Muss Ehefrau auch EGV unterschreiben?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Speedfreak

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Juni 2009
Beiträge
173
Bewertungen
0
Folgendes Problem.

Ich beziehe H$ Geld. Hatte imme eine Bearbeiterin und war soweit ausgelastet. Eines Tages war die bearbeiterin weg und Ich bekam jemand neues.
Der wurde gleich am ersten Tag komsich und so kam ein Wort ins andere.
Ich musste danach zur Leiterin der Arge und Sie gab mir recht.

Bekam darauf einen neuen Bearbeiter (für sonderfälle) und komme aber dort super klar. Nu habe Ich bei Ihm ach eine EGV unterschrieben usw. Er hatte mich letztes Jahr in eine MAE vermittelt alles war soweit okay. Diese ist nun vorbei und ich bekomme immer 1 Euro Jobs von dem anderen Kollegen per Post. Mein Bearbeiter weißaber nichts davon.
Jetzt kam auch eine EGV vom Ihm (nicht vom meinen Bearbeiter) wo drin steht das meine frau sichfür Stellenangebote und Beratungsgespräche zur Verfügung stellen soll.
Meine Frau arbeit 40 Stunden die Woche .Und verdient für eine Verkäuferin eigentlich sehr gut.
Nur können die Sie zwingen sich nebenbei zu bewerben?
Sie aufstiegschancen in Ihrer Firma und auch Gehalterhöhung bekommen.
Für mich ist das dieser verbohrte Bearbeiter mit dem Ich aneinander gerasselt bin.
Ist das normal das man zwei bearbeiter hat und der andere davon nichts weiß?
muss meine Frau die EGV unterschreiben?
 

Ela

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 September 2005
Beiträge
555
Bewertungen
33
hallo Speedfreak


mach dir mal keine Sorgen. Deine Frau braucht keine
Eingliederunsvereinbarung unterschreiben.

1. Wo und wie will man deine Frau eingliedern.... sie ist bereits EINGEGLIEDERT...nämlich auf den 1sten Arbeitsmarkt... was Ziel jeder EGV sein soll :icon_smile:

2.braucht niemand mehr so ein Teil unterschreiben, wird nämlich net mehr sanktioniert, schlimmstenfalls kann sie dann einen Verwaltungsakt bekiommen. Ist aber auch net schlimm....wenn der dann da sein sollte, melde dich hier einfach wieder. Wir haben Spezialisten, die dir gerne weiterhelfen

gruss Ela
 

Ela

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 September 2005
Beiträge
555
Bewertungen
33
Speedfrea wo steht es jetzt ???? EGV


Das schlimme ist ja auch , dass Sie sich an Ihren Wohnort aufhalten soll.

Sowas gehört nicht in eine EGV... da schon gesetzlich geregelt ---die Arge schreibt das nur gerne rein, damit sie euch besser sanktionieren kann
 

Ela

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 September 2005
Beiträge
555
Bewertungen
33
Verwaltungsakt heisst vereinfacht..... das sie mit dir nicht weiter verhandelt über die EGV... sondern das sie jetzt die EGV so wie sie ist, durchsetzen will.... ist gut für deine Frau :icon_smile:

Sie kann dannn nämlich dagegen angehen. Wiederspruch schreiben, vor Gericht ziehen.... aber das erklären dir dann noch User, die sich besser auskennen, aus diesem Forum.



schreibe der Arge einen netten Brief, frage einfach mal an... in was sie deine Frau eingliedern möchten. da sie bereits Vollzeit arbeitet ist es dir net ganz schlüssig, was hier mit der EGV bezweckt werden soll. Dann sind die am Zug
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten