Möglichkeiten zur Leistungseinstellung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

franzi

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
4.030
Bewertungen
1.668
Gibt es für die ARGE Möglichkeiten, einem Leistungsbezieher den Leistungsbezug zu verweigern bzw. einzustellen, obwohl dieser stets seinen Pflichten in jeder Weise sehr gewissenhaft nachgekommen ist?

Ich stehe gerade vor diesem Problem. Offenbar soll ich zum Jahresende aus dem Leistungsbezug verschwinden. Was da intern vor sich geht, weiß ich nicht. Was mich erwartet, kann ich derzeit auch nicht abschätzen.
 

franzi

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
4.030
Bewertungen
1.668
Seit kurzem werde ich - quasi über Nacht - völlig anders behandelt als bisher. Wenn ich dort erscheine, werde ich äußerst kaltschnäuzig behandelt (obwohl ich bisher ganz normal freundlich behandelt wurde und ich auch stets freundlich und korrekt bin).
Offenbar hat man sich da intern abgestimmt.

Völlig ohne Grund, ohne erkennbaren Auslöser.
Wenn ich grüße, kommt nur eine grimmige Antwort etc.

Wenn ich meine Bewerbungen vorlege, werden die gar nicht angesehen.

Ich habe den Eindruck, dass da hinter den Kulissen etwas läuft und mir bleibt nur, jetzt zu warten, was noch kommt.
Und das gerade vor Weihnachten ...
 

franzi

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
4.030
Bewertungen
1.668
Ich schon, weil dieser Schwenk so krass ist.
Und es keinerlei Auslöser gab.
Ich kenne die Leute lange genug.

Komisch finde ich auch, dass man mich zwar in einer Maßnahme unterbringen will, am liebsten wäre es denen jedoch, mich gänzlich zu entfernen.

Man sucht nach Gründen, die man mir dann als Fehlverhalten vorwerfen könnte.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Panik*** ist in der SGB-Wüste ein schlechter Ratgeber.....abwarten und Orientierung verschaffen!

*** deine emotionale Verfassung ist dem JC wirklich sowas von egal... also steiger dich da nicht unnötig rein.
 

bernd02

Elo-User*in
Mitglied seit
27 April 2008
Beiträge
312
Bewertungen
56
Keine Sorge,wenn man seine Pflichten nachkommt,fließen auch die Leistungen.

Egal wie grimmig der eine oder andere ARGE-Mitarbeiter schaut.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Keine Sorge,wenn man seine Pflichten nachkommt,fließen auch die Leistungen.

Egal wie grimmig der eine oder andere ARGE-Mitarbeiter schaut.


Leider kommt die sehr weiiiite Definition von "Pflichten" durch kreative JC-MA dazu.... nicht ohne Grund haben Sozialgerichte in den AS-Kammern ganz gut zu tun....

Welchen visuellen Zustand ein MA bietet ist auch eher unwichtig.....(Kernthema ist hier nicht die Psychologie oder irgendeine Art von Marketing sondern das Sozialrecht) wichtig ist der Bescheid oder Verwaltungsakt.... dann der Abgleich zu den Norminhalten und Tatbeständen.

Prüfung der möglichen Rechtsbehelfe/-mittel.... Festlegung der Marschrichtung/Schlachtplan und auf zur Attacke.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Welche Pflichten man hat, kann man nachlesen. Hält man sich daran, was sollte dann als Grund für eine Leistungseinstellung herhalten können?

Am Beispiel des § 60 SGB I:

Für einen Laien erschliesst sich das nicht auf den ersten Blick und auch nicht auf den zweiten.......

oder soll er das lesen, was das JC ihm so vorlegt (finde diese "korrigierten" Gesetzestexte immer bewundernswert..... nützliche Passagen für den Leistungsberechtigten fehlen einfach..).

Dann könnte man ja alle Kommentare einfach wegwerfen..... wie schön.
 
G

gast_

Gast
Jeder hat die Möglichkeit sich zu informieren (gerade die Fragestellerin) - wer es nicht tut, ist letztlich selbst schuld und muß sich an das Vorgegebene halten.
 

n0b0dy

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Juli 2010
Beiträge
427
Bewertungen
23
Seit kurzem werde ich - quasi über Nacht - völlig anders behandelt als bisher. Wenn ich dort erscheine, werde ich äußerst kaltschnäuzig behandelt (obwohl ich bisher ganz normal freundlich behandelt wurde und ich auch stets freundlich und korrekt bin).
Offenbar hat man sich da intern abgestimmt.

Völlig ohne Grund, ohne erkennbaren Auslöser.
Wenn ich grüße, kommt nur eine grimmige Antwort etc.

Wenn ich meine Bewerbungen vorlege, werden die gar nicht angesehen.

Ich habe den Eindruck, dass da hinter den Kulissen etwas läuft und mir bleibt nur, jetzt zu warten, was noch kommt.
Und das gerade vor Weihnachten ...

hast du denn den selben SB wie vorher auch?

also wenn man immer schön seinen "pflichten" nachkommt und denen keinen grund gibt eine sanktion zu verhängen dann dürfte egtl nix passiern. naja die könnten dir natürlich trotzdem im handumdrehn den geldhahn zudrehen, machen die ja auch oft genug und nicht immer berechtigt. gründe werden erfunden oder gesetze missachtet, hauptsache erstmal ein leistungsentzug.

wenn du keine positive reaktion für dein grüßen bekommst, dann grüße doch erst garnicht. ich grüße nichtmal zurück wenn die mich grüßen, bei mir läufts also genau im gegenteil ab könnte man sagen^^

und was deine bewerbungen angeht: die musst du ja egtl nur vorzeigen wenn es von dir verlangt wird. also warte doch einfach solange ab bis man deine bewerbungen sehen möchte, dann kann es dir auch völlig egal sein wie der SB dann reagiert, du gehst deiner pflicht nach und gut is.
 
S

silka

Gast
Hallo, Franzi
man sucht nach Gründen?
Suchst du vielleicht eher nach Gründen?

Bleib, wie du bist, komme deinen Pflichten nach und weiter gehts.

Kommt was Schriftliches, was *böse* klingt, kannst du dich hier melden---mit konkretem Anlaß.

Jetzt ist alles nur gefühlt.
 

hellucifer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Dezember 2005
Beiträge
1.757
Bewertungen
456
Ich empfehle Dir, emotional auf Abstand zu den Mitarbeitern des JC zu gehen und nicht den Fehler zu machen, zu denken, sie wären deine Freunde und du könntest ihnen vertrauen.

Solange Du deinen Pflichten nachkommst, darf man dir deine Leistungen weder einstellen noch kürzen. Lehne Dich entspannt zurück.

Verhält sich das JC rechtswidrig, dann beschreite halt den ganz normalen Rechtsweg: Widerspruch, Klage und eventuell Eilantrag beim Sozialgericht.

Leute, die mich respektlos oder unfreundlich behandeln, die ignoriere ich, und von denen lasse ich mir meine gute Laune und mein Leben nicht vermiesen. Ich würde sie allenfalls mit Verachtung bestrafen, im Grunde sind sie nur bedauernswert.
 

franzi

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
4.030
Bewertungen
1.668
hast du denn den selben SB wie vorher auch?

also wenn man immer schön seinen "pflichten" nachkommt und denen keinen grund gibt eine sanktion zu verhängen dann dürfte egtl nix passiern. naja die könnten dir natürlich trotzdem im handumdrehn den geldhahn zudrehen, machen die ja auch oft genug und nicht immer berechtigt. gründe werden erfunden oder gesetze missachtet, hauptsache erstmal ein leistungsentzug.

wenn du keine positive reaktion für dein grüßen bekommst, dann grüße doch erst garnicht. ich grüße nichtmal zurück wenn die mich grüßen, bei mir läufts also genau im gegenteil ab könnte man sagen^^

und was deine bewerbungen angeht: die musst du ja egtl nur vorzeigen wenn es von dir verlangt wird. also warte doch einfach solange ab bis man deine bewerbungen sehen möchte, dann kann es dir auch völlig egal sein wie der SB dann reagiert, du gehst deiner pflicht nach und gut is.

Zu den Bewerbungen: ich wurde aufgefordert, sie beim nächsten Termin vorzulegen. Als ich das dann tat, wollte mein SB sie gar nicht sehen ...

Ja, ist der gleiche SB.

Im Moment herrscht allerdings Funkstille, gehe jedoch davon aus, dass ich vor Weihnachten nochmals eine Einladung zu einem Gespräch erhalte. Werde hier dann berichten ...
 

franzi

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
4.030
Bewertungen
1.668
Hallo, Franzi
man sucht nach Gründen?
Suchst du vielleicht eher nach Gründen?

Bleib, wie du bist, komme deinen Pflichten nach und weiter gehts.

Kommt was Schriftliches, was *böse* klingt, kannst du dich hier melden---mit konkretem Anlaß.

Jetzt ist alles nur gefühlt.
Nein, ich suche nicht nach Gründen. Es wird versucht, mir etwas anzuhängen, z. B. dass ich mich bei Bewerbungsgesprächen zu wenig unterwürfig verhalte. - Das ist allerdings noch kein ausreichender Grund, um mir ein Fehlverhalten nachweisen zu können.
 
S

silka

Gast
Hallo, franzi
du würdest dich zu unterwürfig verhalten??
wer ist denn dabei im V-gespräch vom JC? Wer unterstellt dir Falschbewerbung?
Erst müßte dir das jemand schriftlich vorwerfen, so meinte ich das.

Unterwürfig??
sorry, bewirbst du dich als Sklave?
sicher nicht.
 

Piccolo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
1.586
Bewertungen
727
franzi, man verhält sich dir gegenüber so wie sie es mit mir und vielen die kenne machen bzw gemacht haben. wenn die sb's nicht mit dir als - sorry - 'bodensatz' nicht weiterkommen werden sie muffig.
mein sb hat auch immer etwas verlangt was er dann beim nächsten termin garnicht mehr beachtet hat.

kein sb kann es übrigens leiden wenn man noch nach so langer alg2-zeit immer noch selbstbewusstsein an den tag legt. zu den aufgaben eines sb's gehört nämlich auch dass sie deinen willen und deinen stolz brechen sollen. klappt das nicht wird denen von ihren vorgesetzten vorgehalten dass sie unfähig sind. und das ist schlecht wenn es bald wieder darum geht den eigenen arbeitsvertrag zu verlängern.
ausserdem kennt dich dein sb. er weiss dass du harmonie brauchst und das gefühl einer gewissen sicherheit. das will er jetzt kaputtmachen in der hoffnung dich damit zu brechen.
durchschaue das spiel und nimm es dir nicht so zu herzen.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.818
Bewertungen
6.322
Gibt es für die ARGE Möglichkeiten, einem Leistungsbezieher den Leistungsbezug zu verweigern bzw. einzustellen, obwohl dieser stets seinen Pflichten in jeder Weise sehr gewissenhaft nachgekommen ist?
Kurz und knackig: NEIN! Warum sagt ein teil der kommentierten Fassung des § 66 SGB I
3. Die Entscheidungüber Versagung oder Entzug

Verletzt ein Sozialleistungsberechtigter seine auf die Aufklärung des Sachverhalts bezogenen Mitwirkungspflichten der §§ 60-62, so ist zunächst zu prüfen, ob dadurch die Aufklärung des Sachverhalts erheblich erschwert wird. Eine Verletzung der Mitwirkungspflicht, die nicht zu einer erheblichen Erschwerung der Aufklärung führt, bleibt konsequenzlos (Rüffer, VSSR 1977 S.360).
Mrozynski in LPK-SGB I, 4. Aufl., § 66, Rz 14 ff.

Was natürlich kein Garant dafür ist, dass das arge Gesindel es nicht probiert. Dann müsste man eben die eA mit o.g. Begründung klar machen und entsprechend Belegen können.

Ich stehe gerade vor diesem Problem. Offenbar soll ich zum Jahresende aus dem Leistungsbezug verschwinden. Was da intern vor sich geht, weiß ich nicht. Was mich erwartet, kann ich derzeit auch nicht abschätzen.
Abwarten was schriftlich ergehen. Nur dagegen kann man vorgehen. Ergehen keine Bescheide o.ä., und fehlt dir z.B. am Ende des Monats Geld, dann siehe eA.

Zunächst aber erst mal abwarten. Man kann sich nur gegen Fakten wehren.
 

n0b0dy

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Juli 2010
Beiträge
427
Bewertungen
23
Zu den Bewerbungen: ich wurde aufgefordert, sie beim nächsten Termin vorzulegen. Als ich das dann tat, wollte mein SB sie gar nicht sehen ...


das ist dann aber nicht dein problem, du hast sie dabei gehabt und alles weitere ist unwichtig. wenn er sie nicht sehen will ist das ja seine sache, man kann ihn ja auch nicht zwingen. aber du wurdest aufgefordert diese bewerbungen mitzubringen, das hast du getan...ende der geschichte.

aber ich geh eher davon aus, dass es sich um eine standart aufforderung handelte, das steht in jedem termin drin und muss nicht immer so genau genommen werden.

in meinen einladungen steht z- bsp. auch immer drin dass ich einen lebenslauf mitbringen soll...beim allerersten termin hatte ich sogar einen dabei und hab ihn da abgegeben, seitdem haben die nie mehr einen neuen lebenslauf von mir bekommen, es steht aber in jeder einladung drin dass ich einen mitbringen soll.
 

franzi

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
4.030
Bewertungen
1.668
franzi, man verhält sich dir gegenüber so wie sie es mit mir und vielen die kenne machen bzw gemacht haben. wenn die sb's nicht mit dir als - sorry - 'bodensatz' nicht weiterkommen werden sie muffig.
mein sb hat auch immer etwas verlangt was er dann beim nächsten termin garnicht mehr beachtet hat.

kein sb kann es übrigens leiden wenn man noch nach so langer alg2-zeit immer noch selbstbewusstsein an den tag legt. zu den aufgaben eines sb's gehört nämlich auch dass sie deinen willen und deinen stolz brechen sollen. klappt das nicht wird denen von ihren vorgesetzten vorgehalten dass sie unfähig sind. und das ist schlecht wenn es bald wieder darum geht den eigenen arbeitsvertrag zu verlängern.
ausserdem kennt dich dein sb. er weiss dass du harmonie brauchst und das gefühl einer gewissen sicherheit. das will er jetzt kaputtmachen in der hoffnung dich damit zu brechen.
durchschaue das spiel und nimm es dir nicht so zu herzen.

Genau das ist der Punkt: wirklich weiter gekommen ist er nicht, hat deswegen wohl vom Vorgesetzten Ärger bekommen deswegen. Und jetzt wird der Druck weiter gegeben.
Vielleicht hat es auch mit seinem Arbeitsvertrag zu tun, dass man immer zum Jahresende verstärkt unter Druck gesetzt wird ... :icon_pause:

Mein SB glaubt zwar, mich zu kennen, die kurzen Gespräche, die wir bisher miteinander hatten, können aber lediglich eine Momentaufnahme sein.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten