Mobilitätsförderung bei Arbeitsaufnahme, kann hier ein Antrag gestellt werden aus dem Vermittlungsbugdet?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Mausegrau

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Januar 2019
Beiträge
3
Bewertungen
3
Hallo, Forum.
ich weiss nicht, wo ich unsere heissen Tränen ausschütten soll, deswegen an dieser Stelle.
Mein Schwiegersohn hat nun die Zusage für eine Arbeitsstelle bei der Deutschen Post bekommen, als Zusteller.
Es ist irgendwie fast wie ein Lottogewinn, meiner Meinung nach. Er hat schon Probearbeit gemacht, man ist zufrieden, man möchte ihn haben.
Jetzt kommt der Knackpunkt.
NOCH hat er ein Auto, der TÜV ist abgelaufen, Rost an tragenden Teilen, der Wagen wird den TÜV auch nicht mehr schaffen,. eigentlich sollte er schon beim Schrotti auf dem Platz stehen.
Über das Jobcenter hat er die Möglichkeit erkundet, wie seinen Führerschein vor einigen Jahren auch ein Auto "gesponsert" zu bekommen.

Alles lief soweit hervorragend, dann kam das AUS
Doch keine Förderung, da er zunächst nur für 3 Monate eingestellt wird. Dann noch einmal für 3 Monate, dann entweder noch einmal für ein komplettes Jahr oder gleich Festeinstellung, das ist noch im Nebel.

Jetzt weiss er nicht, wie es es machen soll, und ich muss gestehen, dass ich beim Telefonat mit ihm fassungslos geweint habe.

Sagt er nun der Post, nein, ich kann nicht anfangen, muss leider absagen, kann er dann Sanktion vom Jobcenter bekommen? Davor hat er auch Angst. Das wäre der Hammer!!

Mit dem Bus fahren ist nicht drin, während Schulzeiten würde es unter der Woche so gerade hinhauen, aber an den Samstag kommt er zum einen viel zu spät zum Arbeitsanfang und hinterher hängt er ewig in der anderen Stadt herum, bis er wieder mit dem Bus heimfahren kann. Ist an den anderen Wochentagen auch nicht so viel anders, er hat für diese 20 KM eine riesenlange Pendelzeit.
Aber wie dem auch sei, er MUSS in den Schulferien auch arbeiten. Und dann ist kaum ein Hin- und Zurückfahren per Bus möglich.

Wir haben andere Möglichkeiten schon gewälzt, Kredit von irgendwem? Bank wird ihm nichts geben, Freunde, Bekannte, Verwandte sind auch nicht heranziehbar. Und ich fänd es auch ziemlich seltsam, wenn man sie fragen MÜSSTE. Ich kann leider auch nicht helfen. Deswegen tut es mir auch so weh.

Schwiegersohn hat mir alles, was ihm so durch den Kopf gegangen ist, aufgezählt, selbst WENN er einen Kreditgeber finden WÜRDE, er dann einen Wagen hat, aber er nach irgendeiner Befristung nun doch nicht den Job behält, habe er zwar ein Auto, aber auch einen Kredit an der Backe, den er dann nicht mehr bedienen kann. Selbst, wenn er den Wagen dann wieder verkaufen würde.
Und wenn er den Job behält und sogar mal fest eingestellt ist, hat er den Kredit immer noch am Hals, denn dann verdient er so viel, dass es keine Jobcenterförderung mehr gibt. Aber das nur so am Rande.

Ok, es wird nun lang und länger.

Aber ich fasse mir an den Kopf...da hat sich nun jemand eine Arbeit gesucht, gefunden und kann nun nicht zugreifen, weil das Jobcenter wieder einmal dicke Backen macht und ihm diese Förderung, auf die er leider nun mal keinen Rechtsanspruch hat, versagt. OBWOHL man ihm diese geben KÖNNTE, es ist eine Ermessensentscheidung.
UND es ist auch nicht irgendein Popeljob, sogar besser bezahlt als Mindestlohn... Und seine Fallmanagerin nun scheinbar lieber hat, dass er ihr erhalten bleibt??? Diese Jobverhinderer.
Ich fasse es einfach nicht mehr.

Tut mir leid, ich musste das loswerden, ich hatte mich so sehr für ihn gefreut.

Wir könnten nun einen Kopfhängernlasserhochzieher brauchen.

Gruß
Gugu
 

Erforderlichkeit

Neu hier...
Mitglied seit
13 Mai 2019
Beiträge
6
Bewertungen
1
Hi, würde mit dem Arbeitgeber reden- Situation schildern- 1. Arbeitsvertrag anpassen(Verlängern, damit JC behilflich sein kann-oder
2. Arbeitgeber kann das Fahrzeug stellen.
3. Mitarbeiter Fahrgemeinschaft? beim AG fragen
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.145
Bewertungen
18.324
Hallo Mausegrau und :welcome:

Wir könnten nun einen Kopfhängernlasserhochzieher brauchen.

Na dann mal ein paar Hinweise für euch:

Bitte stelle einen schriftlichen Antrag und vorallem gut begründen, bei der Jobaufnahme
besteht dann keine Hilfebedürftigkeit mehr sprich kein ALG II, da ein gutes Einkommen und die Option auf eine Festeinstellung.

Hierzu schau bitte auch in die fachliche Weisung zum Beispiel § 24 SGB II und § 44 SGB III


und


Es kann bis zu 1500€ gewährt werden für die Auto-Anschaffung oder Reparatur aus dem Vermittlungsbudget wie auch über die freie Förderung nach § 16f SGB II
 

Mausegrau

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Januar 2019
Beiträge
3
Bewertungen
3
Hallo!
Danke fürs Lesen und danke für den Tipp, auf den kann vielleicht doch noch zurückgegriffen werden.

Vorhin rief Schwieso aufgeregt an, das Jobcenter hat...oder hätte wohl gerne gesehen, dass iwi vom Arbeitgeber her eine Förderung oder Darlehen oder irgendwas kommen KÖNNTE, aber der sagt, nö, machen wir nicht. Nun muss das Jobcenter wohl DOCH fördern.

Das hört sich doch schon mal ganz anders an.

Wir sind erleichtert, aber ich bin eine olle Pessimistin, glauben tu ich es erst, WENN die Kuh vom Eis ist und das Auto vor der Tür steht.
Morgen wollen wir einen Familienausflug machen und einen Wagen ansehen, und wir hoffen, dass sich die anderen das nicht noch mal überlegen, mir zumindest geht das sowas von in die Knochen. Und ok, Schwieso geht eh schon länger auf dem Zahnfleisch wegen Arbeit.

Ich gebe eine Wasserstandsmeldung, und hoffe, dass das Licht am Ende des Tunnels nicht doch nur die Lampen einer heranbrausenden Lokomotive war....

Lieber Gruß
Gugu

PS: Hier wird der Wagen mit bis zu 3500€ gefördert, Auflagen: er darf nicht mehr als 150000 Km weg haben, meine ich so verstanden zu haben, er muss TÜV haben und in der Förderung muss schon Versicherung und Steuern für das laufende Jahr drin sein. Sowie Anmeldegebühren und Gedönse.
Ich weiss nicht, ob das eine Sondernummer DIESES Jobcenters ist. Aber sollense mal machen, so ein Arbeitsloser, der wieder selber seine Kohle "macht", spart schliesslich eine Menge Geld ein.
Nur meine eigene eigenwillige Meinung dazu.
 

Mausegrau

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Januar 2019
Beiträge
3
Bewertungen
3
Hallo!
Möchte schnell berichten. Alles wurde gut. Arbeitsvertrag ist unterschrieben, morgen wird das neue Auto abgeholt, am 3. Juni startet der neue Arbeitsplatz.
Aber muss so ein Gedrehe vorher immer sein? Da kann einem doch die Lust vergehen....

Liebe Grüße
Gugu
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten