• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

MRSA-Keime beim Discounter

elo237

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.178
Bewertungen
993
So langsam reicht es mit dem Billig Fleisch vom Discounter

Hiobsbotschaft für Hobbygrillmeister: Tester haben in abgepacktem, mariniertem Grillfleisch Antibiotika-resistente MRSA-Keime gefunden. 14 Prozent der Proben in mehreren deutschen Städten waren belastet. Die Keime können Wundinfektionen und Entzündungen der Atemwege hervorrufen.

Quelle
 
Mitglied seit
4 Aug 2014
Beiträge
1.119
Bewertungen
71
Ich habe noch nie fertig mariniertes Fleisch gekauft.
Schaut doch schon widerlich aus.
Aber auch im unmarinierten dürfte sich Antibiotika befinden,allein an der Marinade sollte es bis auf die Keime eigentlich nicht liegen.
 

elo237

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.178
Bewertungen
993
Ja das ist das eigentliche Problem

jedes Tier bekommt automatisch zuviel Antibiotika
 
E

ExitUser

Gast
Ohne Antibiotika keine Massentierhaltung, so hart es klingt, aber so ist es.
Es wird eben zu viel Fleisch gegessen.
Also noch ein Grund mehr, weniger Fleisch zu essen, und es dafür direkt beim Metzger zukaufen.
 

elo237

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.178
Bewertungen
993
Ohne Antibiotika keine Massentierhaltung, so hart es klingt, aber so ist es.
Es wird eben zu viel Fleisch gegessen.
Also noch ein Grund mehr, weniger Fleisch zu essen, und es dafür direkt beim Metzger zukaufen.

schön wäre es wenn es so einfach wäre

die meisten Metzger kaufen ja die Sau Hälften beim Großschlachter und
der bezieht es woher - na von den doofen Gutsherren die Riesen Großmast machen
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Bewertungen
6.299
Erestaunlich, dass sowas noch nach den zig Gammelfleischskandalen hierzulande passiert, obwohl man angeblich einen Verbraucherschutzminister hat. Seit Aigner ist also nichts passiert. Super. Die Industrie kann machen was sie will. Der Verbraucher ist im Prinzip sich selbst überlassen. Ergo: Die Regierung setzt einen großen braunen stinkenden Haufen auf die Gesundheit seiner Bürger in Puncto Lebensmittelsicherheit.
 
E

ExitUser

Gast
schön wäre es wenn es so einfach wäre

die meisten Metzger kaufen ja die Sau Hälften beim Großschlachter und
der bezieht es woher - na von den doofen Gutsherren die Riesen Großmast machen

Unser Metzger hier im kleinen Städtchen bezieht sie von Bauern aus der Umgebung.
Na ja, muss man eben glauben:wink:

Das Problem liegt doch darin, dass wie in vielen anderen Bereichen billig gekauft werden möchte.
Aber auch das ist verständlich, weill immer mehr immer weniger zum Leben haben.
Eben ein Teufelskreis.
 

Don Vittorio

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Jul 2013
Beiträge
3.792
Bewertungen
1.168
Wer fertig mariniertes Fleisch kauft,dem ist nicht zu helfen.
Ausser dass das nicht schmeckt weiss man überhaupt nicht welches Fleisch darin steckt.Ich kann mir vorstellen,dass diese Produkte für die Supermärkte eine gute Gelegenheit sind,Fleisch das übrig ist und kurz vor oder nach dem Ablaufdatum unter der Marinade zu verstecken.

Dabei ist es so einfach,sein Fleisch selbst zu marinieren,dafür gibt es auch 1000de Rezepte wenn einem selbst nichts einfällt.
Noch besser ist es sich lieber seltener aber dafür hochwertiges Fleisch zu kaufen.Im übrigen gibt es auch unzählige Hackfleisch Rezepte,da kann man das Hack auch mal beim Metzger kaufen und nicht eingeschweisst und vergast beim Discounter.Auf Wunsch schiebt der Metzger auch ein Stück eigener Wahl durch den Wolf.Bei ca.200 gramm pro Person keine Ausgabe die man sich nicht leisten kann.
Fleisch im Supermarkt oder im Discounter ist für mich schon lange ein Nogo,nicht nur wegen der ständigen Skandale sondern auch weil es überhaupt nicht schmeckt.Und wenn in der Pfanne dann das Schnitzel 20 % Wasser verliert und sich in eine zähe Schuhsohle verwandelt,dann hat man gegenüber einem guten Metzgerschnitzel kaum noch gespart und dazu ein saftiges und wohlschmeckendes Stück Fleisch.Ein gutes Metzgerschniitzel spritz nicht in der Pfanne im Gegensatz zu Discounter-oder Supermarktfleisch.
Viele Menschen wissen doch schon nicht mehr,wie Fleisch eigentlich wirklich schmeckt,da sie nur im Discounter einkaufen.Gilt auch für viele andere Produkte.
 

Don Vittorio

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Jul 2013
Beiträge
3.792
Bewertungen
1.168
Und einige Metzger holen auch noch zusätzlich Fleisch im Großhandel, nicht nur vom Bauer des Vertrauens.
Alles schon erlebt.
Das merkt man aber schnell,wenn man Qualität von Mist unterscheiden kann.
Oder man hat das Glück einen Dorfladen zu haben,in dem eigene Schweine verkauft werden,die man vorher noch kenenlernen kann.
 

elo237

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.178
Bewertungen
993
Das merkt man aber schnell,wenn man Qualität von Mist unterscheiden kann.
Von der Farbe her, ich nicht und die meisten vermutlich nicht

aber beim braten wenn viel Wasser spritzt und das große Schnitzel schön eingeht
dann schon :icon_mrgreen:
 
Mitglied seit
4 Aug 2014
Beiträge
1.119
Bewertungen
71
Das merkt man aber schnell,wenn man Qualität von Mist unterscheiden kann.
Ein Fachmann vielleicht,aber da bin ich mir auch nicht sicher.
Richtige Schrottschnitzel erkennt jeder,da gibt es ja verschiedene Stellen die man vom Schwein dafür nehmen kann.
Ja und wenn das Schnitzel in der Pfanne ordentlich schrumpft,dann ist es auch Mist.
 
Mitglied seit
4 Sep 2008
Beiträge
1.247
Bewertungen
75
Ich finds ja schon amüsant, dass das marinierte Zeug billiger ist als das "rohe" Fleisch :icon_mrgreen:
Schaut euch mal die diversen Prospekte an.

Anonsten: mir egal, wer billig und vorallem VIEL(!)will ohne Rücksicht auf Ethik und Moral, hats nicht besser verdient.

Früher wars noch ein Stück "Lebensfreude", heute gibts die Freude 3mal am Tag.
Selbst schuld. :wink:
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Bewertungen
6.299
Fachleute marinieren Gammelfleisch so, dass man das nicht mehr schmeckt. Da beißt auch der BOT Don beherzt herein.
 
Mitglied seit
6 Okt 2012
Beiträge
2.078
Bewertungen
422
Und einige Metzger holen auch noch zusätzlich Fleisch im Großhandel, nicht nur vom Bauer des Vertrauens.
Alles schon erlebt.
Fast keiner der kleinen Fleischer Schlachtet mehr selbst,denn die Auflagen für die Schlachträume und die Entsorgungskosten der Abfälle sind extrem gestiegen.
Ausserdem ist es praktischer sich grob zerlegte Teile nach Wunsch liefern zu lassen als ganze Hälften.:biggrin:

Und das Märchen vom Bauern mit dem glücklichen Schweinen gibt es immer noch,lasst sie euch doch mal zeigen.:icon_hihi:

Und noch was,nicht alles ist schlecht beim Discounter:icon_mrgreen:
 

Don Vittorio

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Jul 2013
Beiträge
3.792
Bewertungen
1.168
Da beißt auch der BOT Don beherzt herein.
Danke für Deine Aufmerksamkeit,aber bei genauem lesen hättest Du vielleicht verstanden,dass ich grundsätzlich kein fertig mariniertes Fleisch kaufe,sondern im örtlichen Bio-Dorfladen wo ich mein Fleisch noch lebend besichtigen kann,um es dann im zerlegten Zustand selbst zu marinieren.

Im übrigen wieder einmal ein Beispiel,dass Du eine gute Kinderstube in weitem Bogen umflogen hast,denn ohne persönliche Anmache geht bei Dir wohl garnichts.
Mit guter Kinderstube wüsstest Du,dass man auch mit Menschen anderer Meinung durchaus sachlich diskutieren kann.Aber daran fehlt bei Dir ganz offensichtlich.
 
Mitglied seit
6 Okt 2012
Beiträge
2.078
Bewertungen
422
Und nun die Frage aller Fragen wo kommen die Keime her?

In der Welt zu lesen:
Nach der Entdeckung der resistenten Keime 1993 bei australischen Ureinwohnern, sind die Keime Ende der Neunziger auch in den USA aufgetreten und gewinnen seit dem auch in Deutschland an Bedeutung.:icon_frown:

Und warum kommen sie nur in Verpackten Grillfleisch vor???

Last euch doch nicht verarschen,die Keime sind längst überall.:biggrin:
 
Mitglied seit
4 Aug 2014
Beiträge
1.119
Bewertungen
71
Fast keiner der kleinen Fleischer Schlachtet mehr selbst,denn die Auflagen für die Schlachträume und die Entsorgungskosten der Abfälle sind extrem gestiegen.
Und das Märchen vom Bauern mit dem glücklichen Schweinen gibt es immer noch,lasst sie euch doch mal zeigen.:icon_hihi:
Und noch was nicht alles ist schlecht beim Discounter icon_mrgreen:
Es gibt schon noch einige Fleischer die selbst oder selbst wieder angefangen haben zu Schlachten.
Darunter sog. Biohöfe mit eigener Schlachtung.
Es gibt darunter aber auch schwarze Schafe die noch im Großmarkt zukaufen,was nicht schlecht sein muss,aber Kundenverarschung ist.
Und nicht alles aus dem Supermarkt ist schlecht,aber manches taugt nichts,je nach Supermarkt unterschiedlich.
 

sixthsense

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Aug 2011
Beiträge
2.026
Bewertungen
386
Erestaunlich, dass sowas noch nach den zig Gammelfleischskandalen hierzulande passiert, obwohl man angeblich einen Verbraucherschutzminister hat. Seit Aigner ist also nichts passiert. Super. Die Industrie kann machen was sie will. Der Verbraucher ist im Prinzip sich selbst überlassen. Ergo: Die Regierung setzt einen großen braunen stinkenden Haufen auf die Gesundheit seiner Bürger in Puncto Lebensmittelsicherheit.
Sooooo sieht das nämlich mal aus. :icon_daumen:
 
Mitglied seit
6 Okt 2012
Beiträge
2.078
Bewertungen
422
Es gibt darunter aber auch schwarze Schafe die noch im Großmarkt zukaufen,was nicht schlecht sein muss,aber Kundenverarschung ist.

Im Großhandel/Schlachthof gibt es Für dem "Metzger des Vertrauens" sogar ein ganzes Warensortiment an Würsten und Co.das er dort günstig Erweben kann und mit seinen guten Namen Gewinnbringend an Leichtgläubige veräussern kann.

Und nicht alles aus dem Supermarkt ist schlecht,aber manches taugt nichts,je nach Supermarkt unterschiedlich.
Wird ja auch noch in Supermarkt und Discounter unterschieden.:icon_hihi:
 
Mitglied seit
4 Aug 2014
Beiträge
1.119
Bewertungen
71
Frägt sich nur wo die Politiker ihre Lebensmittel kaufen,aber da sie ja nichts zu melden haben,müssen sie wohl auch mit dem Metzger ihres Vertrauens vorlieb nehmen.:biggrin:
 

Don Vittorio

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Jul 2013
Beiträge
3.792
Bewertungen
1.168
Und warum kommen sie nur in Verpackten Grillfleisch vor???

Nicht nur dort :

Bei einer weiteren niederländischen Studie waren 41 % von 540 Schlachtschweinen MRSA-infiziert. Auch im Rahmen des Viehhandels sowie des Schlachtvorganges können die Bakterien verschleppt und dann in Lebensmitteln von entsprechenden Tieren nachgewiesen werden, so in Puten-, Hähnchen- oder Kalbfleisch sowie in Rohmilch.[
Staphylococcus aureus ? Wikipedia

Das Problem ist der ungezügelte Verbrauch von Antibiotika nicht nur bei der Fleischzucht,sondern auch bei den Menschen.Viele mit Schnupfen erwarten von ihrem Arzt dass er ihnen ein Antibiotika verschreibt,was eigentlich total unsinnig ist.Nur dadurch werden die Keime resistent.
Dazu kommt ein schlechter Hygienestandart in Deutschen Krankenhäusern und Pflegeheimen.

Während in den skandinavischen Ländern der Anteil von MRSA in Krankenhäusern unter den S. aureus-Stämmen gering ist und in den Niederlanden bei ca. 3 % liegt, beträgt die MRSA-Rate in Deutschland etwa 25 %,[15] wobei es – vermutlich je nach Krankenhaushygiene – starke lokale Unterschiede gibt (bis über 50 %). In den südeuropäischen Ländern, den USA sowie in vielen asiatischen Ländern (Japan) liegen die Werte sogar bei 30 bis über 70 %. Auch in Gefängnissen, ambulanten Diensten, öffentlichen Duschen und dergleichen finden sich MRSA.
Staphylococcus aureus ? Wikipedia

Das Problem ist also Hausgemacht.
 
Mitglied seit
4 Aug 2014
Beiträge
1.119
Bewertungen
71
Arzneimittelrückstände sollen sich ja noch nicht in den unteren Schichten befinden,wo das Trinkwasser gezogen wird,aber das sei nicht überall möglich.

Wenn die Leute ihre Pillen in die Toilette schmeißen,tragen sie auch dazu bei ,die Kläranlagen können die Substanzen nicht herausfiltern.
 

elo237

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.178
Bewertungen
993
Wir machen das so :biggrin:

Sonntag, Fleisch vom Metzger des Vertrauens
Montag Gemüse
Dienstag Fisch
Mittwoch 1 Apfel
Donnerstag Gemüse
Freitag Fisch
Samstag Sport und Gemüse

dann können wir unsere pAP schön lange erhalten bleiben :icon_hihi:
 

hans wurst

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Nov 2007
Beiträge
2.556
Bewertungen
1.520
Mitglied seit
4 Aug 2014
Beiträge
1.119
Bewertungen
71
Oben Unten