Mit einer Webseite Geld verdienen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

kekz

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
17 März 2009
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hii Liebe User,


Also ich entschuldige mich jetzt schonmal wenn der Beitrag hier falsch sein Sollte Sorry...

Ich hoffe ihr könnt mir weiter Helfen...


Also schon mal in vorab ich hab nicht wirklich viel ahnung "harz 4 usw..."

Also ich möchte gern mit einer Webseite Geld Verdienen es geht nicht darum wie viel ich verdienen darf oder kann sondern es geht mir darum wie ich das beim Jobcenter melde muss das ich eine Webseite habe und damit auch ein bisschen zu verdienen möchte.....
Per Brief.... ? oder abwarten bis ich zum nächsten Termin muss der aber noch bissel dauern kann und ich nicht den Webserver nicht die 3 monate von meiner eigene tasche zahlen möchte sonder von geld was ich da durch verdiene.......


Könnt ihr mir weiter helfen ?


danke im voraus:icon_mrgreen:
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
ist dem Amt natürlich schriftl. mitzuteilen.

evtl.Änderungsantrag stellen.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Müsste man dazu nicht auch ein Gewerbe anmelden? Jedenfalls läuft es darauf hinaus, dass du der ARGE monatlich deine Einnahmen und Ausgaben mitteilen musste und dann eben von der ARGE auch für jeden einzelnen Monat ein Leistungsbescheid zu erstellen ist. Im Fall du hast in einem Monat mal kein Einkommen, stehst du doof da, weil die Berechnung der ARGE erst nachträglich stattfindet. Ferner bieten die monatlichen Bescheide dann eben auch monatlich Spielraum, dass die ARGE Fehler machen kann.

Mir ist natürlich klar, dass es auch Beträge gibt, die von der ARGE wegen ihrer Höhe (oder eher: Geringwertigkeit) nicht verrechnet werden - wie man so schön sagt: Die ersten 100 € "sind frei"

Mario Nette
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.604
Bewertungen
4.231
Was soll denn das für eine Seite sein, mit der man geld verdienen kann?
Mit den herkömmlichen Werbeeinnahmen ist das jedenfall kaum möglich.

Du müsstest dann auch ein Gewerbe anmelden und wärst auch Umsatzsteuerpflichtig (Ausnahme Kleinstgewerberegleung)
 

silver

Elo-User*in
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
298
Bewertungen
2
Gewerbeanmeldung muß sein
und Steuernummernangabe auf der website auch.

Auch wenn das Finanzamt Deine"Betriebsausgaben"anerkennt,
bei Hartz 4 entscheidet Dein Sachbearbeiter,
ob er die Ausgaben für erforderlich hält.

Mit einem monatlichen Festbetrag,
den man erwirtschaftet kann die ARGE umgehn.
Bei monatlich wechselnden Einnahmen dagegen wirds koperneckisch.
Dafür ist das Konstrukt nicht gemacht.

Geld verdienen mit "der website" wollen viele.
Was ist das für ein Geschäftsmodell?
 

Julchen68

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 Februar 2009
Beiträge
710
Bewertungen
420
Mit Gewerbeschein wird man (zumindest ist's bei mir so) als selbstständig eingestuft, egal wie hoch/niedrig die Einnahmen sind.
Der Vorteil davon ist, daß Einnahmen über 6 Monate (bzw. den Bewilligungszeitraum) gemittelt werden und notwendige Ausgaben berücksichtigt werden.

Ich verdiene auch seit einigen Jahren mit einer Webseite (Forumserver, der sich durch ein wenig Werbung so gut wie selbst bezahlt) ein wenig Geld nebenher, bin aufgrund der Kleinstbeträge (800-1000€ pro Jahr) Umsatzsteuerbefreit, und ich bin schon zufrieden, wenn die Einnahmen die Serverkosten decken und der Rest für Festplatten und Druckermaterial reicht.

Die gemittelte Summe liegt natürlich sogar noch unter der Anrechnungsgrenze - allerdings erhalte ich das Geld in 2 großen Teilbeträgen von bis zu 600€.
Ohne den Gewerbeschein wäre Ärger mit der Är...äh... Arge vorprogrammiert, weil man die Kohle im Monat des Zugangs gleich einkassieren würde und ich so die laufenden Kosten nicht einmal zu 50% decken könnte - von Backup- und Verbrauchsmaterial gar nicht zu reden.
Die Webseite deswegen jedoch aufgeben wäre keine Option - das Forum ist zwar nicht so groß wie dies hier, aber groß genug, um es nicht einfach aus Lust und laune dicht machen zu können.
Deswegen schlage ich mich "gerne" mit dem Formularkram rum - auch wenn meine Hand vom vielen Nullenschreiben ganz taub geworden ist :biggrin:

Wie gut die einzelnen Möglichkeiten zu den eigenen Umständen und Zielen passen, muß aber jeder mit sich selbst ausmachen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten