Mitbewohner zieht aus. Was nun? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

EcoSys

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Oktober 2008
Beiträge
15
Bewertungen
0
Hallo

Mein Bruder und ich teilen uns eine 100qm Wohnung.
Die ARGE gestattet uns eine Wohnung bis 77qm, da wir keine Bedarfs- oder Haushaltsgemeinschaft bilden.
Die Kaltmiete beträt 565,- EUR zzgl. 100,- EUR Heizkosten und 50,- EUR Kaltnebenkosten.
Ich bekomme von der ARGE 293,- EUR für die Wohnung und der Rest muss von meinem Bruder getragen werden.
Da mein Bruder eine Anstellung hat, war das bisher auch kein Problem. Die Kosten die er zu tragen hatte, decken sich mit dennen einer eigenen Wohnung.

Nun ist aber etwas passiert, dass mich überrascht hat.
Zwei Tage nach dem ich die Weiterbewilligung beantragt hatte, beginnt am 01.02.09, wurde ich von meinem Bruder vor die Tatsache gestellt, dass er zum 01.03.09 auszieht und sich dann auch nicht mehr an den Kosten beteiligen wird.
Der Grund, wenn er denn wichtig ist: Er hat sich kurzentschlossen mit seiner Freundin zusammen zu ziehen.

Was mache ich nun?
Ich denke mal, dass ich wohl einen Antrag auf Übernahme der kompletten Kosten stellen muss.
Da wird die ARGE doch sicherlich am Rad drehen.
Ich weiß, dass ich damit rechnen kann, die Aufforderung zu bekommen eine neue Wohnung zu suchen.

Die Frage ist jetzt natürlich wie sieht das jetzt finanziell aus?
Muss die ARGE die kompletten Kosten übernehmen bis ich eine neue Wohnung gefunden habe?

Wie stelle ich diesen Antrag. Ich habe keinen Plan wie ich das verfassen soll und einen Antragsvordruck habe ich bisher auch nicht gefunden.

Fragen über Fragen. Erhlich gesagt bin ich momentan am Ende, da ich nicht weiß wie es weitergehen soll. Die anfallenden Kosten sind ja auch um 100,- EUR höher als das was ich zur zeit von der ARGE bekomme (Regelleistung + Wohnung).

Gruß

Achso: Warum ich ein neues Thema diebezüglich aufgemacht habe!!!

Der hat mir nicht geholfen:
https://www.elo-forum.org/bedarfs-haushaltsgem-familie/14484-mitbewohner-ausgezogen.html

Hier gibt es leider auch keine genaueren Infos:
https://www.elo-forum.org/alg-ii/8683-mitbewohner-zieht-miete.html
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
3.565
Bewertungen
209
Die ARGE wird keine 700 Euro an Miete auf die Dauer übernehmen. Auch wer arbeitet, könnte sich wohl kaum als Einzelperson eine so Hohe Miete leisten. Sie werden dich mit einer Frist von 6 Monaten auffordern die Miete zu senken. Danach wird die ARGE nur noch den angemessenen Teil der Miete übernehemn. Der Rest wäre dann aus der Regelleistung zu bestreiten, aber das wird hier kaum möglich sein.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Und zur Senkung hast du dann mehrere Möglichkeiten:
- Umziehen
- Untervermieten, wenn der Vermieter es gestattet
- den Vermieter bitten, die Miete arg herabzusetzen (wird er nicht machen)

Mario Nette
 
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
4.186
Bewertungen
344
Vor der Umzugsplanung sollte man die Verträge prüfen.
Ist der Bruder Mitmieter, hat also den Mietvertrag mit unterschrieben, kommt dieser nicht so einfach aus dem Vertrag heraus.
Hier wird es dann teuer für ARGE.

Ist der Bruder Untermieter, dann wird ARGE die Kosten des Leerstandes komplett zu übernehmen haben.
Ist nur etwas billiger, wenn denn ein neuer Untermieter gefunden wird.

Es bleibt nur, ARGE zu informieren und die Kostenübernahme zu beantragen.
 

EcoSys

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Oktober 2008
Beiträge
15
Bewertungen
0
Hallo

Ok, dass ich wohl umziehen muss, ist mir klar.
Die Hauptfrage war ja auch mehr ob es Anträge für diesen Fall gibt oder ob ein selbst geschriebener Brief mit Erklärung ausreichend wäre.

Gruß
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Das ist eine simple sog. Veränderungsmitteilung. Es gibt dafür zwar ein Formular, aber nun mal ehrlich: Das sind doch keine Roboter dort. Eine formlose Mitteilung reicht aus. Am besten nachweislich einreichen.

Mario Nette
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten