Mit welchen Fallstricken kann man bei der psychologischen Begutachtung rechnen?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

cA4m

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Juni 2013
Beiträge
29
Bewertungen
0
Hallo Forngemeinde!

Ich bin neu hier im Forum!

WORAUf sollte man eigentlich bei einem solchem Termin acht geben?
Gibt es "Fallstricke", worauf man besonders achten sollte?
Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?

Danke und Grüße!
 

Tina123

Elo-User*in
Mitglied seit
26 August 2012
Beiträge
166
Bewertungen
19
AW: psychologische Begutachtung Termin ist da

Hallo cA4m,
zu a:
schau mal in meinem Beitrag die Antwort nr. #36 das trifft es ganz gut finde ich.

https://www.elo-forum.org/schwerbeh...achtung-termin-105012/index2.html#post1420953


b:

Ich würde mich auf jeden fall mit Vorschlägen einbringen, man wird vielleicht auch fragen was du dir vorstellen könntest.
Ich denke mal nicht das es ohne dich zu fragen überhaupt entschieden werden kann WAS du lernst.
Herzlichen glückwunsch sie werden jetzt Krankenschwester! Wir haben alles schon abgeschlossen. Wo gibts denn sowas!?
d:
hier gibt es Kontakt zu Versichertenältesten, kostenlose 0800-Nr. der Rentenversicherung und weiteres. vielleicht kannst du dort auf die Schnelle mal einige Fragen los werden.

https://www.deutsche-rentenversiche...BC.HASH=9130ef658635eb95&Ort=26382&submit=Los
 

cA4m

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Juni 2013
Beiträge
29
Bewertungen
0
@Tina123: Danke für die schnelle Antwort. Allerdings Beitrag #1 und #2 haben N I C H T S gemeinsam zu tun! WARUM dann diese hier zusammenführen?

Beitrag #1 bezieht sich auf eine mögliche spätere medizinische Begutachtung, die derzeit NICHT ansteht!

Beitrag #2 bezieht sich AKTUELL eine bevorstehendes Beratungsgespräch!

Für die LINKS - DANKE!

Grüße!
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.181
Hallo cA4m,

WORAUf sollte man eigentlich bei einem solchem Termin acht geben?
Gibt es "Fallstricke", worauf man besonders achten sollte?
Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?

Wenn du einigermaßen verwertbare Antworten möchtest, dann solltest du deine Frage vielleicht mal etwas präzisieren...

Bei welcher Behörde und in welcher Angelegenheit /Antragstellung sollst /willst oder mußt du denn zur psychologischen Begutachtung, da kann durchaus leicht "unterschiedliches Verhalten" eine wichtige Rolle spielen.

"Sei so wie du bist" ist allgemein sicher nicht falsch, aber wenn man (z.B.) eine Umschulung /Weiterbildung erreichen will, sollte man sich möglichst nicht gerade völlig "fertig" präsentieren, denn da geht es ja dann darum, sich als (ausreichend) belastbar dafür zu erweisen.

Geht es um einen Antrag auf EM-Rente, sind die Gutachter-Kriterien ganz anders und wenn die AfA oder das JC Psychologen einsetzt, ist das nicht immer genau zu orten, was die damit wirklich bezwecken könnten ... das kann auch die "Abschiebung zum Sozial-Amt" sein ...

Ohne den Zweck und Auftraggeber dieser Begutachtung zu kennen, kann man da schlecht was zu schreiben, wie es eventuell laufen könnte (welche Fallstricke da konkret so üblich sind) und welches persönliche "Verhalten" da eventuell angemessen ist.

MfG Doppeloma
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten