Muss ALG II beantragen, helfen könnte mir aber wohl nur ein Praktikum (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Doppelgänger

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Oktober 2012
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo zusammen!

Ich habe gerade mein Studium abgeschlossen. Durch einen schwereren Krankheitsfall in der Familie lief meine Studienzeit anders, als ich gedacht hätte. Nun bin ich doch fertig, habe aber während des Studiums kein Praktikum machen können.
Da ich die freiwillige Krankenversicherung nicht mehr selber zahlen kann und auch von irgendwas leben muss, werde ich diese Woche ALG II beantragen. Beim Jobcenter wird man von mir verlangen, dass ich mich auf normale Stellen bewerbe. Da mir aber bisher jegliche Praxiserfahrung fehlt, werde ich die Stellen eh nicht bekommen - helfen könnte mir nur ein Praktikum. Wie ich hier gelesen habe, wird ein Praktikum aber in vielen Fällen abgelehnt. Was soll ich da machen?
Eine normale Stelle bekomme ich nicht, ein Praktikum werde ich aber nicht machen dürfen. Oder kann ich mich einfach nebenher für (hoffentlich bezahlte) Praktika bewerben, und mich dann wieder beim Jobcenter "abmelden"?

Ich war selber noch nie "Kunde" dort, befürchte aber das Schlimmste. Mit Akademikern scheint man dort nicht viel anfangen zu können, und statt einer Hilfe, wird es wohl eh nur ein Bewerbungstraining geben, wenn es schlecht läuft.

Was sollte ich am besten machen?
 

Aras

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2012
Beiträge
590
Bewertungen
104
Wie ist denn die Situation in deiner Fachrichtung mit Trainee Stellen?
 

Doppelgänger

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Oktober 2012
Beiträge
3
Bewertungen
0
Traineestellen gibt es natürlich - vorrausgesetzt werden aber auch dort einschlägige Praktika.
 
G

Gelöschtes Mitglied 28373

Gast
Du kannst dich bewerben auf was du willst, must halt nur schauen, was in einer evtl. unterschriebenen EGV bzw. im VA steht, auf welche Art von Stellen deine monatlichen Bewerbungsbemühungen zu gehen haben, um da keine Sanktion zu riskieren.

Und wenn dein Praktikum (geringfügig) entlohnt wird, verringerst du damit auch gleich deine Bedürftigkeit.
Mit einem abgeschlossenem Studium sollte ja zumindest das wohl drin sein, selbst wenn du evtl. nicht davon leben kannst bzw. der Lohn unterirdisch ist für ne Vollzeitstelle.
 

50GdB23

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 September 2011
Beiträge
1.884
Bewertungen
353
Auf jedenfall, wenn du eine EGV bekommst NICHT unterschreiben, erst hier reinstellen und prüfen lassen. Nicht das der SB wenig Hirn hat und drinnen steht du musst monatlich 20 Bewerbungen schreiben. gab Es alles schon.

Eigentlich bekommt man doch einen Termin bei einem, sagen wir mal, Berufsberater, der sollte eigentlich dann entscheiden, oder wenigstens Tipps geben, was der nächste Schritt sein könnte.
 
Oben Unten