Muss ein Sachbearbeiter alle Seiten bei Antragsabgabe auf Wunsch kopieren?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
H

Hilfee

Gast
Hallo,
habe eine Frage zum Eingangsstempel ( Bescheinigung ) bei Antragsabgabe.
Muss ein Sachbearbeiter bei einem abzugebenden Antrag alle Seiten des Antrages kopieren oder nur die erste Seite eines Antrages ? Schließlich könnte man ja ohne mein Wissen nachträglich "manipulieren". Wenn ja, gibt es eine Weisung, gesetzliche Grundlage, dass Unterlagen ( also alle Seiten eines Antrages ) bei Abgabe zu kopieren sind wenn man es verlangt. ?
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
8.149
Bewertungen
11.987
AW: Muss ein SA alle Seiten bei Antragsabgabe auf Wunsch kopieren

Ich halte mich eigentlich für normal begabt, aber was ist bitte ein "SA" in diesem Zusammenhang ...? :icon_kinn:


:icon_wink:
 
H

Hilfee

Gast
AW: Muss ein SA alle Seiten bei Antragsabgabe auf Wunsch kopieren

Ich meine hier den Sachbearbeiter der mir den Antrag annimmt und abstempelt. ( Kann man bei uns so machen, wenn er Zeit hat und brauche nicht warten )
 
M

mucel

Gast
AW: Muss ein SA alle Seiten bei Antragsabgabe auf Wunsch kopieren

Das mit dem Kopieren jeder Seite bei der Abgabe würde dann aber nur Sinn machen, wenn der Empfänger JEDE Seite der Kopie stempelt, unterschreibt und mit dem Vermerk, "stimmt überein mit Original" versieht. Ansonsten könnte man ja nachträglich nicht mehr feststellen, ob die Kopie auch tatsächlich eine Kopie des abgegebenen Antrages ist.
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.417
Bewertungen
9.804
Nein, es gibt keine Rechtsgrundlage, dass die Behörde auf Wunsch ein Antragsformular kopiert. Wenn der Antragsteller den Antrag in der Fassung, wie er ihn abgibt, als Beweis kopiert haben möchte, muss er das schon selbst und auf eigene Kosten machen.
 
H

Hilfee

Gast
Bitte beachten ...!

https://www.elo-forum.org/technisch...itung-richtiges-zitieren-beitraegen-mehr.html

mucel
da stimme ich dir teilweise zu. Jedoch ist meine Frage etwas anders ausgerichtet. Meine Frage: Muss das JC auf einer Bitte hin, alle Seiten eines Antrages kopieren ? Oder können die sagen, dass nur eine Seite kopiert wird. Nicht wie oder was gemacht werden müsste, sondern OB sie kopieren müssen.


Helga40: Vielen Dank. Genau das habe ich gemeint.
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Muss das JC auf einer Bitte hin, alle Seiten eines Antrages kopieren ?

Sorry Hilfee, die Frage lautet doch wohl eher: "Ist das JC verpflichtet für den Antragsteller kostenfrei zu kopieren?"

Unter Bezugnahme auf Post 6 von Helga40, würde ich dies eher verneinen.

Daher wäre die Antwort auf deine Frage:

Nein, das JC ist nicht verpflichtet kostenfrei für den Antragsteller zu kopieren, sofern der Antragsteller eine Kopie wünscht.

Ob man rechtlich vom SB verlangen kann, dass der Empfang jeder einzelnen Seite bestätigt wird, steht auf einem anderen Blatt. Ich hatte das bisher so erlebt, dass auf eine freundliche Bitte dies durchaus gemacht wird.
Wenn es dir darum geht, dass du einen Beweis dafür hast, dass ein mehrseitiges Dokument beim JC nachweisbar abgegeben wird, kannst du auch gern ein formloses Abgabeprotokoll verfassen, auf dem dir vom SB bestätigt wird, dass dieser "Dokument xxxx, mit Seitenanzahl xx" am "Datum" im JC entgegengenommen hat.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten