• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Mo 22.15 MDR Fakt ist...! Ärger mit Hartz IV

E

ExitUser

Gast
Ach stimmt ja, die Fernseh-Fuzzis, die einander nur kopieren können, wie man an der Flut von Koch- oder Quiz-Shows sieht.

Aber ob gerade diese Sendung nun eine Flut an H4-thematisierenden Sendungen auslösen wird?!
Meine Güte, das war eine regionale Sendung! Und das hat oft viel mehr Wirkung, als bei einem weitgefechertem Publikum.

Hartz IV wird doch eh schon regelmäßig meist zu Ungunsten der Betroffenen diskutiert oder in Dokus thematisiert, wo es häufig um Einzellfälle geht und am Ende viel Spielraum für Spekulationen und Interpretationen läßt.

Um so mehr Sendungen in dieser Form vorkommen, bei denen es nicht immer nur um Einzelfälle oder Relativierungen geht und jemand tatsächlich aus unseren Reihen dabei ist, um so deutlicher könnten unsere Belange bei der Bevölkerung und auch Politik ankommen und für richtig geltend angenommen werden.

Aber so langsam wünsche ich mir auch schon fast den Begriff "Hartz IV" in den Medien weg, weil es schon von vornherein Ressentiments und Vorbehalte schürt und dadurch häufig Leute eher selektieren und dabei Sachargumente zu Gunsten der Betroffenen schnell untergehen können.

Wir können und müssen tatsächlich gebotene Chancen wahrnehmen und nutzen, wenn Leute von uns die Möglichkeit bekommen Argumente gegen Hartz IV unter zu bringen...

...man kann sich natürlich auch Vorstellungen und Forderungen an die Medien-Gesellschafft herbeiwünschen und wenn diese nicht erfüllt werden, garnix tun, weil ja eh alles fürn A**** ist, obs das bringt...
 

Al Bandy

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Okt 2011
Beiträge
1.914
Gefällt mir
48
Man ließ ja den Martin kaum zu Wort kommen.
Da kann er nichts dafür.
Nur soviel,man hätte ihm etwas die geschwollene Brust ansehen müssen,Brust raus Bauch rein,die Schultern deutlich nach oben nehmend,nicht hängend und etwas mehr Feuer in den Augen und nicht mit Schlafzimmerblick.

Oh...oh,gleich kommt er und frisst mich.:biggrin:
 

Piedro

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Mrz 2012
Beiträge
1.090
Gefällt mir
342
mir haben zwei worte gefehlt: rechtsbeugung und rechtsbruch.

abgesehen von strukturellen und finanziellen problemen ist es für die betroffenen meistens das grösste problem, dass innerhalb dieser strukturen systematisch gegen geltendes recht verstossen wird. in einem ausmass, dass sich nicht mehr durch inkompetenz der mitarbeiter schönreden lässt, in einer nachweislichen verantwortungslosigkeit und boshaftigkeit, die einfach zum ausdruck gebracht gehört. wer hier liest weiss doch, dass menschen durch widerrechtliches vorgehen in regelrechte verzweiflung gestürzt werden. da von psychosomatischen leiden und fehlender teilnahme zu reden ist schon beinahe niedlich.
 

Seepferdchen

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.456
Gefällt mir
14.086
Ich habe erst jetzt die Sendung gesehen und kann nur sagen Danke Martin für dein Engagement.

Was die Dame von der CDU so von sich gegeben hat, den Kommentar dazu verkneife ich mir lieber.

Die Zuschauerreaktion am Telefon spiegelt das wieder was Tag täglich im Forum
angefragt/geschrieben wird.
 

Pony und Kleid

Forumnutzer/in

Mitglied seit
13 Jun 2010
Beiträge
1.131
Gefällt mir
28
Ein echter Brüllwitz! Erstens wird niemand von denen dieser Einladung folgen (herbei"zitieren" kann man sie schon gar nicht), und ein aggressiver Affentanz in der Form eines "Volksgerichtshofes" wird auf Unbeteiligte eher völlig abschreckend wirken.

Martin Behrsing gebührt Lob und Anerkennung dafür, daß er im Fernsehen Flagge gezeigt hat.
Und zwar in einer ruhigen, sachlichen Art. Wer schreit, hat Unrecht! Schon vergessen?


Warum wird denn keiner der Einladung folgen und woher nimmst du deine Weisheit? Das würde mich jetzt mal interessieren. Und von schreien ist auch nicht die Rede und wer will einen Volksgerichtshof? Du interpretierst da einen Schmarren rein, bar jeglichen Geists.


Und du kannst ruhig brüllen, juckt mich nämlich nicht, denn ich bin actimellisiert.
 
E

ExitUser

Gast
... ich habe einen Flyer im Netz gefunden, älter zwar, dennoch aufschlussreich und vielleicht ist jemandem "ProArbeit" oder "Neue Arbeit" ein Begriff.
Und weil ich mir das erst jetzt habe auf der Zunge zergehen lassen:

Neben der Frage der passenden Instrumente
zur Vermittlung in den allgemeinen Arbeitsmarkt werden
zunehmend ein „Sozialer Arbeitsmarkt“ oder andere Formen
der Finanzierung von Arbeit statt Finanzierung von Arbeitslosigkeit

diskutiert. Ähnlich wie Schweizer „Sozialfirmen“ werden
auch in Österreich und hier Modelle entwickelt, die sinnvolle
gesellschaftliche Lösungen ermöglichen und den betroffenen
Langzeitarbeitslosen eine berufliche und soziale Integration ermöglichen.
www.bagarbeit.de/data/bag/veranstaltungen/17_11_11_ProArbeit_Programmfolder.pdf
Beschäftigungstherapie? Künstlich erzeugte Nachfrage von Arbeitskräften? :icon_neutral::icon_neutral:
 

Alter Sack

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jun 2010
Beiträge
1.130
Gefällt mir
91
Dass Martin (so wie es aussieht) schüchtern oder gehemmt ist, kann man ihm nicht vorwerfen.
Wenn man öfters vor der Kamera oder vor Publikum steht, legt sich alles, und etwas Lampenfieber gehört immer dazu!

Als ich das erste Mal in einer großen und ausverkauften Sporthalle selbst als Sportler aktiv war, hatte ich vor lauter Aufregung kein Wort rausbekommen, meine Stimme war einfach weg.


*

Allerdings weiß ich nicht, ob ich mich bei dieser Sendung verhört habe. Hatte die eine Anwältin wirklich gesagt, ein Jobcenter "muss" grundsätzlich einen Führerschein bezahlen, damit man bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt hat.
Einen Führerschein für alle, ich glaube, die v.d.L freut sich...:icon_kinn:
 

Pony und Kleid

Forumnutzer/in

Mitglied seit
13 Jun 2010
Beiträge
1.131
Gefällt mir
28
Die Elos brauchen eine wortgewandte Rampensau....

So ist es. Jemand, der rhetorisch etwas auf die Kette bekommt und nicht bei jedem Contra von aufgestellten Lügen sich schüchtern und demütig verhaspelt. Jemand selbstbewusstes. Am besten eignen sich Widder dafür und keine Gutmenschen
 

Berenike1810

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
1.862
Gefällt mir
566
Ich fand die Sendung spannend und Martin souverän.*

Alleine die Tatsache, dass man ihn einlädt bezeugt, dass man ihn bemerkt !

Und die, die immer alles besser können, meist in der Anonymität unter Vorhalt eines Nick's, selbst aber nie in die Öffentlichkeit treten, sollten beweisen, dass sie es tatsächlich besser können !

(*....die tolle Krawatte:biggrin:....so liebevoll umgehängt...)


Berenike
.
 
E

ExitUser

Gast
So ist es. Jemand, der rhetorisch etwas auf die Kette bekommt und nicht bei jedem Contra von aufgestellten Lügen sich schüchtern und demütig verhaspelt. Jemand selbstbewusstes. Am besten eignen sich Widder dafür und keine Gutmenschen
also jemand mit Bühnenerfahrung...
 

Piedro

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Mrz 2012
Beiträge
1.090
Gefällt mir
342
Die Elos brauchen eine wortgewandte Rampensau....
arno dübel? :eek:

also jemand mit Bühnenerfahrung...
horst fuchs. oder pepi rössler.


Alleine die Tatsache, dass man ihn einlädt bezeugt, dass man ihn bemerkt !
und das ist gut so! was hier passiert ist beispielhaft, und martin vertritt das nun mal. ich kenne die geschichte dieses forums ja nicht, aber ich halte ihn mal für den gründer. als elo kommt man um dieses forum eigentlich nicht herum.

Und die, die immer alles besser können, meist in der Anonymität unter Vorhalt eines Nick's, selbst aber nie in die Öffentlichkeit treten, sollten beweisen, dass sie es tatsächlich besser können !
führe mich nicht in versuchung. :biggrin:

nee, aber im ernst: alles kann man besser machen. und es kann nicht schaden ab und an konstuktiv zu kritisieren. allerdings steht da wohl eh keine personaldebatte an. :icon_evil:


(*....die tolle Krawatte:biggrin:....so liebevoll umgehängt...)


Berenike
.

oh ja. sagen wir: unvergleichlich. :biggrin:

wenn mein konto endlich gefüttert wird kauf ich ne seidenkrawatte im bastelladen. textilfarben sind vorhanden. martin, ich mach dir ne richtig arge krawatten, da kann dann kein kameramann mehr von lassen. :icon_daumen:

welche farbe soll's sein? ich bin da flexibel...
 
Mitglied seit
9 Dez 2011
Beiträge
1.383
Gefällt mir
350
Das werden die mit Sicherheit NIEMALS machen. Eher spart man in anderen Ressorts ein. Stell dir vor, es wäre kein Geld da, um die ganzen Elos durch teure Maßnahme aus der Statistik zu halten? Dann käme die Regierung unter Druck...

Sind sie doch schon ? Aber nicht unter finanziellen.

Vom Ministerium waren sie zu feige an der Sendung teilzunehmen trotz Einladung !
So jedenfalls die Moderatorin !

Da hat sich schnell noch ein Hans Wurst einer Regionaldirektion gefunden ! :biggrin:

Hoffentlich bleibt man beim MDR dran und bringt auch einmal Einzelfälle an die Öffentlichkeit ! :icon_daumen:
 

Berenike1810

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
1.862
Gefällt mir
566
Moin piedro,

wie hast Du das gemacht:icon_kinn:, dass Du meine Sätze bei unter "Zitat @tex" einpflegst ?????

Ich bitte um Korrektur.:biggrin:

Berenike
.
 

hartz5

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2010
Beiträge
4.490
Gefällt mir
1.591
Ich aber nicht ! :biggrin:

Der Akzent hat etwas durchblicken lassen !!!

Honneys Rotlichtbestrahlung ! :icon_twisted:
Schön brav, alles systemtreu labern ! :eek:

Boah, Vorurteile sind doch was feines.....
Nicht jeder mit diesem Akzent ist das, was Du hier andeutest....

Kommentare sollten sich an Fakten orientieren....ist ja nicht so, dass CDU-Politiker aus anderen Sprachregionen was anderes als diese Abgeordnete sagen und die hatten mit Honnecker nicht mal ansatzweise was zu tun.
 

Flo75

Elo-User/in
Mitglied seit
20 Nov 2009
Beiträge
252
Gefällt mir
30
Es geht im Grundsatz erst einmal darum u.a. ehrlich offenzulegen FÜR WEN seinerzeit das ALGII in dieser Form geschaffen worden ist.

Da gab es zig tausende von Beamten und Angestellten im ÖD die man ausgemustert hatte aber unterbringen mußte.
Also schon eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für diese. 50 000 nach Angabe der BA.

Dann waren da noch Diejenigen welche als sog. "Dienstleister" eine Firma eröffneten und Leute einstellten die diverse "Kurse", oft genug zumindestens der zweifelhaften Art anboten, - wieder eine ABM und zusätzlich Sozialgeldabschöpfung, - Steuergelder.

Dann sind da noch diejenigen "Arbeitgeber" welche "Löhne" anbieten die den Namen nicht einmal ansatzweise verdienen, sich die Bezahlung ihrer Mitarbeiter vom Steuerzahler subventionieren lassen.
Zu hunderttausenden und hier eine Hochrechnung anzustellen würde sich wirklich lohnen.

WEM also nutzt dieses "Gesetz" denn wirklich ?
WEM werden die Steuergelder gerne und problemlos in Massen in den H... geschoben ?

DAS sollte gesagt und erklärt werden um dann festzustellen, - NICHT die HE "kosten" die Steuergelder, NEIN das Meiste dieser Gelder fließt dorthin wo man sich die Taschen vollstopfen kann OHNE seitenlange Anträge dafür stellen zu müssen und OHNE auch nur ansatzweise bedürftig zu sein.

SO muß die Diskusion laufen und zusätzlich erwarte ich eine ehrliche Diskusion darüber weshalb es noch immer Millionen Menschen , Tendenz steigend, gibt die
- für Appel und Ei sogar voll arbeiten und trotzdem nicht aus dem Bezug kommen
- weshalb niemand in diesen JOBcentern die Menschen in eine vernünftige Arbeit bringen kann / will
...

Gleichzeitig will ich auch wissen weshalb man sich nicht nur erdreistet den Regelsatz OHNE soziokulturelle Komponente zu berechnen, weshalb man es seitens der BA und der JC wagt NACH einem eindeutigen BVerfG-Urteil noch immer in das Existenzminimum zu sanktionieren.

Dafür reichen weder 45 Minuten noch nutzt es dafür dumm- dusselige Politiker der allerletzten Garde aufzubieten, - hier müssen sowohl Staatsrechtler ran als auch Soziologen und diejenigen Politiker welche dieses "Gesetz" seinerzeit ausgeko... haben.

Eine ehrliche offene Runde, basierend auf reinen Fakten und OHNE dieses unsägliche politische Herumgeseiere und Sprechblasenabsonderung.
:icon_daumen::icon_daumen::icon_daumen:
 

Purzelina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2010
Beiträge
5.709
Gefällt mir
2.047
ist ja schon erstaunlich, das er nicht abgewürgt wurde!
Großes Lob an die Moderatorin. Andere wären Martin viel eher ins Wort gefallen, als Teilnehmer einer Talkrunde muss man schneller auf den Punkt kommen.
 

jimmy

Elo-User/in
Mitglied seit
16 Dez 2009
Beiträge
3.166
Gefällt mir
625
Die anwesende Politikerin war ein Ding der Unmöglichkeit! Hat die tatsächlich versucht die Leute vor laufenden Kameras für doof zu verkaufen? Jeder der sich mit H4 beschäftigt weiß, dass man keine 7Mio Menschen in Erwerbsarbeit bringen kann. Stattdessen werden Schwachsinnsmaßnahmen aufgedrückt, und Erwachsende Zwangsgestopft. Dann erzählt Sie noch etwas von gerechtfertigter Sanktionierung, wegen irgend welcher Pflichtverletzungen aus Verträgen, die Ihre Gültigkeit erlangt haben - und das, ohne das ein Erwerbsloser diesen Dreck unterzeichnet hat.
 

ThisIsTheEnd

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
6.027
Gefällt mir
514
Großes Lob an die Moderatorin. Andere wären Martin viel eher ins Wort gefallen, als Teilnehmer einer Talkrunde muss man schneller auf den Punkt kommen.
Das nicht abgewürgt von Flo bezieht sich auf den Herrn im YouTube-Link. Aber Martin hat man auch ausreden lassen. :biggrin: Der mdr-Talk war auch insgesamt nicht krawallig wie üblich.
 

Frank71

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Jul 2010
Beiträge
2.138
Gefällt mir
1.106
Hallo,

ich fand die Sendung nicht schlecht,hätte nur etwas länger gehen können.

Martin hat sich gut geschlagen wie ich finde. :icon_klatsch:
 

Piedro

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Mrz 2012
Beiträge
1.090
Gefällt mir
342
Moin piedro,

wie hast Du das gemacht:icon_kinn:, dass Du meine Sätze bei unter "Zitat @tex" einpflegst ?????

Ich bitte um Korrektur.:biggrin:

Berenike
.

au weia! das tut mir sehr leid, aber ich kann's jetzt nicht mehr ändern. mea culpa. aber wir wissen ja, dass du gemeint warst. :icon_smile:
 

zuteuer

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Apr 2012
Beiträge
960
Gefällt mir
12
Die anwesende Politikerin war ein Ding der Unmöglichkeit! Hat die tatsächlich versucht die Leute vor laufenden Kameras für doof zu verkaufen? Jeder der sich mit H4 beschäftigt weiß, dass man keine 7Mio Menschen in Erwerbsarbeit bringen
du vergißt, dass das offiziell 2, x Millionen Erwerbslose sind. Heute noch im Radio so gehört. Man muss die Leute (die "normalen erwerbstätigen") erst mal aufklären, dass sie jahrelang einem Lügengebilde von Presse aufgesessen sind.
 

alpha

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.197
Gefällt mir
80
Wenn wir wirklich SOOOO viele Niedriglöhner, ELos, arme und Hartzies hätten wie hier immer behauptet wird, müssten die Wahlergebnisse total anders aussehen. Ergo neige ich dazu, dass die Armuts und - Hartzzahlen, die angebl. die wirklichen Zahlen wären, doch lieber nicht zu glauben. Statt dessen glaub ich an die Vollbeschäftigung und Fachkräftemangel und steigende Gehälter, denn ansonsten würden ja nicht alle CDU/SPD/Grüne/FDP wählen bzw. gar nicht zur Wahl gehen. Oder es gäbe mal Demos gegen Armut, Hartz, die ReGIERung, aber nix......... Deswegen glaube ich, dass das Bild sehr verzerrt ist, was u.a. im Internet und in Foren wie diesen entsteht, Arge Schikane sind wohl Ausnahmen und es gibt genug Arbeitsplätze wo gut gezahlt wird, die Leute sind nur zu faul zum arbeiten ! Denke Bild und die Politiker ham Recht, Hartzies sollen gefälligst nix fordern, sondern tun was ihnen gesagt wird und die Schnauze halten (schmarotzen eh nur von meinen Steuern!) :icon_kinn:

(teils natürlich Ironie hier, wer es nicht gemerkt haben sollte!) :icon_mued:

PS: Sendung in MDR war ok, nix besonderes zwar aber i.O. Martin auch ok, die die dauernd meckern, sollen demnäxt selber mal in so dämliche Talkshow gehen und es besser machen PUNKT::biggrin: Die CDU Tante ging ja mal gar net....der Typ vom AA war geschickt darin alles von sich weisen und anderen die Schuld zu geben .. kennt man ja......
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
Zitat von ThisIsTheEnd

Aber ich befürchte ihn (den IG-Metaller) wird nach diesem Auftritt niemand mehr einladen.
doch. das job center. :biggrin:
:biggrin:

- ich vermute aber: der IG-Metaller aus dem Video hat noch die 'gute' alte 58er Regelung erwischt. Ü 58-Jährige, die da noch rein gekommen sind, werden vollkommen in Ruhe gelassen (nur auf die rechtzeitige Erneuerung der AlgII-Bewilligung müssen sie achten ).

***

Noch ein kleines Detail im Video mit dem IG-Metaller: Er wurde zuerst in der Sendung einfach mit "Langzeitarbeitsloser" untertitel - später dann (vermutlich aufgrund eines Protests während der Sendung) mit " arbeitsloser Industriewerkmeister" ;-).

Das könnten wir uns mal für uns merken: Jedes mal im JC und anderswo darauf bestehen, dass unser Beruf explizit mit genannt wird und wir nicht einfach pauschal in den geschlossenen Topf "HartzIV-Empfänger"/"Langzeitarbeitslose" geworfen werden...
 

Pony und Kleid

Forumnutzer/in

Mitglied seit
13 Jun 2010
Beiträge
1.131
Gefällt mir
28
Es geht im Grundsatz erst einmal darum u.a. ehrlich offenzulegen FÜR WEN seinerzeit das ALGII in dieser Form geschaffen worden ist.

Da gab es zig tausende von Beamten und Angestellten im ÖD die man ausgemustert hatte aber unterbringen mußte.
Also schon eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für diese. 50 000 nach Angabe der BA.

Dann waren da noch Diejenigen welche als sog. "Dienstleister" eine Firma eröffneten und Leute einstellten die diverse "Kurse", oft genug zumindestens der zweifelhaften Art anboten, - wieder eine ABM und zusätzlich Sozialgeldabschöpfung, - Steuergelder.

Dann sind da noch diejenigen "Arbeitgeber" welche "Löhne" anbieten die den Namen nicht einmal ansatzweise verdienen, sich die Bezahlung ihrer Mitarbeiter vom Steuerzahler subventionieren lassen.
Zu hunderttausenden und hier eine Hochrechnung anzustellen würde sich wirklich lohnen.

WEM also nutzt dieses "Gesetz" denn wirklich ?
WEM werden die Steuergelder gerne und problemlos in Massen in den H... geschoben ?

DAS sollte gesagt und erklärt werden um dann festzustellen, - NICHT die HE "kosten" die Steuergelder, NEIN das Meiste dieser Gelder fließt dorthin wo man sich die Taschen vollstopfen kann OHNE seitenlange Anträge dafür stellen zu müssen und OHNE auch nur ansatzweise bedürftig zu sein.

SO muß die Diskusion laufen und zusätzlich erwarte ich eine ehrliche Diskusion darüber weshalb es noch immer Millionen Menschen , Tendenz steigend, gibt die
- für Appel und Ei sogar voll arbeiten und trotzdem nicht aus dem Bezug kommen
- weshalb niemand in diesen JOBcentern die Menschen in eine vernünftige Arbeit bringen kann / will
...

Gleichzeitig will ich auch wissen weshalb man sich nicht nur erdreistet den Regelsatz OHNE soziokulturelle Komponente zu berechnen, weshalb man es seitens der BA und der JC wagt NACH einem eindeutigen BVerfG-Urteil noch immer in das Existenzminimum zu sanktionieren.

Dafür reichen weder 45 Minuten noch nutzt es dafür dumm- dusselige Politiker der allerletzten Garde aufzubieten, - hier müssen sowohl Staatsrechtler ran als auch Soziologen und diejenigen Politiker welche dieses "Gesetz" seinerzeit ausgeko... haben.

Eine ehrliche offene Runde, basierend auf reinen Fakten und OHNE dieses unsägliche politische Herumgeseiere und Sprechblasenabsonderung.




Ich kann dir hier zustimmen, nur in einem Punkt liegst du vermutlich völlig daneben.


Es geht im Grundsatz erst einmal darum u.a. ehrlich offenzulegen FÜR WEN seinerzeit das ALGII in dieser Form geschaffen worden ist.

Da gab es zig tausende von Beamten und Angestellten im ÖD die man ausgemustert hatte aber unterbringen mußte.
Also schon eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für diese. 50 000 nach Angabe der BA.
Die Quintessenz dessen ist das Totschlagargument Globalisierung.


Gas-Gerd hatte 2005 vor dem World Economic Forum in Davos (Schweiz) das doch brühwarm angekündigt.


Ich zitiere mal:



"Diese sogenannte Agenda 2010 hat eine positive Kehrseite: Wir haben die
Veränderung der sozialen Sicherungssysteme auch gemacht, um Ressourcen
frei zu bekommen für die großen gesellschaftlichen Investitionen. Die erste
heißt Forschung und Entwicklung."
Meine Damen und Herren, internationale Verantwortung resultiert aus wirtschaftlicher
Stärke, nicht aus wirtschaftlicher Schwäche. Das ist der Zusammenhang zwischen der
Wahrnehmung internationaler Verantwortung einerseits und der Sorge dafür, die eigene
Volkswirtschaft auf einen optimalen, auf einen möglichst starken Stand zu halten und, wo
immer das nötig ist, zu bringen. Genau dieser Zusammenhang ist auch der Hintergrund
für die Reformprozesse, die wir in Deutschland eingeleitet haben. Herr Vasella hat
deutlich werden lassen: Wir tun das, weil wir mit zwei Gegebenheiten konfrontiert sind,
denen wir nicht ausweichen dürfen. Die erste ist mit dem Begriff der Globalisierung zu
beschreiben, also durchaus ein Bruch mit der bisherigen Möglichkeiten, im nationalen
Zusammenhang wirtschaftliche Kraft des Landes zu stärken. Diese Möglichkeiten sind
stark reduziert. Die zweite, noch entscheidendere Herausforderung besteht in dem sich
verändernden Altersaufbau in den Gesellschaften aller europäischen Länder, also der
Demographie. Auf dieser Herausforderungen gilt es zu reagieren. Zunächst einmal ging
es in Deutschland darum, jene sozialen Sicherungssysteme, die für Prosperität gesorgt
haben, die den Menschen zum ersten Mal in der deutschen Geschichte über lange Zeiten
ein ungeheures Maß an sozialer Sicherheit gewährleistet haben, neu zu justieren, damit
sie angesichts der Veränderungen an der ökonomischen Basis unserer Gesellschaft ihre
Funktion auch in Zukunft noch ausüben können.
Und es ging insbesondere um drei
Bereiche.
Erstens: Wir haben ein System der
Drittens: Wir müssen und wir haben unseren Arbeitsmarkt liberalisiert. Wir haben einen
der besten Niedriglohnsektoren aufgebaut, den es in Europa gibt. Ich rate allen, die sich
damit beschäftigen, sich mit den Gegebenheiten auseinander zu setzen, und nicht nur
mit den Berichten über die Gegebenheiten.




Ich denke, damit ist alles gesagt. Darum gibts Hartz IV und nicht, um Leute in Arbeit zu bringen, die man vorher gezielt entlassen hat.




Wer hat uns also verraten? Klar, die Sozialdemokraten. An denen kann man seinen Dank richten, nebst der grünen Froschfraktion.
 

Kikaka

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Apr 2008
Beiträge
3.235
Gefällt mir
693
Wenn wir wirklich SOOOO viele Niedriglöhner, ELos, arme und Hartzies hätten wie hier immer behauptet wird, müssten die Wahlergebnisse total anders aussehen. Ergo neige ich dazu, dass die Armuts und - Hartzzahlen, die angebl. die wirklichen Zahlen wären, doch lieber nicht zu glauben. Statt dessen glaub ich an die Vollbeschäftigung und Fachkräftemangel und steigende Gehälter, denn ansonsten würden ja nicht alle CDU/SPD/Grüne/FDP wählen bzw. gar nicht zur Wahl gehen. Oder es gäbe mal Demos gegen Armut, Hartz, die ReGIERung, aber nix.

- Leider ist der Beschreibung der Befindlichkeit der Klientel nichts hinzuzufügen.

........ Deswegen glaube ich, dass das Bild sehr verzerrt ist, was u.a. im Internet und in Foren wie diesen entsteht, Arge Schikane sind wohl Ausnahmen und es gibt genug Arbeitsplätze wo gut gezahlt wird, die Leute sind nur zu faul zum arbeiten ! Denke Bild und die Politiker ham Recht, Hartzies sollen gefälligst nix fordern, sondern tun was ihnen gesagt wird und die Schnauze halten (schmarotzen eh nur von meinen Steuern!) :icon_kinn:


(teils natürlich Ironie hier, wer es nicht gemerkt haben sollte!) :icon_mued:
:icon_mued:...........verzerrte Bilder, Ausnahme Arge-Schikane, genug Arbeitsplätze,wo gut gezahlt wird, Politiker ham Recht,nix fordern,
Schnauze halten..:icon_mued::icon_mued::icon_mued:
 
Oben Unten