alleine zum Termin gehen, habe niemanden der mitgeht. :icon_frown:
 

blinky

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jun 2007
Beiträge
7.033
Gefällt mir
1.910
#22
Ich sag mal Bildungsgutschein könnteste Dir ja aushändigen lassen. Denn Du mußt ihn ja nicht einlösen. Bitte ein anderer korrigieren, wenn ich falsch liege.

Falls man Dir eine EGV aufdrücken möchte, damit Du an diese Maßnahme teilnimmst, dann sagste einfach nur. Nimm ich zur Prüfung mit. Nicht sagen das Du nicht unterschreiben möchtest. Und wenn dein SB Streß macht, das Du die EGV sofort unterschreiben sollst und mit Sanktion droht. Machte ihn darauf aufmerksam das die EGV ein öffentlich rechtlicher Vertrag sei und Du das Recht hast ihn in Ruhe zu prüfen.


Blinky
 

spiderloui

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Mrz 2009
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#23
Ich sag mal Bildungsgutschein könnteste Dir ja aushändigen lassen. Denn Du mußt ihn ja nicht einlösen. Bitte ein anderer korrigieren, wenn ich falsch liege.

Falls man Dir eine EGV aufdrücken möchte, damit Du an diese Maßnahme teilnimmst, dann sagste einfach nur. Nimm ich zur Prüfung mit. Nicht sagen das Du nicht unterschreiben möchtest. Und wenn dein SB Streß macht, das Du die EGV sofort unterschreiben sollst und mit Sanktion droht. Machte ihn darauf aufmerksam das die EGV ein öffentlich rechtlicher Vertrag sei und Du das Recht hast ihn in Ruhe zu prüfen.


Blinky

Danke sehr, werde es so machen. Mal sehen wie es heute ausgeht. :icon_kinn:
 

Juliane05

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Okt 2008
Beiträge
17
Gefällt mir
0
#24
eine andere Strategie wäre noch, eine für dich passende Maßnahme herauszusuchen (z. B. im Kursnet) und sie dem SB als Gegenvorschlag zu
geben.
 

Ac27

Elo-User/in
Mitglied seit
10 Sep 2008
Beiträge
85
Gefällt mir
2
#25
Das Problem ist ja auch das ich im Antrag auf das Arbeitslosengeld den haken gesetzt habe bei: Ichwerde alles mögliche tun um aus der Arbeitslosigkeit aus zu treten oder so.
Schade,hier ist keiner drauf eingegangen, könnte das bitte jemand nachholen.
Fand dieses Häckchen und dessen evtl Folgen schon immer interessant.
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#26
Hi spiderloui, berichte doch mal bitte, wie es gegangen ist bei deinem Termin.

Und beachte bitte die - ich glaub in Beitrag 4 - ganz am Anfang dieses Threads gemachten Ratschläge von Patrik genau!
Sonst bist du dauerhaft aufgeschmissen mit diesem Amt.

Einen Beistand kannst du zum Beispiel auch versuchen, hier über den link im Form "Regionales > Beistände.." zu finden.

* * *

@ AC27 ich denke, man sollte dieses Häkchen setzten, dass man alles tun will, um seine Erwerbslosigkeit zu beenden. Und so allgemein stimmt das ja auch immer . Ein fehlendes Häkchen wäre m.W. ein Grund, dir gar keine Leistungen zu bewilligen. Denn man ist als erwerbsfähiger Erwerbsloser per Gesetz verpflichtet, die Erwerbslosigkeit möglichst rasch zu beenden. Selbst wenn der Arbeitsmarkt das nicht hergibt.
 

rosemarie

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Jul 2008
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#27
Hallo Spiderlouli,
auf jeden Fall gehe dagegen an! Wehre Dich. Als erstes empfehle ich Dir dringend, zu jedem "Besuch" dieser Behörde einen persönlichen Beistand mitzunehmen. Bedrohungen kannst Du dann anzeigen. Hinterfrage, warum, weshalb, wieso ich und lass Dir das schriftlich mitgeben. Versuche Deine Alternativen aufzuzeigen, was für Dich machbar wäre. Mauern kann nicht jeder - evtl. ärztlich bescheinigen lassen. Mach es auch öffentlich, wenn Du bedroht wirst. Schreib Zeitungen an, das Fernsehen, wende Dich an Arbeitslosenintiativen, gehe zur Gewerkschaft, falls Du drin bist, gehe zu Parteien, die wollen gewählt werden, gehe zu dem Chef Deiner Behörde, beschwer Dich über Deinen Vermittler, der Dich bedroht, schreib weiter an die vorgesetzte Dienststelle, schreib an den Petitionsausschuss des Bundestages, schreib an den Weise usw. Es gibt schon Mittel und Wege, sich gegen Behördenwillkür und Amtsmissbrauch zu wehren. Ihr müsst Euch dazu bloss aufraffen und zum Fenster hinausschauen und auch noch den Rasen zu betreten. Aber die meisten scheuen diesen Weg, weil es zu anstrengend ist. Es geht aber. Ich bin seit 2002 arbeitslos, suche aber dringend Arbeit mit 1000,00 Euro netto zum leben, lehne 1-Euro-Jobs und ABM als Zwangsarbeit ab und gegen für mich sinnlose Maßnahmen setze ich mich in der Öffentlich zur Wehr. Also, bewegt Euch gefälligst, ansonsten werdet Ihr immer in diesem Kreislauf bleiben!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten