• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

mögliche Leistungen bei Arbeitsaufnahme

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

volfi

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Apr 2008
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#1
Hallo
meine Frau hat ab dem 1. März einen versicherungspflichtigen Job mit Vertrag für zwei Jahre befristet, als Kombilohnprojekt (netto weniger als Hartz IV, für die gesamte BG).
Nun meine Frage:
Gibt es eine Möglichkeit von der ARGE oder so als Überbrückung bis zur ersten Lohnzahlung, die ja sicher nicht vor dem 31. März (Gehalt) erfolgt ?
Denn es ist ja so, dass die üppigen ARGE-Leistungen immer am Anfang des Monats gezahlt werden. Das heißt Februar ist durch und theoretisch käme für März nichts mehr.
Leider muß man der Fallmanagerin immer sagen, was zu tun ist. So sagten wir auch, dass es wohl Einstiegsgeld geben könnte, was ja so gesehen, lächerlich ist (50% vom Regelsatz). Daraufhin wurde gleich gesagt, wenn überhaupt, dann nur für 6 Monate. Über eventuell andere Möglichkeiten konnte sie keine Auskunft geben.
Haben auch schon was von einem Vorschuß in Form eines Kredites (mit Zinsen!!!) gehört, der wohl dann auf einmal zurückgezahlt werden müßte.
Sicher von Hartz IV-Ersparnissen. Verständlicherweise für Hartz IV-Empfänger ein Kinderspiel und ein Beitrag zur Rettung "notleidender Banken" oder so.
Doch irgendwie muß man ja einen Einstieg in die Arbeit bekommen, dort hinfahren(Fahrtkosten vorschiessen) und weiterhin seinen monatlichen Zahlungen (am Monatsanfang) nachkommen ...und von irgendwas noch leben (2 Kinder).
Ergänzend müssen wir sowieso noch Hartz IV-Leistungen beziehen.

Bitte um Nachsicht für meinen Zynismus aber für kompetente Antworten wäre ich dennoch dankbar!

Gruß volfi
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#2
Wenn nicht sicher ist, wann die erste Gehaltszahlung bei euch eintrifft, hat die ARGE ganz regulär weiter zu leisten. Wenn die Gehaltszahlung erst Anfang April eingeht, dann ist das eben so. Es gilt das Zuflussprinzip, was bedeutet, dass Einkommen nur in dem Monat angerechnet werden kann, in dem es zur Verfügung steht.

Schaue auch mal in diesen Thread: http://www.elo-forum.org/allgemeine...tt-vermittlungsbudget-mobilit%E4tshilfen.html

Mario Nette
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten