• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Mit 16 raus?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

HANSOL

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Mrz 2007
Beiträge
26
Gefällt mir
0
#1
Also ich bin 16 Jhare alt wohne noch bei meinen Eltern!

Also es ist so zuhause ist nur ncoh katastrophe und ich verdiene ja auch mein eigenes geld dur ausbildng das sind 296,38 was aber das jobcenter anrechnet!

Ich kann einfach net mehr und will endlich raus und meine fragen sind dazuu:

gehts dass?
ich habe ja eigemtlich nichts mehr mit jobcenter dan zu tun weil ich ja eigenes geld verdiene!

so dann noch an wenn muss ich mcih wenden wenn ich ausziehen will?

ich habe noch keinen großen plan davon .....leider =(


also meine eltern haben jetzt gesagt wenn die demnächst ausziehen dann suchen seh sich ne kleinere wohnung und ich soll mir dann ne eigene suchen!
so mächte ich auch aber das problem is wie!?

HOFFE IHR KÖNNT MIR HELFEN"!
 

ela1953

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.293
Gefällt mir
1.455
#2
Ich habe jetzt mal in deinem Beitrag geantwortet (das Fette sind deine Fragen), obwohl das hier im Forum nicht so gerne gesehen wird. Aber ich habe das der Übersichtlichkeit wegen getan.

Wenn du noch Fragen hast, stell sie. Ich und auch noch andere hier werden dir dann antworten.

Also ich bin 16 Jhare alt wohne noch bei meinen Eltern!

Das ist auch ganz gut, wenn man in dem Alter bei den Eltern wohnt.

Also es ist so zuhause ist nur ncoh katastrophe

das findet wohl beinahe jeder 16jährige, wenn es aber ganz extrem ist, hilft das Jugendamt

und ich verdiene ja auch mein eigenes geld dur ausbildng das sind 296,38


das ist sehr wenig, wenn man alleine wohnen will

was aber das jobcenter anrechnet!

Deine Eltern bekommen also auch ALGII?

Die Anrechnung deiner Ausbildungsvergütung ist korrekt, weil diese 296 nicht mal deinen Bedarf decken. Der beträgt nämlich 287 Euro und der Anteil an den Kosten der Unterkunft. (wenn du mit deinen Eltern zusammen wohnst, wird die Miete durch drei geteilt)
Von deinem Bedarf wird dann dein Einkommen abzüglich Freibeträge abgezogen Das Kindergeld wird auch bei deinem Einkommen abgezogen.

Dann kommt heraus, ob du noch was von der Arge bekommst oder nicht.

Ich kann einfach net mehr und will endlich raus und meine fragen sind dazuu:

Ich selber halte 16 Jahre mit diesem wenigen Geld für zu früh

gehts dass?


Wenn ddeine Eltern dir alles bezahlen, könntest du es versuchen, ansonsten über das Jugendamt.

ich habe ja eigemtlich nichts mehr mit jobcenter dan zu tun weil ich ja eigenes geld verdiene!

Das ist aber zu wenig, wie schon oben beschrieben. Als single bekommst du von der Arge ungefähr 600-700 Euro. Aber erst, wenn du 25 bist.

so dann noch an wenn muss ich mcih wenden wenn ich ausziehen will?

Vielleicht ans Jugendamt. Wenn du reiche Eltern hast, an deine Eltern. Aber ich vermute, dass deine Eltern auch ALG II bekommen (mein Geld wird angerechnet)

Die Arge wird dir keine Erlaubnis geben, da du unter 25 bist und du somit bei den Eltern bleiben musst.

ich habe noch keinen großen plan davon .....leider =(

Ich kenne keinen 16jährigen, der schon den großen Plan hat. D.h. Plan, dass er ausziehen möchte schon, aber keine Idee, wie das ablaufen könnte und wieviel Geld man dafür braucht.


also meine eltern haben jetzt gesagt wenn die demnächst ausziehen dann suchen seh sich ne kleinere wohnung

bekommen deine Eltern doch kein ALGII? Denn sonst dürfen sie nicht so einfach umziehen.

und ich soll mir dann ne eigene suchen!


mit 16 wirst du keinen Vermieter finden, der dir eine Wohnung vermietet. Dafür musst du 18 sein. Selbst dann bekommst du die meist nur mit einem Bürgen, weil das Einkommen einfach zu niedrig ist
Also, wenn deine Eltern sagen, dass du dir eine eigene Wohnung suchen sollst, dann müssen diese dir die auch bezahlen. Und für deinen Lebensunterhalt auch noch sorgen.

Über das Jugendamt gibt es das sogenannte "betreute Wohnen"

so mächte ich auch aber das problem is wie!?

So aus der Entfernung kann ich das Problem auch nicht lösen. DA es noch so viele offene Fragen gibt.
Eine Lösung wäre, dass deine Eltern dir die eigene Wohnung finanzieren. Sie sind dir unterhaltspflichtig mindestens bis du eine Ausbildung abgeschlossen hast. Wenn du dann arbeitslos bist musst du auch zu Hause bleiben bis 25
Meine drei Kinder sind jetzt alle erwachsen und haben ihre eigenen Wohnungen. Mit einer Tochter war auch dauernd Theater. Fing auch so an, als sie so 15,16 Jahre alt war. Sie hat dann eine Wohnung genommen, als sie ihre Ausbildung begann. Allerdings bekam sie da bereits über 500 Euro netto, etwas Berufsausbildungsbeihilfe (30 Euro) und das Kindergeld. Damit musste sie haushalten. PC, Telefon und Internet waren da nicht drin. Base für 25 Euro hat sie sich aber geleistet.

Ich hör jetzt erst mal auf, sonst wirds zu viel zum lesen.

Aber mein Angebot gilt: Fragen,fragen,fragen...................
 

Ralsom

Elo-User/in
Mitglied seit
6 Sep 2006
Beiträge
420
Gefällt mir
12
#3
ich schließe mich Ela1953 an: wenn es zu Hause die "Oberkatastrophe" ist und deine Eltern dir keine eigene Wohnung zahlen können und wollen, wende dich ans Jugendamt. Die werden mit dir geeignete Möglichkeiten durchsprechen und dir die Wege aufzeigen. Du musst dann allerding schon erhabliche Gründe haben, die die Mitarbeiter vom Jugendamt überzeugt. Die "üblichen Streitereien" zwischen Eltern und Kindern (z. B. abends wann nach Hause kommen) werden da mit Sicherheit nicht ausreichen. Mit der Hilfe des Jugendamtes ist es durchaus möglich, dass Jugendliche mit 16 schon in der eigenen Wohnung leben. Gegebenfalls noch mit Unterstützung bei der Haushaltsführung durch Betreuer. Und ansonsten ruhig weiter fragen stellen hier.
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#4
Du könntest ausziehen, wenn du genug eigenes Einkommen hast.
Hast Du denn Wohngeld beantragt? Und bekommst Du welches?

Bist du außerhalb der Bedarfsgemeinschaft, weil dein Bedarf gedeckt ist?

Vielleicht kannst Du es auch noch aushalten, bis du volljährig bist?
Dann kannst Du Berufsausbildungsbeihilfe bekommen, wenn du in einer eigenen Unterkunft wohnst.

Der falsche Wohnort, ich meine das "wilde Jugendleben" in eigener Bude kann auch den Berufsabschluss kosten. Bei meiner Tochter sind alle durch die Abschlussprüfung gefallen, die im Wohnheim gewohnt haben. Gottseidank hatte uns jemand genau davor gewarnt. Für meine Tochter war mit dieser Aussicht auf die Katastrophe jeder Gedanke ans Wohnheim erledigt.
Diejenigen, die die Prüfung bestanden haben, wohnten alle zu Hause. Mit z.T. riesigen Fahrtwegen. Und es gab nicht nur eitel Sonnenschein zwischen Eltern und Azubi zu Hause - bischen geschmeichelt ausgedrückt.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten