Monatelang keine Reaktion, 3 Tage vor Maßnahmebeginn einbestellt

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

karmaqueen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Dezember 2013
Beiträge
47
Bewertungen
20
Hallo,

bin mir gar nicht sicher, ob der Post hier richtig ist - wenn nicht, bitte verschieben.

Ich habe im Mai eine Maßnahme beantragt und bis heute nichts von der Arbeitsagentur gehört. Ich bekomme kein Geld mehr, bin also "nur" eine Statistikleiche. Heute erhalte ich eine Email. dass ich morgen früh bei meiner Vermittlerin zu erscheinen habe um die geplante Weiterbildung zu besprechen. :icon_motz:
Sorry, wollen die mich veräppeln? Ich hatte die Weiterbildung schon abgeschrieben und meine Tätigkeit als Yogalehrerin weiter angeschoben. Außeredem habe ich für nä Jahr eine Weiterbildung ausfindig gemacht, die mich noch mehr interessieren würde.
Was soll ich nun machen?

Können die verlangen, dass ich Termine einhalte, die in wenigere als 24 Std. statt finden sollen? Ich bin bisher immer nur in Begleitung dahin, habe ganz schlechte Erfahrungen gemacht und will da auch nicht mehr ohne Zeuge hin. Und kann ich eine eigentlich selbstangeschobene Weiterbildung ablehnen?

Doofe Situation.:icon_frown:
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Heute erhalte ich eine Email. dass ich morgen früh bei meiner Vermittlerin zu erscheinen habe um die geplante Weiterbildung zu besprechen.
Nur auf Einladungen in Papierform musst Du reagieren. Musst Du wissen, ob Du hingehst. Vielleicht ja und Weiterbildung für nächstes Jahr ansprechen.
 

karmaqueen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Dezember 2013
Beiträge
47
Bewertungen
20
Vielen Dank, ich weiß, das ist echt ein Luxusproblem hier aber die Weiterbildung im nä Jahr liegt mir sehr am Herzen und die Lady beim Arbeitsamt hat mich echt schon böse erwischt. Bin total verunsichert. Sie hat mir gedroht, mich mit Forderungen zu belegen weil : O-Ton: Arbeitslosikeit ist auch ohne Leistungsbezug ein Status, der gerechtfertigt werden muss.
Ohne Unterstützung ist es mir als Yogalehrerin nicht möglich die Ausbildung nä Jahr zu finanzieren. Will es mir da nicht verscherzen. Werde mir heute Abend noch eine nette Antwortmail zurechtzaubern müssen.

Mich hätte halt interessiert ob so eine Einladung überhaupt rechtens ist. Sie hat wohl vorher angerufen aber nicht den AB genutzt und es handelt sich natürlich auch um eine anonyme Nummer, so dass mir ein Rückruf nicht möglich war.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten