• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

»Mit Bürgergeld wächst auch der Druck auf Löhne«

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#1
Selbst Minigehälter sind attraktiver als Sozialleistungen à la FDP. Ein Gespräch mit Martin Behrsing

Interview: Mirko Knoche

Martin Behrsing ist *Sprecher des Erwerbs*losen-Forums Deutschland

Die FDP will in den Koalitionsverhandlungen mit CDU/CSU durchsetzen, daß Hartz IV abgeschafft und durch ein sogenanntes Bürgergeld ersetzt wird. Was ist damit gemeint?

Schon seit langem will die FDP alle Sozialleistungen unter einem Dach zusammenfassen. Das vorgeschlagene Bürgergeld würde 662 Euro im Monat betragen und Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe und Grundsicherung im Alter ersetzen. Miete, Heizkosten und Lebensunterhalt würden damit pauschal abgegolten. So soll auch Druck auf die Löhne ausgeübt werden. Schon äußerst niedrige Gehälter wären attraktiver als das Bürgergeld.

..........
weiter geht es hier:

http://www.jungewelt.de/2009/10-07/085.php


-----------------------1

FDP will Hartz IV durch ein Bürgergeld ersetzen

FAZFINANCE.NET - ‎Vor 1 Stunde‎
Das Erwerbslosen Forum Deutschland sprach von einer „Kriegserklärung an die sozialen Sicherungssysteme“. Die FDP hat in ihrer Oppositionszeit das ..

------------------------

FDP-Plan gescheitert Union hält an Hartz IV fest

BZ - ‎Vor 3 Stunden‎

Statt Hartz IV: FDP will 662 Euro Bürgergeld

Mittelbayerische - ‎Vor 1 Stunde‎
 

Hilfskraft

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Sep 2009
Beiträge
107
Gefällt mir
0
#2
So wie ich das jetzt sehe, will die CDU weder das Bürgergeld
noch die Steuerreform noch das Gesundheitssystem abschaffen.
Was bleibt dann von den Forderungen der FDP?

Dann wäre die "Schnittmenge" mit der SPD ja doch größer gewesen als mit der FDP!
Warum also wollte Merkel unbedingt mit diesen Unsympathen
zusammen regieren?
Das macht doch keinen Sinn!

Die 15 % FDP Wähler haben ihre Stimmen weggeschmissen, so wie es aussieht!
 

Akos

Elo-User/in
Mitglied seit
10 Sep 2009
Beiträge
381
Gefällt mir
54
#3
:icon_neutral:662 Euro bedeutet hungern. Die suchen doch nur nen Weg um nichtsmehr zu geben...:icon_kotz:
Ich habe die Linke gewählt anstatt SPD und gebracht hat es nur, daß CDU sein Ziel erreicht hat. :confused: Vielleicht ist es ja gewollt, daß es uns dreckig geht damit wir bereit sind wie Menschen in anderen Ländern einen mies bezahlten Job anzunehmen und uns auch noch darüber freuen. Wenn die uns hungern lassen, dann müßten die nen Polizeistaat finanzieren, denn Hunger zu haben kann auch einen guten Menschen zum schlechten werden lassen.:icon_neutral:Wen soll ich denn überhaupt noch wählen??? Sind CDU und SPD wirklich Rivalen oder alles nur ein böses Spiel???
 
E

ExitUser

Gast
#4
Vielleicht ist es ja gewollt, daß es uns dreckig geht damit wir bereit sind wie Menschen in anderen Ländern einen mies bezahlten Job anzunehmen und uns auch noch darüber freuen.
In anderen europäischen Ländern gibt es Mindestlöhne und Zeitarbeitsfirmen, die tatsächlich einen relativ vernünftigen Lohn zahlen.

Mir ist unbegreiflich, dass viele Erwerbslose nicht zur Wahl gingen. Ebenso, dass von den Erwerbslosen, die zur Wahl gingen, ein Teil tatsächlich die FDP gewählt haben. Aber das ist nunmal Demokratie und wir haben das zu akzeptieren. Das heißt aber nicht, dass wir uns gegen kommende Ungerechtigkeiten nicht wehren sollen.

Die Ungerechtigkeiten werden vermutlich erst nach der Landtagswahl in NRW beginnen, denn die FDP will natürlich auch hier punkten.

Jetzt ist es wichtiger denn je, dass zumindest in NRW die FDP nicht mit ans Ruder kommt.
 

Akos

Elo-User/in
Mitglied seit
10 Sep 2009
Beiträge
381
Gefällt mir
54
#5
In anderen europäischen Ländern gibt es Mindestlöhne und Zeitarbeitsfirmen, die tatsächlich einen relativ vernünftigen Lohn zahlen.

Mir ist unbegreiflich, dass viele Erwerbslose nicht zur Wahl gingen. Ebenso, dass von den Erwerbslosen, die zur Wahl gingen, ein Teil tatsächlich die FDP gewählt haben. Aber das ist nunmal Demokratie und wir haben das zu akzeptieren. Das heißt aber nicht, dass wir uns gegen kommende Ungerechtigkeiten nicht wehren sollen.

Die Ungerechtigkeiten werden vermutlich erst nach der Landtagswahl in NRW beginnen, denn die FDP will natürlich auch hier punkten.

Jetzt ist es wichtiger denn je, dass zumindest in NRW die FDP nicht mit ans Ruder kommt.
vielleicht sollten die bürger die in NRW wohnen versuchen durch einen tisch auf der straße wie die parteien es auch machen, mit allen reden und sie davon überzeugen, daß schwarz-gelb ne katastrophe ist...:icon_twisted: am besten 2meter neben der FDP.:icon_twisted:nach dem motto bürger klären bürger auf.schützt unser land vor der gelben pest.:icon_party:
 

HartzDieter

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Aug 2005
Beiträge
920
Gefällt mir
19
#7
:icon_neutral:662 Euro bedeutet hungern. Die suchen doch nur nen Weg um nichtsmehr zu geben...:icon_kotz:
Ich habe die Linke gewählt anstatt SPD und gebracht hat es nur, daß CDU sein Ziel erreicht hat...
...
Sag mal, 662 Euro im Monat, pauschal. Soll damit auch die Miete bezahlt werden? Und wenn ja, wird dann der Mietspiegel um 60% runtergefahren? Die FDP scheint das Ziel zu verfolgen, alles auszuleuchten, was noch in öffentlicher Hand ist, um alles,aber auch alles zu privatisieren, um wirklich den letzten Cent aus dem Binnemarkt rauszuholen. Meiner Ansicht nach könnte das einen kurzfristigen Schub für die Wirtschaft bringen, wenn alles Soziale abgehängt ist. Dann aber geht's um so schneller bergab mit dem 'Standort Deutschland'.
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#8
vielleicht sollten die bürger die in NRW wohnen versuchen durch einen tisch auf der straße wie die parteien es auch machen, mit allen reden und sie davon überzeugen, daß schwarz-gelb ne katastrophe ist... am besten 2meter neben der FDP.:icon_twisted:nach dem motto bürger klären bürger auf.schützt unser land vor der gelben pest.:icon_party:
Genau das ist vor den Wahlen in Essen passiert..... :icon_twisted:
Vor dem FDP-Büro fand eine Aktion einiger Mitglieder von DieLinke statt ....... nachdem, was mir meine Freundin erzählt hat war es sehr lustisch.......:icon_lol:
 

Rinzwind

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
768
Gefällt mir
0
#9
[...] Vielleicht ist es ja gewollt, daß es uns dreckig geht damit wir bereit sind wie Menschen in anderen Ländern einen mies bezahlten Job anzunehmen und uns auch noch darüber freuen.
Korrekt, und die Dummlemminge werden sich freuen! Versprochen!
:icon_mued:

Wenn die uns hungern lassen, dann müßten die nen Polizeistaat finanzieren, denn Hunger zu haben kann auch einen guten Menschen zum schlechten werden lassen.
Was meinst du denn, warum die ReGIERungen uns den Lissabon-Vertrag unbedingt aufzwingen wollen?
Allerdings würde ich nicht sagen, dass Hunger einen Menschen "schlecht" werden lässt, nur weil er sich gegen ein Terrorregime zur Wehr setzt. :wink:

[...] Sind CDU und SPD wirklich Rivalen oder alles nur ein böses Spiel???
B) (böses Spiel) ist die richtige Antwort! :icon_party:

Schönen Gruß, Andreas
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#10
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

heute möchte ich über folgende Dinge informieren:

1: Bürgergeld der FDP
======================
Die FDP will das Bürgergeld 662 EUR für Erwachsene. Davon seien Miete, Heizung, Krankenkasse, Pflegeversicherung, Lebensunterhalt, Mehrbedarfe, Kleidung, Hausrat, medizinische Bedarfe schlichtweg alles zu begleichen. Wer nicht damit auskommt, soll arbeiten gehen, so die Logik der FDP, wer nicht arbeiten kann oder keine Arbeit bekommt, der bleibt auf der Strecke. Damit hätten wir den Wunschtraum der Regelleistungsabsenkung auf rund 225 EUR oder weniger, wie Gunkel (Ex-BDA Vorsitzender) noch vor zwei Jahren (in der FAZ vom 13.3.06) gefordert hat. „Aus verfassungsrechtlichen Gründen spricht nichts gegen eine Senkung des Regelsatzes auf 225 €“, dies wäre "unter Anreizgesichtspunkten auch sinnvoll, um die Beschäftigung im Niedriglohnbereich zu erhöhen".
(Rechenweg: 662 € - 140 € Kranken- und Pflegeversicherung - 300 € Miete und Heizung = 222 € zum Überleben). Damit hätten wir aber auch die Aufgabe des Sozialstaatprinzips und der Menschenwürde in diesem Lande.

Dazu möchte ich nur anmerken, ich denke es wird Zeit das ein Ruck durch dieses Land geht, der sich spürbar gegen solche Projekte wendet.

Harald Thomé
Fachreferent für Arbeitslosen- und Sozialrecht
Rudolfstr. 125
42285 Wuppertal
 

Berenike1810

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
1.862
Gefällt mir
566
#11
....Na, dann mal her mit den Wohnungsangeboten, die sich incl. aller NK mit 300,-- € befriedigen lassen!

Hier bekommst Du keine 40qm - Whg. -in einem einigermaßen "anständigen Viertel", unter 420,-- warm ! Wohnst Du auf dem Land, ist es auch nicht preiswerter - dazu brauchst Du dann noch eine Regio-Karte (derzeit: 47,00 €) sonst bist Du aufgeschmissen.

Spätestens Ende kommenden Jahres muß die MwSt. steigen, - alles wird teurer,

Es wird vorausgesagt, dass in 2010 der Strompreis (trotz Lieferpreis Absinkung) um durchschnittlich -bundesweit- 5,8% steigen wird. RTL Aktuell.

Bleibt zum Dazubetteln/Stehlen immerhin noch ca. 140,00 € vom Sozialstaat.

Der Wester-Wellensittich gehört weg !!!

Berenike
 

Hilfskraft

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Sep 2009
Beiträge
107
Gefällt mir
0
#12
Zitat:
(Rechenweg: 662 € - 140 € Kranken- und Pflegeversicherung - 300 € Miete und Heizung = 222 € zum Überleben).

222- 60 Euro Gas und Strom (davon 29 Euro Grundgebühr)
= 162 Euro -24 Euro Haftpflicht und Hausrat =138 Euro
- 26 Euro Zuzahlung Wohnung = 112 Euro.

Nicht zum Leben! Da geht dann noch Handykarte für 15 Euro und 5.50 Euro Briefmarken ab = 91.50 Euro.

Nicht zum Leben!
Davon gehen noch mal ca. 15 Euro für Fahrkarten ab=76.50 Euro
Nicht zum Leben!
Davon gehen noch einmal 20 Euro Rücklagen für Bekleidung und Haushaltswaren und Möbel Ersatz!=56.50!
Zum Sterben!
 

ladydi12

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.911
Gefällt mir
583
#13
Hallo hilfskraft,

ich mach auch mal eine Rechnung auf;)

662€ auf die Hand
Davon gehen bei mir runter:
383€ Miete mit Nebenkosten
44€ Strom
44€ Telefon und Internet
60 € Monatsticket für Bus und Bahn
Somit gehen insgesamt 531€ von den 662 € ab. Es bleibt ein Rest von 131€. Dabei habe ich noch nicht mal die Krankenversicherung eingerechnet, Rücklagenbildung für Reparaturen usw. ist dabei noch nicht mal eingerechnet. rechne ich das noch mit ein, dann komme ich auf ein minus von
131€ - 100€ (Krankenversicherung geschätzt in Anlehnung an deinen Rechenwert)- 20€ (durchschnittliche Reparaturkosten im Monat, denn kaputt geht immer irgendwas und sei es auch nur eine Glühlampe)
Ergebnis gleich gnädige 11€ im monat zum Dahinvegetieren.

Ansonsten trifft dein Ergebnis und deine Rechnung sehr gut die Realität.:icon_daumen:

meint ladydi12
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten