Möchte aus meiner Dachgeschosswohnung ausziehen, aber das Jobcenter legt mir nur Steine in den Weg

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

xXFreshyxX

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Juli 2015
Beiträge
77
Bewertungen
10
Schönen Sonntag wünsche ich euch allen erst einmal nun zu meinen Problemen mit dem JC.Ich wohne seit 18 Jahren in einer Dachgeschoss Wohnung auf 23,5 Quadratmeter wo es sehr warm wird im Sommer ich hatte zb am Donnerstag nach 18 Uhr 36,7 Grad in der Wohnung zudem habe ich im Winter öfter Mäusebefall und es ist im Winter kalt in der Wohnung.War schon sehr lange auf der Suche nach einer neuen Wohnung da ich in einer Stadt wohne mit 5000 Einwohnern sind Wohnung nicht viele vorhanden.

Habe dann im Mai eine Wohnung gefunden mit 45 Quadratmeter 300 Euro Kaltmiete+Betriebskosten Gas würde das JC extra bezahlen. Begründung für den Umzug war sehr hohe Temperatur und der Mäusbefall im Winter und kalte Temperaturen im Winter.Leider war die Miete nicht angemessen Kaltmiete+Betriebskosten durfte nur 279,50 Euro sein.Daraufhin ein neues Mietangebot eingeholt mit den angemessen Kosten die Differenz würde ich denn selber bezahlen.

Habe denn noch einmal mit meiner Bearbeiterin gesprochen und sie meinte ich sollte ich mein Vermieter fragen,ob er bereit wäre die Wohnung zu modernisieren was der Vermieter ablehnte.Angemessen ist die Wohnung nun,jetzt kommts aber die Chefin von ihr möchte einen Hausbesuch vom Außendienst durch Führen lassen.Die kamen denn auch,aber an einen Tag wo draußen nur 14 Grad waren logisch,dass es denn in der Wohnung nicht sehr warm ist.Habe denn mit dem JC noch einmal telefoniert und es wird noch einmal einen Hausbesuch durchgeführt sie kamen denn auch am Freitag haben sogar ein Thermometer mitgebracht und sie haben um 10 Uhr 29,5 Grad gemessen.

Auch mein Vermieter sollte eine Stellungnahme schreiben zum JC ob die Wohnung gedämmt sei sie antworte den JC das die Dämmung denn damaligen Standard entspricht.So und das ganze zieht sich immer weiter hin eingereicht habe ich den Antrag Mitte Mai.

Mir kommt es so vor das mit allen Mitteln versucht wird einen Grund zu finden den Umzug abzulehnen.Ich kenne von Bekannten die aus einfachen Gründen zweimal in einen halben Jahr umgezogen ist und mir werden nur Steine in den Weg gelegt ich will ja nicht mal ein Darlehen haben ich möchte nur das die Miete übernommen wird nicht mehr.

Ich möchte mal eure Meinung darüber hören was ihr das zu sagt und wie ich mich verhalten soll, wenn der Umzug verweigert wird.
 

Anhänge

  • IMG_20190725_210918.jpg
    IMG_20190725_210918.jpg
    81,9 KB · Aufrufe: 84
  • IMG_20190725_211004.jpg
    IMG_20190725_211004.jpg
    100,4 KB · Aufrufe: 74
  • IMG_20190725_211039.jpg
    IMG_20190725_211039.jpg
    106,2 KB · Aufrufe: 70
  • IMG_20190725_211138.jpg
    IMG_20190725_211138.jpg
    85,3 KB · Aufrufe: 76
  • IMG_20190726_000756.jpg
    IMG_20190726_000756.jpg
    137 KB · Aufrufe: 78
  • IMG_20190726_021503.jpg
    IMG_20190726_021503.jpg
    142,4 KB · Aufrufe: 77
  • IMG_20190726_085359.jpg
    IMG_20190726_085359.jpg
    87,9 KB · Aufrufe: 68
  • IMG_20190727_152235.jpg
    IMG_20190727_152235.jpg
    102,7 KB · Aufrufe: 64
  • IMG_20190727_152343.jpg
    IMG_20190727_152343.jpg
    111,6 KB · Aufrufe: 60

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
Für den "Mäusebefall" ist Dein Vermieter zuständig.
Ja, in Dachgeschosswohnungen ist es oft wärmer als weiter unten mit mehr Abstand zum Dach. Das wusstest Du aber schon beim Einzug.

Schon alleine von der Grundfläche her stellt sich die Frage, ob das
allein nicht schon als Umzugsgrund (für das JC) reichen müsste.

-> Begründe den Umzug mit der Wohnfläche, nicht mit Mäusen, deren Fernhalten Vermietersache wäre, oder auch starker Hitze, die in diesem Sommer echt blöd ist, für alle.

Du willst keine Umzugskosten haben? Ist die neue Wohnung teurer als die jetzige?

(W(arum w)illst Du in der Stadt bleiben?)
 

apfelkuchen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
22 Februar 2018
Beiträge
565
Bewertungen
1.277
Du könntest über die Grundfläche argumentieren. Irgendwo las ich, dass jeder Person mindestens eine 35 qm Wohnung zustehen.

Habs gefunden, wurde in einem Urteil des LSG Hessen so geschrieben:


Zitat: Die Untergrenze folgt hingegen daraus, dass nach Einschätzung des Senats eine Wohnung mit einer Wohnfläche von weniger als 35 m² für eine Person nicht zumutbar ist. Vielleicht bietet das zumindest einen Ansatzpunkt.
 

xXFreshyxX

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Juli 2015
Beiträge
77
Bewertungen
10
Danke für die Antworten ja ich wusste zwar das eine Dachgeschoss Wohung warm aber nicht das ich genau soviel Grad in der Wohnung habe wie draußen.War damals so naiv bin mit 16 Jahren mit der Beginn der Ausbildung ausgezogen sollte auch bloß eine Übergangslösung sein hätte ich das gewusst das ich mal an der Armutsgrenze leben muss hätte ich die Wohnung nie genommen.
Für die neue Agumentation ist es jezt leider zu spät da alles nun schon beim JC liegt und es würde alles in die Länge ziehen da ich ja schon am 1.09 in die Wohnung ziehen möchte.

Für den Fall das die ablehnen könnte ich mich eine neue Wohnung suchen denn könnte ich mich auf das Urteil berufen.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Für den "Mäusebefall" ist Dein Vermieter zuständig.
Ja, in Dachgeschosswohnungen ist es oft wärmer als weiter unten mit mehr Abstand zum Dach. Das wusstest Du aber schon beim Einzug.


allein nicht schon als Umzugsgrund (für das JC) reichen müsste.

-> Begründe den Umzug mit der Wohnfläche, nicht mit Mäusen, deren Fernhalten Vermietersache wäre, oder auch starker Hitze, die in diesem Sommer echt blöd ist, für alle.

Du willst keine Umzugskosten haben? Ist die neue Wohnung teurer als die jetzige?

(W(arum w)illst Du in der Stadt bleiben?)
ja das wird der springend Punkt mit Heizkosten fast 100 Euro teuerer aktuell bezahle das JC 247,25 Euro und die neue Wohnung warm 340 Euro.Angemessem ist die Wohnung wurd mir schon mitgeteilt.
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
eine neue Wohnung suchen
Aber das dauert (die Wahrscheinlichkeit, dass Du innerhalb der nächsten paar Monate wieder eine angemessene Wohnung zu sehen kriegst, ist echt gering). Wenn die Wohnung, deren Zusage Du jezt hast, Dir gefällt, setz alles daran, dass Du die auch kriegst!

Für die neue Agumentation ist es jezt leider zu spät da alles nun schon beim JC liegt
Dann erweitere Deinen Antrag! Geh morgen hin und gib nachweislich ab, dass Du umziehen musst, weil die Wohnung nur 23,5qm hat. Das Wohnungsangebot sei nicht unbegrenzt gültig, Du bittest um rasche Bearbeitung.
Ich würde ja versuchen, die zu bequatschen, mir die Umzugsgenehmigung bzw. noch wichtiger die Angemessenheit der neuen Wohnung gleich mitzugeben...

Auf! Es geht um DEINE Wohnung!

Edit
Dass die neue Wohnung teurer als die alte ist, ist egal, weil ein Umzugsgrund vorliegt.
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
3.990
Bewertungen
8.883
Viel Glück wünsche ich, aus meiner Dachwohnung, die größer und besser isoliert ist.
Und trotzdem wird es auch hier im Sommer immer heißer drin und das immer längere Zeiträume, so wie eben sich die Sommer draußen entwickeln.

Woher nehmen eigentlich immer so viele Leute, die von den Temperaturen in Dachwohnungen hören, das Wissen, dass jeder der da einzieht das vorher so genau gewusst haben soll? Seid ihr alle in Dachwohnungen aufgewachsen?
;)
 

xXFreshyxX

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Juli 2015
Beiträge
77
Bewertungen
10
Viel Glück wünsche ich, aus meiner Dachwohnung, die größer und besser isoliert ist.
Und trotzdem wird es auch hier im Sommer immer heißer drin und das immer längere Zeiträume, so wie eben sich die Sommer draußen entwickeln.

Woher nehmen eigentlich immer so viele Leute, die von den Temperaturen in Dachwohnungen hören, das Wissen, dass jeder der da einzieht das vorher so genau gewusst haben soll? Seid ihr alle in Dachwohnungen aufgewachsen?
;)
Denn sind wir ja leid genossen und weißt das jeder Sommer zur Qual wird.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Aber das dauert (die Wahrscheinlichkeit, dass Du innerhalb der nächsten paar Monate wieder eine angemessene Wohnung zu sehen kriegst, ist echt gering). Wenn die Wohnung, deren Zusage Du jezt hast, Dir gefällt, setz alles daran, dass Du die auch kriegst!


Dann erweitere Deinen Antrag! Geh morgen hin und gib nachweislich ab, dass Du umziehen musst, weil die Wohnung nur 23,5qm hat. Das Wohnungsangebot sei nicht unbegrenzt gültig, Du bittest um rasche Bearbeitung.
Ich würde ja versuchen, die zu bequatschen, mir die Umzugsgenehmigung bzw. noch wichtiger die Angemessenheit der neuen Wohnung gleich mitzugeben...

Auf! Es geht um DEINE Wohnung!

Edit
Dass die neue Wohnung teurer als die alte ist, ist egal, weil ein Umzugsgrund vorliegt.
Ja müsste ich am Dienstag machen am Montag ist da niemand zu erreichen weder Telefonisch noch am Standort.

Meine Bearbeiterin befürwortet denn Antrag ja es ist die Chefin davon die dich immer was neues ausdenkt.
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
Woher nehmen eigentlich immer so viele Leute, die von den Temperaturen in Dachwohnungen hören, das Wissen, dass jeder der da einzieht das vorher so genau gewusst haben soll? Seid ihr alle in Dachwohnungen aufgewachsen?
Vielleicht weil sie davon wissen, ohne jemals in einer gelebt zu haben?

Ich lebe auch in einer, habe lange überlegt, ob ich das Risiko eingehen soll (die Isolierung ist nicht der Grund, warum ich hier raus möchte).
Woher ich das vorher schon wusste? Ich hörte davon, ich las darüber, belletristisch und dokumentarisch. Menschen, die mir bekannt sind, berichteten darüber. Ja, ich behaupte, manches muss nicht erst durch eigene Erfahrung gelernt werden.
 

xXFreshyxX

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Juli 2015
Beiträge
77
Bewertungen
10
Du kannst die Argumentation auch nachschieben, Antrag erweitern. Kannst auch direkt das Urteil mitnehmen und vorlegen.
Könnte das man auch Per E-Mail machen weil müsste sonst am Dienstag so viele KM fahren und bin diesen Monat fast Pleite meine Befürchtung ist wenn ich das Urteil vorlege das die denn erst einmal ein Anwalt von sich drüber schauen lassen und das sich das denn ewig in die Länge sieht außerdem ist das Urteil von 2007 nicht daß die das denn sagen das Urteil ist ja von 2007.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.895
Bewertungen
2.284
Ich würde auch mit der zu niedrigen Quadratmeterzahl argumentieren.

Hitze und Kälte ist kein Argument. Kälte evtl. Bei hoher Heizkostennachforderung

Unter der aktuellen Hitze leiden sogar Leute, die z.B. in alten Zechenhäusern wohnen mit Schlafzimmer in der 1. Etage.
Die ziehen auch nicht alle um.
 

Archibald

Super-Moderation
Mitglied seit
8 August 2008
Beiträge
1.211
Bewertungen
1.948
Vielleicht weil sie davon wissen, ohne jemals in einer gelebt zu haben?

Ich lebe auch in einer, habe lange überlegt, ob ich das Risiko eingehen soll (die Isolierung ist nicht der Grund, warum ich hier raus möchte).
Woher ich das vorher schon wusste? Ich hörte davon, ich las darüber, belletristisch und dokumentarisch. Menschen, die mir bekannt sind, berichteten darüber. Ja, ich behaupte, manches muss nicht erst durch eigene Erfahrung gelernt werden.


Moderationshinweis...

Bitte unterlasst doch solch provokative Unterstellungen.
Auch meine Wenigkeit lebt in einer DG Wohnung, auch meine Wenigkeit hat bei und vor dem Einzug weder an die Sommerhitze gedacht, noch davon gehört dass Dachwohnungen, trotz eigentlich guter Dämmung, alleine durch die Sonneneinstrahlung durch Dachfenster zu Glutöfen mutieren können.
Zum Glück war meine Höchsttemperatur die Tage innen bei 27 Grad weil 2 Klimageräte und außen temporär abgedeckte Dachfenster die richtige Hitze draußen halten.
Da derlei auch nicht zur Allgemeinbildung junger Menschen zählt sollte man mit verallgemeinernden Unterstellungen auch hier zurückhaltend sein.( Forenregel #12) In diesen Sinne...



 

xXFreshyxX

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Juli 2015
Beiträge
77
Bewertungen
10
Ich würde auch mit der zu niedrigen Quadratmeterzahl argumentieren.

Hitze und Kälte ist kein Argument. Kälte evtl. Bei hoher Heizkostennachforderung

Unter der aktuellen Hitze leiden sogar Leute, die z.B. in alten Zechenhäusern wohnen mit Schlafzimmer in der 1. Etage.
Die ziehen auch nicht alle um.
Denn erkläre mir Mal warum hier bei mir im Umfeld Leute umziehen wie sie Lustig im Halben Jahr 2 Mal mit der Begründung der Verkehrslärm auf dem Dorf da gab die Genehmigung innerhalb 2 Wochen.

Ja Hitze ist kein Grund fast 37 Grad in der Bude ist kein Grund ihr müsst hier Mal Leben müsst ihr aber nicht ihr labert bloß ihr wohnt in solcher Wohnung nicht.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.155
Bewertungen
18.364
xXFreshyxX

außerdem ist das Urteil von 2007 nicht daß die das denn sagen das Urteil ist ja von 2007.

Und dazu schau mal hier rein, es geht mir um die Begründung extra fett dargestellt:

Urteil vom 22.06.2017 - S 13 AS 845/14

1. Ein Umzug ist erforderlich im Sinne von § 22 Abs. 1 Satz 2 SGB II, wenn eine sozial untypisch kleine Wohnung bewohnt wird. Dies ist bei einer 60jährige Leistungsberechtigten bei einer Wohnfläche mit nur 29,60 qm zu bejahen.

2. Der Auszug aufgrund der Beengtheit der Wohnverhältnisse kann aus gesundheitlichen Gründen sowie zur Aufrechterhaltung der Erwerbsfähigkeit erforderlich sein (vorliegend bejaht).

Text hervorgehoben

Quelle: Tacheles Rechtsprechungsticker KW 37/2017

Es gibt einige Urteile.
 

little

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2010
Beiträge
379
Bewertungen
505
Aber erst dieses Jahr (und somit im 18ten Jahr deiner Wohndauert dort) fällt dir ein, dass es zu heiss ist?? *kopfkratz*

Kleiner Tipp: Solltest du danach in eine Erdgeschoss-Wohnung ziehen, achte auf sehr gute Bodendämmung, ansonsten fressen dich die Heizkosten im Winter auf! *aus eigener Erfahrung sprech*
 

xXFreshyxX

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Juli 2015
Beiträge
77
Bewertungen
10
Aber erst dieses Jahr (und somit im 18ten Jahr deiner Wohndauert dort) fällt dir ein, dass es zu heiss ist?? *kopfkratz*

Kleiner Tipp: Solltest du danach in eine Erdgeschoss-Wohnung ziehen, achte auf sehr gute Bodendämmung, ansonsten fressen dich die Heizkosten im Winter auf! *aus eigener Erfahrung sprech*
Das hat mich schon immer generft in der Wohnung den Spruch kann ich nicht mehr hören wenn du alles gelesen hast hättest auch du wahr genommen das die Wohnung als übergangslösung gedacht war.
Bei 5000 Einwohner in der Stadt gibt es nicht an jeder Ecke Wohnungen.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

xXFreshyxX



Und dazu schau mal hier rein, es geht mir um die Begründung extra fett dargestellt:

Urteil vom 22.06.2017 - S 13 AS 845/14



Text hervorgehoben

Quelle: Tacheles Rechtsprechungsticker KW 37/2017

Es gibt einige Urteile.
Bloß ich bin keine 60 Jahre alt sondern 37.Denke mal das ist ein feiner Unterschied.
 

little

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2010
Beiträge
379
Bewertungen
505
Das hat mich schon immer generft in der Wohnung den Spruch kann ich nicht mehr hören wenn du alles gelesen hast hättest auch du wahr genommen das die Wohnung als übergangslösung gedacht war.
Bei 5000 Einwohner in der Stadt gibt es nicht an jeder Ecke Wohnungen.

Reagiere am besten noch genervt gegenüber der JC-Leiterin, dann biste deinem Umzugswunsch bestimmt einen grossen Schritt weiter entfernt ....

Ich schrieb nicht, wieso du die Wohnung überhaupt bezogen hattest (jawohl, ich hab den kompletten Thread vor meiner Antwort gelesen!), sondern wieso du dort IMMER NOCH und schon seit 18 Jahren wohnst!
Diese "18jährige Übergangsfrist" wird wohl kaum mit einem "angespannten Wohnungsmarkt vor Ort" zu begründen sein....

Mal an einen Umzug in ein (besser erschlossenes ;-) ) Nachbars-Dorf (sry 5000 Einwohner sind für mich einfach keine Stadt) gedacht?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.155
Bewertungen
18.364
Denke mal das ist ein feiner Unterschied.

Es geht nicht um das Alter, sondern mir ging es um die Begründung, daher die Wort hervorgehoben.

Und wie geschrieben, es gibt einige Urteile dazu und nur noch ein Beispiel:

Eine 25qm Wohnung ist aber auf Dauer nicht zumutbar. Hier sollte man ansetzen. Normalerweise sollte sich die Mindestgröße an den landesrechtlichen Vorgaben des sozialen Wohnungsbaus orientieren.

Wohnungen für eine Person dürfen 35 Quadratmeter Wohnfläche nur in Ausnahmefällen in Abstimmung mit der Bewilligungsstelle unterschreiten.

Post 3

 

xXFreshyxX

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Juli 2015
Beiträge
77
Bewertungen
10
Sorry das ich dich so blöd angemacht habe aber mich geht das so auf Nerven meine Bearbeiterin befürwortet ja denn Umzug es ist die Chefin dort die immer welche neuen Forderungen stellt und immer irgendwas anderes haben möchte selbst die Vermieterin haben die angeschrieben das die Stellung nehmen soll, sie hat geantwortet hat die Wohnung ist gedämmt nach dem damaligen Standard(1992).

Der 2 Hausbesuch hat auch meine Sachbarbearbeiterin noch einmal durch gesetzt, da es bei den 1 Hausbesuch nicht warm war.Bei 2 Hausbesuch am Freitag wurde vom Außendienst aber alles notiert mit sehr warm in der Wohnung Küche, Bad,Wohnzimmer überall schräge Wände und auch die Quadratmeter Zahl auch eingereicht habe ich Fotos wie oben zu sehen ist mit den Temperaturen, die ich so die letzten Tagen hatte.

Zu die 18 Jahre wie gesagt habe mich schon länger nach einer neuen Wohnung gesehnt aber irgendwie habe ich gedacht das man bald wieder in Arbeit kommt und das man das selber denn bezahlen kann.

Hatte mit dem JC damals gesprochen hatten denn gefragt warum ich umziehen möchte damals habe ich denn gesagt Wohnung ist zu klein möchte mich Wohnlich verbessern, da wurde mir gesagt sie können nicht umziehen, wie sie lustig sind.Das hat mich denn erstmal abgehalten einen Umzug zu beantragen.

Aber wie schon geschrieben andere ziehen Leute innerhalb 6 Monaten 2 mal um ohne triftige Gründe aber jeder Fall ist ja anderes, wahrscheinlich gehen die dort nach aussehen, es nervt einfach das dort anscheinend nach zweierlei Maß gemessen wird.

Wahrscheinlich darf ich umziehen, wenn ich den ersten Infarkt oder Schlaganfall in der Wohnung bekomme kann mir doch keiner sagen das fast 37 Grad in der Wohnung kein Grund ist, um zu ziehen, in die neue Wohnung

ich möchte alt werden in der neuen Wohnung ich habe ja nicht vor den innerhalb der nächsten 10 Jahre wieder umziehen wie andere.

Wird die Wohnung abgelehnt werden die alle zukünftigen Wohnungen auch ablehnen ebend, weil kein Grund vorliegt das bleibt denn nur noch der Rechtsweg, aber für die Wohnung wird es denn so spät sein.
 

xXFreshyxX

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Juli 2015
Beiträge
77
Bewertungen
10
Es geht nicht um das Alter, sondern mir ging es um die Begründung, daher die Wort hervorgehoben.

Und wie geschrieben, es gibt einige Urteile dazu und nur noch ein Beispiel:





Post 3

ich weiß bloß nicht wie ich das Formulieren soll oben hat ja jemand schon ein Link gesendet kann doch nicht einfach Copy&Paste machen
 

little

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2010
Beiträge
379
Bewertungen
505
Sorry das ich dich so blöd angemacht habe

Alles gut, ich bin möglicherweise durch die letzten Tage auch ein wenig (Hitze)-gereizt 🥵

Bzgl deiner umzugsfreudigen Bekannten kann das vielerlei Gründe haben, Trennung, Schimmel, weiteres Kind, Arbeitsaufnahme, zu hohe Miete u.s.w. eventuell auch einfach Übertreibung und Angeberei....

Beim formulieren kann ich leider, mangels Fähigkeit nicht behilflich sein, aber ich drücke dafür gerne die Daumen, dass der Umzug genehmigt wird und wie erhofft klappt :)
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten