• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Morgen erster FM-Termin. Wie ehrlich soll ich sein?

Aras

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Jun 2012
Beiträge
572
Bewertungen
88
Hallo,

ich habe morgen den ersten Termin mit meiner FM. Die letzten vier Wochen hatte ich bis auf die Lauferei wegen dem Antrag nichts zu tun mit Ämtern. In der Zeit habe ich sagenhafte vier Bewerbungen zustande gebracht. Ich scheitere hier an meinem Perfektionismus, dass alles ganz supertollperfekt sein muss. Ergebnis: Ich kriege nicht zustande oder aber dann, wenn die Stellen eh weg sind. Geschuldet ist das zum großen Teil meiner Persönlichkeitsstruktur, für die ich auch eine ICD 10 Nummern bekommen habe.

Die Erkrankung ist beim JC bekannt, die Sache mit dem Gutachten, was man sich gegenseitig vorgelesen hatte, hatte ich ja in einem anderen Beitrag geschrieben.

Meine große Angst sind überzogene Anforderungen. Überzogen ist aber schon, wenn ich zu VVs noch 5 eigene Bewerbungen schreiben soll. Ich kriege das alles wie oben geschrieben gerade so zustande,wenn überhaupt. Und als ich Ende September seitens der AfA dann mit VVs überschüttet wurde habe ich kapituliert. Ergebnis war ein ärztliches Attest, das mich nun zum Jobcenter"kunden" macht.

Ich habe Angst vor Sanktionen, wenn ich dann Anforderungen am Hals habe, die ich nicht schaffe. OK, ich werde versuchen zu vermeiden, morgen eine EGV zu unterschreiben. Aber letztlich wurde ich auch genötigt, was zu unterschreiben, was ich eigentlich erst mal mitnehmen wollte. Also mit Druck komm ich nicht klar.

Die Frage ist, ob ich halt dort sagen soll, dass ich Angst habe, dass es mir schnell zu viel wird. Ich weiß nicht, wie sinnvoll das ist. Wahrscheinlich werde ich über kurz oder lang sowieso ein Date mit dem medizinischen Dienst verordnet bekommen. Nur will ich weder als gesund noch als arbeitsunfähig beurteilt werden.

Ich will arbeiten, nur nicht um jeden Preis. Ich habe in den letzten Jahren immer mindestens jedes zweite Jahr eine längere Krise gehabt, die dann auch zu einem Klinikaufenthalt führte. Ein entsprechendes Bett wäre bei einem entsprechenden Druck so gut wie gebucht.

Wie ist denn eure Meinung, hier halt das zu sagen wie es ist, um halt nicht unter solchen Druck zu geraten wie ich es nicht aushalten kann? Und ob das ganze vielleicht nach hinten losgehen kann.
 

Goldie44

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Aug 2012
Beiträge
64
Bewertungen
8
Hallo,

OK, ich werde versuchen zu vermeiden, morgen eine EGV zu unterschreiben. Aber letztlich wurde ich auch genötigt, was zu unterschreiben, was ich eigentlich erst mal mitnehmen wollte. Also mit Druck komm ich nicht klar.
Hast du einen Beistand, der mitkommt? Schreib dir alles auf, was du dir jetzt vornimmst. Den Zettel nimmst du mit dahin.

Die Frage ist, ob ich halt dort sagen soll, dass ich Angst habe, dass es mir schnell zu viel wird. Ich weiß nicht, wie sinnvoll das ist. Wahrscheinlich werde ich über kurz oder lang sowieso ein Date mit dem medizinischen Dienst verordnet bekommen. Nur will ich weder als gesund noch als arbeitsunfähig beurteilt werden.
Wir kennen den FM ja auch nicht. Ob es sinnvoll war, weißt du leider erst hinterher. Angst brauchst du vor denen nicht zu haben!
Als was willst du denn beurteilt werden?

Ich will arbeiten, nur nicht um jeden Preis.
Das will keiner.

Ich habe in den letzten Jahren immer mindestens jedes zweite Jahr eine längere Krise gehabt, die dann auch zu einem Klinikaufenthalt führte. Ein entsprechendes Bett wäre bei einem entsprechenden Druck so gut wie gebucht.

Wie ist denn eure Meinung, hier halt das zu sagen wie es ist, um halt nicht unter solchen Druck zu geraten wie ich es nicht aushalten kann? Und ob das ganze vielleicht nach hinten losgehen kann.
Bleib erstmal ganz entspannt. Was der FM dort erzählt, muß er erstmal zu Papier bringen damit es irgendwelche Auswirkungen hat. Wenn du solchen Papierkram bekommst, meldest du dich wieder hier und stellst die Sachen ein. Es gibt hier viele schlaue Köpfe, die dir helfen können. Kopf hoch!
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
2.566
Bewertungen
1.548
Damit kommst Du ja etwas spät hier rüber: also unbedingt mit Begleitung zum Termin!
Ansonsten: nicht nötigen lassen, gegebenenfalls ist "Flucht" besser, als irgend einen Mist zu unterschreiben.

Über Dein Problem solltest Du allerdings offen reden.
 

Aras

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Jun 2012
Beiträge
572
Bewertungen
88
Meine Betreuerin kommt mit.
Die FM ist wenigsten eine Frau. Mit Männern kann ich nicht so. :icon_eek:
 

gast_

Forumnutzer/in

Mitglied seit
12 Okt 2008
Beiträge
22.606
Bewertungen
6.484
Auf jeden Fall: Nichts unterschreiben! Sofort einstecken...und wenn er Druck macht, notfalls gehen.
 
Oben Unten