Müssen Selbständige ALG2 automatisch beantragen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

sincere

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 März 2007
Beiträge
326
Bewertungen
2
Ein Freund von mir war noch nie erwerbslos, hat jahrelang in einem angestelltenverhältnis gearbeitet und dann zuletzt auf Rechnung.

Nun musste er sich erwerbslos melden weil es finanziell nicht mehr ging und die sagten ihm dort dass er von denen kein ALG 1 bekommt und zum Jobcenter soll weil sein Angestelltenverhältnis angeblich zu lange her ist.

Kann das sein?

Das andere: seine wohnung kostet 280€ warm (!) und die sagen dass das viel zu teuer ist und er ausziehen muss. was ist denn da bitte los?

Bitte um Infos, will da morgen mit und ihm helfen. Vielen Dank!
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.204
Bewertungen
3.451
Nun musste er sich erwerbslos melden weil es finanziell nicht mehr ging und die sagten ihm dort dass er von denen kein ALG 1 bekommt und zum Jobcenter soll weil sein Angestelltenverhältnis angeblich zu lange her ist.

Wie lange? Voraussetzung ist 12 Monate Beitragszahlung in den letzten 2 Jahren.


Das andere: seine wohnung kostet 280€ warm (!) und die sagen dass das viel zu teuer ist und er ausziehen muss. was ist denn da bitte los?
Sagen sie das nur oder schreiben sie das auch?

Hier örtliche Richtlinien:

Harald Thome - Örtliche Richtlinien
 

sincere

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 März 2007
Beiträge
326
Bewertungen
2

stummelbeinchen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 September 2009
Beiträge
1.051
Bewertungen
223
Nun musste er sich erwerbslos melden weil es finanziell nicht mehr ging und die sagten ihm dort dass er von denen kein ALG 1 bekommt und zum Jobcenter soll weil sein Angestelltenverhältnis angeblich zu lange her ist.
Wann hat er denn zuletzt im Angestelltenverhältnis gearbeitet (also der letzte Tag)?
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.204
Bewertungen
3.451
Sie sagen das nur, schriftlich wollte ihm das keiner geben. ich war leider nicht dabei aber sein eindruck war dass die Dame ihn einfach nur abschütteln wollte.
Beim Bezug vom ALG I spielen die Wohnkosten keine Rolle(nur f.d. Betroffenen), mann kann auch Wohngeld beantragen.

Beim Bezug von ALG II sollen erst die vollen Kosten übernommen werden.

Ich würde versuchen, bei der AfA eine schriftliche Absage zu kriegen und damit zum JC. Sollte es nicht klappen, einen Antrag beim JC stellen. Falls ein Anspruch auf ALG I besteht, wird man zur Antragstellung aufgefordet.

Beide Behörden in Begleitung eines Beistands besuchen.
 

lpadoc

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.029
(...) kein ALG 1 bekommt und zum Jobcenter soll weil sein Angestelltenverhältnis angeblich zu lange her ist. (...) Bitte um Infos, will da morgen mit und ihm helfen.
Das Du helfen willst, finde ich gut und richtig. Falls das JC aufgesucht werden soll, bitte dort, falls entsprechendes "Normformular" nicht vorhanden, einen formlosen und schriftlichen ALG2-Antrag stellen. Diesen Antrag als entgegengenommen auf der Kopie abstempeln lassen.

Bitte mitnehmen:

Personalausweis - Kontoauszüge der letzten drei (ggf. 6) Monate zwecks Einsichtnahme vor Ort - Mietvertrag zwecks Nachweis der Mietkosten. Mehr fällt mir zur spähten Stunde nicht ein. Ergänzende Antworten anderer User kommen bestimmt noch. Und da Du schon lange Forenuser bist, nutze bitte auch die Suchfunktion.
 

Purzelina

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
280 € Warmmiete für eine Person dürfte überall eine angemessene Miete sein. Bei einem Neuantrag sind aber auch unangemessene Wohnkosten zunächst für 6 Monate zu übernehmen.

Er darf sich von solchen Abwehrmaßnahmen nicht abschrecken lassen.
 
H

hass4

Gast
Ein Freund von mir war noch nie erwerbslos, hat jahrelang in einem angestelltenverhältnis gearbeitet und dann zuletzt auf Rechnung.

Nun musste er sich erwerbslos melden weil es finanziell nicht mehr ging und die sagten ihm dort dass er von denen kein ALG 1 bekommt und zum Jobcenter soll weil sein Angestelltenverhältnis angeblich zu lange her ist.

Kann das sein?

Das andere: seine wohnung kostet 280€ warm (!) und die sagen dass das viel zu teuer ist und er ausziehen muss. was ist denn da bitte los?

Bitte um Infos, will da morgen mit und ihm helfen. Vielen Dank!
Ganz einfach da hin und denen sagen dass du einen antrag auf alg II stellen willst. den antrag müssen die dir geben!!!

daraus wird dann auch schon beim ausfüllen ersichtlich ob er dafür in frage kommt oder nicht.

Wurde hier ja schon erwähnt in den letzten 2 jahren 12 monate versicherungspflichtig!!

alle unterlagen wie mietvertrag etc. in kopie dem antrag beifügen und abgeben zur bearbeitung.

das ist der weg einen anderen gibt es nicht ausser diesem antrag!! wenn die hellsehen können und dir sagen sie bekommen nichts, dann sollten die im zirkus auftreten und sich beim jobcenter verabschieden!!
 
Oben Unten