Muss gleich bei einer ZAF vorsprechen.

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Sura Dacilor

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Dezember 2011
Beiträge
8
Bewertungen
1
Hi, ich wieder. Nach dem letzten hoffnungslosen Thread (Zeit für eine Klage ist abgelaufen =( ) muss ich gleich zu einem "Belehrungsgespräch" Das Amt schickte mich zu einer Firma die sich "ZAG Personaldienste" nennt und die haben mir für heute einen Termin bei einer Firma in meiner Stadt gegeben. Diesmal will ich alles anders machen, werden sich wohl noch Fehler einschleichen aber ich will mich nicht mehr zum Hampelmann machen und endlich was ändern. Dinge, die mich jetzt schon stutzig machen. Das Gespräch mit der Empfangsdame bei der ZAG. "Also DU !!! gehst morgen um 16 Uhr zu dieser kleinen ****straße da. Da stehen dann ungefähr eine Million Leute vor som Tor, da klingelst Du einfach. Wird sich wahrscheinlich son muffiger alter Wachmann melden." Das ist aber nicht gerade seriös wenn ihr mich fragt. " Da findet dann ein Belehrungsgespräch statt und Du kannst dich dann entscheiden ob Du absagst oder zusagst" Naja... Ich drücke die Daumen. Ich hab' Angst, dass ich mich zu irgendetwas breitschlagen lasse was ich gar nicht muss oder die mich unter Druck setzen (Kann ja sein, dass da ein Profi vor Dir sitzt der sich bei Widerstand zurücklehnt und mich auslacht oder so) Bin da gerade echt verunsichtert. Was muss ich auf jeden Fall beachten ? Was sind die Standardfragen und wie gebe ich da Paroli und das aller aller Wichtigste... Was sagen die NACH meinem Querstellen ? Das sind die wichtigsten Sachen die ich wissen muss. Wenn ich hier lese "Dies und das kann man verweigern", das kennen die Leute dort zu genüge und holen zum Gegenschlag aus, ich lese hier aber nirgendwo eine Möglichkeit auf den Gegenschlag zu kontern, der zählt für mich am meisten. N bisschen Zeit habe ich noch, lese schon fleißig aber fühle mich noch etwas unsicher. Danke, für die Zeit die ihr euch hierfür nehmt. Falls bei euch die Formatierung des Textes fehlerhaft ist. Das ist nicht meine Schuld. Habe brav mit Absätzen gearbeitet * EDIT
 
E

ExitUser

Gast
Ich gebe zunächst nur den Rat, nichts vor Ort zu unterschreiben!

Gegenschläge? Doch nicht so "hopplahopp", kurz bevor Du dort aufschlagen musst?

Ruhe bewaren und Zeit für Überlegung nehmen!

Berichtest doch bestimmt noch......
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Juni 2010
Beiträge
7.869
Bewertungen
2.317
Hi, ich wieder. Nach dem letzten hoffnungslosen Thread (Zeit für eine Klage ist abgelaufen =( ) muss ich gleich zu einem "Belehrungsgespräch" Das Amt schickte mich zu einer Firma die sich "ZAG Personaldienste" nennt und die haben mir für heute einen Termin bei einer Firma in meiner Stadt gegeben. Diesmal will ich alles anders machen, werden sich wohl noch Fehler einschleichen aber ich will mich nicht mehr zum Hampelmann machen und endlich was ändern. Dinge, die mich jetzt schon stutzig machen. Das Gespräch mit der Empfangsdame bei der ZAG. "Also DU !!! gehst morgen um 16 Uhr zu dieser kleinen ****straße da. Da stehen dann ungefähr eine Million Leute vor som Tor, da klingelst Du einfach. Wird sich wahrscheinlich son muffiger alter Wachmann melden." Das ist aber nicht gerade seriös wenn ihr mich fragt. " Da findet dann ein Belehrungsgespräch statt und Du kannst dich dann entscheiden ob Du absagst oder zusagst" Naja... Ich drücke die Daumen. Ich hab' Angst, dass ich mich zu irgendetwas breitschlagen lasse was ich gar nicht muss oder die mich unter Druck setzen (Kann ja sein, dass da ein Profi vor Dir sitzt der sich bei Widerstand zurücklehnt und mich auslacht oder so) Bin da gerade echt verunsichtert. Was muss ich auf jeden Fall beachten ? Was sind die Standardfragen und wie gebe ich da Paroli und das aller aller Wichtigste... Was sagen die NACH meinem Querstellen ? Das sind die wichtigsten Sachen die ich wissen muss. Wenn ich hier lese "Dies und das kann man verweigern", das kennen die Leute dort zu genüge und holen zum Gegenschlag aus, ich lese hier aber nirgendwo eine Möglichkeit auf den Gegenschlag zu kontern, der zählt für mich am meisten. N bisschen Zeit habe ich noch, lese schon fleißig aber fühle mich noch etwas unsicher. Danke, für die Zeit die ihr euch hierfür nehmt. Falls bei euch die Formatierung des Textes fehlerhaft ist. Das ist nicht meine Schuld. Habe brav mit Absätzen gearbeitet * EDIT


Wenn die dir gleich einen Vertrag vorlegen, dann unterschreibe den nicht vor Ort sondern du sagst du musst ihn mit nachhause nehmen zum prüfen. Das gute Recht hast du.

Frag nach wie die Bezahlung geregelt ist, wenn man für dich keinen Einsatz hat, Zeitkonto auf dem werden Stunden angesammelt. Machen viele ZAF so, ist aber nicht Rechtens. Nämlich die müssen dich weiter bezahlen auch wenn keine Arbeit da ist.

Und ein Auto hast du natürlich nicht.

https://www.elo-forum.org/private.php?do=showpm&pmid=48027
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Juni 2010
Beiträge
7.869
Bewertungen
2.317
Hi, ich wieder. Nach dem letzten hoffnungslosen Thread (Zeit für eine Klage ist abgelaufen =( ) muss ich gleich zu einem "Belehrungsgespräch" Das Amt schickte mich zu einer Firma die sich "ZAG Personaldienste" nennt und die haben mir für heute einen Termin bei einer Firma in meiner Stadt gegeben. Diesmal will ich alles anders machen, werden sich wohl noch Fehler einschleichen aber ich will mich nicht mehr zum Hampelmann machen und endlich was ändern. Dinge, die mich jetzt schon stutzig machen. Das Gespräch mit der Empfangsdame bei der ZAG. "Also DU !!! gehst morgen um 16 Uhr zu dieser kleinen ****straße da. Da stehen dann ungefähr eine Million Leute vor som Tor, da klingelst Du einfach. Wird sich wahrscheinlich son muffiger alter Wachmann melden." Das ist aber nicht gerade seriös wenn ihr mich fragt. " Da findet dann ein Belehrungsgespräch statt und Du kannst dich dann entscheiden ob Du absagst oder zusagst" Naja... Ich drücke die Daumen. Ich hab' Angst, dass ich mich zu irgendetwas breitschlagen lasse was ich gar nicht muss oder die mich unter Druck setzen (Kann ja sein, dass da ein Profi vor Dir sitzt der sich bei Widerstand zurücklehnt und mich auslacht oder so) Bin da gerade echt verunsichtert. Was muss ich auf jeden Fall beachten ? Was sind die Standardfragen und wie gebe ich da Paroli und das aller aller Wichtigste... Was sagen die NACH meinem Querstellen ? Das sind die wichtigsten Sachen die ich wissen muss. Wenn ich hier lese "Dies und das kann man verweigern", das kennen die Leute dort zu genüge und holen zum Gegenschlag aus, ich lese hier aber nirgendwo eine Möglichkeit auf den Gegenschlag zu kontern, der zählt für mich am meisten. N bisschen Zeit habe ich noch, lese schon fleißig aber fühle mich noch etwas unsicher. Danke, für die Zeit die ihr euch hierfür nehmt. Falls bei euch die Formatierung des Textes fehlerhaft ist. Das ist nicht meine Schuld. Habe brav mit Absätzen gearbeitet * EDIT


Bleib stark und ruhig, dass dich nicht unter Druck setzen. Berichte später wie es gelaufen ist.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten