"Mundtot" machen im wahrsten Sinne des Wortes. Neuste Schikanen vom JC

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
G

Gelöschtes Mitglied 26423

Gast
Hallo Forum Teilnehmer,

Ich persönlich als ehemaliger Selbstständiger gelte in meiner kommunalen Einrichtung MaßArbeit als absoluter Querulant und eine Person die das Amt auch nicht in bald 48 Monaten Leistungsbezug (inkl. Zeiten als Aufstocker) „physisch und psychisch“ klein bekam (seht bitte hierzu auch gerne mein Beitrag:

Sozialpsychiatrischer Dienst oder das JC holt die Keule raus........ )


Mein Beitrag Sozial psychiatrischer Dienst............ stellte nur die erste Stufe einer Reihe von Schikanen dar. Hier der momentane chronologischer Ablauf ab – wohlgemerkt - Februar 2012:



  1. Vier Anzeigen wegen Beleidigung davon eine heftig von Herrn See.....(ich komme darauf zurück)
  2. Denunzierung vor dem Sozial psychiatrischer Dienst da ich angeblich und bitte angeblich Suizidgedanken hatte und die vor einer fremden Person kund gegeben hatte sollte. Absolut bullshit . Niemals.
  3. Hausverbot für 24 Monate. Ich wiederhole 24 Monate und nicht etwa weil ich randalierte oder Personen bedrohte.
  4. Ich dachte es wäre nicht mehr steigerungsfähig aber wie Ihr selber ersehen könnt doch noch (s. Anhang) Ist das nicht der Hammer ? Das Wort „Mundtot machen“ bekommt durch die MaßArbeit eine völlig neue Bedeutung:biggrin:. Ganz ehrlich : wäre das noch Steigerungsfähig ? Hat einer von Euch etwas ähnlichen gehört bzw. selber erlebt ?
Ich erhalte keine Jobangebote, ich erhalte keine EGV , ich darf mit der Person sprechen, die mich am meisten hasst von allen Mitarbeitern. Herrn Se....... der mich anzeigte das ich Ihn auf seine Behinderung (kleinwüchsig) beleidigte und auch noch damit bedrohte das ich Ihn „zerfetzen“ wollte. Wohlgemerkt : telefonisch. Bitte und glaubt mir: das wären nie meine Worte so mal ich selber Behinderte Familienangehörige habe, ich als Ehrenamtlicher bei den Maltesern arbeite . Nie und nimmer.


Diese Person Se......so mal auch nur Leiter der Außenstelle Leistungsbereich ist jetzt in Personalunion für Leistungen und Vermittlung zuständig. Glaubt mir, die Gespräche wären sehr einseitig. Ich glaube mit 24 Monaten Hausverbot und dieses Schreiben inkl. Aufforderung zur Straftat (mithören von Telefonaten) hat der Vorstand der MaßArbeit weit übers Ziel geschossen. Mein Vorschlag: diverse Anzeigen . Was haltet Ihr davon. Sorry zum verlieren habe ich nichts mehr. Ich denke hier liegt direkt vom Vorstand und dem Bossi für Arme (der Hausjurist) "sorry":biggrin: eine direkte Aufforderung zur Strafttat dar.


Zu den Anzeigen: ich habe einer Termin am 19.07.12 vor dem Amtsgericht. Ich sprach schon mit dem Richter und er erklärte mir, dass ich mir keinen Stress machen soll. Er versteht meine Lage und ist sich bewusst, dass gerade bei dieser Behörde die Stimmung sehr angespannt ist. Folgen für mich: Entschuldigung – ohne für See........ - bzw. Mini Geldstrafe. Wohlgemerkt: alle Anzeigen ohne Zeugen nur angeblich telefonisch erwähnt.


Fazit: ich lasse mich nicht kleinkriegen bzw. mich hinreißen das ich Mitarbeiter bedrohe. Letztendlich ist das deren Ziel.

Freue mich auf feedback
 

Anhänge

  • Mobbing Teil IV0001.pdf
    99,2 KB · Aufrufe: 255
E

ExitUser

Gast
Sollte es rechtens? sein bei deinen Anrufen ggf. einen weiteren Mitarbeiter mithören zu lassen, würde ich mir dasselbe Recht rausnehmen (natürlich erst nach Mitteilung an Herrn XY und natürlich auch ohne besondere Ankündigung - also alle Telefonate). Dann wäre es wieder pari.

Sollte es nicht rechtens sein, wäre die Zeugenaussage des Mithörers des Jobcenters nichtig, natürlich auch die deines Mithörers.
 

JAMESBONDY

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
26 Juni 2012
Beiträge
105
Bewertungen
22
:icon_klatsch:Ist doch mal ne gute Nachricht,
dann hat sich der Stress,den Du Dir wegen Herrn S......machen musstest doch gelohnt!
"Es lohnt sich also doch ,gegen solche Schikanen zu kämpfen!"

Danach erstma l in den Urlaub fahren ,
um den richtigen Abstand dazu zu bekommen,
dies wäre mein Tipp,
für Dich!
Sonst gerät man in die Gefahr ins alte Verhaltensmuster zurück zu fallen!

Wenn Du mit dem Richter gesprochen hast,
wie wäre es den mit einem Tipp einer ZWANGS-Verhaltenstherapie ,
für den Schikanierenden?:icon_kinn:
Geld wird solchen nicht weh tun,
die werden weitermachen ,
wenn lass doch eine:biggrin: Bannmeile (er darf sich nur bis so undsoviel Metere Dir dann nähern und überhaupt kein Kontakt mehr pflegen)vorm Richter gegen Herrn Se... festlegen?:icon_mued:
 
E

ExitUser

Gast
ich weiss ja nicht was du angestellt hast aber da muss auf emotionaler ebene einiges gelaufen sein das die solche geschütze auffahren um sich zu schützen

denke mal das du bestimmt da ausgerastet bist
wenn man deine schreibweise sich anschaut vorallem das format
das mehr als agressive ist
ist dem nicht zu verdenken

ich kann sehr gut nachvollziehen das einige SB gewisse leute in den wahnsinn treiben aber man sollte cool bleiben
ich kenn dich nicht nur von dem was du schreibst kann mir keine meinung dazu bilden weil dazu muss man beide seiten hören und das ist nicht gegeben von daher darfst du dich nicht wundern das die SBs bzw team leitung vom JC solche geschütze auffahren
 
E

ExitUser

Gast
:icon_klatsch:Ist doch mal ne gute Nachricht,
dann hat sich der Stress,den Du Dir wegen Herrn S......machen musstest doch gelohnt!
"Es lohnt sich also doch ,gegen solche Schikanen zu kämpfen!"

Danach erstma l in den Urlaub fahren ,
um den richtigen Abstand dazu zu bekommen,
dies wäre mein Tipp,
für Dich!
Sonst gerät man in die Gefahr ins alte Verhaltensmuster zurück zu fallen!


Wenn Du mit dem Richter gesprochen hast,
wie wäre es den mit einem Tipp einer ZWANGS-Verhaltenstherapie ,
für den Schikanierenden?:icon_kinn:
Geld wird solchen nicht weh tun,
die werden weitermachen ,
wenn lass doch eine:biggrin: Bannmeile (er darf sich nur bis so undsoviel Metere Dir dann nähern und überhaupt kein Kontakt mehr pflegen)vorm Richter gegen Herrn Se... festlegen?:icon_mued:


was soll sich gelohnt haben ?
eher nicht sondern im gegenteil
zukünftigebesuche beim JC wenns einladungen sind
wird er begleitet werden vomwachdienst
das hat er erreicht und noch einiges mehr

ich an seiner stelle würde mit solchen SBs nicht lange diskutieren
vorgesetzten verlangen und wird das verneint auch gut
wird man wieder eingeladen sagt man nur zum SB wenn manda ist
ich hab ihren vorgesetzten verlangt und in zukunft werd ich mit ihnen nicht mehr zusammen arbeiten ende
dann geht man wieder

man macht sich nur selber kaputt mit sowas und hat am ende noch schlechte karten
 

n0b0dy

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Juli 2010
Beiträge
427
Bewertungen
23
hausverbot beim jobcenter? auch nicht schlecht, bekommst du denn noch leistungen?

wenn du nurnoch da anrufen darfst, erstattet dir jemand die kosten?
vllt hast du ja garkein telefon und musst eine telefonzelle benutzen?
 
E

ExitUser

Gast
1. telefoniert man nicht mit dem jobcenter:icon_evil:
2. nur in begleitung hingehen.:icon_party:

dann gibt es auch nicht solche probleme.

Dann müssen sich beide Seiten zusammenreißen.
 

Konstabler

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
19 Dezember 2011
Beiträge
1.769
Bewertungen
674
Folgen für mich: Entschuldigung – ohne für See........ - bzw. Mini Geldstrafe.

Das verstehe ich jetzt so, dass du verurteilt wirst.

Toll, wenn das Jobcenter einen Tiltel in der Hand hält, dass dich amtlich als was auch immer benennt.

Dann darfst du in Zukunft ganz kleine Brötchen backen, denn landest du nochmal vor Gericht, gibt's eine Extraportion.
 

Nicky1607

Elo-User*in
Mitglied seit
16 Mai 2007
Beiträge
114
Bewertungen
21
...denke mal das du bestimmt da ausgerastet bist
wenn man deine schreibweise sich anschaut vorallem das format
das mehr als agressive ist
...

Sorry, aber ich fand es eher angenehm, dass die Schriftgröße eher 14p statt 8p war.
-> so am frühen Morgen.
*s*

Aber aus Größe und Format Charakterzüge abzuleiten...
...ist so, wie man aufgrund der bevorzugten Eissorte, das Sexualleben ableiten kann...
-> völlig Banane!
;-)
 
E

ExitUser

Gast
Lautsprecher an und Mithören nur mit deiner ausdrücklichen Erlaubnis. Die Vorankündigung in dem Schreiben genügt nicht
da du die Gelegenheit haben musst dem zu widersprechen. Widersprichst du hat , wenn trotzdem jemand mithört, eine
Aussage keine Beweiskraft vor Gericht !

Auch für dienstliche Telefonate gilt der Schutz des Post- und Fernmeldegeheimnissses. Daher muss der Gesprächspartner am
anderen Ende darauf hingewiesen werden, dass die Mithöreinrichtung aktiviert wird. Der Gesprächspartner hat somit die Gelegenheit dem
Ansinnen auch zu widersprechen
. Auch das Schalten von Telefonkonferenzen muss allen Teilnehmern vorher mitgeteilt werden.
Siehe auch:
Bundesverfassungsgericht 1 BvR 1611/96 u. 805/98 -- Beschluss vom 9. Oktober 2002
 

JAMESBONDY

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
26 Juni 2012
Beiträge
105
Bewertungen
22
:biggrin:Mann sollte
:icon_mued:richtig lesen können,
wenn der Richter Verständniss für @Prager60 hat und ein Herr S...........,
eine Geldstrafe bekommt,
dann hat sich der ganze Stress der Gegenwehr gelohnt!:icon_klatsch:

Weiter so...........:icon_klatsch:
 
G

Gelöschtes Mitglied 26423

Gast
was soll sich gelohnt haben ?
eher nicht sondern im gegenteil
zukünftigebesuche beim JC wenns einladungen sind
wird er begleitet werden vomwachdienst
das hat er erreicht und noch einiges mehr

ich an seiner stelle würde mit solchen SBs nicht lange diskutieren
vorgesetzten verlangen und wird das verneint auch gut
wird man wieder eingeladen sagt man nur zum SB wenn manda ist
ich hab ihren vorgesetzten verlangt und in zukunft werd ich mit ihnen nicht mehr zusammen arbeiten ende
dann geht man wieder

man macht sich nur selber kaputt mit sowas und hat am ende noch schlechte karten


Sumse, pardon. Die Schreibweise wurde schon anderweitig geändert. Bitte schließe keine Rückstände auf die Schrift und dem Aggressionspotenzial. Das wäre quatsch.

Es geht doch nur letztendlich darum, das ein JC oder hier Kommunale Einrichtung nicht als reine Strafverfolgungsbehörde dienen soll sondern ihr Potenzial dazu verwenden sollte Menschen die ALG II beziehen einen Job zu verpassen. Gerade unsere Einrichtung steht fast täglich in der Zeitung wie "toll" Erfolgreich sie sind......

Ich habe die "goldenen Regeln " missachtet:
NIEMALS ALLEIN ZUM JC
ALLES SCHRIFTLICH

das war ein Fehler von mir. Was daraus geworden ist - s. selber - Mitnichten habe ich dort randaliert geschweige bin physisch tätig geworden. Im Grunde genommen möchte ich nur eine Arbeit und es wäre sachlich sinnvoll mit Hilfe der Behörde aber ich z.B. bin noch nicht mal mehr im Arbeitgeberservice registriert geschweige 50 + Programme.
 
E

ExitUser

Gast
Es geht doch nur letztendlich darum, das ein JC oder hier Kommunale Einrichtung nicht als reine Strafverfolgungsbehörde dienen soll sondern ihr Potenzial dazu verwenden sollte Menschen die ALG II beziehen einen Job zu verpassen. Gerade unsere Einrichtung steht fast täglich in der Zeitung wie "toll" Erfolgreich sie sind......

Ich habe die "goldenen Regeln " missachtet:
NIEMALS ALLEIN ZUM JC
ALLES SCHRIFTLICH

das war ein Fehler von mir. Was daraus geworden ist - s. selber - Mitnichten habe ich dort randaliert geschweige bin physisch tätig geworden. Im Grunde genommen möchte ich nur eine Arbeit und es wäre sachlich sinnvoll mit Hilfe der Behörde aber ich z.B. bin noch nicht mal mehr im Arbeitgeberservice registriert geschweige 50 + Programme.

Du glaubst allen Ernstes, daß das JC Dich in einen Job vermittelt? Dann frag ich mich, wo Du in den letzten Jahren gelebt hast. Es gibt nämlich keine Arbeit für 50+, egal was für eine tolle Ausbildung Du hast (Facharbeiter). Wir werden verheizt, in Sinnlos-Maßnahmen gesteckt, gemobbt, krank gemacht oder krank geredet. Aber am Ende bleiben wir auf der Strecke.
 
E

ExitUser

Gast
hallo ihr lieben,

was prager60 will, ist eigentlich das selbstverständliche. nur das elbstverständliches für ein JC anders definiert ist.

ich kenne das selbst vom hiesigen JC, erst die polizei rufen, dann arbeiten, hauptsache man wird jemanden los, der versucht auf sein eigentlich gesetzlich geregeltes recht (SGB) zu bestehen. leider ist es nun so, das in fast jedem JC mehr als sachunkundige mitarbeiteter sitzen, die sich dann auch noch persönlich angegriffen fühlen. das sollte doch hier so zimlich jeder schon mitgekriegt haben.

es sind nicht alle SB so, das weiß ich, also nix für ungut.

liebe grüße von barbara
 
G

Gelöschtes Mitglied 26423

Gast
Du glaubst allen Ernstes, daß das JC Dich in einen Job vermittelt? Dann frag ich mich, wo Du in den letzten Jahren gelebt hast. Es gibt nämlich keine Arbeit für 50+, egal was für eine tolle Ausbildung Du hast (Facharbeiter). Wir werden verheizt, in Sinnlos-Maßnahmen gesteckt, gemobbt, krank gemacht oder krank geredet. Aber am Ende bleiben wir auf der Strecke.

Wie was :icon_mad:? Ich dachte wir haben bald Vollbeschäftigung :icon_lol::icon_lol:? Du hast völlig recht. Ich meinte ja die Vollmittlung im übertragenen Sinne und dazu finde ich die Kommentierung von "dieFrettchen" passend.

Auch ich hatte mal einen super Fallmanager bis zu dem Tag wo er für mich Partei ergriff............ Am nächsten Tag war er weg vom Fenster für meinen Fall und ich bekam nur noch den Abteilungsleiter zugewiesen.

Damalige Gespräche mit dem Abteilungsleiter:
Kann ich nichts zu sagen
Muss überprüft werden
Weiss ich nicht
In angemessener Zeit......u.s.w. u.s.w.:icon_neutral:
 

JAMESBONDY

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
26 Juni 2012
Beiträge
105
Bewertungen
22
Zu den Anzeigen: ich habe einer Termin am 19.07.12 vor dem Amtsgericht. Ich sprach schon mit dem Richter und er erklärte mir, dass ich mir keinen Stress machen soll. Er versteht meine Lage und ist sich bewusst, dass gerade bei dieser Behörde die Stimmung sehr angespannt ist. Folgen für mich: Entschuldigung – ohne für See........ - bzw. Mini Geldstrafe. Wohlgemerkt: alle Anzeigen ohne Zeugen nur angeblich telefonisch erwähnt.



:icon_pause:...........was ist enn nun daraus heute geworden,
ich bin sehr Neugierig geworden!
Denn wenn sich ein Richter so mit Dir über diese Sache unterhält,
haste ja Quasi ,
so gut wie gewonnen!:icon_kinn:

Normal dürfte die Richter niemals Parteilich sein,
dies könnte immer als Grund zur Befangenheit ausgelegt werden,
von der Gegenseite!
:biggrin:
 

JAMESBONDY

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
26 Juni 2012
Beiträge
105
Bewertungen
22
:icon_pause:...........was ist enn nun daraus heute geworden,
ich bin sehr Neugierig geworden!
Denn wenn sich ein Richter so mit Dir über diese Sache unterhält,
haste ja Quasi ,
so gut wie gewonnen!:icon_kinn:

Normal dürfte die Richter niemals Parteilich sein,
dies könnte immer als Grund zur Befangenheit ausgelegt werden,
von der Gegenseite!
:biggrin:

:icon_pause:........ich schubse mal,
über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen!
 
G

Gelöschtes Mitglied 26423

Gast
Hallo JAMESBONDY,

ein Kenner der hiesigen scene wie ich vermute. Bin gerade dabei meine Reisetasche zum Gefängnisaufenthalt zu packen..........soll ich die rosarote Unterwäsche mit einpacken :icon_knutsch:?

Gemäss § 153 Abs 2 StPO eingestellt. Ich schreibe morgen ausführlich. Es war wirklich interessant und kurzweilig (mitnichten eine Stunde Verhandlung anstatt 30 Minuten ursprünglich anberaumt)

Bis morgen in aller Frische
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten