MUSS Fahrtkosten vorstrecken?!

Diamantenregen

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 August 2012
Beiträge
21
Bewertungen
1
Hallo :)

Ich hoffe ich bin hier richtig (ist ja eig. auch ein Antrag).
Und zwar folgendes:

Ich beziehe ALG 1 seit dem 01.08.2013 und könnte 2 Vorstellungsgespräch in München (ich wohne in der Nähe von Regensburg) haben.

So, nun das "Problem": ich sollte eig. eine Bahnkarte bzw. 2 ausgedruckt bekommen (wobei der 2.te Termin wackelig steht).
Jedoch müsste ich eine Teilstrecke mit der S-Bahn fahren (einmal sogar mit dem Bus in München) und diese könnte ich bei einem normal ausgedrucktem Bahnticket nicht benutzen, ohne dass ICH das Geld für die S-Bahn vorstrecken MUSS (sie wollen mir bloß einen Fahrtkostenerstattungsantrag geben, indem ich mein Geld nach dem Vorstellungstermin rückerstattet bekomme, obwohl ich mittlerweile weiß, dass ich auch einen Antrag bekommen könnte bzw. "fordern kann (?)", indem die Kosten überwiesen werden).

Die Dame, die mein Ticket drucken sollte, rief gerade bei mir an und erzählte mir dies. Und auch, dass es ja für 19€ das Bayernticket gebe, womit ich kostenfrei und Zeitungebunden, mit der S-Bahn auch fahren könnte. JEDOCH; soll ich das ganze wieder vorstrecken und würde mein Geld erst nach 3-4 Wochen (!!!!!!!!!!!) wieder bekommen. (Ich brauch wohl nicht zu fragen, wann die Bewerbungskosten und der Hinfahrtskosten zur Agentur, auf mein Konto eintreffen werden.)

Dass ist wirklich (in meinen Augen), das Letzte!! Denn ich habe diesen Monat mehrere Ausgaben und kann es mir nicht leisten fast 40€ für 2 Vorstellungsgespräche "auf den Kopf zu hauen".

Sie meinte, sie zahlen nur das kostengünstigere Ticket.
Welchen § kann ich ihr "um die Ohren hauen" und darauf pochen, einen Antrag auf Geldüberweisung zu bekommen? Was kann ich da sagen?

Ich hoffe mir kann jemand helfen, denn ich muss bis heute 12Uhr, anrufen - denn dann haben sie dicht. :icon_dampf:

Die beiden VG wären einmal am 16. (Montag) und am 18. (Mittwoch)...

Liebe Grüße und danke für eure Antworten,
Diamantenregen :)

PS: Ich hab die "Schnauze" voll! Immer soll ICH alles vorstrecken!! *grummel* :icon_dampf::icon_kotz::icon_evil:
 
H

hass4

Gast
das selbe problem hatte ich auch, ca. 160,00 euro fahrtkosten! ich bekam den antrag für rückerstattung zugesandt, den sollte ich ausgefüllt und unterschrieben vom arbeitgeber wieder einreichen.

hatte dem sb mitgeteilt dass ich die kosten nicht vorstrecken kann und die angelegenheit absagen muss.

damit war das thema aus der welt!!
der arbeitsplatz ist aber nicht weg, den hat jetzt nur jemand anderes.
 
E

ExitUser

Gast
Wenn du das Geld nicht hast, dann geht es halt nicht. Allerdings solltest du rechtzeitig beim Amt darauf hinweisen, dass du keine Reserven hast.
 

Diamantenregen

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 August 2012
Beiträge
21
Bewertungen
1
Na super. Ich will ko*zen!! :icon_dampf::icon_dampf::icon_dampf:
Habe gerade mit der Dame telefoniert, die mir die Zugkarten ausdrucken sollte - und ich sagte ihr, dass das mit meinem Geld nicht klappt (40€ vorstrecken und in EINEM MONAT wiederbekommen - die haben doch einen bzw. mehrere Vögel!!) und ich einen Antrag stellen will, dass das Geld erstmal überwiesen wird.

Erst einmal war sie halbwegs sprachlos, dann sagte sie: "Was für einen Antrag?". Als ich dann mein Gesagtes wiederholte meinte sie: "Ne, sowas gibts nicht, dass MÜSSEN Sie vorstrecken". Dann sagte ich doch. Dann meinte sie wieder: "Ne,ne!!". Daraufhin sagte ich, dass ich morgen nochmal anrufen werde und mich genauer informiere...

Ich brauche UNBEDINGT einen § oder Ähnliches. Etwas, was ich ihr um die "Ohren hauen kann"...

:icon_neutral::icon_neutral::icon_neutral:

Danke @hass4 :)

Edit: Bei Arbeitslosengeld 2, wird doch alles aufgeschlüsselt (welcher Bereich, wieviel Geld "kriegt", z.B. Nahrungsmittel, etc.)...
Dort sind allerdings auch keine Bewerbungskosten enthalten.

Gibts denn kein Muster oder Ähnliches bzw. %, die für dieses und jenes, bei Arbeitslosengeld 1 aufgeteilt sind??
So will Sie ja einfach, dass ich mein Geld, dass für Kleidung, Arztbesuche (mir steht eine Kurzzeitnarkose für die Wurzelbehandlung = 200 - 250€ bevor, die ich ansparen muss, in den nächsten 2 - 4Wochen), Nahrungsmittel, etc. draufgeht, hernehmen und ich solle es in nem Monat wiederbekommen...
Wenn ich z.B. ein Muster hätte wie bei ALG 2, könnte ich sagen; dort ist kein Geld für Vorauslagen vorgesehen.

Edit 2: Was mich auch noch aufregt, ist die Tatsache, dass sie meinte, dass 19€ soooo wenig wären. Diese dumme *! Erstens ist das nicht wenig und zweitens, muss ich dies 2 x für 2 Gespräche aufwenden. Wie sie das betont hat: 19€... *grrr*
Sry! Bin gerade sauer. ;)
 
E

ExitUser

Gast
Das fällt unter Vermittlungbudget also Kannleistungen.

Sie strecken halt nicht gerne vor und wenn du dann später die Kosten beantragst, wird der Antrag häufig erstmal verschleppt oder erst nach mehrmaliger Nachfrage / Beschwerde bearbeitet.
 

EMRK

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 August 2013
Beiträge
2.008
Bewertungen
746
Du hast doch dieses Jahr sicherlich noch gearbeitet oder und noch Lohnsteuer bezahlt?

Dann kannst du deine Bewerbungskosten und auch Fahrtkosten zu Vorstellungsgesprächen als Werbungskosten über deinen Einkommensteuerbescheid absetzen.
Ist richtig; aber eben erst im Nachgang. Er braucht die Kohle aber jetzt!

PS: @ Diamantenregen

Es handelt sich wie bereits einige geschrieben haben um "Förderung aus dem Vermittlungsbudget nach § 44 SGB III ". Im angehängten .pdf steht alles drin (inkl. §§)
 

Anhänge

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
7.195
Bewertungen
5.357
Im ALG 1 wird nunmal eine gewisse Eigenleistungsfähigkeit vorausgesetzt. Noch dazu kommt, dass die Leistungen aus dem Vermittlungsbudget "Kann"-Leistungen sind und dass - soweit die potentiellen Arbeitgeber eingeladen haben - diese eigentlich die Fahrkosten übernehmen müssten.
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
7.195
Bewertungen
5.357
Das ist genau der Knackpunkt. :cool:
Nein, das ist nur ein weiterer Grund, wieso die Agentur in seiner Ermessensentscheidung dazu neigt, die Fahrkosten (wenn überhaupt) nicht vorzustrecken, sondern nachträglich zu erstatten.

Und nur auf eine ermessensfehlerfreie Entscheidung besteht bei einer Ermessensleistung überhaupt ein Anspruch.
 

AnonNemo

Vorlagenmoderation
Mitglied seit
28 April 2013
Beiträge
3.511
Bewertungen
6.038
...Dann kannst du deine Bewerbungskosten und auch Fahrtkosten zu Vorstellungsgesprächen als Werbungskosten über deinen Einkommensteuerbescheid absetzen.
Richtig @EMRK,
... aber eben erst im Nachgang ...
... und nicht vollständig!

Die Werbungskostenpauschale muss erst mal "voll" sein bevor es sich bei der Einkommensteuererklärung auswirkt.
Werbungskosten mindern das zu versteuernde Einkommen.
Werbungskosten werden nicht, durch die Einkommensteuererklärung, zurückgezahlt.

AnonNemo
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.304
..und besonders lustig wird es mit dem "absetzen" wenn Du unter dem Grundfreibetrag bleibst - dann kannst Du nichts absetzen.

Roter Bock
 

Julchen68

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 Februar 2009
Beiträge
710
Bewertungen
420
Und wenn die Rückzahlung genau dann anfällt, wenn man grad zufällig ALG2 bekommt, ist die ganze schöne Erstattung für die :icon_tonne:
 
Oben Unten