• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Mitbewohner - Kürzung ALG II?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

ofra

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#1
da ich derzeit alleine lebe, bin ich auf die idee gekommen, jemanden als mitbewohner aufzunehmen (so art WG). wird dadurch mein ALG II gekürzt?
 

donnervogel

Elo-User/in

Mitglied seit
7 Jul 2006
Beiträge
182
Gefällt mir
3
#2
der Anteil der Unterkunftskosten wird zwischen euch beiden aufgeteilt - bekommst also weniger KdU
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#3
ofra sagte :
da ich derzeit alleine lebe, bin ich auf die idee gekommen, jemanden als mitbewohner aufzunehmen (so art WG). wird dadurch mein ALG II gekürzt?
... lese dich mal durch bei Befarfsgemeinschaften und dort eheähnliche Bg etc.... und dann stelle dir die Frage erstmal nochmal selber.

Das ist jetzt nicht böse gemeint, aber evtl. kommt da auf dich viel viel Ärger mit der Arge zu, den so ne ART WG mag die Arge nicht ;)
 

donnervogel

Elo-User/in

Mitglied seit
7 Jul 2006
Beiträge
182
Gefällt mir
3
#4
Bei gleichgeschlechtlicher WG treten selten Probleme mit der ARGE auf.

Am besten mal vorher bei der ARGE vorbeischauen und sagen, dass Du die Unterkunftskosten durch Untervermietung reduzieren möchtest. Und dann fragst Du nach, wie Du am besten vorgehst. Wenn alles mit der ARGE abgesprochen ist, dürften keine Probleme zu erwarten sein.
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#5
donnervogel sagte :
Bei gleichgeschlechtlicher WG treten selten Probleme mit der ARGE auf.

Am besten mal vorher bei der ARGE vorbeischauen und sagen, dass Du die Unterkunftskosten durch Untervermietung reduzieren möchtest. Und dann fragst Du nach, wie Du am besten vorgehst. Wenn alles mit der ARGE abgesprochen ist, dürften keine Probleme zu erwarten sein.

... das gilt aber nicht mehr ab dem 01. August 2006 - dort sind auch diese dran :pfeiff: :pfeiff: :pfeiff:
 

donnervogel

Elo-User/in

Mitglied seit
7 Jul 2006
Beiträge
182
Gefällt mir
3
#6
ich denke mal, dass die Widerlegung der Vermutung einer eheähnlichen gemeinschaft bei gleichgeschlechtlichen WGs von den ARGEn wohl leichter akzeptiert wird, als bei verschiedengeschlechtlichen WGs
 

ofra

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#7
danke ihr lieben für die vielfältigen warnungen. in diesem falle ist das single-leben stressfreier. ich hatte nur so ne caritative idee, einen bedürftigen hartzi bei mir wohnen zu lassen. aber da seh ich schon schwarze wolken am horizont aufziehen...
so können wir dieses thema wohl abschließen.
:pause:
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#8
Hier will dich keiner davon abhalten "einen bedürftigen Hartzi" ( ;) ) Obdach zu geben, aber das bringt Streß hoch drei und da sollte man sich das schon genau überlegen.

Wenn dieser "Hartzi" allerdings wirklich ein Wildfremder/e ist, würde das evtl. etwas weniger Streß machen.

Allerdings wenn ihr Beide dann "Hartzi" wäret, oder DreierWG etc.... dann hat man wegen evtl. einem zu großen Haus selber weniger Probleme wegen der Angemessenheit .
 

heuschrecke

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2005
Beiträge
424
Gefällt mir
0
#9
Also ich wäre damit auch vorsichtig, ab August werden die Regeln drastisch verschärft. Da muss der Leistungsbezieher "nachweisen" (keine Ahnung wie er das anstellen soll), dass es sich nicht um eine eheähnliche Gemeinschaft / Partnerschaft / Einstandsgemeinschaft handelt. Das gilt absolut auch für gleichgeschlechtliche Wohngemeinschaften! Vater Staat will woll mit Brachialgewalt irgendwen finden, den er zum Unterhalt verpflichten kann...

Ausserdem ist ja ab August ein Kontroll-Aussendienst bei JEDER Arge verpflichtend einzurichten, der solche unklaren Lebensverhältnisse wie WGs vor Ort durch Hausbesuche (oberflächliche Durchsuchungen) überprüfen soll. Man kann sich also auf Besuch einstellen...

Ausserdem ist ab August bei Umzug ohne "Notwendigkeit" (was notwendig ist entscheidet die Arge!) nur die bisherige Miete zu zahlen. Zu dem Preis einer halben WG wird man aber keine ganze Wohnung finden. Daher ist man an den WG-Partner wohl langfristig wohnlich gebunden...

Mein Fazit: Möglichst vermeiden. Man hat nur Ärger dadurch (wohne in WG). Im Zweifelsfall lieber mit nem netten Nachbarn(Nachbarin) das Internet (WLAN) oder gar den Telefonanschluss (ISDN) teilen. Oder die Waschmaschine im Keller... Das spart auch schon etwas Geld und die Arge zickt (noch) nicht rum... Und rechtlich müsste es IMHO eigentlich auch im grünen Bereich sein... :idee:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten