Möchte an der Garage Berlin als Maßnahme teilnehmen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

G

Gelöschtes Mitglied 34809

Gast
Hallo,

ich befinde mich derzeit in einem Zwangsknebelvertrag als VA durch mein Landkreis, siehe: https://www.elo-forum.org/eingliederungsvereinbarung/94881-erst-unverschaemte-egv-unverschaemterer-va-briefkasten.html

Nun habe ich allerdings ein paar Ideen für eine Selbstständigkeit und möchte mich dahingehend weiterbilden. Die garage Berlin bietet als Maßnahme anerkannte Schulungen an. ist es denn möglich diese zugesprochen zu bekommen? Oder bin ich da auf die Willkür meiner SB angewiesen? Falls ja, dann wird sie mir das sicher nicht genehmigen. Man will mir, so scheint es mir, nur noch eins auswischen. Raus aus dem leistungsbezug sagte mir meine SB. Und das wäre ja erst mal weiterhin Leistungsbezug für mich.

Ich sehe darin aber langfristig eine Perspektive für mich, jenseits von Putzjobs und ZAF, da ich leider keine Ausbildung vorweisen kann. ich habe nur meine selbst erlernten Qualifikationen, und die zählen ja leider auf dem Arbeitsmarkt nicht, daher die angestrebte Selbstständigkeit.

Es handelt sich um eines der Angebote:

Home | .garage: Selbstständig mit einer guten Idee

Welches genau in Frage kommen könnte bespreche ich heute dort vor Ort.
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.679
Bewertungen
920
Da dies Ermessensleistungen aus dem Vermittlungsbudget sind , wird deine SB so etwas mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht bewilligien.

Dennoch kannst du natürlich dieses garage-Angebot formlos bei deiner SB beantragen und einen "rechtsmittelfähigen Bescheid"ihrer Entscheidung dazu verlangen.

Dass dir das dann aber weiterhilft auf deiner Suche nach einem Ausweg aus den lebenslänglich erniedrigenden Jobs, denke ich eher nicht.
 
Oben Unten