Mit ALG2 Fachhochschulreife nachholen. Wird das finanziert?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

G

Gelöschtes Mitglied 666

Gast
Hallo ist es Möglich die Fachhochschulreife trotz ALG2 nachzuholen? Bevor ich nichts tue habe ich mir gedacht wäre es doch sinnvoller meine Qualifikation zu steigern, das sollte doch sicher gefördert werden und besser sein als die Lücke im Lebenslauf immer größer werden zu lassen?
 

SusaHa

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Februar 2019
Beiträge
204
Bewertungen
458
Was du in deiner Freizeit machst kann dir niemand ankreiden (Stichwort Abendgymnasium). Ich habe meinen Abschluss an einem Abendgymnasium nachgeholt und von meinen Mitschülern waren einige erwerbslos.
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
Du kannst sogar tagsüber im Lager arbeiten (war das nicht Dein Traumberuf?) und abends noch Kurse belegen (oder gar Abitur/Studium).
Oder möchtest Du tagsüber zur Schule gehen? Und weiter ALG2 bekommen? Und Dich für diese Zeit nicht mehr bewerben (müssen)? Würdest Du BAföG bekommen? Wäre das ausreichend?
 
G

Gelöschtes Mitglied 666

Gast
Bin gelernter Kaufmann im Einzelhandel und habe einen Realschulabschluss aber ohne Quali. Würde deshalb gerne mein Fachabitur nachholen um danach dann im IT-Bereich zu studieren oder alternativ eine neue Ausbildung machen wofür die Fachhochschulreife benötigt wird. Deshalb bin ich ja in ALG2 weil ich unglücklich als Einzelhandelskaufmann bin/wäre. Hatte damals einen Schulplatz für das Fachabitur und fest mit elternunabhängigem Bafög gerechnet, jedoch kurz vor Beginn der Schule wurde mit mitgeteilt dass ich nur normales Bafög bekomme und das wären dann nur 150,- € gewesen deshalb konnte ich damals dann die Schule nicht absolvieren weil meine Kosten höher als mein Einkommen gewesen wäre weil ich mich verkalkuliert hatte weil ich mich elternunabhängigem Bafög gerechnet hatte. Im Gegensatz ein guter Freund von mir hat einen Vater und einen Stiefvater die beide Millionäre sind aber weil beide nicht in Deutschland leben sondern in der Schweiz bekommt er elternunabhiges Bafög und kann aktuell VWL studieren aber bei mir wurde es abgelehnt weil ich bei meinen Eltern wohne - totale Bürokratie wo von ich nichts habe weil nur das Einkommen meiner Eltern aber nicht deren Schulden bzw was Sie für das Haus monatlich abtragen berücksichtigen.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.771
Bewertungen
4.391
Moin @180,

Eine finanzielle Unterstützung durch das Jobcenter könnte ggf. gegeben sein (Abendschule). Solltest du jedoch dann weiterhin ALG-2 Leistungen beziehen, müsstest du trotzdem deinen Mitwirkungspflichten nachkommen. Ansprechpartner ist hierfür der/die zuständige MitarbeiterIn des Jobcenter


Sofern du noch keine 30 Jahre bist, könnte für dich auch eine Unterstützung über das BAFöG möglich sein


Ich denke aber, dass du keine komplette finanzielle Unterstützung bei einem Vollzeitunterricht erhalten wirst. Du wirst wohl nicht darum herum kommen die Weiterbildung in einem Abendgymnasium oder per Fernstudium vornehmen zu müssen
.
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.814
Bewertungen
6.653
Hast du denn ein berufliches Ziel, für das du Abi/FH-Reife brauchst oder ist das am Ende nur ein Stück Papier für die Bewerbungsmappe?

Woran scheitert es denn aktuell bei Bewerbungen? Zu schlechte Noten im Realschulabschluss? Deine Wirkung bei Vorstellungsgesprächen? Zu viele Abiturienten als Konkurrenz bei deiner Wunschausbildung?
 
G

Gelöschtes Mitglied 666

Gast
Wird nur alles in Teilzeit angeboten anstatt in Vollzeit und für Teilzeit nehmen die lieber ne verheiratete Frau weil die auf ihre Teilzeitstelle dann angewiesen ist und bei mir haben die Angst dass ich mich dann für eine Vollzeitstelle bewerbe, was ich ja dann auch tuen würde.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.771
Bewertungen
4.391
Moin @180,

Im August hattest du noch die Absicht eine Umschulung zum Fachinformatiker zu machen.
Wie kann ich denn nun eine Umschulung finden als Fachinformatiker wo der Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein benötigt wird? Bei Kursnet finde ich nur die Umschulung mit dem Bildungsgutschein.
Am 28 Oktober hast du hier doch noch mitgeteilt einen Arbeitsvertrag als/zu wann ? unterschrieben zu haben. Gibt es dieses Beschäftigungsverhältnis etwa nicht mehr?
Hallo, ich werde morgen meinen Arbeitsvertrag unterschreiben,...


Um zu analysieren was du nun wirklich willst, solltest du erst einmal mit dir selbst ins Reine kommen. Dein „Heute mal so, Morgen mal so“ wird bestimmt nicht zu deinem Wunschiel führen. Was nutzen dir deine angestrebten Ziele, wenn diese doch nicht zu realisieren sind.

Deinen Plan dich zum Fachinformatiker umschulen zu lassen hast du ja anscheinend schnell wieder verworfen. Deinen neuen Arbeitsplatz gibt es wohl dann wahrscheinlich auch nicht mehr. Deshalb meinst du jetzt deine Fachhochschulreife nachholen zu wollen, um nach einem erfolgreichen Abschluss innerhalb der MINT-Fächer studieren zu können. Selbstverständlich möchtest du hier deine erweiterte Schulbildung und das Studium dann auch durch die Allgemeinheit finanziert bekommen. Da du bereits eine Berufsausbildung hast (IHK Abschluss?), wirst du - gelinde gesagt - für deinen beruflichen und gesellschaftlichen Aufstiegswunsch kein Rundlos/Sorglos-Paket von der Allgemeinheit erhalten.

Wie wäre es denn, wenn du deinen gewünschten Schulabschluss neben deiner Arbeit auf einem Abendgymnasium nachholst. Hierdurch kannst du dir dann auch selbst bestätigen, dass du bereit bist für deine Ziele auch Einschränkungen eingehen zu wollen. Falls du danach tatsächlich ein Studium absolvieren möchtest, erkundige dich nach einer Förderung durch das BAföG. Hierüber hast du von mir bereits einen Link erhalten. Sei dir aber bewusst, dass du auch während deines Studiums nebenher einer bezahlten Beschäftigung nachgehen müsstest. Dies haben übrigens vor dir bereits 100-Tausende genauso so gemacht.
.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
2.017
Bewertungen
1.635
es haben, wie Vidar schreibt, Hunderttausende Abitur am Abendgymnasium gemacht und während des Studiums gearbeitet. Und diese Absolventen
werden oft von Arbeitgebern besonders gern eingestellt, weil sie Durchhaltevermögen und Können kombinieren.
Was ist aus Deinem Arbeitsvertrag geworden, frage ich auch mal.
 
G

Gelöschtes Mitglied 666

Gast
War der erste Tag da(Zeitarbeit) und fand das ziemlich kacke deshalb habe ich mir dann einen Gelben Schein geholt und wurde gekündigt. Wenn mir das da schon keine Freude bereitet dann habe ich auch nicht das Ziel dort festübernommen zu werden. Für mich persönlich werde ich mich auch nie wieder bei einer Zeitarbeitsfirma bewerben weil dass dann wieder auf einen gelben Schein hinausläuft.

Hatte ja schon einen festen Schulplatz und Bafög und einen Aushilfjob mit einkalkuliert dann hätte ich mein Fachabi nachholen können aber ohne Bafög sind trotz Aushilfjob meine Fixkosten höher als mein Einkommen deshalb konnte ich damals meinen Schulplatz nicht anfangen und habe denen abgesagt weil es finanziell nicht passt. Wäre Vollzeit Unterricht gewesen und wäre nach 2 Jahren fertig und hätte auch noch ein Jahr dran hängen können dann hätte ich das normale Abitur auch gehabt. Hatte mich damals echt gefreut weil ich da Ziele hatte. Jetzt bin ich depressiv und bekomme nichtmal einen Job den ich gerne hätte und bekomme nur irgendwelche Zeitarbeitstellen wo ich jede Woche mir was ausfüllen lassen müsste oder eine 1 Stunde automatisch auf das Zeizkonto gehen würde, sowas mache ich nicht mehr, ist deprimierend und demotivierend. Dann noch das Problem dass ich noch bei meinen Eltern wohne und ich weiß nicht wie ich aktuell mit Alg2 eine eigene Wohnung finden soll. Ich habe ein Auto, würde ich irgendwo mit einer guten Anbindung wohnen könnte ich notfalls mit der Bahn fahren. Aber ich habe auch noch einen damaligen Kredit den ich abbezahle mit ca 100 Euro im Monat der noch 1 Jahr läuft. Habe auch kein Geld für eine Kaution also keine Ahnung wie ich mir eine Wohnung finden kann? Werde ja schon zuhause jeden Tag fertig gemacht und das macht mich depressiv und es wird schon in die offene Wunde immer mehr Salz gestreut. Manchmal denke ich mir eindach wenn ich jetzt für immer meine Augen für immer schließen würde dann hätte ich endlich meine Ruhe..
 
G

Gelöschtes Mitglied 666

Gast
Die Arbeit die mir Freude bereiten würde da könnte ich von leben, aber diese Zeitarbeit Jobs machen keine Freude und man kann nicht davon leben
 

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
2.017
Bewertungen
1.635
Hast Du das Gefühl, dass Du eine Arbeit machen könntest, die sowohl Dich als auch den Arbeitgeber zufriedenstellen würde?
Und von der Du leben könntest?
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.814
Bewertungen
6.653
Die Arbeit die mir Freude bereiten würde da könnte ich von leben, aber diese Zeitarbeit Jobs machen keine Freude und man kann nicht davon leben
Was spricht denn dagegen dir einen Ausbildungsplatz zu suchen in deinem Wunschberuf? Zusätzlich mit BAB (Berufsausbildungsbeihilfe) aufstocken, wenn du zu wenig verdienst.
Oder hast du einen konkreten Plan, was du studieren willst, wofür du Abi brauchst?
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.814
Bewertungen
6.653
Und nochmal ne Ausbildung machen und nebenbei auf 450€ Basis jobben?

Bringt hier aber nicht viel, wenn du viele Fragen einfach ignorierst.....
 
G

Gelöschtes Mitglied 666

Gast
Wenn ich eine Ausbildung bekommen würde wäre das schon ausreichend dann brauche ich nicht unbedingt den Aushilfjob nebenher. Aber die Ausbildungen fangen erst August 2020 wieder an und die wollen lieber junge Leute haben die frisch aus der Schule kommen und nicht einen 27 jährigen der schon eine Ausbildung fertig hat
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.814
Bewertungen
6.653
Bei wievielen Arbeitgebern hast du dich denn schon für ne 2. Ausbildung ernsthaft beworben?
Musst du dir ne gute Erklärung überlegen, warum du jetzt noch eine 2. Ausbildung machen willst. Da bis August 2020 noch viel Zeit ist, könntest du das eine oder andere Praktikum bei potentiellen Arbeitgebern machen. Da reicht ne Woche und wenn du dich gut machst, sollten deine Chancen nicht schlecht sein.
Da du den Realschulabschluss hast, kannst du 6 Monate verkürzen --> könntest problemlos jetzt noch einen Platz finden und halt später einsteigen.....
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
3.918
Bewertungen
8.790
Ich kenne da eine junge Frau vom Dorf in der Provinz, die von ihren Eltern das Abitur trotz Bestnoten ausgeredet und ausgeprügelt bekam. Die Eltern waren fest der Meinung, eine Ausbildung würde reichen, um sich danach alles selber aufbauen zu können, also Wohnung samt Ausstattung, Auto, Schule, Studium. Und zwar auch, wenn man sofort nach der Lehre auszieht. Dazu wurde ihr immer eingeredet, sie wäre zu dumm für Abi.
Mehrere Leute haben ihr speziell letzteres ausgeredet, weil es nicht stimmen kann. Nach einigen Schlenkern über Schichtarbeit am Fließband und Callcenter, flankiert von Mobbing und Ausbrechen von mehreren chronischen Krankheiten ist sie jetzt in der nächsten großen Stadt in einer kleinen Wohnung und macht dort eine Wunschausbildung mit Abitur. Danach hat sie schon Studienwünsche und wird wohl in die Unistadt ziehen.
 
Oben Unten