• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Muss ARGE das akzeptieren?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Hallo
ich ibn aufgefordert worden meine KdU zu senken. Kleine Wohnungen sind kaum zu finden und da eine private insolvenz bevorsteht werden die Chancen noch geringer .

Nun habe ich ein Mietangebot erhalten, ein Haus für einen Spottpreis.
Durch Untervermietung, welche auch schon zugesichert ist (Büro) würde die KM in die vorgeschriebene Angemessenheit fallen.

Nun drängt der Vermieter natürlich auf eine Unterschrift.

Wie soll ich mich verhalten um die kostenübernahme des Umzuges zu erhalten, denn das könnte ich mir nicht leisten. Die alte Wohnung muss renoviert werden, die neue dann ebenfals und wenn ich nun bis zum 3. werktag kündigen würde, gäbe es auch keine Doppelmietzahlung

Was also tun? Es ist mehr als ein Glücksfall das mir das Haus angeboten wurde, suche shcon seit 7 monaten
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Das kommt ganz drauf an wieviele Personen umziehen und in wieviel qm, wenn es zuviele sind wird die ARGE nicht zustimmen, da ja auch die Nebenkosten berücksichtigt werden müssen

Wenn es angemessen ist dann sofort alle Kosten beantragen
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#4
nun ich weiß das die KdU Arbeitshilfen sagen, das es egal ist wieviele qm solange angemessen. das die NK um 30 Euro über deren angemessenheit liegen ist klar. allerdings baueich gerade mtl.über 20 euro mietschulden auf, da die ARGE nur denunteren Satz bezahlt. die brücksichtigen nich einmal die 10%

Nun ist ja erstam WE und der Vermeiter hat selbsstverstänlich 100 andere Bewerber , des wegen suche ich einen Rat.

Die SB werden as am Montag auch nciht abschließend entscheiden und dann stehe ich da.

Die Frage ist, ann ich mich absichern indem ich direkt vorab ein Fax sende mit der anfrage ob die zusicherung erteit wird. reagieren die nicht, kann ich zumidest nachweisen das ich mich um Senkung bemühe. ich meine weit über 200 Euro mtl. ist nicht wenig..... und das könnte so verhindert werden?
 

Hopefull

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Okt 2009
Beiträge
327
Gefällt mir
14
#5
Hallo
ich ibn aufgefordert worden meine KdU zu senken. Kleine Wohnungen sind kaum zu finden und da eine private insolvenz bevorsteht werden die Chancen noch geringer .

Nun habe ich ein Mietangebot erhalten, ein Haus für einen Spottpreis.
Durch Untervermietung, welche auch schon zugesichert ist (Büro) würde die KM in die vorgeschriebene Angemessenheit fallen.

Nun drängt der Vermieter natürlich auf eine Unterschrift.

Wie soll ich mich verhalten um die kostenübernahme des Umzuges zu erhalten, denn das könnte ich mir nicht leisten. Die alte Wohnung muss renoviert werden, die neue dann ebenfals und wenn ich nun bis zum 3. werktag kündigen würde, gäbe es auch keine Doppelmietzahlung

Was also tun? Es ist mehr als ein Glücksfall das mir das Haus angeboten wurde, suche shcon seit 7 monaten
Hi,
na wenn die Arge dich zur KOSTENSENKUNG verpflichtet, sag denen, dass du folgende Lösung ( Haus-Anmietung, Untermieter) dafür anzubieten hast.( schnellstens bei der Arge am 4.1. aufkreuzen ) Dann bist DU, deiner Verpflichtung der Arge gegenüber schon erst mal nachgekommen.
Nächster Schritt:
SCHRIFTLICH bestätigen lassen, dass die Arge die Umzugskosten übernimmt. Voraussetzung, die ARGE stimmt deinem "ANGEBOT" zu.

Dann versuchen, dem neuen Vermieter klarzumachen, dass du aus ????? Gründen (lass dir da irgendwas Gutes einfallen ) noch ein paar Tage brauchst, um den Mietvertrag zu unterschreiben. Natürlich unbedingt auch der Arge so mitteilen, dass du seit Monaten schon suchst und diese Gelegenheit so schnell nicht mehr kommt. Vllt. bringst du noch ein, dass sich durch diesen Untermieter evtl. noch ein Arbeitsplatz für dich ergeben könnte.....man kann ja nie wissen. aber für die Arge könnte es mit überzeugend sein.

Drück dir ganz doll die Daumen, dass es mit dem Häuschen klappt.

Hopefull
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#6
@renni was nutzt Dir ein Fax am WE, da arbeitet niemand, es kann also gar nicht beantwortet werden. also am Montag sofort hin
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#7
klar montag sofort hin, nur hier die ARGE hat ihre eigenen Zeiten wo sie sowas entgegennehmen. zunächst ist nur 1 Stunde offen ohne Termin. In dieser Stunde bekommt man dann irgendwann einen Termin egal worum es geht.... und da sehe ich haltein Fax vorab als Vorteil, weil dann kann ich zumindest nachweisen das ich mich mehr als bemüht habe .....
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#8
Das nutzt aber nichts, da am WE keiner arbeitet, das ist kein Nachweis, da Du ja weisst das niemand da ist, der es lesen kann, ausserdem brauchst Du eh die schriftliche Zusage
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#9
Das nutzt aber nichts, da am WE keiner arbeitet, das ist kein Nachweis, da Du ja weisst das niemand da ist, der es lesen kann, ausserdem brauchst Du eh die schriftliche Zusage

Nun aber wenn Montag das Fax vorliegt und nur für den Fall das ich nicht vorgelassen werde, darum geht es

Gesundheitlich gesehen sollte ich mich eigentlich von der ARGE und den SB fernhalten, aber es geht hier um eine Wohnung.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#10
Ein Fax bzw. ein Sendeprotokoll ist kein gerichtsfestes Beweißmittel, sondern lediglich ein Nachweis, daß zwischen deinem Faxgerät und dem der ARGE eine Verbindung, für einen gewissen Zeitraum, bestanden hat in der du (aus ARGE-Sicht) auch einfach leere Seiten gefaxt haben könntest bzw. solche angekommen sind. Am besten mit Beistand hin und sich den Eingang schriftlich bestätigen lassen. Als kleine Hilfe die Stellungnahme der BMAS zum Thema Empfangsbestätigung.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#11
trifft den ngel uf den kopf, denn hier verweigern die ebenfalls die eingangsbestätigung. einschreiben werden verweigert, sogar vom Gf der ARGe
was du schreibst mit FAx ist nicht ganz richtig. Zum beispiel habe ich immer auf dem gesandten schreiben den Faxbericht mit Uhrzeit, Datum und obFehler bei der Übertragung aufgetreten sind und das gilt durchaus auch vor Gericht
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#12
Aber mal anders gefragt, das schlimmste was mir passieren könnte,(wenn ich den mietvertrag einfach unterschreibe) wäre die tatsache, das die die kosten für umzug etc. nicht übernehmen, oder? Ich m eine die zahlen mir eh nur den untersten satz der miete, wie gesagt die bewilligen nicht einmal die 10% mehr.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#17
Danke. Man sollte aber nicht vergessen, daß man in diesem Fall mit der ARGE kommuniziert. Deren Einfallsreichtum in puncto Abwimmelungs- und Verschleierungstechniken ist groß. Alternativ könnte man sicherheitshalber beides parallel machen.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#19
So nun steh ich da, der "vermeiter " rief gerade an, will sich morgen mit mir treffen wegen Vertrag, sonst vermeitet er anderweitig.

also steh ich vor der wahl. unterschreibe ich den vertrag habe ich wohl kaum eine chance auf umzugskosten etc. unterschreibe ich nicht, baue ich weiter mtl. über 200 euro auf, was ich eigentlich nicht darf, da ich die private insolvenz beantrage und es ist fraglich ob ich in absehbarer zeit nochmals einen vermeiter finde de rmir als HARTZ IV mit insolvenz ne wohnung gibt.

da ist nun guter rat tuer, denn morgen ist ja niemand zu erreichen ......

wie gesagt suche seit 7 monaten nachweislich und wohnungen in angemessenheit sind rar hier wie wohl überall

bin für einen rat dankbar
 

Hopefull

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Okt 2009
Beiträge
327
Gefällt mir
14
#20
So nun steh ich da, der "vermeiter " rief gerade an, will sich morgen mit mir treffen wegen Vertrag, sonst vermeitet er anderweitig.

also steh ich vor der wahl. unterschreibe ich den vertrag habe ich wohl kaum eine chance auf umzugskosten etc. unterschreibe ich nicht, baue ich weiter mtl. über 200 euro auf, was ich eigentlich nicht darf, da ich die private insolvenz beantrage und es ist fraglich ob ich in absehbarer zeit nochmals einen vermeiter finde de rmir als HARTZ IV mit insolvenz ne wohnung gibt.

da ist nun guter rat tuer, denn morgen ist ja niemand zu erreichen ......

wie gesagt suche seit 7 monaten nachweislich und wohnungen in angemessenheit sind rar hier wie wohl überall

bin für einen rat dankbar
Boooh, echt sch****, bin grad auch ziemlich ratlos. Da spielt das Zeitproblem die größte Rolle.
Aber meinst du nicht, dass gerade dein Vermieter hier versuchen könnte, dich vor die Wand zu drücken nach dem sogenannten Pokersysthem? Er behauptet zwar noch zig Nachfragen zu haben...aber weißt du, ob das stimmt? Will sagen: WARUM ist ihm gerade an der Vermietung an DICH so gelegen? ....wenn er doch noch sooooo viel andere Interessenten hat, die vllt. noch nicht einmal Harzer sind.
Adlerauge sei wachsam.!!!! Da kann auch ein Hasenfuss dransein.
Sorry, aber ich bin im Laufe der Jahre immer skeptischer geworden. Würde mich aber nicht, bei allen Verlockungen, darauf einlassen, noch einen weiteren Mietvertrag vorzeitig zu unterschreiben. Glaub mir, die Nachwehen bei Doppelbelastung, (selbst erlebt) sind nicht zu verachten.

Hopefull
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#21
Nein das isat kein Hassenfuss, es ist ein Bekannter einer Freundin , des wegen hbe ich den Genuss das er mich auch nehmen würde, trtz der ganzen sch....wirtschaftlicen lage von mir. zudem habe ich einen hund und der darf da auch mit und hat da sogar nen garten.

doppelt wäre ja nur wenn ich nicht kündige. der meitvertrag wäre ab 1.4.2010 und ich könnte diesen monat genau bis dahin kündigen. also keine doppelbelastung was miete angeht.

er will den mietvertrag unterschrieben wissen, weil er am 03.01.2010 zurück nach Thailand fliegt und dort bis Sommer bleibt. Das da viee Bewerber sind weiß ich, weil ich ja selber dabei war . Hier gibt es nicht oft Wohnungen die man sich leisten kann . das hier is ein Schnäppchen.

Also die Frage ist was das kleinere Übel sein würde. Hier habe ich weiterhin den Druck eine neue bleibe zu finden was ich seit 7 Mon. probiere und nicht schaffe. zudem baue ich mtl. seit dez. 259 euro schulden auf, was ja nicht mehr lange so vom vermieter hingenommen werden wird. auf der anderen seite knnte ich eine neue bleibe bekommen, die generell schon günstiger ist und mit dem vermieteten Büro/Lagerraum genau in die Angemeessenheit fällt die vorgegeben ist. Okay die NK sind noch höher aber lieber 30 Euro zahlen als 259 Euro mtl. die man nicht leisten kann.

Ich meine was kann ich denn dafür das die Samstags nicht arbeiten bei der ARGE? Ist nicht die erste Bleibe die mir durch die Finger gleitet, weil hier am WE Wohnujngen vermeitet werden und die Vermieter nicht noch Tage warten ob ein Hartzer die Wohnung nun bekommt. Dafür ist die Nachfrage zu groß nach solchen Wohnungen.

Mensch was mache ich denn nun ?
 

Hopefull

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Okt 2009
Beiträge
327
Gefällt mir
14
#22
Dann mach es Renni,
schließlich ergibt sich dadurch auch bei der Arge noch ein gewisser Spielraum, in dem du es schaffen kannst, sie von deinem Umzug zu überzeugen.
Schlechtestenfalls übernehmen die dann nicht deine Umzugskosten, die du aber doch schnell wieder drin hast, weil du deine monatliche Belastung i.H.v. 259 Euro nicht mehr hättest.
Nur am Rande gefragt. Diese 259 Euro kommen nur zustande, weil du die wegen Unangemessenheit aus eigener Tasche bezahlen mußt, sprich das sind die Kosten , deretwegen die Arge dich auffordert, deine KdU zu senken.?


Was zahlst du denn bisdato für eine wie große Wohnung?

Hopefull
 

Kalkulator

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Aug 2008
Beiträge
1.110
Gefällt mir
105
#23
Nun habe ich ein Mietangebot erhalten, ein Haus für einen Spottpreis.
Durch Untervermietung, welche auch schon zugesichert ist (Büro) würde die KM in die vorgeschriebene Angemessenheit fallen.
Hast Du sicher schriftlich?:icon_kinn:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#24
Hast Du sicher schriftlich?:icon_kinn:
ja falls du das büro meinst denn es ist derzeit auch vermietet und so soll das auch bleiben. es ist gut abgegrenzt so das keiner sich in die quere kommt.

sonst hätte das ja auch keinen sinn
 

Kalkulator

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Aug 2008
Beiträge
1.110
Gefällt mir
105
#25
Und warum wird das Vertragsverhältnis mit dem Büromieter nicht einfach in der jetzigen Form beibehalten?
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#26
Und warum wird das Vertragsverhältnis mit dem Büromieter nicht einfach in der jetzigen Form beibehalten?

Hä ....wird es doch ..... es geht mir nicht um diesen einen raum sondern um den rest der bleibe...... :icon_neutral:
 

redfly

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
3.565
Gefällt mir
209
#28
doppelt wäre ja nur wenn ich nicht kündige. der meitvertrag wäre ab 1.4.2010 und ich könnte diesen monat genau bis dahin kündigen. also keine doppelbelastung was miete angeht.
Die Kündigung der alten Wohnung muss dem Vermieter bis zum 3.Werktag zugegangen sein. Mittwoch wäre für den Zugang der letzte Tag, sonst beginnt die Kündigungsfrist erst im Februar.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#29
Die Kündigung der alten Wohnung muss dem Vermieter bis zum 3.Werktag zugegangen sein. Mittwoch wäre für den Zugang der letzte Tag, sonst beginnt die Kündigungsfrist erst im Februar.
bist du sicher das es nciht schon dienstag ist. soweit ich das gelesen habe gilt auch der samstag als werktag .....
 

Eilig

Elo-User/in

Mitglied seit
7 Sep 2009
Beiträge
414
Gefällt mir
78
#30
bist du sicher das es nciht schon dienstag ist. soweit ich das gelesen habe gilt auch der samstag als werktag .....
Schau mal in deinen Mietvertrag. Wenn der 3. Werktag angegeben ist, was meist so ist, dann hast Du Recht. 1. Werktag wäre dann heute.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#31
Hallo

also war heute bei der ARGE und man glaubt es kaum, meine SB hat mir gesagt sie könnte mir erst in 14 Tagen einen Temrin geben. ich zum Teamleiter, der meinte das nun mal früher kein Termin frei wäre. Ich sagte ochmals eindringlich das es um die Zustimmung einer neunen bleibe ginge (habe noch nicht einmal im Anstaz erwähnt das der Mietvertrag unterschrieben ist) da meint der doch tatsächlich, auch das könnte 14 Tage warten, wenn der Vermieter an mich vermeiten wolle dann würde er auch warten.

frage mich gerade ob dem eine Silvester Rakete sonst wo hin gegangen ist. *sorry

Nun habe mir dann an der Theke vorne nochmals meine schriftliche Anfrage quittieren lassen, aber mal ehrlich habt ihr dafür Töne?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten