• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Mitwirkungspflicht

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Siegmund

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
18
Bewertungen
0
Mich schrieb das Jobcenter nun dreifach an, mit der Bitte zur Antragsentscheidung notwendige Dokumente einzureichen. Schreiben 1 fordert Dokumente A, B, C, D, Schreiben 2 fordert A, B, C, D, E und Schreiben fordert nur A. 1 und 2 forderten möglichst die persönlich Abgabe an der Information bis 23.10, das dritte Schreiben möglichst postalisch bis 8.11.

In den Angaben zur Frist heißt es stets lediglich: "Bitte kommen sie bis ... ihrer Mitwirkungspflicht nach. Sollten sie bis zu diesem Termin nicht antworten", nicht aber "auf dieses Schreiben" o.ä. ...Gelten nun die Fristen ernsthaft für einzelne Dokumente? Das könnte ich mir vorstellen, allerdings eher dann, wenn mit zeitlichem Abstand die Erfordernisse für weitere Nachweise auftreten.

Wie verhalten sich die ARGEn - allgemein, tendentiell - was die Möglichkeit nachträglicher Leistung nach nachgeholter Mitwirkung angeht?

Nochmal zu mir: ich plante für Freitag die Abgabe, musste jedoch arbeiten und noch etwas auswärts drucken, so ging ich morgens kurz zum JC um nachzufragen, ob es als heute geantwortet gilt, wenn ich abends etwas einwerfe, was in einem Streit mit der Kraft am Infotresen endete.
 

Berenike1810

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
1.866
Bewertungen
573
....was für Dokumente ? Duz mußst da schon etwas ausführlicher werden !

Ausserdem an der Information unbedingt eine Bestätigung der Abgabe verlangen.
Dazu fertigst Du eine Aufstellung aller einzelnen Dok's und forderst (die fordern ja auch immer) einen Stempel mit Handzeichen, darunter.

Berenike
.
 

Siegmund

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
18
Bewertungen
0
Nachweis Ausbildungsende (A), Personalausweis, Riesterrentenbeleg (...), noch fehlende Kontoauszüge, Miethöhenbeleg, Rentenanpassungsbescheid (E, obwohl Höhe aus Kontoauszügen hervorgeht).
 

Berenike1810

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
1.866
Bewertungen
573
Mach Dir einen Termin zur VORLAGE der K'auszüge und nimm' diese danach wieder mit! Sowas gibt man doch nicht ab und belässt es in einem Haus, in dem nach Wochen schon wieder vieles unauffindbar ist.

Berenike
.
 

desmona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Sep 2007
Beiträge
1.126
Bewertungen
399
Mich schrieb das Jobcenter nun dreifach an, mit der Bitte zur Antragsentscheidung notwendige Dokumente einzureichen. Schreiben 1 fordert Dokumente A, B, C, D, Schreiben 2 fordert A, B, C, D, E und Schreiben fordert nur A. 1 und 2 forderten möglichst die persönlich Abgabe an der Information bis 23.10, das dritte Schreiben möglichst postalisch bis 8.11.

...die Aufforderung nach postalischer oder persönlicher Abgabe
solltest du für dich kritisch hinterfragen

...prinzipiell gilt:
* Jedes Schreiben bzw. Kopie persönlich mit Stempel und Unterschrift abgeben

*...auch keine Original-Kontoauszüge bzw. Kopien abgeben ( hier heißt es "vorlegen")

...außerdem solltest du bei allen angeforderten Dokumenten/ Unterlagen hinterfragen, ob diese auch notwendig sind (die Herrschaften sind da sehr kreativ und lassen sich schon mal die absurdesten Belege einfallen)


In den Angaben zur Frist heißt es stets lediglich: "Bitte kommen sie bis ... ihrer Mitwirkungspflicht nach. Sollten sie bis zu diesem Termin nicht antworten", nicht aber "auf dieses Schreiben" o.ä. ...Gelten nun die Fristen ernsthaft für einzelne Dokumente?

...nein. das sind in aller Regel selbst festgelegte Fristen

Das könnte ich mir vorstellen, allerdings eher dann, wenn mit zeitlichem Abstand die Erfordernisse für weitere Nachweise auftreten.

Wie verhalten sich die ARGEn - allgemein, tendentiell - was die Möglichkeit nachträglicher Leistung nach nachgeholter Mitwirkung angeht?

...ooch...auch da ist Kreativität angesagt...sie lassen sich da immer wieder was neues einfallen...also wie gesagt: überprüfen ob angeforderte Unterlagen leistungsrelevant sind

Nochmal zu mir: ich plante für Freitag die Abgabe, musste jedoch arbeiten und noch etwas auswärts drucken, so ging ich morgens kurz zum JC um nachzufragen, ob es als heute geantwortet gilt,

...nicht lange nachfragen...sondern belegbar abgeben
wenn ich abends etwas einwerfe,

... würde ich nie machen, da nicht belegbar

was in einem Streit mit der Kraft am Infotresen endete.
.
 

desmona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Sep 2007
Beiträge
1.126
Bewertungen
399
Nachweis Ausbildungsende (A),
...hiervon ne Kopie

Personalausweis,
...keine Kopie !!...wird nur vorgelegt
Riesterrentenbeleg
...Kopie
(...), noch fehlende Kontoauszüge,
...wie auch Berenike schon sagt: vorlegen...keine Kopien abgeben...und bei der Vorlage dabei sein, nicht rausschicken lassen

Miethöhenbeleg,

Rentenanpassungsbescheid
...Kopie
(E, obwohl Höhe aus Kontoauszügen hervorgeht).
.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten