• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Müssen Kinder mit zu Gesprächen "zur beruflichen Situation"?

kerstin2

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Aug 2014
Beiträge
186
Bewertungen
32
Hallo ihr,

ich möchte meinen 4jährigen Lütten nicht mit zu den JC-Gesprächen nehmen. Ich finde so wie so, die haben da nix zu suchen. Außerdem kann ich mich dann nicht konzentrieren. Dann noch hat mein SB mein letzten Gespräch angefangen zu schreien und mich zu beschimpfen - DAS geht für so Lütte ja nun mal gar nicht.
Wer mal lesen will, wie das ablief, hier;:
http://www.elo-forum.org/eingliederungsvereinbarung/138264-egv-businessplan-bitte-mal-diesen-brief-jc-anschauen.html#post1750589

Ich hab eben auch nicht vor, lammfromm alles abzunicken. Ich werd schon auf meine Rechte bestehen - aber dann geht der SB eben auch ab.

Wir haben hier gerade Kita-Wechsel und der Lütte ist jetzt blöderweise (es ging nicht andern) erst wieder Ende Oktober durchgehend betreut. Ich habe schon einmal einen Termin wegen "Keine Betreuung" abgesagt, darauf hin schrieb der SB, ich kann/soll den Lütten mitbringen.

Nun wird wieder ein Termin kommen, an dem der Lütte unbetreut ist.

- Kann ich Ärger bekommen, wenn ich den Termin wegen "Keine Betreuung da" absage? Welchen?
- Es gibt genügend Ausweichtage und -termine, darf ich darauf bestehen, an denen einen Termin zu bekommen?
- Gibt es da gesetzliche Vorgaben, Dienstanweisungen oder irgendwas?

fragt Kerstin
 

DonOs

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Feb 2014
Beiträge
1.846
Bewertungen
3.275
Wenn irgendwie möglich, versuche einen Beistand für die Vorladungen zu organisieren. Dies ist ein ganz anderes auftreten gegenüber deiner Person. Zudem mögen die SB zu meist keine Beistände. Sollte der Sb dann aber ausfallend werden, kann man dies durch dem Beistand bezeugen. Zudem würde ich es mir strikt verbeten, daß mich ein SB anschreit und oder denunziert. Wenn er dem nicht Folge leistet, würde ich meinem Kind kurz die Ohren zu halten, dem SB mal ein paar Takte an den Kopf werfen, gehen und Beschwerde einlegen. Deswegen ist ein Beistand sehr wichtig, teilweise werden die SB dann ganz Lammfromm.
 

kerstin2

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Aug 2014
Beiträge
186
Bewertungen
32
Hallo,

ich weiß - ein Beistand organisiere ich dann fürs nächste Mal. Kann aber auch sein, dass niemand Zeit hat.

Nur das beantwortet meine Frage nicht: Ist "keine Kinderbetreuung" ein Grund die Einladung abzusagen. Und dabei meinetwegen 5 andere Termine zu nennen, an denen das Kind betreut ist.

Es bleibt dabei: Ich kann nicht verhandeln, wenn mein Kind dabei ist.

fragt noch immer ratlos,

Kerstin

Bin ich die einzige, die dieses Kinderproblem hat? Es sind doch gut 45% der Hartzer Alleinerziehend. Wo seid ihr?
 

Hartzeola

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Aug 2011
Beiträge
10.175
Bewertungen
3.421
Nur das beantwortet meine Frage nicht: Ist "keine Kinderbetreuung" ein Grund die Einladung abzusagen.
Das Gesetz schweigt, was "Einladungen" betrifft, ist aber eindeutig hinsichtlich Arbeitsaufnahme, s. §10 Abs. 1 Nr.3 SGB II.
 

lilli64

Elo-User/in
Mitglied seit
19 Nov 2013
Beiträge
144
Bewertungen
80
Hier sind wir...bin ich :icon_hihi:

Ich habe meine Kinder von einer Freundin, Nachbarin oder Babysitter für die halbe std betreuen lassen.
Babysitter kostet zwar, aber wenn man sich mit dem vor dem JC verabredet und der da mal ne halbe std aufpasst, wirds nicht so teuer.
Das muss dann ab und an mal drinne sein.
Besser als den Streß, immer jeden Termin abzusagen.

Das kann man organisieren. Ich habe vier Kinder und keine Familie und meine Freunde wohnen auch weiter weg.
Aber irgendwo im Haus oder in der Nachbarschaft findet sich auf jeden Fall jemand.
Andere Kita mama zum Beispiel., oder Mutter aus der Spielgruppe.
Dein Kind spielt doch Nachmittags mit anderen Kindern, da findet sich immer jemand.

Gruß
lilli
 

kerstin2

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Aug 2014
Beiträge
186
Bewertungen
32
Hier sind wir...bin ich :icon_hihi:
Oh wie schön, noch jemand :)

Aber irgendwo im Haus oder in der Nachbarschaft findet sich auf jeden Fall jemand.
Andere Kita mama zum Beispiel., oder Mutter aus der Spielgruppe.
Dein Kind spielt doch Nachmittags mit anderen Kindern, da findet sich immer jemand.
Also hier im Haus wohnen 3 Familien, aber alle tagsüber arbeiten und die Kids sind in den Kitas.
Und nachmittags ist mein Kind normalerweise auch in der Kita - der Lütte muss leider 8 bis 10 Stunden bleiben. Ich arbeite ja sonst fast Vollzeit. Spielgruppe gibts da nicht :-( Nur in diesem Monat bin ich ohne (ständige) Betreuung, da wir umgezogen sind, die Kita jetzt wechseln und bald Eingewöhnung ist.
Andere Mütter aus der Kita kenne ich auch noch nicht - denn wir sind ja brandneu...

Echt. Es geht bei mir um vielleicht 4 Wochen Überbrückungszeit. Und der SB versucht natürlich ausgerechnet jetzt Druck auszuüben.

Genervten Gruß von Kerstin
 

alvis123

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
2.009
Bewertungen
398
Hi...

...Du bist natürlich erziehungsberechtigt und somit für das "Wohl Deines Kindes" verantwortlich, aber übertreibst Du nicht ein wenig?:icon_mrgreen:

Ich war vor langer Zeit auch alleinerziehend und hatte in etwa die gleichen Probleme. Wenn keine Terminverschiebung möglich ist, dann nimm Deinen kleinen Engel mit und "verhandel" dann eben nichts. :icon_party:
Bestimmt ist dann beim nächsten Mal doch eine Terminverschiebung möglich; besonders wenn Fahrtkosten anfallen.

MfG
 

kerstin2

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Aug 2014
Beiträge
186
Bewertungen
32
Hi...
Ich war vor langer Zeit auch alleinerziehend und hatte in etwa die gleichen Probleme. Wenn keine Terminverschiebung möglich ist, dann nimm Deinen kleinen Engel mit und "verhandel" dann eben nichts. :icon_party:
Mensch, gute Idee. Da hätt ich ja mal alleine drauf kommen können :)

Überfürsorglich bin ich allerdings nicht - find ich. Ich finde nicht, dass der Lütte einen tobenden fremden Mann gegenüber sitzen sollte. Auf der anderen Seite - wenn er sieht, dass sich seine Mutter nicht unterkriegen lässt, ist ja vielleicht auch ein gutes Vorbild. :)

Bestimmt ist dann beim nächsten Mal doch eine Terminverschiebung möglich; besonders wenn Fahrtkosten anfallen.
MfG
Hier muss ich jetzt noch mal nachfragen: Wenn ich mit Kind fahre, muss ich tatsächlich mit den Öffis, denn ich hab gar keinen Fahrradsitz. Wann werden denn eigentlich Fahrtkosten bezahlt? Ist das nicht schon im Regelsatz drin?

Ich hab echt keine Ahnung, ich bin noch ganz neu...
 

alvis123

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
2.009
Bewertungen
398
Hi...

...zu einem unnützen und überflüssigen Termin mit Kind zu erscheinen ist im Regelsatz ganz gewiss nicht drin.:icon_mrgreen:

Beantragen und bei Ablehnung auf § 226 BGB hinweisen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sich seinen PAP beim JC durchaus erziehen kann.:icon_lol::icon_daumen:

MfG
 

Purzelina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2010
Beiträge
5.709
Bewertungen
2.047
Ich finde nicht, dass der Lütte einen tobenden fremden Mann gegenüber sitzen sollte.
Fängt er an zu toben, dann kannst du einfach aufstehen, dein Kind an die Hand nehmen und den Raum verlassen. Dabei erklärst du deinem Kind die Situation.

Möglicherweise könnte die Anwesenheit deines Kindes dazu beitragen, dass der SB sich besser im Griff hat und das Gespräch im ruhigen Ton verläuft.
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Bewertungen
2.946
Hier muss ich jetzt noch mal nachfragen: Wenn ich mit Kind fahre, muss ich tatsächlich mit den Öffis, denn ich hab gar keinen Fahrradsitz. Wann werden denn eigentlich Fahrtkosten bezahlt? Ist das nicht schon im Regelsatz drin?

Ich hab echt keine Ahnung, ich bin noch ganz neu...
Fahrtkosten sind nicht im Regelsatz enthalten.
Deshalb immer bei jedem Termin um einen Fahrtkostenantrag bitten.
Wird dieser verweigert, dann wird er schriftlich beantragt, wodurch zusätzliche Kosten anfallen.
 

bla47

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.667
Bewertungen
321
Mal angenommen, du zahlst eine Fahrkarte zum JC zum Gesamtstadt-Preis.
Vielleicht kannst du ja für dein Kind jemanden finden, der sich noch im günstigeren Kurzstreckenbereich befindet und gibst unterwegs dein Kind dort ab. Die gleiche Ersparnis gibts dann auch für den Rückweg.
Hast du überhaupt einen Mobilpass ?????????????????????????
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Bewertungen
2.946
Mal angenommen, du zahlst eine Fahrkarte zum JC zum Gesamtstadt-Preis.
Vielleicht kannst du ja für dein Kind jemanden finden, der sich noch im günstigeren Kurzstreckenbereich befindet und gibst unterwegs dein Kind dort ab. Die gleiche Ersparnis gibts dann auch für den Rückweg.
Hast du überhaupt einen Mobilpass ?????????????????????????
Das das Kind erst 4 Jahre alt ist, dürften dafür keine Fahrtkosten anfallen.
Hier zumindest ist es im ÖPNV so, dass Kinder unter 6 Jahren frei fahren.
 

bla47

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.667
Bewertungen
321
Das das Kind erst 4 Jahre alt ist, dürften dafür keine Fahrtkosten anfallen.
Hier zumindest ist es im ÖPNV so, dass Kinder unter 6 Jahren frei fahren.
Oh ja stimmt. Ist hier auch so.
Wenn Mama günstig mit Mobilpass fährt und das 4 jährige Kind umsonst, dann weiss ich ehrlich gesagt nicht, warum das Problem soo groß ist ?!
Vielleicht bietet sich noch die Möglichkeit, die Angebote eines Supermarktes in JC - Nähe abzugreifen, so das unterm Strich + - Null oder besser bei rumkommt ?
Vielleicht kann noch was Anderes wichtiges in der Nähe des JC erledigt werden ?
 
E

ExitUser

Gast
Ich halte das prinzipiell für falsch, ein Kind zu diesen Terminen mitzunehmen. Kinder merken ganz schnell, wenn Eltern ungewollt von Dritten geformt werden sollen. So was wirkt sich aus, früher oder später.
 

kerstin2

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Aug 2014
Beiträge
186
Bewertungen
32
Ich halte das prinzipiell für falsch, ein Kind zu diesen Terminen mitzunehmen. Kinder merken ganz schnell, wenn Eltern ungewollt von Dritten geformt werden sollen. So was wirkt sich aus, früher oder später.
Vielen Dank!

Es geht doch weniger um die organisatorischen Möglichkeiten. Es geht doch darum, dass ich mein Kind auch nicht mit zum Problemgespräch mit der Kita, dem Hausverwalter, der Oma oder was weiß ich nehme. Das ist für 4jährige einfach nichts.

Die Stimmung in diesem JC ist schon so ... spackig. Man kann die Lütten doch auch ein bisschen schützen. Das wahre Leben beginnt schon früh genug...
 
E

ExitUser

Gast
Manche JobCenter sollen s. g. Kinderzimmer haben, aber auch das würde ich ablehnen. Allerdings, wenn du für die Betreuung niemanden organisieren kannst, wird der Ärger wohl nicht ausbleiben, so oder so.
 

kerstin2

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Aug 2014
Beiträge
186
Bewertungen
32
Wenn Mama günstig mit Mobilpass fährt ?
Sowas gibts hier nicht. In HH kannst du 20 EUR Ermäßigung auf deine Fahrkarte bekommen. So, wie wir wohnen, brauchen wir 2 Zonen, das sind 65 EUR im Monat minus 20 EUR sind 45 EUR.

Nur: ich fahre ja praktisch nie Öffis. Alles ist in Gehweite. Ich brauch vielleicht 10 bis 15 mal im Monat Kurzstrecke zu 2 EUR. Das ist deutlich billiger.

Deshalb fallen zum JC Fahrkosten an: 2 EUR hin und 2 zurück = 4 EUR.

Und das kann ich beantragen? Super, mach ich dann.
 

kerstin2

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Aug 2014
Beiträge
186
Bewertungen
32
Manche JobCenter sollen s. g. Kinderzimmer haben, aber auch das würde ich ablehnen. Allerdings, wenn du für die Betreuung niemanden organisieren kannst, wird der Ärger wohl nicht ausbleiben, so oder so.
Ich schreib das gerne noch mal: Ich kann immer Zeiten anbieten, an denen das Kind betreut ist: Aktuell an 3 Tagen die Woche. Ab Ende Oktober wieder jeden Tag.
 

kerstin2

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Aug 2014
Beiträge
186
Bewertungen
32
Ich habe das schon verstanden / gelesen, deshalb schrieb ich ja "so oder so".
Ah, ok. Falsch verstanden...

Dann kommen wir der Sache schon wieder näher. Nämlich der Frage: Wenn ich Termine vorschlage, gilt das dann als "Mitarbeit"? Das mach ich nämlich immer. Mein SB für die Leistungsberechnung hatte sich extra bedankt und fand das super tolle Mitarbeit. Mein SB für die Vermittlung scheint sich da eher als "Naturgewalt" zu sehen und mich als "renitent" (Zitat).

--> Mir gings halt auch vor allem darum: Bin ich abhängig vom SB, oder gibt es eben Gesetze, die dies regeln.
Und das hat Hartzerola ja schon beantwortet
http://www.elo-forum.org/alg-ii/138860-kinder-gespraechen-beruflichen-situation.html#post1752413

Mh. So weit, so schlecht.
 

Gerhard Hartz

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Okt 2012
Beiträge
230
Bewertungen
140
Sorry, aber unfassbar wer heute alles Kinder in die Welt setzt, ohne Grundregeln des Lebens zu kennen.

WAS willst Du denn Deinen Kindern beibringen?
 

alvis123

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
2.009
Bewertungen
398
Sorry, aber unfassbar wer heute alles Kinder in die Welt setzt, ohne Grundregeln des Lebens zu kennen.

WAS willst Du denn Deinen Kindern beibringen?
Hi, Herr Oberlehrer,

...Dir ist schon bekannt, dass wir uns als Hilfsportal verstehen?

Ich bin mir sicher, dass der TE das richtige tun wird und selbst froh, hier nicht mehr entscheiden zu müssen.:wink:

MfG
 

Der Ratlose

Priv. Nutzer/in
Mitglied seit
30 Sep 2009
Beiträge
2.070
Bewertungen
349
Ich verstehe das nicht.

Wer sich unsicher fühlt schreibt das JC vorher an was die genau möchten.

Dann geht man zum Termin, dort sagt man immer das man nichts versteht, dem SB also nicht folgen kann.
Er möchte das bitte alles schriftlich zusenden und ihm wird dann nach Rücksprache mit einem rechts und sachkundigen selbstverständlich wahrheitsgemäß geantwortet.
Wo genau ist nun also das Problem.
 

lilli64

Elo-User/in
Mitglied seit
19 Nov 2013
Beiträge
144
Bewertungen
80
@ der Ratlose,

jetzt verstehe ich nicht?
Hast du denn die Eingangsfrage nicht verstanden?
Hier nochmal die Fragen:

- Kann ich Ärger bekommen, wenn ich den Termin wegen "Keine Betreuung da" absage? Welchen?
- Es gibt genügend Ausweichtage und -termine, darf ich darauf bestehen, an denen einen Termin zu bekommen?
- Gibt es da gesetzliche Vorgaben, Dienstanweisungen oder irgendwas?

lg
lilli
 

gila

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
10.628
Bewertungen
11.423
Drauf ankommen lassen!

Termin höflich absagen - Begründung: keine Kinderbetreuung, Umzug etc.
die Alternativen benennen und darum "bitten", den Termin dorthin zu verlegen.

Auch ein SB ist gehalten, in solch offensichtlichen Sachen "vernünftig" zu reagieren.
Tut er es nicht: Kampfhenne ausgraben!

Sollte er auf den Termin bestehen, dann einfach nochmal - mit Durchschrift an den Teamleiter - darauf hinweisen, dass man GENÜGEND Alternativtermine genannt hat und keine Kinderbetreuung für Tag X hat und auch NICHT gewillt ist, das Kind mitzunehmen und den UNSACHLICHEN und ungehörigen Ausbrüchen des Herrn X. auszusetzen :wink:

Frage: wieso sollst du - wenn "fast Vollzeit" denn überhaupt erscheinen?
 

JulieOcean

Elo-User/in
Mitglied seit
12 Dez 2012
Beiträge
969
Bewertungen
405
Ich persönlich würde den SB anschreiben, und ihm mitteilen, dass du keine Kinderbetreuung zum eventuellen Termin hast.

Und dass du es als Erziehungsberechtigte als deinem Kind gegenüber nicht vertretbar findest, das Kind ins JC mitzunehmen. Begründung: Die wenig erfreuliche Stimmung während der Gespräche, o.Ä.

Des weiteren teilst du mit, dass du gerne (!) bereit bist, Ersatztermine zu vereinbaren und ob er mit diesem Angebot einverstanden ist. Wenn nicht, warum nicht. Könntest ihn auch nach der rechtlichen Grundlage fragen, ob dein Kind gegen deinen Willen als Mutter mit zum Termin muss. Alles schön freundlich formulieren. :icon_twisted:

Ganz nebenbei:
Ich habe es im JC schon im Eingangsbereich beobachten können, dass kleine Kinder von den Sicherheitsfuzzis angegangen wurden, nur weil sie eine Scheibe oder was angefasst haben ("Du willst wohl heute abend hier sauber machen?") Kinder bemerken diese subtile Drohung, die über dem ganzen Laden hängt und reagieren darauf mit Angst. Also: Kein Kind ins Job-Center. Meine Meinung.

Oder es so machen, wie @gila schreibt. Die war jetzt schneller als ich :icon_smile:
 

gila

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
10.628
Bewertungen
11.423
"wenig erfreuliche Stimmung" klingt doch "nett" :icon_lol:
 

kerstin2

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Aug 2014
Beiträge
186
Bewertungen
32
Drauf ankommen lassen!
Frage: wieso sollst du - wenn "fast Vollzeit" denn überhaupt erscheinen?
Hallo, ich bin etwas spät, und du hast es im anderen Thread bestimmt schon gelesen. Es ist diese Businessplan-Geschichte... Selbstständig halt.
 

Gerhard Hartz

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Okt 2012
Beiträge
230
Bewertungen
140
Hi, Herr Oberlehrer,

...Dir ist schon bekannt, dass wir uns als Hilfsportal verstehen?

Ich bin mir sicher, dass der TE das richtige tun wird und selbst froh, hier nicht mehr entscheiden zu müssen.:wink:

MfG
Ich bin auch der letzte der nicht helfen würde!
Aber für mich gibt es son paar "Standarts", die man von "ELTERN" erwarten kann/muss! Sonst gehts einfach in die Hose.
Und wenn ich dann so ne Frage lese ..... von der Mutter eines vierjährigen!?

So ne doofe Frage zeigt mir einfach das dort nicht unbedingt perfekte Versorgung gewährleistet ist.

[Zitat]ich möchte meinen 4 jährigen Lütten nicht mit zu den JC-Gesprächen nehmen. Ich finde so wie so, die haben da nix zu suchen. Außerdem kann ich mich dann nicht konzentrieren. Dann noch hat mein SB mein letzten Gespräch angefangen zu schreien und mich zu beschimpfen - DAS geht für so Lütte ja nun mal gar nicht.[/Zitat]

Unfassbar.


*Edit* Natürlich hat das Kind da nichts zu suchen! Welche Mutter kümmert sich bitte NICHT um eine Betreuung zu so Terminen!???
 

lilli64

Elo-User/in
Mitglied seit
19 Nov 2013
Beiträge
144
Bewertungen
80
@ Gerhard Hartz,

Ich zitiere mal die Eingangsfrage:
- Es gibt genügend Ausweichtage und -termine, darf ich darauf bestehen, an denen einen Termin zu bekommen?

Sie hat ja Betreuung, aber eben nicht 12 Std täglich und möchte wissen, ob sie auf einen Termin bestehen kann, andem sie eine Betreuung hat( ich gehe davon aus, dass diese Termine die sie anbietet, zeitnah sind und dass es auch mehrere Ausweichtermine gibt)
Manchmal steht Oma eben nur Dienstag und Donnerstags zur Verfügung und es sollte doch so ziemlich egal sein, ob der Termin nun Montag um 15.00 Uhr oder Dienstag um 9.00 stattfindet.
Solange er zeitnah ist und in der Woche wirklich mehrer Tage zur Auswahl stehen.

Was ist denn an dieser Frage so doof.

Zum Glück gibt es genug Männer, die wissen, welche Herausforderungen und Schwierigkeiten es geben kann, eine Kinderbetreuung zu organisieren.
Ich kann nur hoffen, dass du keine Kinder hast, denn was willst DU denen denn beibringen, wenn du nichtmal die Standartprobleme von Eltern kennst

lg
lilli
 

alvis123

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
2.009
Bewertungen
398
Hi...

...es nützt keinem von uns, wenn wir uns gegenseitig Vorwürfe machen. Die Eingangsfrage vom TE wurde ja schon abschließend beantwortet.

Was können wir im Eloforum verbessern?

Fakt ist wohl: Ein SB im Jobcenter möchte oder muss sein Arbeitspensum abarbeiten. Welche Vorgaben hinsichtlich Menge und Ziel wissen wir nicht.

Der TE möchte oder muss der Einladung ohne größeren Aufwand Einladung Folge leisten, ist aber das letzte Mal vom SB eingeschüchtert worden und weiß nicht, wohin mit dem Kind.

Wäre es da nicht gut, wenn wir uns mehr vernetzen? Wenn jeder seinen Wohnort automatisch angibt? Wenn wir uns mehr mit den lokalen Bündnissen zusammenschließen? Wenn wir hier im Forum die Adressen und Kontaktdaten zu örtlichen Bündnissen aufführen?

Jeder Vorschlag ist willkommen! Nachdenken tut nicht weh!:icon_party:

MfG
 
Oben Unten