Mittelbare Benachteiligung im Bewerbungsverfahren wegen der ethnischen Herkunft (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
ArbG Hamburg 25. Kammer, Urteil vom 26.01.2010, 25 Ca 282/09

Rechtsprechung - Justiz - Portal Hamburg

§ 15 Abs 2 AGG, § 1 AGG, § 2 Abs 1 Nr 1 AGG, § 3 Abs 2 AGG, § 7 Abs 1 AGG, § 15 Abs 1 AGG, § 15 Abs 4 AGG

Entschädigungsanspruch - mittelbare Benachteiligung im Bewerbungsverfahren wegen der ethnischen Herkunft

Ein Auswahlverfahren, welches einen kurzen telefonischen Erstkontakt mit Bewerbern für eine Tätigkeit als Postzusteller vorsieht, kann Bewerber, deren Muttersprache nicht deutsch ist, wegen ihrer ethnischen Herkunft mittelbar benachteiligen.

juris - Das Rechtsportal - Nachrichten
 

Piccolo

Elo-User*in
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
1.586
Bewertungen
726
die benachteilung ist schon gegeben wenn aufgrund des namens jemand abgelehnt wird.
ein bylgür cümücly wird es schwerer haben als ein jens krause.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
17.985
Bewertungen
15.042
Das Problem ist nur, dass man das nicht nachweisen kann.
 

OnkelOtto

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
16 Juli 2010
Beiträge
107
Bewertungen
1
die benachteilung ist schon gegeben wenn aufgrund des namens jemand abgelehnt wird.
ein bylgür cümücly wird es schwerer haben als ein jens krause.

Oder beide wenn sie sich bei Hei-Zung oder Freund-Chen als Servicepersonal im Restaurant "Goldener Drache" bewerben !
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten