Möchte PC/TV kaufen, müsste dafür aber ca. 300 € aufs Konto einzahlen. Bald jedoch kommender ALG2-Folgeantrag, könnte es Probleme wegen Einzahlung geben?

Glen_Morangie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Februar 2020
Beiträge
50
Bewertungen
24
Guten Tag.

Ich habe mir die letzten Jahre mühsam Geld vom ALG2-Regelsatz und vom Gehalt aus meiner geringfügigen Beschäftigung zusammengespart.
Jetzt möchte ich mir gerne im Juni einen neuen Fernseher oder Gaming-Computer zulegen und habe Bedenken, dass das JC mir deshalb in die Quere kommen könnte.

Das gesparte Geld liegt nämlich bar im "Sparschwein" und für den Kauf müsste ich einen Teil des Geldes aufs Konto einzahlen.
In den kommenden Monaten steht allerdings der nächste Folgeantrag an, bei denen man bekanntlich stets die Kontoauszüge der letzten 3 Monate vorlegen muss.

Einzahlen würde ich gerne maximal 300 € (einen Teil diesen Monat, den anderen im Juni) und den Restbetrag für einen neuen TV/PC mit dem nach Abzug der Fixkosten übrig gebliebenen Geld vom Regelsatz bezahlen.

Könnte das Jobcenter misstrauisch werden, wenn sie anhand der Auszüge sehen würden, dass ich ca. 300 € eingezahlt und diesen Betrag zusammen mit meinem restlichen monatlichen ALG2-Regelsatz für einen Technikgegenstand ausgegeben hätte?



Mit freundlichen Grüßen,

G_M
 

Uhus

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 August 2018
Beiträge
1.155
Bewertungen
2.947
Die Frage ist, was du beim letzten Mal ggü. dem Jobcenter als Vermögen angegeben hattest und ob das insgesamt plausibel erscheint. Innerhalb eines Jahres 300 Euro vom Regelsatz resp. vom Erwerbstätigenfreibetrag, der aus der geringfügigen Beschäftigung resultiert, anzusparen, ist nachvollziehbar und möglich.
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.836
Bewertungen
4.733
Kannst Du das Geld nicht bei jemand anderem auf das Konto einzahlen und von dort wird das gezahlt. Gekauft auf Deinen Namen.

Allerdings finde ich den Vorschlag von @Zermürbt38 tausend mal besser. Dann unterstützt Du auch den örtlichen Händler.
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.836
Bewertungen
4.733
Das kann/will sich aber nicht jeder leisten. Hatte mir damals bei meinem System auch Angebote vor Ort geholt und dann Online bestellt,
Das kommt natürlich darauf an, wo man bestellt. Das war von mir so gemeint, statt Media-Markt online beim örtlichen. Die Geschäftspraktiken von Amazon werden von mir gar nicht unterstützt.
 

jaykay19

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Juli 2018
Beiträge
421
Bewertungen
309
Das kommt natürlich darauf an, wo man bestellt. Das war von mir so gemeint, statt Media-Markt online beim örtlichen. Die Geschäftspraktiken von Amazon werden von mir gar nicht unterstützt.

Ob du bei MM vor Ort kaufst oder online macht keinen Unterschied. Die lokalen Filialen sind nicht autark. Online hätte man aber noch ein Rückgaberecht / kann binnen 2 Wochen widerrufen.
 

Glen_Morangie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Februar 2020
Beiträge
50
Bewertungen
24
@jaykay19

Denke ich auch, dass mir das JC den Kauf nicht verbieten darf!
Was ich mit dem Geld mache, geht niemanden was an.
Nur könnte es nicht vielleicht für einen SB etwas komisch aussehen, wenn ich das eingezahlte Geld und den restlichen monatlichen Regelsatz für Technik ausgebe, anstatt zum Beispiel für Lebensmittel?

@Uhus
Beim letzten Antrag habe ich kein Vermögen angegeben, wie auch bei den vorherigen.

@Zermürbt38
Das wäre wohl die beste Lösung.
Eigentlich tendiere ich aber zum Kauf eines PCs, anstatt Fernseher, und hier gibt es keine Fachgeschäfte dafür in der Nähe, da ich eher ländlich wohne.

@avrschmitz
Die Möglichkeit wäre auch super, leider habe ich niemanden dafür in unmittelbarere Nähe.

@samuraji
Da gebe ich dir recht, der Preisunterschied online ist bei manchen Dingen einfach enorm und einige Gegenstände kriegt man nur im Web, wenn keine Fachgeschäfte in der Nähe existieren.


Mit freundlichen Grüßen,

G_M
 

Uhus

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 August 2018
Beiträge
1.155
Bewertungen
2.947
Das kommt natürlich darauf an, wo man bestellt. Das war von mir so gemeint, statt Media-Markt online beim örtlichen. Die Geschäftspraktiken von Amazon werden von mir gar nicht unterstützt.
Bei Amazon, Ibäh und Co. erhält der geneigte Kunde leider sehr oft Plagiate, ohne es zu merken. Über Amazon bspw. selbst bei seriösen Anbietern, da eingekaufte Waren von diversen Händlern (seriöse und betrügerische) unter derselben Produktnummer in den Lager-Regalen abgelegt werden. So wurde es einmal in einer TV-Doku aufgezeigt.

Man freut sich dann ggf. über einen vermeindlich günstigen Preis, der aber auf einem gefälschten Fernseher basiert, welcher außen zwar dem Original gleicht, jedoch im Inneren aus billigem Elektronikschrott gefertigt wurde und entsprechend eher den Geist aufgibt. Amazon interessiert das nicht die Bohne.
 
Zuletzt bearbeitet:

jaykay19

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Juli 2018
Beiträge
421
Bewertungen
309
Und ob man Geld für Lebensmittel ausgibt oder für Technik anspart und wenig isst ist auch die Sache des Leistungsbeziehers. Man muss den Regelbedarf nicht für die anteilig errechneten Bedarfe ausgeben.
 

samuraji

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
931
Bewertungen
1.152
Das kommt natürlich darauf an, wo man bestellt. Das war von mir so gemeint, statt Media-Markt online beim örtlichen. Die Geschäftspraktiken von Amazon werden von mir gar nicht unterstützt.

Was hardware angeht, würde ich generell keinen MEdiamarkt nutzen, sondern eher ein richtiges Fachgeschäft für PC/Hardware oder gleich online ebstellen. Muss ja kein Amazon oder Mediamarkt online sein, gibt diverse gute Onlineläden mit guten Preisen und sehr gutem service, wenn mal doch etwas sein sollte.
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.542
Bewertungen
6.594
Ich habe mir die letzten Jahre mühsam Geld vom ALG2-Regelsatz und vom Gehalt aus meiner geringfügigen Beschäftigung zusammengespart.
Hast du das Bargeld denn offiziell als Vermögen angegeben? Wenn ja, ist das 0 Problem.

In den kommenden Monaten steht allerdings der nächste Folgeantrag an, bei denen man bekanntlich stets die Kontoauszüge der letzten 3 Monate vorlegen muss.
Sofern du das Bargeld verschwiegen hattest und in den vergangenen 8 Monaten (seit dem letzten WBA) mindestens 300€ Bargeld vom Konto abgehoben hast, sollte das ebenfalls 0 Probleme machen.

Problematisch wäre es nur, wenn das Geld plötzlich ausm nichts kommt und es vollkommen unmöglich ist die Herkunft zu erklären. ;)

Wie wäre es in ein Fachgeschäft zu gehen und dir diesen vor Ort zu kaufen und bar zu bezahlen?
Lustig..... Vor allem bei Technik mit der rasanten Entwicklung bekommt man selten im Geschäft vor Ort gute Preise. Und gerade als ALG II Empfänger sollte man mit dem allerbesten Gewissen günstig einkaufen....
 

jaykay19

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Juli 2018
Beiträge
421
Bewertungen
309
Was hardware angeht, würde ich generell keinen MEdiamarkt nutzen, sondern eher ein richtiges Fachgeschäft für PC/Hardware oder gleich online ebstellen. Muss ja kein Amazon oder Mediamarkt online sein, gibt diverse gute Onlineläden mit guten Preisen und sehr gutem service, wenn mal doch etwas sein sollte.

Kommt drauf an. Meinen Gaming PC habe ich mir bei der Superbowl Aktion zusammengestellt. Günstiger als durch den damaligen Rabatt habe ich das meiste bisher nicht gesehen. Man kann demnach schon manchmal Schnäppchen machen.
 

Glen_Morangie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Februar 2020
Beiträge
50
Bewertungen
24
@jaykay19
Gut zu wissen!

Weniger essen müsste ich nicht mal, weil neben den 300 € etwas mehr Geld in meinem Sparschwein vorhanden ist, welches noch für einen Monat der Nahrungsversorgung ausreicht.

@abcabc
Das Bargeld habe ich verschwiegen, allerdings müsste man anhand der letzten Kontoauszüge locker sehen, dass ich mir die 300 € zusammengespart habe.


Den Rechner würde ich übrigens nicht bei Amazon usw. bestellen, sondern von einem Online-Versandhandel für Unterhaltungselektronik.



Mit freundlichen Grüßen,

Glen_Morangie
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.836
Bewertungen
4.733
Wann wäre Dein nächster WBA? Lässt sich das nicht rausschieben, bis Du den Bescheid hast?

Ansonsten würde ich es einfach einzahlen und kaufen. Du musst allerdings in den vergangenen Monaten soviel vom Konto abgeholt haben, dass es plausibel ist, dass Du das Geld gespart hast nach Deinem letzten WBA.
 

Glen_Morangie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Februar 2020
Beiträge
50
Bewertungen
24
@avrschmitz
Der Kauf ließe sich schon verschieben, nur brauche ich schleunigst in meiner Wohnung Ablenkung von meinen nervigen und lauten Nachbarn, sonst kriege ich irgendwann noch einen Herzinfarkt vor Aufregung.

Laut meinen Kontobewegungen habe ich die letzten 8 Monate definitiv mehr als 300 € abgehoben.

@vidar
Daran habe ich bisher nicht gedacht, der Händler bietet diese Zahlungsart aber sowieso nicht an.

@EHolzinger
Die Zahlung per Nachnahme hat glaube ich in der Regel für Online Händer zu viele Nachteile, weswegen viele diese Möglichkeit gar nicht erst anbieten.


Mit freundlichen Grüßen,

G_M
 

Tripod

Elo-User*in
Mitglied seit
3 November 2014
Beiträge
420
Bewertungen
372
Ein hübsches, überarbeitetes zweite Hand Gerät von "motivierten 1€ Jobbern" hingefuggelt und einen hübschen TV aus irgend einer Kiste voller Geräte mit leichten Mängeln, das sollte doch gehen ..
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Laute Nachbarn sollte man ruhig stellen - auch wenn man mal die Herren/Damen in schwarz zur Hilfe rufen muss, vor allem auf dem Lande wo man sich täglich übern Weg läuft.
 
Oben Unten