Mit Sonnenbrille im Termin - welchen Eindruck macht das und kann das untersagt werden? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

OpfersNam

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Oktober 2011
Beiträge
176
Bewertungen
11
Man sitzt da im Jobcenter und Massnahmen mit Leuten mit denen man eigentlich nichts zu tun hat.
Ich habe zudem eine leichte Fehlbildung bei den Augen und fühle mich angeglotzt.
Ist da was dagegen zu sagen, wenn ich in solchen Terminen mit moderater Sonnenbrille sitze?
Welchen Eindruck macht das?
 

Heidschnucke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 September 2007
Beiträge
789
Bewertungen
712
AW: Mit Sonnenbrille im Termin - welchen Eindruck macht das und kann das untersagt werde

Wäre für mich ok.


Heino hat auch immer eine auf, und Udo trägt ein Hut!
 

AsbachUralt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
2.372
Bewertungen
2.674
AW: Mit Sonnenbrille im Termin - welchen Eindruck macht das und kann das untersagt werde

Ich persönlich empfinde es als absolut unhöflich, wenn ich meinem Gegenüber nicht in die Augen schauen kann, weil er eine dunkle oder verspiegelte Sonnenbrille trägt.
Das hat sich in den letzten Jahren leider so eingebürgert.

Ausnahme natürlich wenn die Sonnenbrille einen medizinischen Zweck erfüllt.

Wie das der SB im JC empfindet, wirst Du erfahren, wenn Du es ausprobierst. Er kann Dich aber nicht dazu zwingen, die Brille abzusetzen.
 

Birgit63

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
630
Bewertungen
568
AW: Mit Sonnenbrille im Termin - welchen Eindruck macht das und kann das untersagt werde

Im JC finde ich das nicht so schlimm. Beim Vorstellungsgespräch ist das ein no go.
 
E

ExitUser

Gast
Da ich sehr Reiz- und damit auch lichtempfindlich bin, trage ich draußen eigentlich immer eine Sonnenbrille. In Gebäuden (auch im Jobcenter) nehme ich sie jedoch ab, denn erstens wirkt es sehr seltsam und zweitens ist es einfach unhöflich seinen Mitmenschen gegenüber. Muss aber jeder selber wissen, ob er sich blamieren will oder nicht.
 

Fraggle

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
956
Bewertungen
257
AW: Mit Sonnenbrille im Termin - welchen Eindruck macht das und kann das untersagt werde

Ich habe zudem eine leichte Fehlbildung bei den Augen und fühle mich angeglotzt.
Wenn du dich wohler mit Sonnenbrille fühlst, dann trage sie. Solange du nicht den Eindruck machst du bist unsicher, denke ich wird dies auch von der Umgebung akzeptiert.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
17.093
Bewertungen
21.215
AW: Mit Sonnenbrille im Termin - welchen Eindruck macht das und kann das untersagt werde

Solange du nicht erwartest, das wegen dir das Licht angeschaltet wird....:idea:
 

romeo1222

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2010
Beiträge
1.747
Bewertungen
472
AW: Mit Sonnenbrille im Termin - welchen Eindruck macht das und kann das untersagt werde

Ich selbst hatte auch für lange Zeit immer meine Sonnenbrille getragen (in Gebäuden, also auch beim JC), aber bei mir hatte sie Sehstärke. Ohne Sonnen-(Brille) hätte ich so gut wie gar nichts sehen können, insbesondere was Schriftstücke angeht die einem vorgelegt werden, wenn man auf dem PC etwas nachschauen wollte oder einfach nur beim einkaufen die Preise der Produkte.
 
S

schnuckelfürz

Gast
AW: Mit Sonnenbrille im Termin - welchen Eindruck macht das und kann das untersagt werde

fühle mich angeglotzt.
Na, ich weiß nicht. Mit Sonnenbrille würde ich mich mehr angeklotzt fühlen. Zumindest in Maßnahmen. Bei Vorstellungsgesprächen würde ich das auch tunlichst unterlassen. Könnte sozusagen als Negativbewerbung angesehen werden, wenn man das nicht medizinisch belegen kann. Das würde auch auf zukünftige Mitarbeiter eigenartig wirken.
 

bärlin

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Dezember 2013
Beiträge
268
Bewertungen
92
AW: Mit Sonnenbrille im Termin - welchen Eindruck macht das und kann das untersagt werde

Hauptsache du bist zum Termin dort, ich könnte mir nur vorstellen, da die zumindest von mir immer Ausweis kurz sehen wollen, dass du die Sonnenbrille dann kurz abnehmen sollst.

Ich habe schon Leute im Jc gesehen mit Mützen, Kopftuch, Stirnband etc pp, ich würde meinen das es egal ist bis zu dem besagten Ausweis Ding.
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
AW: Mit Sonnenbrille im Termin - welchen Eindruck macht das und kann das untersagt werde

Ich habe zudem eine leichte Fehlbildung bei den Augen und fühle mich angeglotzt.
Ist da was dagegen zu sagen, wenn ich in solchen Terminen mit moderater Sonnenbrille sitze?
Hallo OpfersNam,

im Prinzip ganz einfach. Du sagst zu Gesprächsbeginn/Begrüßung, dass du die Sonnenbrille aus medizinischen Gründen trägst und, dass sie nicht als "Abwertung" des Gegenüber gemeint ist. So nimmst du möglichen Kritiken der Gegenseite den Wind aus den Segeln. Im JC und Maßnahmen wird man da nicht viel gegen dich unternehmen können. SB könnte zwar den ÄD einschalten, aber wegen des Tragens einer Sonnenbrille innerhalb von Gebäuden fände ich das schon etwas zu viel.

Wie so etwas innerhalb von Vorstellungsgesprächen seitens der Unternehmensvertreter gewertet wird, kann ich dir nicht sagen. Aber ganz ehrlich, wenn man jemanden nicht einstellen will, dann findet man schon "Gründe" und sei es die "falsche" Kleidung beim Vorstellungsgespräch.

Also kurz gesagt, weise höflich bei Begrüßung auf die medizinische Notwendigkeit hin und es sollte gut sein ;)

Btw. ich schaue während eines Gespräches mein Gegenüber auch nicht dauernd an, sondern blicke meist Richtung Fenster und begründe das damit, dass ich meine Augen mit dem "fernsehen" entspannen muss. Damit hatte ich bisher noch keine Probleme.
 
Oben Unten