Muß die Anmietung eines Bankschließfachs in irgendeiner Form dem JC gemeldet werden?

Thematiker*in
Mitglied seit
13 Februar 2013
Beiträge
570
Bewertungen
75
Muss eine Anmietung eines Bankschließfachs in irgendeiner Form dem JC gemeldet werden und der Inhalt offen gelegt werden. Worauf muss man sich einstellen bei der Anmietung eines solchen Fachs und welche Möglichkeiten hat das JC um eine evtl. Öffnung zu veranlassen?
 

evelyn62

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Oktober 2011
Beiträge
1.034
Bewertungen
707
AW: Bankschließfach

...daß bei einer Anfrage (zentral in Frankfurt/M) bzw. einen Kontoabgleich dieses Fach stets auftaucht. Entdeckt man so ein Fach, kann man sofort alle Konten und das Fach natürlich sperren und pfänden. Eine Anzeige wegen Betrug ist dann selbstverständlich.
Sprich, wenn ich eines habe, mache ich mich per se sofort verdächtig? Und ich bin automatisch vom Bezug von Leistungen ausgeschlossen, selbst wenn ich da nur Versicherungspapiere und ähnliches drin aufbewahre, die ich zu Hause z. B. wegen Brandgefahr nicht haben will?
Mache ich mich mit dem Besitz eines Bankschliessfaches strafbar?
 
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Februar 2013
Beiträge
570
Bewertungen
75
AW: Bankschließfach

...daß bei einer Anfrage (zentral in Frankfurt/M) bzw. einen Kontoabgleich dieses Fach stets auftaucht. Entdeckt man so ein Fach, kann man sofort alle Konten und das Fach natürlich sperren und pfänden. Eine Anzeige wegen Betrug ist dann selbstverständlich.
Mit welcher Begründung sollte eine Pfändung erfolgen und mit welchem Ziel, hört sich so an das allein schon die Anmietung eine straftat wäre:icon_laber:

Was LE mit seinem Regelsatz anstellt geht keinen etwas an. Die Angabe eine solchen Fachs würde selbstverständlich angegeben werden und der Inhalt mit "alte Schlüpfer" kommentiert.
 
S

schnuckelfürz

Gast
AW: Bankschließfach

Die Angabe eine solchen Fachs würde selbstverständlich angegeben werden und der Inhalt mit "alte Schlüpfer" kommentiert.
:icon_lol:Schlüpfer...da macht man sich doch gleich verdächtig und das JC riecht erst recht Lunte.
 
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Februar 2013
Beiträge
570
Bewertungen
75
AW: Bankschließfach

Kann man pauschal sagen bis zu welchem Wert ein Schließfach versichert ist. Ist es grundsätzlich erlaubt Bargeld einzulagern oder muss man dies gesondert mitteilen, damit dieses Bargeld dann versichert ist?

Ich habe gelesen das es nicht erlaubt ist Bargeld einzulagern sondern hierfür eine gesonderter Mietvertrag fällig ist.
 

Maxenmann

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
1.850
Bewertungen
522
AW: Bankschließfach

Du kannst im Prinzip einlagern was du willst außer illegale Sachen wie Drogen....

Versichert ist der Inhalt in dem Umfang wie es in den AGB der jeweiligen Bank ausgeführt ist

Ich habe schon seit vielen jahren ein Schließfach und bewahre dort wichtige Papiere auf, meinen Notgroschen habe ich zuhause damit ich jederzeit dran kann
 
E

ExitUser

Gast
AW: Bankschließfach

Hier sind ja hochexplosive Mischungen am Werk!

Schließfach


Weitere Konditionen sind bei dem betreffenden Institut zu erfragen!
 
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Februar 2013
Beiträge
570
Bewertungen
75
AW: Bankschließfach

Du kannst im Prinzip einlagern was du willst außer illegale Sachen wie Drogen....

Versichert ist der Inhalt in dem Umfang wie es in den AGB der jeweiligen Bank ausgeführt ist

Ich habe schon seit vielen jahren ein Schließfach und bewahre dort wichtige Papiere auf, meinen Notgroschen habe ich zuhause damit ich jederzeit dran kann
Hört sich gut an.......:icon_biggrin:
 
D

Don Vittorio

Gast
AW: Bankschließfach

...daß bei einer Anfrage (zentral in Frankfurt/M) bzw. einen Kontoabgleich dieses Fach stets auftaucht. Entdeckt man so ein Fach, kann man sofort alle Konten und das Fach natürlich sperren und pfänden. Eine Anzeige wegen Betrug ist dann selbstverständlich.

Keine Ahnung was du dadrin aufbewahren willst, aber der Ärger ist es nicht wert.


P.S. Wieso muß das nicht gemeldet werden? Selbstverständlich muß dieses Fach gemeldet werden. Hallo?
Nein,das Fach muss nicht gemeldet werden,solange Du kein Bargeld oder Aktien oder wertvollen Schmuck darin aufbewahrst.Und diese Dinge muss man sowieso in der Anlage VM angeben,egal ob in einem Schliessfach oder unter der Matratze.

Also bringe doch für Deine Aussagen eine gesetzliche Grundlage !

Weder bei einer Kontenabfrage noch beim Automatisierten Datenabgleich nach § 52 SGB II erscheint ein Bankschliessfach !

Kontenabruf

Und selbst wenn es das JC durch den Kontoauszug mitbekommt und danach fragt,dann sind darin eben Unterlagen,Familienstammbuch usw. gelagert.
Um Einsicht in das Schliessfach zu bekommen,müsste ein Richter die Einwilligung dazu geben,aber das passiert nur,wenn wirklich ein dringender Verdacht vorliegt.

Also erzähle hier nichts vom Pferd !
 

Maxenmann

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
1.850
Bewertungen
522
AW: Bankschließfach

Verstehe. Du hast also absolut keine Ahnung, daß sich Behörden, Krankenkassen usw. einen (Pfändungs-) Titel selbst ausstellen können und dafür brauchen sie nicht mal den Rechtspfleger vom Gericht, geschweige denn ein Richter.
Nur gut das JC keine Behörden sind und sich somit keine Titel ausstellen können.......
 
H

hass4

Gast
AW: Bankschließfach

ich muss ein bankschließfach nicht unbedingt mit vermögen in verbindung bringen.
dokumente, ersatzschlüssel etc. alles was man bei wohnungsbrand oder einbruch in sicherheit wissen will.
 

Maxenmann

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
1.850
Bewertungen
522
AW: Bankschließfach

ich muss ein bankschließfach nicht unbedingt mit vermögen in verbindung bringen.
dokumente, ersatzschlüssel etc. alles was man bei wohnungsbrand oder einbruch in sicherheit wissen will.

Genau dafür habe ich es auch, Sparbücher der Kinder, Fahrzeugpapiere, Versicherungsunterlagen.........
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.070
Bewertungen
832
AW: Bankschließfach

Ich weiß nicht, was dellir da geritten hat.

Wozu ein Bankschließfach angeben? Ein Bankschließfach ist ein Schließfach, wenn das "Vermögensgegenstände" enthielte hätten die ja schon in der Antragsstellung angegeben werden müssen. Wenn das JC irgendwie Wind davon bekommt, dass ein HE ein Schließfach hat und die wollen wissen was da drin ist, dann wäre der korrekte Ablauf imho:

HE fragen.
Gibt der HE keine zufriedenstellenden Auskünfte, dann kaaaaannn das JC wegen des Verdachts auf Sozialbetrug klagen und wenn dem irgendein Richter folgen würde, dann könnte der eine Sichtung des Schließfaches anordnen, aber ich räume dem nicht viel Chancen ein. Die Peinlichkeit da ein großes Faß aufzumachen und am Ende sind nur unverfängliche Dokumente und nen zugeknotetes Kondom mit des HE erstem Ejakulat darin tut sich einfach kein Richter an.

Wie mehrere schon schrieben: Das ist nur ein verdammtes Schließfach. Da kann alles mögliche drin sein, was vielleicht für den HE einen persönlichen Wert hat und sicher aufbewahrt werden soll. Familienbücher, Geburtsurkunden, KFZ-Briefe, Mietverträge usw. werden gern in solchen Fächern geparkt. Brennt nicht so leicht ab, wie die heimische Hütte.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Bankschließfach

<H4 class=format215>Zentrale Sammelstelle?

Im politischen Raum befindet sich derzeit der Gedanke eine Zentralstelle im Unterbau des Bundesinnenministeriums einzurichten, bei der alle Bankschließfächer zentral erfasst werden. Es gibt sogar Forderungen, dass dort eine Inhaltsangabe gespeichert wird.
Anlass eine Verschärfung der Anti-Terror-Gesetze. Vermutlich wird aber die finanzielle Einnahmeseite des Staates nichts gegen solche Datensammlung haben …
Bankschliefach · heute noch sicher?</H4>
 
E

ExitUser

Gast
AW: Bankschließfach

Ja wozu auch? Wenn man nicht zu verbergen hat -verstehe ich nicht wieso man das nicht angeben sollte? Wenn man aber was bunkern will ist man schlecht beraten es nicht anzugeben, denn die Neugier des JC könnte einem zum Verhängnis werden...
Es stimmt zwar, dass das JC sicherlich aufmucken wird, wenn es auf Umwegen - Kontoauszüge - vom Schließfach erfährt.

Aber warum angeben?? Ich MUSS mein Vermögen eh angeben. Ob ich das unter der Matratze, in ner alten Socke oder einem Schließfach horte, ist völlig egal.

Ich kann mir aus Sicherheitsgründen auch daheim einen Tresor anschaffen. Den muss ich auch nicht melden. Ich find unmöglich, dass unterstellt wird, Reichtümer zu horten, nur weil man wichtige Papiere - oder von mir aus auch Bargeld - sicher einlagern will. Ich muss Vermögen eh angeben und ob ich mein Geld dann im Schließfach lager oder auf einem Sparbuch oder in der Matratze, ist egal. Was zählt ist nur, dass ich alles angebe. Die Anmietung eines Schließfachs sagt nichts darüber aus, ob man auch "reich" ist.
 
D

Don Vittorio

Gast
AW: Bankschließfach

Sag mal, wie stellt ihr euch das eigentlich vor? Daß ein Bankschließfach ein Schließfach vom Bahnhof wäre, wo ihr jeden Tag eine Münze einwirft und solange könnt ihr dort horten? :icon_lol:

Und wo muss man das Fach im Formular VM angeben,wenn es keine Werte enthält ? Und wenn es Werte erhält muss man diese Werte ja sowieso angeben.

Du hast wohl nicht gelesen was ich verlinkt habe,aber hier nochmal für Lernrestistente :

Unter Schließfach ist ein Safe zu verstehen. Dieser wird in der Regel bei einem Kreditinstitut angemietet. Welche Sachen dort verwahrt werden, erfährt das Kreditinstitut nicht.
Bei der Eröffnung eines Schließfachs muss gemäß § 154 Abs. 2 AO die Legitimation geprüft und der Name der Verfügungsberechtigten aufgezeichnet werden.
Erstaunlicherweise hat der Gesetzgeber bei dem automatisierten Kontenabruf gemäß § 24c KWG darauf verzichtet, auch diese Daten in die Datei mit aufzunehmen.
Erläuterungen zu relevanten Begriffen

Und du glaubst das JC gibt dir eine Frist von 2 Wochen den Inhalts des Fachs vorbeizubringen, anstatt das Fach gleich zu pfänden und zu sehen was wirklich drin ist...?:icon_lol:
Vielleicht kapierst Du es jetzt !

Was in einem Bankschließfach deponiert wird, geht keinen Dritten etwas an, auch die Bank weiß es nicht. Es ist Privatsache. Dass an diesem verschwiegenen Ort auch Dinge untergebracht werden, die das Licht scheuen müssen, ist ein offenes Geheimnis. Von Schwarzgeld wird gemunkelt und von geheimen Dokumenten, aber auch von Waffen und Drogen. Zwangsweise geöffnet werden kann ein Bankschließfach nur auf richterlichen Beschluss, wenn ein schwerwiegender Tatverdacht vorliegt.
Schutz vor Einbruch und Diebstahl: Bankschließfach

Verstehe. Du hast also absolut keine Ahnung, daß sich Behörden, Krankenkassen usw. einen (Pfändungs-) Titel selbst ausstellen können und dafür brauchen sie nicht mal den Rechtspfleger vom Gericht, geschweige denn ein Richter. :icon_lol:
Wenn jemand absolut keine Ahnung hat,dann doch wohl Du !
Was Du hier ablässt ist absoluter Blödsinn und fern jeder Gesetzesgrundlage.
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.070
Bewertungen
832
AW: Bankschließfach

Ja wozu auch? Wenn man nicht zu verbergen hat -verstehe ich nicht wieso man das nicht angeben sollte? Wenn man aber was bunkern will ist man schlecht beraten es nicht anzugeben, denn die Neugier des JC könnte einem zum Verhängnis werden...
SRY, aber ich kann dieses "Wenn man nichts zu verbergen hat..." echt nicht mehr hören/lesen ohne in Technicolor(TM) zu rülpsen.

ICH habe Dinge zu verbergen. Und NEIN, diese Dinge sind NICHT illegal, sie sind PRIVAT!

Wenn das JC zur Neugier neigt: Neugier ist der Katze Tod.
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.329
Bewertungen
4.014
AW: Bankschließfach

Wenn man nicht zu verbergen hat -verstehe ich nicht wieso man das nicht angeben sollte?
Wenn du Nachts deine(n) Frau / Mann vögelst, dann hat man eigentlich auch nichts zu verbergen. Trotzdem inserierst du das nicht in der Morgenpost, weil es deine eigene Sache ist. Wenn ich auf dem Lokus kacken bin, dann geht's auch niemandem etwas an, obwohl ich hier auch nichts zu verbergen hätte.

Es geht einfach darum, dass es niemandem etwas angeht. Nicht alles was man verbergen kann, ist illegal oder ungeziemt. Es geht einfach nur niemanden etwas an. Es soll sogar Leute geben, die sehen den FM / SB als eine Art Freundersatz an und kotzen sich ständig bei dem aus. Dieser notiert natürlich alles mit und verwendet es eines Tages gegen dich.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Bankschließfach

Was ist das denn für ein Troll?:rolleyes:
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.070
Bewertungen
832
AW: Bankschließfach

Was ist das denn für ein Troll?:rolleyes:
Pillen vergessen, oder ein paar zuviel genommen.
Wer weiß das schon.

Nochmal zur Sache:
Ein Schließfach ist in sich kein Wertgegenstand oder Vermögen, enthalt auch nicht zwangsläufig welches und muß als solches auch nirgends angegeben werden.
WENN Wertgegenstände drin wäääären, müüüßten diese natürlich angegeben werden.

Und wie gesagt: Sooo schnell stellt kein Richter da einen Durchsuchungsbeschluß für aus, nur weil irgendein SB aus lauer Luft heraus meint ein Schließfach bedeutet auch gleich, dass da Goldbarren drin liegen.

Und, dellir(ium): Was genau meinst Du hat der Zoll damit zu tun, dass ich ein Privatleben habe, dass die Öffentlichkeit nichts angeht, weil es nunmal mein PRIVATleben ist?
 
Oben Unten