Muß eine ZAF Fahrgeld zur Arbeitsstätte zahlen, wenn das eigene KFZ genutzt wird?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Maximilian32

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Oktober 2014
Beiträge
219
Bewertungen
6
Hallo,

ich habe eine vermeintlich einfach Frage an die Wissenden:
MUSS Fahrgeld gezahlt werden, wenn das eigene KFZ genutzt wird?

Die zufahrenden Kilometer sind mir jetzt nicht bekannt, nur WENN - warum Geld verschenken...

Vielen Dank und MfG
Max

EDIT: Randstad AGBs (für den Kunden)

11. Stundensatz und Abrechnung
Der vereinbarte Stundensatz enthält, bezogen auf den Einsatzort, sämtliche Kosten einschließlich Zulagen, Fahrgeld und Unterkunft.

Heißt, die müssen Fahrgeld zahlen an den LAN?
 
E

ExitUser

Gast
AW: Fahrgeld ZAF / Randstad (BAP/DGB)

Im Grunde ist es so:
Wie Du zur ZAF kommst, ist Deine Sache.
Wie Du von der ZAF zum Entleihbetrieb kommst, ist Sache der ZAF.
Entweder bringt sie Dich hin, oder sie muss Dir die Aufwendungen erstatten, die Dir enstehen, laut §670 BGB.
Du kannst natürlich auch direkt zum Entleiher fahren, musst dann von der Fahrtstrecke die Kilometer abziehen, die Du von Deinem Zuhause bis zur ZAF fahren würdest.
Und man darf jetzt nicht stur von 30 Cent je km ausgehen, sondern nach dem, was Dir Dein Auto wirklich pro km kostet. Das kann man auf der Seite vom ADAC ermitteln.

Hast Du ein Angebot der ZAF bekommen?
Als was sollst Du denn eingesetzt werden?
Und welcher Stundensatz wurde Dir angeboten?
 
Zuletzt bearbeitet:

karuso

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Oktober 2015
Beiträge
986
Bewertungen
1.133
AW: Fahrgeld ZAF / Randstad (BAP/DGB)

Ich habe das immer so gemacht habe gesagt wie ich hier zum Büro komme ist mein Problem geht der ZAF auch nichts an. Ab Büro ist alles ZAF Angelegenheit und habe zu verstehen gegeben das ich kein Privateigentum einsetze für betriebliche Belange.Und so hatte sich das Vorstellungsgespräch immer sofort erledigt.:icon_mrgreen::icon_mrgreen:
 

Hiihr

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Januar 2017
Beiträge
65
Bewertungen
7
AW: Fahrgeld ZAF / Randstad (BAP/DGB)

Ich habe das immer so gemacht habe gesagt wie ich hier zum Büro komme ist mein Problem geht der ZAF auch nichts an. Ab Büro ist alles ZAF Angelegenheit und habe zu verstehen gegeben das ich kein Privateigentum einsetze für betriebliche Belange.Und so hatte sich das Vorstellungsgespräch immer sofort erledigt.:icon_mrgreen::icon_mrgreen:

ist das rechtlich möglich so wie du es machst? und kann man es auch so machen wenn der einsatzort auf dem weg zur zeitarbeitsfirma ist?
mich würde interessieren ob man von der afa ne sperre bekommen kann weil man seinen pkw nicht dafür benutzen möchte
 

karuso

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Oktober 2015
Beiträge
986
Bewertungen
1.133
AW: Fahrgeld ZAF / Randstad (BAP/DGB)

ist das rechtlich möglich so wie du es machst? und kann man es auch so machen wenn der einsatzort auf dem weg zur zeitarbeitsfirma ist?
mich würde interessieren ob man von der afa ne sperre bekommen kann weil man seinen pkw nicht dafür benutzen möchte

Wenn der Weg zum Kunden kürzer ist als der eigentliche Weg zum ZAF Büro dann hast du leider Pech.:wink:
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
AW: Fahrgeld ZAF / Randstad (BAP/DGB)

ist das rechtlich möglich so wie du es machst? und kann man es auch so machen wenn der einsatzort auf dem weg zur zeitarbeitsfirma ist?
mich würde interessieren ob man von der afa ne sperre bekommen kann weil man seinen pkw nicht dafür benutzen möchte

Das sagt man ja nie direkt dass man ihn dafür nicht benutzen will. Der ist dann eben kaputt, da bedarf es auch keiner Rechtfertigung, man ist ja nicht verpflichtet seinen PKW fahrbereit zu halten.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Fahrgeld ZAF / Randstad (BAP/DGB)

Das sagt man ja nie direkt dass man ihn dafür nicht benutzen will. Der ist dann eben kaputt, da bedarf es auch keiner Rechtfertigung, man ist ja nicht verpflichtet seinen PKW fahrbereit zu halten.

Das habe ich mal anders erlebt.
Als ich unwissend bei einer ZAF gelandet war, und mein Auto defekt war, wollten die glatt die Werkstattrechnung als Beweis sehen.
Stattdessen haben die aber eine AU von mir bekommen, und ich dann die Kündigung.
Tja, eine Hand wäscht die andere:bigsmile:
War froh wie ich dort weg war.
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
AW: Fahrgeld ZAF / Randstad (BAP/DGB)

Als ich unwissend bei einer ZAF gelandet war, und mein Auto defekt war, wollten die glatt die Werkstattrechnung als Beweis sehen.

Bei so einer Firma arbeitet man doch gerne und bringt volle Leistung :first:
Toll was die für ein Vertrauen haben, da fühlt man sich ja überhaupt nicht wie ein Sklave der zu funktionieren hat.
 

karuso

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Oktober 2015
Beiträge
986
Bewertungen
1.133
AW: Fahrgeld ZAF / Randstad (BAP/DGB)

Das sagt man ja nie direkt dass man ihn dafür nicht benutzen will. Der ist dann eben kaputt, da bedarf es auch keiner Rechtfertigung, man ist ja nicht verpflichtet seinen PKW fahrbereit zu halten.

Natürlich muß man das direkt freundlich sagen das Privateigentum für betriebliche Belange nicht zur Verfügung steht.Der Arbeitgeber hat kein Recht auf dein Privateigentum(PKW).Wenn man für eine Firma außerhalb tätig werden soll setze ich einfach vorraus das er betriebliche Mittel (PKW) zur Verfügung stellt.Und das auch als Arbeitszeit berechnet.Ansonsten ist im Büro Schluß mit fahren.:icon_mrgreen:
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
AW: Fahrgeld ZAF / Randstad (BAP/DGB)

Das sagt man ja nie direkt dass man ihn dafür nicht benutzen will. Der ist dann eben kaputt, da bedarf es auch keiner Rechtfertigung, man ist ja nicht verpflichtet seinen PKW fahrbereit zu halten.

Hallo qwertz123,

warum so umständlich? Man lässt einfach im Lebenslauf die Angabe zum Vorhandensein eines PKW weg, bzw. auch die Angabe zur FE.

Unabhängig davon kann das JC auch nicht darauf bestehen, dass man unbedingt seinen PKW, sofern vorhanden, für die Arbeit einsetzt, denn man ist ja auch verpflichtet sparsam/wirtschaftlich mit seinen Einnahmen umzugehen und wenn die Monatskarte für den ÖPNV günstiger ist als der Sprit für das eigene Auto, dann fällt die Wahl doch ganz leicht (sofern der Arbeitsort auch per ÖPNV erreichbar ist). Auto fahren muss man sich auch leisten können, gerade wenn man noch aufstocken "muss".
 

Maximilian32

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Oktober 2014
Beiträge
219
Bewertungen
6
AW: Fahrgeld ZAF / Randstad (BAP/DGB)

Gast,

danke für deinen Beitrag.

Es geht nicht um mich. Es geht um einen Freund. Der ist schon länger bei der ZAF. Bekommen tut er E4 und ist Schlosser. Die ZAF hat ihm, soweit ich informiert bin ein Fahrgeld immer verweigert, es sei nicht möglich, dafür gibt es kein Geld. Er fährt mit seinem eigenen PKW. Die Entfernung zum Entleihbetrieb ist größer (ich bekomme raus, wie weit eine Strecke ist) als zur ZAF-Stelle.

Kann man das Fahrgeld auch rückwirkend einfordern?
Wenn die ZAF denn verpflichtet ist das Fahrgeld zu zahlen, wie geht man da jetzt am besten vor?

EDIT: Er bekommt E4 und eine Zulage, die können sich nicht raus reden - wegen der Zulage?

MfG
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
AW: Fahrgeld ZAF / Randstad (BAP/DGB)

Natürlich muß man das direkt freundlich sagen das Privateigentum für betriebliche Belange nicht zur Verfügung steht.Der Arbeitgeber hat kein Recht auf dein Privateigentum(PKW).Wenn man für eine Firma außerhalb tätig werden soll setze ich einfach voraus das er betriebliche Mittel (PKW) zur Verfügung stellt.Und das auch als Arbeitszeit berechnet.Ansonsten ist im Büro Schluß mit fahren.:icon_mrgreen:

Es geht in dem Fall nur um die Fahrten zum Entleihbetrieb oder?
Also zu der Firma wo ich angestellt bin (in dem Fall das ZAF Büro) muss ich schauen wie ich hinkomme und das ist auch mein Problem oder?
 

Maximilian32

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Oktober 2014
Beiträge
219
Bewertungen
6
AW: Fahrgeld ZAF / Randstad (BAP/DGB)

Wie? Es werden Fahrtkosten bist zur ZAF "übernommen"? Nein? Wenn, werden kosten bist zum Entleihbetrieb übernommen? Als man fährt jeden morgen zur Arbeit und nicht zur ZAF, dafür muss es Fahrgeld geben? Von der ZAF bis zum Entleihbetrieb oder von der Wohnung zum Entleihbetrieb?

OKAY - ICH HABE WAS GEFUNDEN, ist das so alles noch aktuell?
https://www.elo-forum.org/zeitarbeit-firmen/140937-zeitarbeit-verdienst-fahrgeld.html
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
AW: Fahrgeld ZAF / Randstad (BAP/DGB)

Von der ZAF bis zum Entleihbetrieb oder von der Wohnung zum Entleihbetrieb?

Eigentlich ja von der ZAF zum Entleihbetrieb, weil es eine Dienstfahrt ist, der Maler oder Bauarbeiter fährt ja auch erst zur Firma holt den Firmenwagen und das Werkzeug und fährt von da aus zur Baustelle.
 

karuso

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Oktober 2015
Beiträge
986
Bewertungen
1.133
AW: Fahrgeld ZAF / Randstad (BAP/DGB)

Hallo Maximilian32,

Für die Dienstfahrten gelten alle km als hin und zurück.
Aber ich glaube mal wenn dein Kumpel diese einfordert und mit Klage droht wird ihn Randstad rausschmeißen.In den ZAF Tarifverträgen ist eine Ausschlußfrist von 3 Monate vereinbart für den jeweiligen Monat.Was drüber hinaus geht das wird er sich nicht mehr holen können.Das ist weg.:wink:
 

harzerbrandenburg

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Januar 2017
Beiträge
78
Bewertungen
32
AW: Fahrgeld ZAF / Randstad (BAP/DGB)

hallo habe mich heute bei einer sklavenbude vorgstellt und einige fragen gestellt,also wegen fahrgeld und so-die sagten sehen sie wie sie zur ihrer einsatzstelle kommen ist ihr Problem, weil ich(die Personaltante) muss ja auch hierher fahren -also kein fahrgeld.
Bude heißt- arwa-lohn 8,91 aber Steigerung je nach Qualifikation-Urlaub 24 tage- zeitkonto(was ich nicht will) -da werden überstunden angesammelt und bei bedarf oder keinen Einsatz abgebummelt-auszahlen --nur bei verlassen der Firma-hat mich stutzig gemacht.... wollte gleich nen vertrag machen und im personalbogen alles eingetragen wissen-njet nur den namen und Anschrift wie in der Bewerbung angegeben.
kein Betriebsrat-kein Arbeitnehmer vertreter-wenn sie Probleme haben kommen sie einfach zu mir:doh:
lg
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
AW: Fahrgeld ZAF / Randstad (BAP/DGB)

also wegen fahrgeld und so-die sagten sehen sie wie sie zur ihrer einsatzstelle kommen ist ihr Problem, weil ich(die Personaltante) muss ja auch hierher fahren -also kein fahrgeld.

Da braucht das Innendienstpersonal der ZAF eine Schulung zu den derzeit geltenden rechtlichen Regelungen, denn der AN, egal ob ZAF oder direkt eingestellt, muss auf seine Kosten und Zeit nur zur 1. Betriebsstätte kommen. Alles weitere sind eben Arbeitszeit und Dienstfahrten.

zeitkonto(was ich nicht will) -da werden überstunden angesammelt und bei bedarf oder keinen Einsatz abgebummelt-auszahlen

So was aber auch, da kennt die ZAF nicht mal das AÜG und das ist doch nicht so umfangreich ;)

--nur bei verlassen der Firma-hat mich stutzig gemacht.... wollte gleich nen vertrag machen und im personalbogen alles eingetragen wissen-njet nur den namen und Anschrift wie in der Bewerbung angegeben.

choroscho ;)

kein Betriebsrat-kein Arbeitnehmer vertreter-wenn sie Probleme haben kommen sie einfach zu mir:doh:
lg

Ach, wenn es genügend MA gibt, kannst du doch die Gründung eines BR anregen. Das steht jedem AN lt. Betriebsverfassungsgesetz zu.
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
8.228
Bewertungen
12.406
Moinsen Maximilian32 ...!

Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet. Eine vollständige Frage ist immer freundlich - und soviel Zeit muß sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11
[FONT=Arial,Wide Latin]11. Themen/Threads erstellen
[/FONT]
[FONT=Arial,Wide Latin]Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder [/FONT][FONT=Arial,Wide Latin]Fahrgeld ZAF / Randstad (BAP/DGB), sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
[/FONT]
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 110! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei kryptische Worte rein ...

Erhellendes zum Thema findet man auch hier ... ->klick

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


:icon_wink:
 

AnonNemo

Super-Moderation
Mitglied seit
28 April 2013
Beiträge
3.708
Bewertungen
6.983
karuso meinte:
Wenn das der ZAF zu wenig ist muß sie halt kündigen
... oder der verlangten Tätigkeit ein angemessenes Gehalt gegenüberstellen.

Maximilian32 meinte:
EDIT: Randstad AGBs (für den Kunden)

11. Stundensatz und Abrechnung
Der vereinbarte Stundensatz enthält, bezogen auf den Einsatzort, sämtliche Kosten einschließlich Zulagen, Fahrgeld und Unterkunft.
Wie du selber lesen kannst, hat die ZAF schon alle anfallenden Reisekosten (ZAF-Büro zum Kunden) in ihrer Kalkulation eingerechnet.

Und jetzt die Preisfrage:
Wer freut sich, wenn der LAN die Fahrten in seinem PKW und seiner Freizeit macht ... natürlich wie von der ZAF gewünscht; keinen Aufwandersatz von der ZAF verlangen?

Maximilian32 meinte:
Heißt, die müssen Fahrgeld zahlen an den LAN?
Ja, aber nicht weil es in deren internen AGBs so geregelt ist ... die können auch geändert werden! ... sondern, weil sie gemäß § 670 BGB und § 612 BGB dazu verpflichtet sind.

Hiihr meinte:
kann man es auch so machen wenn der einsatzort auf dem weg zur zeitarbeitsfirma ist?
Hast du eine Garantie, dass der nächste Einsatz wieder auf dem Weg zur ZAF liegt?

Hiihr meinte:
mich würde interessieren ob man von der afa ne sperre bekommen kann weil man seinen pkw nicht dafür benutzen möchte
Dreh den Spieß um und frage ZAF-Disponenten - oder auch BA-SB - ob du deren privates Eigentum unentgeltlich zur Verfügung gestellt bekommst.
Deren Antwort ist auch immer meine Antwort :first:

karuso meinte:
Wenn der Weg zum Kunden kürzer ist als der eigentliche Weg zum ZAF Büro dann hast du leider Pech.
Aha, und wie kommst du darauf?
Ich würde mich - gewissenhaft - an den noch zu unterschreibenden AV halten ... und dort ist das ZAF-Büro als mein Arbeitsplatz genannt ~> ich bin so doof und kapiere diesen (temporären) Einspareffekt ... direkt zum Kunden fahren ... nicht.

[Btw] Du hast keine Garantie, dass du auch wirklich in dem (deiner Wohnung nahe liegenden) Kundenbetrieb eingesetzt wirst ... die Einsatzanweisung bekommt man normalerweise erst nach der Unterschrift ~> bei den Sklavenhändlern gehe ich davon aus, dass sie nicht nur mit übertariflichen 18EUR/h für einen kleinen Facharbeiter werben, sondern auch noch mit wohnortnahen Einsätzen :icon_hmm:
Also, welche Garantien hat man, die auch einklagbar sind? ~> Nicht umsonst ist in den ZAF-Verträgen die Möglichkeit von bundesweiten Einsätzen enthalten. [/Btw]

qwertz123 meinte:
Toll was die für ein Vertrauen haben, da fühlt man sich ja überhaupt nicht wie ein Sklave der zu funktionieren hat.
Wieso Vertrauen?
Meine Werkstattrechnung geht die einen feuchten an :icon_dampf: ... außer, sie übernehmen die Kosten.

arbeitsloskr meinte:
Da braucht das Innendienstpersonal der ZAF eine Schulung zu den derzeit geltenden rechtlichen Regelungen, denn der AN, egal ob ZAF oder direkt eingestellt, muss auf seine Kosten und Zeit nur zur 1. Betriebsstätte kommen. Alles weitere sind eben Arbeitszeit und Dienstfahrten.
Nein, braucht es nicht. Die ZAF-Innendienst-Tussi hat nämlich - aus ihrer Sicht natürlich - die Wahrheit gesagt; Sie müsse zu ihrem Arbeitsplatz auf eigene Kosten fahren, ebenso wie der (zukünftige) LAN.

Was sie aber unterschlagen hat; Ihr Arbeitsplatz ist gleichzeitig ihr Einsatzort ... d. h., bei ihr fallen keine Dienstfahrten zum Einsatzort an. Wenn sie aber zu den Einsatzorten ihrer LANs fährt (Nachverhandlungen mit dem Kundenbetrieb, Personalgespräche mit dem LAN im Kundenbetrieb usw.) dann sind das Dienstfahrten.

Wenn wieder solche Sprüche kommen,
harzerbrandenburg meinte:
die sagten sehen sie wie sie zur ihrer einsatzstelle kommen ist ihr Problem, weil ich(die Personaltante) muss ja auch hierher fahren
... stimmt ihr zu und sagt freudestrahlend, dass man sich in Zukunft jeden Tag zweimal am gemeinsamen Arbeitsplatz begegnen wird und man selber, ebenso wie sie bei den Kundenfahrten, sich dazwischen im Außeneinsatz befinden wird ... und der ist das finanzielle Problem der Personaltante :icon_hmm:
Wenn sie sich nicht um die Organisation, bzw. Finanzierung der Außendienstfahrten kümmern will ~> bleibt man eben bei ihr im ZAF-Büro sitzen :icon_twisted:

arbeitsloskr meinte:
So was aber auch, da kennt die ZAF nicht mal das AÜG und das ist doch nicht so umfangreich ;)
Doch, das AÜG wird die ZAF mit Sicherheit kennen ... nur wird sie die Rechte des LAN diesem nicht freiwillig auf die Nase binden ~> wo kein Kläger, ist auch kein Richter!
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
Selbst wenn das Zeitarbeitsbüro 100 km entfernt ist und der Entleihbetrieb nur 20 km und noch davor ist, müssten sie doch theoretisch für 80 km benzingeld zahlen, weil man ja erst 100 km fährt und dann wieder 80 km zurück. Also rein theoretisch.
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
Kann man das Fahrgeld auch rückwirkend einfordern?
Wenn die ZAF denn verpflichtet ist das Fahrgeld zu zahlen, wie geht man da jetzt am besten vor?
Schriftlich einfordern, bei Ablehnung (oder Nicht-Antwort) Klage beim Arbeitsgericht.
Dabei die tariflichen Ausschlußfristen im Auge behalten.

Bude heißt- arwa
Gockel die mal, da solte einiges zu finden sein (u.a. hier und bei chefduzen). :wink:
da werden überstunden angesammelt und bei bedarf oder keinen Einsatz abgebummelt
Ist als rechtswidrig bekannt.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten