Möchte mit Freund Heiraten aber Geldsorgen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Bubble84

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Oktober 2014
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo liebes Forum.

Da es auf den Ämtern zig Konstellationen gibt, und ich damit noch nie etwas zutun hatte, bald aber so sein wird, wollte ich euch um Hilfe bitten. Dieses Forum hatte mir meine Arbeitskollegin empfohlen, dass es toll sei :icon_surprised:

Mein Freund und ich wollen nächstes Jahr Heiraten. Desweiteren möchten wir auch eine Familie Gründen. Und jetzt kommen die Geldsorgen ins Spiel. Aktuell sieht es so aus :

Ich : Arbeite seit 12 Jahren in Vollzeit an einem Stück. ( Inkl Ausbildung ). Verdiene 2.245€ Brutto, 1.485€ Netto.

Er : Hat eine Ausbildung vom Arbeitsamt bezahlt bekommen. Hat diese vor kurzem angefangen. Er erhält für die Dauer der Ausbildung ( 18 Monate ) Arbeitslosengeld 1. Dieses beträgt c.a. 650€ + Fahrtgeld von rund 80€. Aufstockend erhält er Arbeitslosengeld 2 in Höhe von c.a. 50€.

Wohnung : 620€ Monatlich Warm ohne Strom. ( Kaltmiete + Wasser + Heizung + Müllabfuhrgebühren etc )
-------------------------------------------------------------------

Wenn wir Heiraten, wird ihm, so sagte es meine Kollegin, dass Arbeitslosengeld 2 gestrichen, da es bei mir angerechnet werden würde. Das Arbeitslosengeld 1 dürfe er allerdings behalten und es würde nichts verrechnet werden. Ist das soweit richtig ? Wenn nicht, bitte berichtigt Sie/mich :)

Wenn wir Heiraten und ein Kind bekommen, wie sieht die Sachlage denn dann aus ? Das ist für mich aktuell total undurchsichtig. Mein Plan war der : Ich Arbeite solange, wie es nur geht. Wenn es nichtmehr geht, höre ich auf zu Arbeiten. Sobald ich wieder anfangen kann, werde ich sofort wieder meiner aktuellen Arbeit nachgehen. Aber im schlimmsten Fall wäre es ja so :

Ich Zuhause mit Kind. Er bekommt nur seine 650€ Arbeitslosengeld 1 + 80 € Fahrtkosten. Welche Gelder könnte ich beantragen? Was wäre die Sinnigste Variante ? Ich bekomme für eine kurze Dauer von meinem Chef noch den vollen Lohn. Aber während dieser Zeit, wo ich den vollen Lohn erhalte, könnte ich was beantragen ? Was ist, wenn das endet, und ich nicht mehr den vollen Lohn erhalte ?

Welche Möglichkeiten habe ich ? Was steht mir alles zu ? Würde dann was verrechnet werden ? Mir geht es nur darum : Ich möchte für mein Kind da sein! Aber ich möchte nicht jeden Monat ums überleben Kämpfen müssen, nur weil ich den Wunsch hatte, Mutter zu werden. Dafür habe ich , stand heute, nicht zwölf Jahre gearbeitet !!! Auf der anderen Seite soll mein Zukünftiger Mann seine Ausbildung zuende bringen. Und nicht abbrechen, nur weil das Geld vorne und hinten nicht ausreicht. Ich hoffe, ihr könnt mir erklären, wann mir was und wieviel c.a. zusteht. Bzw mir und meinem Mann zustehen würde.
Hoffe sehr, ihr könnt mir helfen !

Lieben Dank euch jetzt schon mal !!
 

peterR

Elo-User*in
Mitglied seit
21 September 2012
Beiträge
73
Bewertungen
22
Hallo Bubble84 !

Mein Freund und ich wollen nächstes Jahr Heiraten. Desweiteren möchten wir auch eine Familie Gründen. Und jetzt kommen die Geldsorgen ins Spiel. Aktuell sieht es so aus :

Ich : Arbeite seit 12 Jahren in Vollzeit an einem Stück. ( Inkl Ausbildung ). Verdiene 2.245€ Brutto, 1.485€ Netto.
Mit Steuerklasse 3 wird dein Nettoeinkommen etwas mehr als 1.650€ betragen, womit euer gemeinsamer Bedarf gedeckt sein dürfte (353€ + 353€ + 620€ ).

Das Arbeitslosengeld 1 dürfe er allerdings behalten und es würde nichts verrechnet werden. Ist das soweit richtig ?
Ja.

Wenn wir Heiraten und ein Kind bekommen, wie sieht die Sachlage denn dann aus ?
Diese Frage wird Dir niemand seriös beantworten können. Dein Freund wird ja dann auch (hoffentlich) seine Ausbildung beendet und einen ordentlich bezahlten Job haben.


pR
 

Birgit63

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
648
Bewertungen
594
Du planst ja sehr genau. Dann plane doch das Kind auch so, dass es erst auf die Welt kommt, wenn dein Freund ausgelernt und einen festen Job hat. Dann könnt ihr euer Leben aus eigenen Mitteln finanzieren. Du bekommst ja Elterngeld (oder dein Freund, je nachdem wer die Elternzeit in Anspruch nimmt). Das sind ja auch so um die 60 % des Nettolohns. Wenn man dann noch ein Gehalt vom Partner hat und Kindergeld (184,00 Euro), sollte man gut über die Runden kommen.
 

Strolchenmann

Elo-User*in
Mitglied seit
11 September 2006
Beiträge
995
Bewertungen
208
Wie schon gesagt wenn ihr heiratet mit 1650 Euro netto (Ich gehe mal davon aus das die Summe in etwa stimmt) ist euer Bedarf locker gedeckt und ihr könnt davon leben ohne Geldsorgen, es sei denn ihr lebt über eue Verhältnisse

Es gibt Familien mit mehr Köpfen die haben weniger Kohle zur Verfügung

Das mit dem Kind würde ich lassen, oder du gehst gleich nach dem Mutterschutz wieder arbeiten und Männe nimmt das Kind
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
17.949
Bewertungen
23.474
Wie lange wohnt ihr schon zusammen?

Ihr braucht gar nicht heiraten, damit ihm ab ALGII sein Geld wegfällt.
Es reicht, das ihr zusammen wohnt.
 

hans wurst

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 November 2007
Beiträge
2.561
Bewertungen
1.531
Ihr braucht gar nicht heiraten, damit ihm ab ALGII sein Geld wegfällt.
Es reicht, das ihr zusammen wohnt.
Falsch, das Gesetz und die Rechtsprechung verlangen ein zusammen leben.
BUNDESSOZIALGERICHT Urteil vom 23.8.2012, B 4 AS 34/12 R

Grundsicherung für Arbeitsuchende - Bedarfsgemeinschaft - Voraussetzungen einer Verantwortungs- und Einstehensgemeinschaft - Partnerschaft - Zusammenleben in einem gemeinsamen Haushalt - Wohn- und Wirtschaftsgemeinschaft

Leitsätze
1. Eine Verantwortungs- und Einstehensgemeinschaft iS des SGB 2 liegt nur vor, wenn kumulativ die folgenden Voraussetzungen gegeben sind:
Es muss sich
1. um Partner handeln, die
2. in einer Wohn- und Wirtschaftsgemeinschaft leben (objektive Voraussetzungen) und zwar
3. so, dass nach verständiger Würdigung der wechselseitige Wille anzunehmen ist, Verantwortung füreinander zu tragen und füreinander einzustehen (subjektive Voraussetzung).
 

libertad

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Januar 2014
Beiträge
1.313
Bewertungen
518
Das muss jetzt nur noch jemand den kriminellen SB im JC erzählen.....:wink:
Von Arbeitslosentreffs kenn ich genug Leute in "Bedarfsgemeinschaften" die Probleme mit dem JC haben.
Das ist die Hölle und macht die Beziehung kaputt. Das mit der "Hölle" gilt auch für Alleinerziehende. ... ach so, auch für Singles. Armut ist Schei...
 
S

silka

Gast
Wenn wir Heiraten, wird ihm, so sagte es meine Kollegin, dass Arbeitslosengeld 2 gestrichen, da es bei mir angerechnet werden würde. Das Arbeitslosengeld 1 dürfe er allerdings behalten und es würde nichts verrechnet werden. Ist das soweit richtig ? Wenn nicht, bitte berichtigt Sie/mich :)
1. Berichtigung:
Das Alg2 wird nicht "gestrichen", aber wenn man als Partner/Ehepaar zusammenlebt, hat man ein gemeinsames Einkommen und u.U. wird man dann weniger hilfebedürftig/kriegt weniger Alg2.
Oder bestenfalls gar keins mehr. Es würde im besten Falle die Hilfebedürftigkeit wegfallen.
Wohnt ihr denn jetzt schon für 620,- warm zusammen?? Oder hast du so eine Wohnung im Plan?***
Wenn wir Heiraten und ein Kind bekommen, wie sieht die Sachlage denn dann aus?
Dann seid ihr zu dritt. Das wird in frühestens 9 Monaten so sein.
Du hast die Elterngeld-Variante (kennst du nicht?), er hat seine Azubi-Vergütung, ihr würdet für 1 Kind Kindergeld 184,- auf Antrag bekommen. bekommen. Du würdest in eine andere Steuerklasse kommen, wenn du die Eheschließung dem Finanzamt mitteilst, du würdest mehr netto vom brutto haben, falls du bald wieder arbeitest. Sogar schon ab der Eheschliessung mehr netto vom brutto.
Aber im schlimmsten Fall wäre es ja so :
Du willst wissen, was in frühestens 9 Monaten wäre? Da musst du zum Wahrsager gehen, Bubble!!:rolleyes::icon_pfeiff:
Ich sage dir:
Lass den Azubi seine Ausbildung zu Ende machen. Geh du weiter unschwanger zur Arbeit. Heiratet meinetwegen jetzt schon. Plant und spart fürs "richtige-Familie-werden".
Ich habe gelernt: Heiraten heisst nicht Kinderkriegen. Damit löst sich doch für euch alles wunderbar auf.
Was kann bis dahin alles passieren...:popcorn:

***: Wenn ihr jetzt schon zusammenwohnt...sieht alles ganz anders aus.
siehe Beitrag 5+7.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten