Mitmach-Aktion-Jobbörse! Brief an die Bundesagentur für Arbeit – Kein Datenhandel mit unseren Daten – Keine Fake-Stellenangebote in der Jobbörse! (Mai 2019)

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

vidar

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.773
Bewertungen
4.395

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
3.639
Bewertungen
8.832
Jou Inge, deine guten Ideen :icon_hihi:

Ich würde mir dazu noch ein Ziegelstein besorgen, den eventuell ihn künstlerich beschmücken a
la "Mir liegt ein dicker Stein auf dem Herzen".. Inklusive deines ausgearbeitenen Schriftvorschlag
würde ich mir das Porto für ein Päckchien dazu gönnen mit der Hoffnung, das es mit Ziegelstein wie ein Selbstläufer in ELO-Kreisen die Runde macht..

Sorry, träume gerade darüber, das die Poststelle der BA schon vor lauter bemalten Ziegelsteinen
überfordert werden und Dr.Scheele sich an seinem Morgenkaffe verschluckt, das Elos auch
die Kunst von Beschäftigungstherapie verstehen und er nun ca. 500.000 oder mehr Ziegelsteine
"unterbringen" muss..

Ich vermute, das würde sogar an der "Normalopresse" nicht vorbei gehen :icon_lol:

Beschäftigungsmasnahmen mit Geschmack(es)..
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.166
Bewertungen
28.602
Könnte mir vorstellen, dass da nicht ein Brief von beim Scheele ankommen würde. Wird alles im Vorzimmer "entsorgt"
MAg sein, aber Waschkörbeweise Briefe erzeigen sicher mehr aufsehen als ein zudammenbrechender Mailserver.
 

Kampfmops

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
24 März 2016
Beiträge
606
Bewertungen
1.802
Hab keinen Ziegelstein da. Nur eine Gehwegplatte...aber müsste ja auch gehen, ist mehr Platz zum anmalen :sneaky:

Wäre auf jeden Fall eine gute Idee. Wüsste dann nur gern, wie hoch das Porto dafür ist
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
3.639
Bewertungen
8.832
Soweit ich weiß, wiegt ein Ziegelstein ca. 2 kg und würde demnach noch bei der Post als
Päckchien durch gehen. Über den Paketservice, wo zum Empfang auch noch unterschrieben
werden muss und ca. 5 Euro Porto kostet, wäre bei der BA richtig was los..
Da ist nix mit Entsorgung schon auf dem Versandweg, da Absender sonst Ansprüche für
Schadensersatz stellen könnte.. (Kunst kann teuer sein..)

Muss ja nicht eine Pflasterplatte, die ca 40 kg wiegt sein.

Mann möge dem Obermoz des Brödchiengeber einfach mal beschenken und sein
Anliegen seines Anlasses an die richtige Adresse richten..

Von Sabotage oder so kann ja anbei nicht die Rede sein, nur weil ein Pakettransporter
nach dem anderen die Geschenke an Dr.Scheele liefern will.. :icon_pfeiff:
 

Sonne11

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 März 2015
Beiträge
1.505
Bewertungen
3.696
Könnte mir vorstellen, dass da nicht ein Brief von beim Scheele ankommen würde. Wird alles im Vorzimmer "entsorgt"
MAg sein, aber Waschkörbeweise Briefe erzeigen sicher mehr aufsehen als ein zudammenbrechender Mailserver.
Ihr denkt nicht wie Menschen in der öffentlich bezahlten Verwaltung: die drei beschäftigten aus dem Vorzimmer könnten es nicht bewältigen, Krankschreibungen sind da immer die üblichen Folgen. Wodurch leere Büros, fürstlich weich gepolstert und teuer-digital ausgestattet werden, damit 10 neue, meist aus dem familiären Umfeld stammende Vorzimmer-Menschen eingestellt werden können. Die würden dann die Briefe und Ziegel entsorgen.

Jede Verwaltung mag es fett und hat keine Scheu, noch fetter zu werden. Das weiß jeder, der es jemals kennengelernt hat. Und das ist untertrieben! ;)

Jedes Mittel des Volkes, das Wirkung zeigen würde, wäre sofort mit erprobten Mitteln beseitigt. Man muss nur etwas in die Geschichte gucken um es zu merken. Auch gar nicht so weit in die Vergangenheit, es reicht das Gestern. ;) Mit "Mittel des Volkes" sind auch helfende und kämpfende Menschen gemeint.

Man kann aber gerne alles aufzeigen um sich darüber lustig zu machen und die Verantwortlichen zu verarschen.:ROFLMAO:(y)
 

schlussjetzt

Elo-User*in
Mitglied seit
29 November 2018
Beiträge
145
Bewertungen
161
Das wird dir niemand genau sagen können. Es sind jedenfalls bedeutend weniger als uns Politik und Wirtschaft ständig suggerieren.
Schade. Es wird nämlich immer behauptet wir hätten nur 2 mio Elos und 1 Mio arbeitsstellen, und das kann so einfach nicht stimmen.
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
3.639
Bewertungen
8.832
Ich behaupte, das nur jede 5. Stellenauschreibung echt ist.

Einerseits sind die Einstellungsvoraussetzungen komplizierter geworden, um
den "Ideal-Mitarbeiter" zu finden und andererseits stürzen sich Leihbuden und
private Arbeitsvermittler auf von normalen Firmen ausgeschriebenen Stellen.
Sie versuchen schneller eine mögliche Arbeitskraft zu finden und diese der
normalen FA anbieten zu können..

Ich habe es sehr oft erlebt, das ich mich zu einem normalen Arbeitsverhältnis
beworben habe und parallel Leihbuden mich für die gleiche Stelle eingeplant
hatten. Komisch, das es dann immer hieß "Wir müssen erst mit dem Entleiher
in Verbindung setzen und wenn das klappt, können wir sie einstellen".

Fake anbei ist, das es noch nicht ein Entleiher ist, sondern werden soll.

Leihbuden etablieren sich genau so derbe wie Wohnungsmakler..

Naja, schaue in die Mobbörse.. Dann könntest Du mir eventuell Recht geben.
Eine ausgeschriebene Stelle kann somit locker 5 bis 10x in der Mobbörse
vertreten sein. Anforderungsprofile verraten dies.
 

schlussjetzt

Elo-User*in
Mitglied seit
29 November 2018
Beiträge
145
Bewertungen
161
Das würde bedeuten, das nur 200k Stellen vorhanden sind. Da stellt sich dann schon die Frage, wieso Millionen von Euros für Maßnahmen und Bewerbungen und Co verschwendet werden, wenn am Ende nichts dabei rumkommen kann. 10 Scheiben brot kann ich auch nur auf 10 Personen und nicht auf 1000 verteilen.
 

Matt45

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2016
Beiträge
970
Bewertungen
1.997
Ich habe schon lange meine Zweifel ob es wirklich so viele Stellen zu besetzen gibt.

Was ist Arbeit und wo finde ich überhaupt gute Arbeit? Diese Frage halte ich für wichtiger.

In der Jobbörse gibt es ca. 33 % "vernünftige" Stellen. Aber die anderen 67% sind eher ungeeignet für die Zukunft.

Wer zusätzlich vom Lohn noch den Partner oder Kinder ernähren muss, wird wohl in der Jobbörse sehr selten weiter kommen.
 

humble

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Februar 2014
Beiträge
1.401
Bewertungen
4.889
Der BA geht das Problem der Fakebewerbungen eh am Allerwertesten vorbei. Die spielen auf Zeit:

»… die BA weist in dem Zusammenhang zwar daraufhin, dass „die automatisierten und manuellen Prüfungsprozesse auf Optimierungen“ untersucht würden, auch gebe es einen Aktionsplan. Dennoch werde die BA, „nicht zu 100 Prozent verhindern können, dass Menschen mit krimineller Energie die Jobbörse missbrauchen“. Und: Eine vollständige Prüfung, ob die eingestellten Stellenangebote tatsächlich existieren, gebe es nicht.«
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
4.014
Bewertungen
3.847
Wodurch leere Büros, fürstlich weich gepolstert und teuer-digital ausgestattet werden, damit 10 neue, meist aus dem familiären Umfeld stammende Vorzimmer-Menschen eingestellt werden können. Die würden dann die Briefe und Ziegel entsorgen.
Die haben es sicher nicht eilig mit dem Zeug. Da wird ein Eurojobber rangezogen und der hat das nach nem halben Jahr weggeräumt.
Das würde bedeuten, das nur 200k Stellen vorhanden sind. Da stellt sich dann schon die Frage, wieso Millionen von Euros für Maßnahmen und Bewerbungen und Co verschwendet werden, wenn am Ende nichts dabei rumkommen kann. 10 Scheiben brot kann ich auch nur auf 10 Personen und nicht auf 1000 verteilen.
Und die Fahrtkosten erst. Das Abrechnen im JC danach. ZAF schließen ja gern die Fahrtkosten aus.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten