Mobbing extrem ... soll ich zum Arzt gehen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Kate86

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Juni 2010
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo Forum,

(Ich werde in diesem Beitrag nicht genau sagen wo ich gearbeitet habe und was ich genau mache, da ich Angst hab, da einer meiner Kollegen oder ehemaliegen Kollegen rausfindet, wer ich bin. Ich bitte dafür um Verständnis :) )

Also ich habe eine vereinfachte Ausbildung in meinem Traumberuf abgeschlossen, diese Ausbildung dauerte 2 Jahre. Ich verlängerte die Ausbildung auf insgesamt 3,5 Jahre, da ich den Beruf immer erlernen wollte! Doch nach einer Gesamtzeit von 2,5 Jahren brach ich die 2te Ausbildung (die verlängerung) ab, da ich umziehen wollte und ich seit den 1,5 Jahr der Ausbildung auf übelste geärgert wurde weil ich da nen sehr schlimmen Unfall hatte, den nur wenige Menschen überleben, nur meine damaligen Kollegen fanden dies sehr amüsant und ich war einfach froh als ich dort nicht mehr hinmusste, obwohl ich vor dem Unfall gern dort hinging!

Ich zog zu meinem Freund in eine andere Stadt wo keiner von diesem Unfall etwas wissen konnte und dachte dort wird es arbeitsmäßig alles besser, da ich ja gern die Arbeit mache und so wieder Freunde daran finden würde ... aber so sollte es nicht werden ...

Ich fing in einer anderen Firma an, dort bekam ich am ersten Tag sofort Ärger von der Frau eines neuen Arbeitskollegen von mir der sie wohl ma betrogen hatte und sie meinte ich sei Schuld das sie seit 3 Monaten Eheprobleme hätten, dabei hab ich diesen Mann dort das erste mal gesehen, außerdem war ihre Eifersucht voll übertrieben und ich hab ja einen Freund was sollte ich auch mit einem Kerl der über 10 Jahre älter ist als ich!!! Ich kam dann in eine andere Filiale nur dort war ich das Mädchen für alles, ich musste nicht meine Tätigkeit machen sondern musste streichen und putzen. Ich kam dann nach einem Monat wieder in eine andere Filiale,dort durfte ich sehr schwere Abreit machen die mein Kollege der doppelt so dicke Oberarme hatte wie ich mit links gemacht hätte, ich bekam dann beschwerden an den Armen und konnte nicht ma mehr eine Flasche aufdrehen und merkte ich schaffe das alles nicht mehr!!!
Mein Freund sagte mir ich solle doch mal zu Arzt gehen, da es ja nicht normal sei, dass Nachts ewig meine Arme kribbeln, ich ging dann zum Arzt dieser stellte dann nach vielen Untersuchungen fest das es keine körperlichen Probleme sind! Mein Freund sagte ich solle das mit dem Unfall erzählen, was mir sehr peinlich war, obwohl es das nicht sein musste. Da ich schon sehr lang krank geschrieben war, wurde ich von der grausamen Firma gekündigt und es war wie eine Erlösung!!!
Ich ging dann in eine Tagesklink um den schweren Unfall den ich hatte zu verarbeiten und ging anschließend in eine Rehamaßnahme, dort machte ich ein Praktikum in einer Firma wo es mir sehr gut gefiel und alle sehr nett zu mir waren, außerdem wusste niemand von meinem Unfall, also wusste ich auch das mich dort niemand damit Ärgern konnte :)

Ich ging gern zum Praktikum und es machte mir Spaß ich musste Sachen im direkten Kundenkontakt verkaufen und machte dies gerne ... ich bekam nach dem Praktikum einen Arbeitsvertrag über den ich mich sehr freute! ::)

Als ich dort eingestellt wurde bekamen wir einen neuen Chef dieser war mir von Anfang an nicht so sympatisch wie der vorige, aber ich dachte vielleicht wird es ja so bleiben nur ich irrte mich ... ich musste ab da an Sachen über das Telefon verkaufen, obwohl ich gar nicht gern mit "fremden Leuten" telefoniere wo ich noch nie persönlich mit geredet habe. Ich sollte dann sämtliche Aufgaben machen und ans Telefon gehen was so schon gar nicht möglich war, da man seine Arbeit immer unterbrechen musste.

Doch die Situation hat sich nun sehr verändert und wird für mich zum Alptraum ich bin jetzt kurz davor zu kündigen ...



In der letzen Zeit wurden viele meiner Kollegen entlassen, unter anderem auch die 2 besten Kollegen (mit denen ich mich am besten Verstanden habe) also sind auch weniger Kunden da weil alle anderen recht neu und unerfahren sind ...


Ich bin nun wieder im direkten Verkauf zu den Kunden und mein Chef meint das Beschwerden kämen weil alles viel zu langsam sei und man diese Arbeit schaffen muss, dabei waren vorher 2 Leute da, die dieses zusammen erledigt haben, mir hingegen hilft NIEMAND! Und es ist doch logisch das eine Person allein nicht so schnell ist wie 2! Es ist außer mir nur ein Kollege da der länger da ist als ich und der lässt total den Oberchef raushängen obwohl der genau den selben Job hat wie ich, nur er hat mehr Erfahrung als ich da er auch einiges Älter ist als ich ... Als ich mich mal für ein paar Minuten als nichts zutun war ausgeruht hab meinte er, er müsse mich blöde machen, ich habe dann zurückgesagt das er ja auch öfters Pause macht und ich das dann ja auch mal dürfte!
Dann hab ich die Woche vom Chef einen richtigen Mega Anschiss bekommen, ich würde meine Arbeit nicht machen und müsste ja alles selbstständig machen. Wenn ich noch länger bei der Firma sein will muss ich das ändern und was der Spruch zu meinem Kollegen sollte? Was ich mir dabei denken würde? Und das ich meine Arbeit nicht ernst nehme!
Ich habe auf seine blöden Bemerkungen gekontert und zwar in einem frechen Ton, da ich dazu gelernt habe und nicht mehr meinen Mund halte und mir alles gefallen lasse, dies hab ich lang genug in meiner Ausbildung ertragen müssen und will ich nicht noch mal durchmachen. Irgendwann wurden mir seine Bemerkungen zu **** und ich hab gar nicht mehr hingehört ...

Ich gebe dort jeden Tag mein bestes und versuche alles richtig zu machen und bekomme für alles Ärger was ich mache ... Ich traue mich schon gar nichts mehr zu fragen aus Angst, dass ich wieder einen blöden Spruch reingedrückt bekomme!!! Ich frage doch nur damit ich alles richtig mache, denn wie soll man was dazu lernen, wenn man niemanden was fragen kann und meine Kollegen die mir immer nett alles erklärt haben sind weg :-( ..... geblieben sind nur die, die mich anmeckern ...

Es ist nichts mehr so wie wo ich eingestellt wurde, dort bin ich gern zur Abreit gegangen hab nachgefragt, wenn ich was nicht wusste und wusste genau das ich es gleich weiß wie es geht und nun geh ich gar nicht mehr gern zur Arbeit, ich habe Angst das ich wieder alles falsch mache, denn ich kann ja niemanden was fragen, ohne das ich Ärger bekomme! Dabei frage ich immer ganz nett und hab nie jemandem was getan ...

Ich geh nur noch wegen dem Geld zur Arbeit und würd am liebsten niemehr dort hingehen, ich hab am freitag alle meine Sachen die ich dort hab bereits mit nach Hause genommen, so das ich dort eigentlich niewieder hinmüsste!

Nur was ist wenn ich kündige oder gekündigt werde, einerseits wäre ich total froh darüber, nur wie würde das alles weitergehn? Mein Freund würde auf jeden Fall hinter mir stehen, nur leider kann er aus gesundheitlichen Gründen nicht arbeiten und bekommt ALG2, das Geld würde vorne und hinten nicht reichen! :-(

Aber muss ich mich wirklich so fertig machen lassen?

Was soll ich nur tun??? :help:help:help

Ich danke euch , dass ihr euch erst mal diesen mega langen Text durchgelsen habt und hoffe ihr könnt mir helfen, das ich das Richtige mache, denn ich weiß echt nicht mehr weiter!!! :nixweiss:

Liebe Grüße

Kate
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Kate,

Nur was ist wenn ich kündige oder gekündigt werde, einerseits wäre ich total froh darüber, nur wie würde das alles weitergehn? Mein Freund würde auf jeden Fall hinter mir stehen, nur leider kann er aus gesundheitlichen Gründen nicht arbeiten und bekommt ALG2, das Geld würde vorne und hinten nicht reichen! :-(
bitte nicht kündigen, lese bitte hier zunächst einmal.

Hoffe, dass Du noch weitere Tipps rund um das leidige Thema Mobbing erhältst. :icon_smile:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Von: Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
K U 25 19
R U 25 5
Oben Unten